Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. #1
    Registriert seit
    19.07.2015
    Beiträge
    552

    Standard Emna (Tunesien/Brasilien) (ex-GT,LR,GP,Magnum,Samya u.v.m.)



    Emna (Tunesien/Brasilien)
    Alter : 26 Hurenjahre (~30) Sprache(n) : Deutsch (Muttersprache - in D geb.)
    Haarfarbe : Dunkelblond Haarlänge : Mittellang (Glatt)
    Körpergröße : 1,55 m Statur : KF 36/38 mit Bäuchlein, dabei auch muskulös. Tolle Haptik!
    Tattoo/Tätowierung : Unbekannt Körperteil :
    Piercing : Unbekannt Körperteil :
    Brüste : C-Cup Silikon : Nein
    Augenfarbe : Braun Wiederholungsgefahr :
    Preis : 40 + 25 Euro Dauer : 30 Minuten
    Service : Sex mit Kondom (GVM), Blasen ohne Kondom, Eierlecken, Zungenküsse, Küssen, GirlFriendExperience (GFE), Lecken, Wichsen, Fingern, Po lecken beim Mädel, Gesichtsbesamung, AfterSexTalk (AST), PreSalesTalk (PST)
    Zusatzinfo : Acapulco Velbert, Freude und praktisch jedem anderen Saunaclub NRWs




    Geändert von zitrone (26.07.2015 um 21:45 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    19.07.2015
    Beiträge
    552

    Thumb up Lemon Greipel – Tour de Emna

    Lemon Greipel – Tour de Emna

    zpa - Zitrone Presse Agentur
    Castrop Rauxel, 26. Juli 2015



    Liebe Leser,

    wir berichten von der heutigen Schlussetappe der Tour de Emna, die als inoffizielle Weltmeisterschaft
    der Abspritzer
    gilt. Als einziger Qualifikant tritt Lemon Greipel vor einer Horde Huren und neugieriger Zuschauer an.

    Er sitzt chillig auf der Kante der großen Puffschaukel des Etablissements und macht sich im Talk mit dem quiekstimmigen
    Ethik-Mix,
    namens Emna, bekannt und wärmt sich gründlich auf. Ein ganz wichtiges Thema, welches von vielen
    Sexualsportlern nicht ernst genug genommen wird. Vorbildliche Einstellung!

    Die beiden Protagonisten erzielen Einigkeit darüber, es nicht eilig zu haben und der Qualifikant kündigt einen Vorab-Stopp
    in der Nasszelle an. Eigentlich war sowieso noch mit der Dopingprobe zu rechnen. Entgegen aller Erwartungen hatte Herr Greipel
    keine Chance seinem vorbereitenden Vorhaben entsprechende Taten folgen zu lassen.


    Emna suchte den Körper- und Zungenkontakt. Hingebungsvolle Zungenküsse von Null auf Hundert und beginnt
    ihr „Geschenk“ auszupacken, um dieses einer umgehenden mündlichen Prüfung zu unterziehen. Jetzt gab es kein Entkommen mehr!

    Alle Vorsätze waren weggeblasen.


    Knutschen, Fummeln, Fingern – aber innig. Kein Palaver, keine Scheu! Die beiden haben ihren Flow gefunden und
    wechseln in 69. Spätestens jetzt war sonnenklar, dass die Gesamtperformance an Ort und Stelle stattfinden werden würde.

    Ein lautloses Raunen dringt durch den Saal. Kopfschütteln allenthalben. Die Söhne Mannheims hätten

    „Das hat die GP-Welt noch nicht gesehen!“ dazu begleitend gesungen.


    Innig verschlungen rollen die beiden herum. Die Schaukel tut, was ihr ihr Name vorgibt. Er ergreift die Oberhand
    und positioniert sich Missionar.


    Werbepause – Nur ein Spot – In 74 Sekunden geht es weiter.





    Es wird tatsächlich nun klassisch gefickt. Emnas Beine um- und verschlingen ihn förmlich. Man sieht die Leidenschaft.
    Tolle Performance, gerade von ihr! Immer wieder wird geknutscht. Stellungswechsel zu Cowgirl. Sie kann. Sie kann richtig.
    Er nicht so ganz und genießt es dennoch so gut er kann. Schließlich feuern die beiden den Pirelli in die Ecke.


    Emna bläst mit gutem Druck und tollem Blickkontakt. Nicht so schrecklich tief, aber variiert, leckt die Bälle und züngelt famos.

    Erneutes Gummieren, in schlittenfahrerischer Absicht, unterbricht den Flow und der Wechsel in Doggy will dem ungedopten
    Ficksportler
    nicht gelingen. Um ihr eben ein bisschen den Arsch auszulecken, braucht es dies allerdings auch nicht. *schmatz

    Lemon Greipel
    biegt auf die Zielgerade der Tour de Emna ein. Vorbildliches Teamplay!


    Blasen, Fingern, Wichsen, Eierlecken…in wildem Wechsel bis zum männlichen Höhepunkt. Dem Ziel dieses
    öffentlichen Happenings. Einnahme der Finalposition zur Gesichtsbesamung. YES!

    Vom Kinn über den Mund, Nase, Wange ins Auge. Stirn und Haare bleiben verschont. In Trance und dennoch bei Sinnen leckt
    er seine Flüssig-DNA auf und ihr Antlitz möglichst restlos sauber. Hierzu hält er Emnas Gesicht in beiden Händen und säuselt ihr zu:

    „Einfach stillhalten. Ich mach das schon.“

    Kameradschaftlich verlassen die beiden die Schaukelbühne, um gemeinsam zu duschen und noch ein bisschen zu quatschen.
    Man wird weitere Taten mit größerem Umfang folgen lassen. Dazu wird er allerdings seinen BUKO brauchen…


    Für dieses halbstündige Stelldichein werden am Spind 40+25 Schleifen fällig. Zehn Minuten später ist Emna frisch geschminkt
    und man verlässt zusammen und zufrieden die Herrenumkleide.



    Top-Nummer mit Potenzial für richtig großes Kino unter Ausschluss der Öffentlichkeit


    Geändert von zitrone (27.07.2015 um 00:28 Uhr)
    Seit ich das erste Mal eine Möse gesehen habe, weiß ich, dass alle Frauen gespaltene Persönlichkeiten sind

  3. #3
    Registriert seit
    26.08.2015
    Ort
    Sex-Diaspora
    Beiträge
    272

    Standard Emna

    Ein Vögelein hat mir 'gezwitschert',
    Emna -- die verlorene Tochter -- ist wieder zurück im Samya.
    Kann diese Info jemand bestätigen?
    Danke

    ekes

  4. #4
    Registriert seit
    19.07.2015
    Beiträge
    552

    Standard

    Emna ist zumindest 100%ig nicht mehr im GP seit vergangener Woche Freitag.. Samya sollte auch stimmen...
    Seit ich das erste Mal eine Möse gesehen habe, weiß ich, dass alle Frauen gespaltene Persönlichkeiten sind

  5. #5
    Registriert seit
    13.06.2015
    Beiträge
    604

    Standard

    Emna... heute hier und morgen da. Das war schon immer so. Solange es keine bestätigte Meldung über eine tatsächliche Sichtung gibt, bleibt der Thread einfach hier stehen. Wer weiß schon, wo Emna nächste Woche sein wird. Vermutlich nichtmal sie selbst.

  6. #6
    Registriert seit
    26.08.2015
    Ort
    Sex-Diaspora
    Beiträge
    272

    Thumb up

    Jetzt ist es amtlich:
    Das Vögelchen hatte recht.
    Habe gestern Emna im SAMYA gesehen und auch
    gesprochen.

    ekes

  7. #7
    Registriert seit
    19.07.2015
    Beiträge
    552

    Standard

    Wechselt vielleicht bald mal wieder. Will mir dann angeblich Bescheid geben - bin gespannt!
    Seit ich das erste Mal eine Möse gesehen habe, weiß ich, dass alle Frauen gespaltene Persönlichkeiten sind

  8. #8
    Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    318

    Standard

    Zitat Zitat von ekes Beitrag anzeigen
    Habe gestern Emna im SAMYA gesehen und auch
    gesprochen
    Nur gesprochen ?
    Mit Zitrone und Anhang hat sie gestern das Wiedersehen zelebriert.

  9. #9
    Registriert seit
    19.07.2015
    Beiträge
    552

    Standard

    Zitat Zitat von RedLightLover Beitrag anzeigen
    Nur gesprochen ?
    Mit Zitrone und Anhang hat sie gestern das Wiedersehen zelebriert.
    Meinst du mit Anhang meinen Fleischlolli, den sie noch an der Haupttheke "haben musste"?
    Seit ich das erste Mal eine Möse gesehen habe, weiß ich, dass alle Frauen gespaltene Persönlichkeiten sind

  10. #10
    Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    318

    Standard

    Ja, das meinte ich so.

    Anhang war aber nur ne Sekundensache. Er zeigte ja schnell Begeisterung und bewies Anstand.

    Hab noch ne Phase gedacht, Du würdest sie auf der Theke flach legen. Hab deshalb auch den Barhocker daneben für Euch frei gemacht.

  11. #11
    Registriert seit
    19.07.2015
    Beiträge
    552

    Post Das Gaffer-Syndrom und die bittersahnige Überraschung...

    …oder „Emna’s Mistdinger“
    Freitag, 27. November 2015





    Wie aus dem Nichts kam eine Riesenüberraschung für mich in den Thekenraum geschlendert. Das grinse-strahlende Moppelchen im Babydoll lief schnurstracks auf einen der Barhocker zu. Hat sie etwas zugelegt oder hatte ich einfach zu viele schlanke Mädels in letzter Zeit? Sie hatte jemanden erkannt, aber nicht mich, sondern eine andere, ihr besser bekannte, Visage. FK RedLightLover ist wohl ein bunter Hurenhund.

    Mir war trotzdem völlig klar, dass ihr noch das rechte Licht aufgehen werden würde. Und letztlich kam alles, wie es kommen sollte. Schon der erste Blickkontakt ließ mich in ihren Augen das Nachdenken erkennen und ich half ihr auf die Sprünge. Ulkig war später (beim AST) Emnas Bemerkung, mich beim Blasen erst wirklich 100%ig wiedererkannt zu haben. Dem Gesprächsverlauf Tribut zollend, holte ich noch meinen Bumsbeutel aus dem Spind und war flugs wieder zurück. Die Nippelklemmen bereiteten ihr einen zu intensiven Schmerzreiz. Die gläserne Zunge fand sie hingegen niedlich und entsprechend galt es ein schwereres Geschütz (später im Zimmer) aufzufahren.

    Die eigentlich von Beginn an nicht wirklich vorhandene Distanz überbrückte Emna mit einer blasmäulichen Vertiefung des angesprochenen Themas der öffentlichen Action. Sie zelebrierte ein freudiges und druckvolles FO mit kleinen Röcheleinlagen, die mein Gaumen- und Zäpfchenkitzler ihrem Schlund entlocken konnte. Manche der gegenüber (in Reihe) stehenden Huren war sichtlich brüskiert, aber wegsehen wollten und konnten die „feinen“ Damen wohl auch nicht. Gaffer-Syndrom halt. Gut, dass Schaulustige niemals auf die Idee kommen helfen zu wollen.




    Mich störten diese Blicke mal überhaupt gar nicht und ich hätte nicht nur zum oralen Gegenschlag an Ort und Stelle angesetzt, aber bei ihr sollte sich nicht der dazu nötige Wohlfühlfaktor einstellen. Ein Barhocker-Fick wäre in gewisser Weise durchaus eine Sensation für die Galerie gewesen, denn üblich dürfte so etwas in Erkrath wohl kaum sein.

    Irgendwie zwar schade, dass das nicht sein sollte, denn sie ist durchaus eine Gespielin, die dies prinzipiell mag, aber Emnas Wunsch nach Ortveränderung fand bei mir natürlich sofort widerspruchslosen Anklang. Man kann und sollte nichts erzwingen. Bringt nix! Wir schlenderten von dannen.


    Kino? Ach, wegen mir gerne sofort Zimmer! Das hier? Okay! Dann bleib direkt hier, ich hol den Schlüssel.





    Es dauerte nicht lange und die Tür fiel ins Schloss. Leider war mein Ölfläschchen praktisch leer, aber Emna hatte noch ausreichend Munition für schmiere Spielchen. Leidenschaftliches Knutschen und aufkochende Geilheit prägten die erste Viertelstunde. Orales Hin- und Her, tiefes und eindringliches Fingern. Sie bläst mich knüppelhart.





    Das beherrscht Emna nach meinem Empfinden deutlich besser als die meisten. Wenn sie meine Eier schleckt, könnte ich vor Wonne platzen. Die Blaskrone bekäme sie von mir, wenn sie mich tiefer und „dreckiger“ beglücken könnte.









    Als „Krönung“ erwiesen sich allerdings ihre Kondome. Schon damals hatte ich, trotz bester Stimmung, keine echte Fickhärte und auch diesmal sollte ich die mehr als einmal verlieren. Irgendwie zu dick und zu eng! Für mich echte „Liebestöter“ und definitiv das falsche Fabrikat. Bei ihr werde ich künftig selbst entsprechend Sorge tragen. So kann das nicht weitergehen! Wiederholung gerne, aber nicht mit diesem Scheißdreck! Irgendwie hätte ich schon gerne mehr als ein bisschen Reiten und Doggy erleben wollen, aber kein Grund die Flinte ins Korn zu werfen. Dafür fühlt sie sich zwischen ihren Kiemen viel zu wohl!





    Wir bespaßten uns fortan „fickfrei“ prächtig. Ihre Mösenmuskulatur gab tolles Feedback beim Fingern und sie wichste klitoral eifrig mit. Kurz flammten bei mir Squirtfantasien auf, zumal ich dies in der jüngeren Vergangenheit mehrfach erleben durfte, aber ob Emna dies „kann“, kann ich leider nicht sagen. Es sollte zumindest, trotz aller Bemühungen meinerseits, nicht dazu kommen.

    Nach einer Gesamtspieldauer von gut fünfzig Minuten findet sich das bitter-sahnige Sirup meines Fleischlollis (ausgeblasen) auf ihren Titten wider. Meinerseits artig saubergeleckt und zungenküssend verspielt, muss ich zugeben, dass ich die bittere Geschmacksnote nicht so bemerkte, wie sie es tat. Dürfte meinem Kaffeekonsum geschuldet sein.

    Wir quatschten vergnügt, nett und zufrieden. Ihr war es währenddessen ein Bedürfnis mir eine Rückenmassage zuteilwerden zu lassen. Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass das bei Emna keineswegs eine üble Masche ist. Sie zieht einen nicht ungewollt in den nächsten Zeittakt und nimmt nicht alles so schrecklich genau, denn sie hat durchaus Freude an ihrem Tun. Sie hasst es auf die Uhr zu sehen und mahnt auch gerne diesbezüglich. Auf den Mund gefallen ist Emna nicht.

    Ihre Honorarforderung ist im Endeffekt das Resultat ihrer zeitlichen Einschätzung, die tendenziell deutlich unter dem tatsächlichen Rahmen liegt. Dafür ist sie schon ein bisschen „wählerisch“ und lässt auch Freier ins Leere laufen, wenn der ihr nicht passt. Ganz prima, wie ich finde!




    Zimmerzeit knappe 80 Minuten (ohne PST und öffentlichem Anblasen) – 100 Tacken!
    Für mich ein Mädel mit Zufriedensheitsgarantie und hurenhandwerklichem Können.

    Geändert von zitrone (29.11.2015 um 15:13 Uhr)
    Seit ich das erste Mal eine Möse gesehen habe, weiß ich, dass alle Frauen gespaltene Persönlichkeiten sind

  12. #12
    Registriert seit
    19.07.2015
    Beiträge
    552

    Standard

    Emna hat Wort gehalten und ist ab heute im Aca Gold in Ratingen.
    Seit ich das erste Mal eine Möse gesehen habe, weiß ich, dass alle Frauen gespaltene Persönlichkeiten sind

  13. #13
    Registriert seit
    15.10.2015
    Beiträge
    41

    Standard

    Und gestern wat sie immer noch da!
    Emna ist das Äquivalent von einer netten Freundin, aber dann mit Lust auf Sex und versaut wie den Teufel!
    Wir hatten eine nette Unterhaltung, ohne sexuelle Vorschläge, als mir den Blitz traf: Diese Frau will ich im Zimmer..
    Das war 'ne gute Wahl! FO vom feinsten; sie legte sich aufs Bett auf dem Rücken, Kopf über die Bettkante, Mund offen :-)
    Brauchte nur noch rein zu schieben :-)
    nachher noch in verschieden Stellungen weitergefickt.... Wiederholungsgefahr 110%!
    Veni Vidi Fiki ...... oder lieber Vidi Fiki Veni !

  14. #14
    Registriert seit
    22.07.2015
    Ort
    Stilleben
    Beiträge
    174

    Standard

    Seit wenigen Tagen wieder im Samya und Sie will noch etwas länger bleiben..

  15. #15
    Registriert seit
    08.10.2016
    Ort
    Westmünsterland
    Beiträge
    2.191

    Smile Emna ist wieder In Ratingen.

    Emna ist wieder In Ratingen.

    Gestern war auch Emna wieder zu sehen, Ihr scheint es in Ratingen zu gefallen.

    Sie macht wohl gerade ein besondere Diät mit Babynahrung aus dem Gläschen, naja gesund wird es sein. Praktisch ohne Salz und Gewürze.

  16. #16
    Registriert seit
    05.12.2015
    Beiträge
    570

    Standard

    Zitat Zitat von Bergtester Beitrag anzeigen
    Emna ist wieder In Ratingen.

    Gestern war auch Emna wieder zu sehen, Ihr scheint es in Ratingen zu gefallen.

    Sie macht wohl gerade ein besondere Diät mit Babynahrung aus dem Gläschen, naja gesund wird es sein. Praktisch ohne Salz und Gewürze.
    Wie sieht sie denn zurzeit aus?

  17. #17
    Registriert seit
    08.10.2016
    Ort
    Westmünsterland
    Beiträge
    2.191

    Standard

    Zitat Zitat von Balou Beitrag anzeigen
    Wie sieht sie denn zurzeit aus?
    Wie sag Ich es denn am Besten?

    So die Gewichtsklasse von Aida präsentiert Sie sich im knappen Outfit. Sie meinte aber Sie hätte schon 10 Kilo abgenommen.

    Ist Mir jetzt nicht aufgefallen, aber wenn Sie es sagt wird es so sein.

  18. #18
    Registriert seit
    13.06.2015
    Beiträge
    604

    Standard

    Lt. Meldung von Yogi1964 ist die Quasselstrippe jetzt wieder im Great Palace anzutreffen.
    "...das ist europäische Weltklasse!" (Felix Magath)

 

 

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.5 (Deutsch)
Copyright ©2020 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Copyright © 2015, Eisbärenforum
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:27 Uhr.
CompleteVB skins shared by PreSofts.Com