Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 101 bis 110 von 110
  1. #101
    Registriert seit
    08.10.2016
    Ort
    Westmünsterland
    Beiträge
    751
    Themen
    111
    Thanks
    1.939
    Thanked 2.341 Times in 692 Posts

    Smile So kann Ich nicht arbeiten.

    Um 18:30 Uhr war Ich bei der netten Rezeptionistin des samyas, Die schaute sich aber ganz genau die Rabattkarte an.
    Vielleicht hat Sie auch noch nicht viele gesehen, dann für 30 Euro eingecheckt. Oben ohne ging es dann auf Tour.
    Ferienzeit und in der Woche waren die Besucheströme überschaubar. Es war eindeutig "Frauenüberschuss". Ach erst mal was Essen gehen, der Dönerspieß kreist erst ab Donnerstag.
    Halbe Hähnchen , Reis , gefüllte Irgendwas, verschiedene Salate und weitere Beilagen in Buffetform. Beim Essen ist es anders wie bei meinen Zimmern, da für nehme Ich Mir gerne Zeit, es gibt ja auch Einiges zu sehen.

    Eine rumänische DL schrie was auf rumänisch. Der Mann vom Service und Ich grinsten uns ein weg. Eine Dame sah das und kam auf mich zu, warum lachst Du? Ich: Sie sagte gerade so was wie, die Schwänze müssen Wir alle noch ficken.

    Aber Sie konnte auch gut deutsch sprechen, Sie war nett, etwas zu nett, die Nächste bitte.

    In der Bar saßen die Mädels teilweise gelangweilt , einige gangen auf Tour. Ilona kam zu Mir, optisch ist Mir an Ilona zu viel dran, aber Ihre Ausstrahlung und dieses nette Wesen kann Ich nicht abblitzen lassen. Auch meine Wünsche fanden Beachtung.
    Ich schaute mich noch etwas um, Ich hatte ja ne schlanke Blondine vorbestellt, aber bis so 20 Uhr war nichts zu sehen.
    Erst mal das Kino checken, perfektes Mobiliar aber keine Besucher.

    Später noch mal etwas mit Ilona unterhalten und Ihr die Problematik erklärt. Sie meinte , Wir können gerne im Kino eine Shownummer machen.
    Ich sage ein paar Mädchen bescheid und die schauen dann zu, wie viele möchtest Du?
    Du musst Sie aber bezahlen. Ich sagte Ihr, so kann Ich nicht arbeiten, Wir sehen uns mal an einem Wochenende wieder.

    Insgesamt war es ein netter Besuch im samya.

  2. The Following 11 Users Say Thank You to Bergtester For This Useful Post:


  3. #102
    Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    214
    Themen
    45
    Thanks
    1.122
    Thanked 688 Times in 182 Posts

    Standard

    Hallo Eisbären,

    dank einer hier im Forum gewonnenen Verguenstigungskarte ging es zwei Wochen nach meinem letzten Samya-Besuch wieder ins Samya. Und ich muss sagen, an der Zweiwochenrhythmus könnte ich mich gewöhnen. Denn bei einer Auswahl von 60 Girls sowie einem schönen Club mit Partystimmung, plus ordentlichem Essen und einen schönen Sauna-Dusch- und Relaxbereich im Untergeschoss lässt es sich gut aushalten. Nicht zu vergessen das Kino oben, wo man sehr gut Sportereignisse wie den DFB-Pokal am letzten Freitag sehen kann.

    Es waren wie bereits geschrieben ne Menge Girls zur Auswahl und ich hatte die ein oder andere für mich noch Unbekannte im Visier. Doch es kam anders und die Bulgarin Stela, mit der ich bereits einmal im März zimmerte und ihre Freundin sahen mich. Die Freundin kam zu mir und leicht eifersüchtig kam Stela hinterher. An einem Dreier war ich nicht interessiert, an Stela schon.

    Bei uns beiden passt es einfach. Sie weiß genau was Mann will und geht auf einen ein. Es gibt schönere und jüngere im Samya. Aber wer schonmal mit Stela auf dem Zimmer war, weiß was ich meine. Sie hat was von girlnextdoor und Pornostar. Sie macht einiges mit, lässt ihre Schuhe beim Sex an, beherrscht Dirty Talk, etc. Es war wieder eine tolle knappe halbe Stunde zu 50 € mit ihr.

    Stela und Samya, oder Samya und Stela,

    gerne wieder.

    Gruss vom RedLightLover

  4. The Following 5 Users Say Thank You to RedLightLover For This Useful Post:


  5. #103
    Registriert seit
    05.08.2015
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    278
    Themen
    56
    Thanks
    806
    Thanked 1.056 Times in 265 Posts

    Wink 09.08.2017. Benita. 05.08.2017. Nora und Nina

    09.08.2017. Mittwochs um 20 Uhr. Näh ein wenig später.. Den Rabatt eingelöst, umgezogen, geduscht und mal in die Halle gegangen. Kaffee getrunken und die Schönheiten vorbei gehen sehen..
    Es waren für einen Werktag in einem Club eine Menge DLs vor Ort. Ich schätze mal zwischen 40 und 50. Der Besucherandrang war nicht ganz so gross. Ich bekam einen Parkplatz direkt vor der Tür. Ein freundlicher Einweiser hat ihn mir gezeigt.

    Das Publikum war ziemlich gemischt. Die deutschsprachige Herkunft ohne südöstliche Vorfahren überwigetn ziemlich. Auch wieder ein paar Chinesen, Franzosen, Italiener.. Türkenclub? So ein Quark.

    Ich ass was. Hühnerteile mit Fritten. Die Hühnerteile waren lecker, die Fritten dafür kalt. Die Tanzbühne wurde ein paar mal von einem Sänger geentert. Nein, kein Gast Der konnte wirklich singen.

    So um 22:00 Uhr wurde ich von schönen, braunen Augen eingefangen mit einem hübschen Puppengesicht darunter:
    Benita. Rumänien. 22 Jahre. So 160 cm. KF34. 75b. Lange, leicht lockige hellbraune Haare. Konversation mit mir in Englisch. Ein Gesicht wie eine Puppe. Wenn man sie auf den Rücken legt, macht sie die Augen zu.. Die machte sie bei mir nicht zu. Hat vorher in einem FKK-Club in Stuttgart gearbeitet.

    Benita zeigte sich sehr verschmust. Liess sich gerne sanft bespielen. Besonders ihre Nippeclchen waren sehr erregbar. Das Geküsse liessen wir aussen vor. Ihr Französisch war gut. Brauchbar um mich scharf und fickbereit zu machen.
    Gefickt haben wir im Doggy. Dann Abschluss in der Reiterstellung.

    Fazit Benita: Eine halbe Stunde zu 50€. War gut, aber nicht berauschend.

    Um Mitternacht bin ich dann nach Hause gefahren.

    Samstag davor. 5.8.2017. Mallorca-Party. Ringelpitz mit Anfassen. Das Essen gut und reichlich. Sehr viele ansehnliche neue DLs. Gut besucht ab 22 Uhr. Party muss ich nicht haben. Ich will ja nur ficken.

    Erstes Zimmer: Nora oder so. Aus Russland (Kasan) mit rumänisch-russichen Wurzeln) Ja, klar.. Sehr hübsch. 26 Jahre. So 168 cm gross. KF36. Mindestens ein C-Cup in Natur. Hängt nicht sehr. Lange schwarze Haare. Und wenn sie lachte, bekamen ihre Ohren Besuch.
    Wir unterhielten uns in Deutsch. Ihres war gut. War vorher schon überall. LR, GT. Sharks und was weiss ich noch.

    Machte echt Spass mit ihr auf dem Zimmer. Ordentliches Geknutsche mit Zunge und so. Sehr gutes Französisch. Aber zu ihrem roten Lippenstift passt kein rotes Kondom. Das nächste Mal nehem wir ein blaues. Das schmeckt ihr auch.
    Ficken in allen Positionen, die uns so einfielen. Missio, Doggy von oben, seite, normal. Abschluss in der Reiterposition un dihr Titten wippten..

    Fazit Nora: Eine Stunde zu 100€. Ich war sehr gut unterhalten. Hat mir richtig gut mir ihr gefallen. Sehr guter Profi. Will ich noch mal.

    Zweites Zimmer war mit Nina. 30. 172 cm. Kenne ich seit Jahren. Immer wieder gut. Knutscht gut, bläst gut, fickt gut. Passt einfach. Berichte lassen sich hier über sie finden.

    Nick

  6. The Following 7 Users Say Thank You to nickme For This Useful Post:


  7. #104
    Registriert seit
    17.04.2016
    Beiträge
    47
    Themen
    8
    Thanks
    11
    Thanked 141 Times in 38 Posts

    Standard

    PPV / Köln-Rodenkirchen, 11. August 2017



    Aus zeitlichen Gründen nachfolgend leider nur die Kurzfassung meines letzten Besuchs im Samya:



    Zusammenfassung:
    Eintritt: regulär 50€; dank Rabattkarte bin ich jedoch für 30 Euro in den Genuss dieses Samya-Besuchs gekommen -> vielen Dank hierfür!
    Sauberkeit: gegeben
    Essen: leckeres Buffet; unmittelbar nach meiner Ankunft kamen bei mir auf den Teller: Dönerfleisch, Nudeln und Gemüse; kurz vor meinem Abflug dann noch Mahlzeit Nr. 2: Hähnchenbrust und sehr leckere Pommes; Besonders erwähnenswert ist im Samya immer, dass es auch zu sehr später Stunde noch eine reichhaltige Auswahl gibt -> vorbildlich!
    Getränke: Cola, Fanta, Wasser und Bier im Eintrittspreis inklusive; ich glaube sogar Kaffeespezialitäten (für mich jedoch nicht interessant…)
    Freundlichkeit/Auskünfte Personal: da gabs auch diesmal wieder nichts zu beanstanden
    Mädchen-Riege: sehr gutes Line-Up (sowohl quantitativ als auch qualitativ, so waren z. B. Valentina, Mary, Katja, Joana, Blanca und Francesca da; an für mich interessanten DL haben eigentlich nur Kassia und Isabella gefehlt); es waren auch einige für mich neue DL anwesend, u. a. eine Carina (wie sagt man so schön in Köln: nen echt lecker Mädsche, hat etwas Ähnlichkeit mit Blanca)
    Stimmung: so wie es eigentlich sein sollte; nicht zu leer/nicht zu voll, tanzende Mädels auf der Bühne, gute Stimmung -> was will man mehr?!?
    Interieur/Außenbereich: einen realistischen Eindruck vermitteln die Bilder auf folgender Seite: http://www.6profis.de/fkk-club/koeln...club/#ambiente"
    Verbrachte Zeit: 7 Std. (21:30 – 04:30 Uhr)
    Zimmer-Aktion: 1x 30 min mit PPV [=Premium-Performance-Valentina (=PPV)] zum Preis von 50 Euro; Zimmer-Performance: 6 von möglichen 6 Punkten (-> Einfach Hammer!)

  8. The Following 5 Users Say Thank You to MegamanFreddy For This Useful Post:


  9. #105
    Registriert seit
    11.04.2017
    Ort
    Oche
    Beiträge
    30
    Themen
    5
    Thanks
    105
    Thanked 108 Times in 26 Posts

    Unhappy Früher war alles besser!

    Vor einigen Tagen habe ich meinen Gewinn eingelöst, vielen Dank an die Losfee! Die Freikarte wurde anstandslos akzeptiert, und ich erhielt Schlüssel, Schlappen und Bademantel. In der Dusche wurden seit meinem letzten Besuch die Wasserhähne gegen Drücker mit Zeitautomatik ausgetauscht ... naja, was sollten sie machen; habe ich doch vorher öfter mal Duschen laufen sehen, unter denen niemand stand - laufen halt zu viele Leute rum, die die einfachsten Dinge nicht hinbekommen. Aber womöglich gehöre ich selbst ja auch dazu, war ich doch schon wieder nicht in der Lage gewesen, mir für meine Zimmergänge Mädels mit einer ordentlichen Serviceeinstellung auszusuchen. Die Auswahl an sich war nicht verkehrt, obwohl am Vortag eine Party gewesen war und es nun erwartungsgemäß recht ruhig zuging. Ins Auge gefallen war mir eine Blondine mit Brille, bildhübschem Gesicht und großen Brüsten - wie ich später erfuhr, ist ihr Name Felicia - aber die schien mir kein gesteigertes Interesse zu haben, mich als Kunden zu gewinnen: Ihre Reaktion auf Blickkontaktaufnahme war gleich null, und als ich sie freundlich gegrüßt habe , hat sie zwar freundlich zurück gegrüßt, dann aber sofort wieder woanders hingeguckt. Da ich diese Botschaft deutlich fand, habe ich mich anderweitig umgesehen und bin dann bei ihr gelandet:


    Carla
    25 Jahre
    aus Rumänien
    1,65m groß
    lange, braune Haare
    schlank, etwas hängende B-Cups
    30 min/50 €

    Einen "Super-Blowjob" hatte sie mir versprochen, auf Nachfrage sogar mit Eierlecken (sofern sauber und rasiert, aber das war ja gegeben). Na dann, ab in Zimmer 1, den Bademantel abgelegt, mich hinter sie vor den Spiegel gestellt und ihr beim Entblättern geholfen. Auf meinen Versuch, sie dabei zu küssen, reagierte sie mit Kopfwegdrehen und der Frage, was ich da mache ... Anscheinend etwas, auf das sie keine Lust hatte - na gut, hab ich vorher nicht nach gefragt, war jetzt halt so - dann eben weiter mit dem versprochenen "Super-Blowjob" Gelutscht hat sie tatsächlich gar nicht mal so übel, wenn man mal von den zwei Kleinigkeiten absieht, dass sie unter Eierlecken verstand, den Sack mal kurz mit der Zungenspitze zu kitzeln und der "Super-Blowjob" nach sage und schreibe drei Minuten vorbei sein sollte; sie sei so geil geworden, dass sie jetzt unbedingt ficken wolle - ganz genau, und weil sie so geil auf mich war, wollte sie mich ja auch nicht küssen, Also erstmal weiter gemacht, bis sie nach weiteren zwei Minuten wieder Fickbedarf anmeldete. Als ich sie an ihr Versprechen eines "Super-Blowjobs" erinnerte , bekam ich die Antwort, ihr tue die Hand weh Langsam wurde ich richtig sauer und ließ sie das auch spüren: "Wer hat denn gesagt, dass du die benutzen sollst?" Ein paar Minuten hat sie dann noch weiter geblasen und dann und dann ohne nochmal zu fragen entschieden, dass wir jetzt aber endlich ficken. Dieses Heckmecks müde geworden habe ich auf ein weiteres Veto verzichtet und sie aufsatteln lassen, wobei ich da aber auch schon die schlimmsten Befürchtungen hatte, nachdem sie beim Blasen mehrmals betonte, dass mein Schwanz ja so groß und ihre Pussy so klein sei. Umso überraschter war ich, als die erwartete weitere Enttäuschung ausblieb und sie beim Ficken dann doch eine ordentliche Leistung in Reiter und Doggy zeigte: Dass sie eng gebaut ist, war keine Lüge, trotzdem ist sie ein ordentliches Tempo mitgegangen und hat gut dagegen gehalten. So konnte ich dann doch noch meinen Druck loswerden, aber das Stimmungsbarometer kam dadurch natürlich nicht aus dem Keller zurück. Als sie mir nach der Übergabe des Halbstundenfuffis ein Abschiedsküsschen auf die Wange gegeben hat , meinte ich nur trocken, dass sie mich auf dem Zimmer nicht küssen wollte und jetzt damit auch nicht mehr anzufangen brauchte ; daraufhin gab sie mir noch eins. ... Naja, vorher wollte sie oben an der Treppe warten, bis ich von unten mit dem Geld zurückkomme ... im ersten Stock! Das könnte ein paar Dinge erklären.

    Optik
    GV

    keine ZK
    verspricht erst einen "Super-Blowjob" und bläst dann gerade mal drei Minuten
    EL war nur ein bisschen Kitzeln mit der Zungenspitze


    Jetzt erstmal nen Happen gegessen: Es gab Hähnchendöner (lauwarm), Farfalle (verkocht) mit Bolognese, Grillfleisch (ganz OK) und später noch Pizza (auch ganz OK), im Vergleich zur Essensauswahl und -geschmack bei früheren Samya-Besuchen ein wenig enttäuschend.

    Als Enttäuschung entpuppte sich auch meine zweite Buchung des Abends:


    Samantha
    25 Jahre
    aus Rumänien
    1,75m groß
    lange, schwarze Haare
    schlank, etwas hängende B-Cups
    30 min/50 €

    Da ich selbst zu den Leuten gehöre, die bei Gelegenheit auch ganz gerne mal Korinthen kacken, ist mir durchaus bewusst, dass nicht jeder Kuss ein Zungenkuss ist. Dennoch kann mir niemand erzählen, dass es irgendeine CDL gebe, der bei der Frage eines potentiellen Gastes nach Küssen nicht klar ist, welche Art Küsse er meint! Und wenn sie die Frage im Vorfeld mit JA beantwortet und dann auf dem Zimmer nur freundschaftliche Lippenküsschen gibt , mag es sein, dass sie der Definition nach ihr Wort gehalten hat, darf sie sich aber doch nicht wundern, wenn der Gast sich verarscht fühlt. Die Popperei war auch noch lustig, besonders beim Doggy- oder wie man die Stellung in ihrem Fall nennen müsste Scaredcatstyle - einen solch formvollendeten Rundrücken findet man nicht oft ... will man im Puff aber auch nicht - wer nicht sämtliche Anatomie-, Geometrie- und Physikstunden geschwänzt hat, sollte eine ungefähre Vorstellung haben, wie gut das Ficken unter diesen Umständen funktioniert haben wird. Den Rest habe ich sie dann lieber via Gleitmittelmassage erledigen lassen, immerhin das hat sie ganz gut hingekriegt.

    hübsches Gesicht
    keine ZK, obwohl Küsse zugesagt
    kein EL
    GV mit Katzenbuckel sabotiert


    Beim Verlassen des Clubs wurde ich wie üblich nach meiner Zufriedenheit gefragt. Nachdem es mir schwer fiel, freudestrahlend Loblieder zu singen, wollte sie alles ganz genau wissen. Also, gegen das Beschwerdemanagement im Samya kann ich nichts sagen. Allerdings wäre es mir viel lieber, wenn ich zur Abwechslung mal wieder nicht am Ende dort landen würde! Ich kann mich an eine Zeit erinnern, da war das Samya ein Garant für Vakuum in den Eiern und ein tiefenentspanntes Grinsen im Gesicht beim Verlassen des Clubs. In dem Punkt scheint es mir leider schwer nachgelassen zu haben ... oder laufen da immer noch so viele Granaten rum, und ich erkenne sie nur nicht mehr?
    Geändert von Oecher80 (11.09.2017 um 05:08 Uhr)
    Internet ist wie Ostern: Auf einmal haben alle Eier!

  10. The Following 8 Users Say Thank You to Oecher80 For This Useful Post:


  11. #106
    Registriert seit
    08.10.2016
    Ort
    Westmünsterland
    Beiträge
    751
    Themen
    111
    Thanks
    1.939
    Thanked 2.341 Times in 692 Posts

    Smile Ein Besuch in der kölner Puppenkiste.

    Gegen 19 Uhr im samya eingecheckt, eine kleine Horde asiatische Eisbären loggten vor Mir ein. Natürlich bekamen Wir alle Schließfächer in unmittelbarer Nähe. Da darf man keine Berührungsängste haben oder mal einfach ein paar Minuten warten bis sich die erst Run vorbei ist.
    Mit Glück noch eine Dusche ergattert, in der Nachbardusche standen auch mal 2 der besagten Kollegen unter einer Dusche.

    So rein ins Getümmel, der Kollege nickme war schon vor Ort und hatte ein paar Tipps was die jungen Hüpfer angeht, danke da für.
    Mit ein paar Ladys hatte Ich ein paar Einzelgespräche, meine Vorstellung von guter Performance schlägt im samyá mit 100 bis 150 Euro zu Buche. Das sind aber die üblichen Preise in Köln und D Dorf . Es waren wohl 80 heiße Feger am Start. Emanuela und Gloria waren leider nicht mehr da.
    Eine gewisse dominante Seite bei der Frau ist da sehr von Vorteil.

    Ach erst mal was Essen, im samya ist es ja immer gewohnt lecker. Fräulein Emily aus Rumänien gesellte sich zu Mir. Ganz nett unterhalten, Sie ganz entspannt und ausgeglichen. Ihr Jahresurlaub steht auch bevor, trotz wilder Action brauche Ich eine gewisse Ruhe bei der Lady.
    Sex und bissige Action sollten mit 100 Euro zu Buche schlagen, der Preis ist ok fürs samya.
    Dann die beste Idee , was ist ohne Sex nur 30 Minuten Session mit Ihren Beißerchen, Emily meinte 50 Euro.
    Mein Plan, erst mal eine SM Session und dann wird geknattert. Warum für 30 Minuten 100 Euro wenn 60 Minuten bei einer gewissen Arbeitsteilung auch 100 kosten. So wird es gemacht.
    Emily bitte ein Schlüssel, um 22 Uhr waren alle 40 Zimmer ausgebucht. Ein paar Minuten an der Rezeption warten da kam ein Schlüssel zurück.
    Zimmer 2 sollte es werden, mit Whirlpool. Klimaanlage war auch da, also perfekt.
    Emily fing an sich aus zu ziehen, Ich sagte Ihr Du kannst angezogen bleiben, Wir haben kein Sex. Sie bat darum Ihre High Heels aus zu ziehen.
    Natürlich, Ich gehe ja auch nicht mit Schuhe im Bett. Es gab sehr gute Action von Fräulein Emily, Ihre Zähnchen bohrten sich in meinen Body, nach ein paar Minuten hatte Sie ein gutes Schmerzlevel erreicht. Um Sie nicht zu überfordern und Ihren Kiefer zu entlasten sprachen Wir auch über dies und das. Nach ca. 25 Minuten schien Ihr Mündchen weh zu tun, natürlich wird dann abgebrochen. Sie hat sehr gut gearbeitet.
    Nach so einer guten Session bin Ich immer extrem aufgedreht. Sie wartete an der Rezeption auf Ihren Liebeslohn. Runter und Möppies geholt, Ihr die 50 Euro in die Hand gedrückt mit den Worten hier und tschüss. Ohne Kuss oder Umarmung, das kommt bei der Dame an der Rezeption und bei Hakan der zur späten Stunde an der Tür steht wohl nicht so gut an. Habe Ich Mir aber keine Gedanken drüber gemacht.
    Erst mal duschen und wieder hoch, aber um 23 Uhr war die Bude echt zu voll. Ich war recht auf gepuscht, dann habe Ich Bewegungsdrang, mich da langsam durch zu schieben kann Ich dann nicht. Runter umgezogen , ab zur Schlüsselabgabe. Die nette Lady am Empfang fragte ob alles ok sei, Ich nur "alles super tschüss".
    Hakan stoppte mich kurz und fragte noch mal nach, Ich nur: danke gut wie immer.

    Was bleibt?

    Ein schöner Abend mit vielen sexy Girls, ein geniales Zimmer mit Emily.
    Danke an das samya Team.
    Geändert von Bergtester (17.09.2017 um 11:42 Uhr)

  12. The Following 5 Users Say Thank You to Bergtester For This Useful Post:


  13. #107
    Registriert seit
    05.08.2015
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    278
    Themen
    56
    Thanks
    806
    Thanked 1.056 Times in 265 Posts

    Cool 16.09.2017. Karmina und Bibi

    Rodenkirchen. Samya. Samstags. 16.09.2017. 18:30 Uhr. Schon auf den vollgestellten clubnahen Parkplätzen fielen mir mehrere Autos mit französischen Kennzeichen auf. Dazwischen einige belgische, holländische.. Beim Checkin 2 Chinesen vor mir und 2 hinter mir. Der Laden war also schon um diese Uhrzeit gut besucht.
    Und das nicht nur von Männern. Den Abend über werden wohl so an die 80 DLs den Club bevölkert haben. Nach 4 Wochen Abwesenheit kannte ich wohl 40% davon nicht. Waren mir neu. Sehr viele neue Augensplitter. Einige Mädchen eindeutig deutschsprachiger Abstammung, die sich wohl Taschengeld verdienen wollten.
    Ab 21 Uhr wurde der Laden richtig voll. Die Party begann um 22 Uhr.. Balkandisco. Aber nicht so schlimm wie sonst. Der DJ machte seine Sache gut und spielte selbst mir einiges an Manele unbekannte Sachen.

    So einige liebe FKs und nicht forenverbundene Kollegn getroffen und gequassekt und fachgesimpelt. I never walk alone, wenn ich schon mal in einem Club bin.

    Zu essen gabs das Übliche warme Buffet mit Döner, Würstchen, irgendwas mit Fleisch, Fritten, Nudeln, Salate und Gemüse. War immer genügend da und dazu warm, wenns warm sein sollte.

    Bibi. 39,9999999 Jahre aus Rumänien. 163 cm. KF34. A/B Cups. Schwarze, ein wenig über schulterlange, leicht gewellte Haare. Wir sprachen in Deutsch miteinander. Vorher im Aca Gold tätig. Seit mehreren Monaten im Samya.

    Wir kennen uns schon recht gut und so begann enstpannt unsere Session . Tiefe Zungenküsse, streicheln, die Körper aneinander reiben.. Ich zog sie auf mich drauf und sie begann eine Schlittenfahrt, dass mir Hören und Sehen verging. Ich wured so scharf, dass ich ihr das neben uns liegende Kondom auspackte und gab und sie es geschickt montierte. Schwupps war mein Kleiner in ihr verschwunden. Ficken.. in der Reiterstellung. Langsam. Sie kreiste auf mir herum. Schneller, wieder langsam. Ab und an ganz in ihr eintauchend.. Sie rieb sich an mir.. Liess ihre Brüste vor meinen Augen tanzen.. Aber so in meiner "favourite position" bin ich reichlich wehrlos und ich liess sie mich hart zum Höhepunkt reiten.. Mit einem Kuss versiegelte sie dabei meine Lippen..

    Fazit Bibi: 30 Minuten zu 50€. Ficken ohne Blowjob kann so schön sein.


    Karmina. Rumänien. 29 Jahre. 172 cm. KF 36. Schöne, nicht hängende, naturbelassene B-Cups. Lange schwarzes, leicht gewelltes Haar. Sie erinnert mich ein wenig an Dita van Teese. Konversation auf Englisch.

    Zimmer Nummer 1. Auch hier wieder Ficken ohne vorherigen oder folgenden Blowjob. Ich war so scharf, dass ich mir ein Kondom überzog und in der Missio eingelocht. Sie umschlang mich mit ihren langen nylonbestrumpften Beinen. Sah echt gut aus im Spiegel. Sie lächelte verlegen, wenn ich ihr beim ficken in die Augen sah und Blödsinn verzapfte. Kichernd. Sie spielte die Schüchterne. Nach einer Weile wechselten wir in den seitlichen, maximal gemütlichen Doggy. Löffelchen. Schön längsam fickend. Ihren Kitzler dabei ab und zu sanft bespielend.. Irgedwann mal -> Kondom voll. Fertig

    Fazit Karmina: 60 Minuten zu 100€. Nicht unser erstes Zimmer. Immer wieder schön mit uns beiden.

    Um 1:00 Uhr verliess ich tief zufrieden den Club und fuhr heim..

    Nick

  14. The Following 7 Users Say Thank You to nickme For This Useful Post:


  15. #108
    Registriert seit
    05.12.2015
    Beiträge
    310
    Themen
    36
    Thanks
    1.047
    Thanked 919 Times in 272 Posts

    Standard "Wenn ich Künning vun Kölle wär“ oder „Schampus aus dem Wasserhahn“

    Auf zur Chicken Ranch nach Southern Köllefornia! Junge Hühner, soweit das Auge reicht. Ein paar Hennen gackern auch im Stall – aber viele sind es nicht. Die zierlichen Küken sind deutlich in der Überzahl. Da weiß man gar nicht, welches man zuerst vernaschen mag.

    Die Vorspeise...

    ...geht an Chiara. Mit der süßen Barbiemaus bin ich schon schwungvoll in den Mai getanzt. Auch diesmal bietet Blondie wieder schönen gefühlvollen Schmusesex. Chiara gibt und nimmt. Sie lässt sich hingebungsvoll lecken und spielt dabei gekonnt die Rolle der Genießerin. Sie saugt und bläst wie Heinzelmann, wo Mutti sonst nur blasen kann: gefühlvoll den Zauberstab entlang, einfallsreich, mit Eierkraulen und Zungenspielen an der Eichel.

    Beim Knutschen schmeckt sie leider immer noch ein bisschen nach Aschenbecher. Das gibt leichte Abzüge in der B-Note. Dafür geht sie beim Ficken prima mit, bis ich relativ schnell die Spaßbremse vollspritze. Mit Chiara macht man nix falsch. Für die Vorspeise (50f30) heute genau die Richtige.

    Bevor ich zum Hauptgericht schreite, braucht es erst mal eine Stärkung vom Buffet. Darüber gibt´s nicht viel zu schreiben. Das Samya-Futter ist eigentlich immer irgendwie gleich - nur bei Partys werden Hühner und Gäste schon mal mit Lachs und Königsgarnelen gemästet. Essen wird sowieso meist überbewertet. Wichtiger sind die Hühnchen auf der Stange. Zum Beispiel Noemi (Ex-Samira aus der PSR). „Schau mal her“, zeigt sie auf ihren rechten Oberschenkel: „Hast du schon meinen neuen Totenkopf bewundert? Meine Ma hat ihn zum Glück noch nicht gesehen!“

    Hauptgericht mit Totenkopf: das teuerste Huhn im Stall


    Noemi ist vermutlich das teuerste Huhn in Southern Köllefornia - jedenfalls wenn man ihren Minuten-Preis in Relation zum Gewicht berechnet. Der 1,62 m große Fickfloh bringt gerade mal 42 Kilo auf die Waage. Mich wundert sehr, dass der geschätzte Seemann sich noch nicht an ihr vergriffen hat. Mir ist sie eigentlich ein bisschen zu dünn. Ich find´ Noemi aber trotzdem geil - vor allem, weil sie auch was im Kopf hat. Die grazile deutsch-türkische Studentin arbeitet nur tageweise im Samya (meistens am Wochenende). Vielleicht sollte ich mal die Mensa bei mir ums Eck besuchen...

    Während die meisten rumänischen Junghühner kognitiv nicht viel zu bieten haben, beeindruckt Noemi mit charmanter Eloquenz und angenehmer Zurückhaltung. Genau das Richtige für mein Hauptgericht. Noemi weiß halt, wie sie mich rumbekommt. Da ich ihre Marotte (kein Knutschen nach dem Lecken mehr) noch aus ihrer PSR-Zeit im Hinterkopf habe, versenke ich meine Zunge direkt zu Beginn unseres Schäferstündchens ausgiebig in ihrem Schleckermäulchen. Das macht Laune und ist lecker - Noemi zählt zu den wenigen nichtrauchenden Hühnern auf der Ranch. Beim Lecken wird sie triefend nass, bis sie nach einer Weile bebt wie der Ätna.

    Ihr Blaskonzert ist auch nicht ohne. Die Krönung der Session ist aber unsere wilde Vögelei, die ich schnell aus der Missio in die Doggy verlagere. Von hinten ficke ich sie hart und unnachgiebig. Dabei geht die knalleng gebaute Noemi ab wie Schmitz Katze und schreit die ganze Ranch zusammen. Da dürften so einige Hühner vor Schreck von der Stange gekippt sein. Ich sag´ euch: Wenn ich die als Freundin hätte, müsste ich zu Hause Schalldämpfer einbauen lassen, damit die Nachbarn mir nicht aufs Dach steigen.

    Das war ´ne geile Nummer mit Noemi (50f30). Doch beim Dessert sollte sich zeigen, dass es immer noch ein kleines bisschen besser geht….

    Das Dessert: Heiß wie ein Vulkan
    Denn dann erscheint mir eine aparte Schönheit wie aus der Zauberkiste .

    Marisa ist kein Junghuhn mehr, sondern schon erwachsen. Den Begriff Henne möchte ich für sie aber nicht in den Mund nehmen
    . Die 28 Jahre alte Rumänin lebt auf Kuba und gibt seit Juni regelmäßig Gastspiele in Southern Köllefornia. Sie spricht gutes Deutsch und lässt schnell erkennen, dass sie weiß, wie sie Männerherzen glücklich macht.

    Hinter verschlossener Tür mutiert Marisa zum Knutschmonster. Sie schmiegt sich ganz eng an mich und schnurrt wie ein Kätzchen, als ich ihren hübschen, schlanken, aber nicht dürren Körper mit sanften Streicheleinheiten erkunde.

    Da ich fürs Dessert immer ein bisschen länger brauche, buche ich sie für eine ganze Stunde. Ich lutsche an ihren geilen Möpsen und begebe mich mit meiner Zunge ins Feuchtgebiet. Nicht dass ihr glaubt, Marisa macht einfach nur die Beine breit und wird ein bisschen feucht beim Lecken. Nein, weit gefehlt. Die weiß, wie sie auf ihre ... äh meine … Kosten Kommt. Sie gibt wirklich alles, reibt ihren Kitzler, während ich mit meiner Zunge ihre tiefend nasse Muschi ausschlürfe und bebt nach einer Weile ekstatisch. Explosionsgefahr!

    Hat sie jetzt genug? Von wegen! Marisa zeigt sich nimmersatt: "Ich will noch mal kommen! Mach weiter. Bitte!“ Marisa ist derartig heißgelaufen, dass ich meinen inzwischen wieder pralllharten Schwanz an ihren fleischigen Schamlippen und ihrem Kitzler rauf und runter reibe. Marisa findet das „very hot“ und läuft schon wieder zur Höchstform auf. Sie zuckt und zittert und brüllt fast so laut wie vorhin Noemi. Bei der hätte ich mich so eine heiße Schlittenfahrt aber nicht getraut.



    Zum Glück haben wir dank der Stundenbuchung noch ein bisschen Zeit. Ich gönne Marisa eine verdiente Verschnaufpause, bevor sie mit variantenreichen Zungenschlägen meinen Pfahl bespielt. Rauf und runter, mal mit der Zungenspitze, mal den Schwanz scheinbar verschlingend. Zum Finale will die Zaubermaus…äh das Zauberhuhn… natürlich noch gevögelt werden. Ein galaktisches Feuerwerk voller Leidenschaft lässt Marisa ein letztes Mal explodieren, bevor sie mir ein (hoffentlich) ernst gemeintes Komplement ins Ohr haucht.

    Da halt ich´s mit der Kölschrock-Band Kasalla: „Wenn ich Künning vun Kölle wär, gäb´s für dich Schampus aus dem Wasserhahn!“

  16. The Following 6 Users Say Thank You to Balou For This Useful Post:


  17. #109
    Registriert seit
    05.08.2015
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    278
    Themen
    56
    Thanks
    806
    Thanked 1.056 Times in 265 Posts

    Cool

    20.10.2017. 18:00 Uhr in Köln-Rodenkirchen. Samya.

    Ich habe noch einen Parkplatz vor der Tür erwischt. Um diese Zeit freitags ist wohl noch nicht so viel los. Im Innenraum gab es entsprechend wenig männliche Gäste. Dafür aber sehr viele Mädchen. Es würde mich nicht wundern, wenn es 100 gewesen sind. So einige neue, die ich noch nicht kannte. Im Laufe des Abends wurde es dann doch ziemlich voll mit Besuchern. Wie immer in der letzten Zeit reichlich französisch sprechende und eindeutig ostasiatisch aussehende Gäste (Chinesen, Japaner, Koreaner und so). Ein paar Kollegen mit türkischem Migrationshintergrund gabs auch, aber deren Anzahl war gegenüber denen sogenannten deutschen Gästen zahlenmässig nicht ebenbürtig. Es besteht aus diesem Verhältnis kein Grund dazu, den Club als Türkenclub zu bezeichnen, wie ich es aus so manch einer Ecke in der letzten Zeit gehört und gelesen habe.

    Anfangs war die Stimmung ruhig und das Beuffet wurde gestürmt. Es gab so das übliche Zeugs mit Kebab, Hähnchen, Fleisch, Würste, Frikadellen. Dazu Nudeln Kartoffeln, Gemüse, Salat, süsser Nachtisch. Immer reichlich vorhanden und gut schmeckend. So ab 21:30 Uhr kam dann ein DJ ans Mischpult und es gab die im Samya übliche Party. Viel Discogeplärre, Balkankirmesmucke.. Den Mädels hats gefallen, das Tanzpodium wurde gestürmt.

    Das erste Zimmer ging an eine meiner Favoritinnen Karmina aus Rumänien. 30 Jahre oder so. Ein wenig Dita von Teese in der Optik und Haptik. 170 cm, KF 34/36. 75b. Schwarze, schulterlange und hochgesteckte Haare. Wir unterhalten uns auf Englisch. Das halten wir so, seitdem wir uns kennen.. so seit einem Jahr.
    Wir sind miteinander vertraut. Ihr Service hat mitnichten nachgelassen, eher kann sie sich nun auch mehr fallen lassen, aber die kleine Zicke spielt sie durchaus noch gerne. Public action im Kino will sie noch immer nicht.. aber da kriege ich so schon hin.
    Vertrautes Knutschen, sehr gutes Französisch. Sie gibt die hingebungsvolle Kurtisane, die mir gefallen will.. wir ficken in der Reiterstellung, Doggy.. Reiterstellung.. Ihr Titten wippen. Meine I can't stand that position.. Gummi voll.

    Fazi Karmina: Eine Stunde zu 100€. Eine meiner Stamm-DLs im Samya.

    Ich ass was, trank einen Kaffee, hatte so einige Mädchen mit Animationsversuchen auf dem Schoss.. Sauna.. duschen.. von der dritten, die mich ansprach, liess ich mich dann wirklich überreden ein Zimmer mit ihr zu teilen.

    Angie 24 Jahre aus Rumänien. Kann was Deutsch, aber ihr Englisch ist viel besser. So 170 cm gross, KF34-36. 75a-b. Blondierte, knapp über schulterlanges Haar. Glatt zu einem hohen Pferdeschwanz zusammen gebunden. Grosse Brille mit Fensterglas auf der Nase. Keine Plateauschihe an. Mehr so gemütliche Treter. Türkisfarbene Finger - und Fussnägel. Sie machte mirso den Einruck als ob ich eine wilde Nummer mit ihr machen könnte.

    Ja, es wurde eine wilde Nummer. Sie hatte keine Probleme mit Nähe. Sie klebte förmlich an mir. Liess mich ihre Zunge schmecken.. rieb sich ihre Muschi an meinem Oberschenkel, liess sich leicht fingern und befummeln. Genoss sehr ihre Schlittenfahrt, so dass ich sie stoppte, bevor es mich überkam und kleine Kinder machen wollte. Die Kondome waren aus der Schweiz. Kannte ich noch gar nicht. Ihr Französisch zelebrierte sie mit allem Schnickschnack. Viel Augenkontakt und ohne Handeinsatz. Deepthroatansätze. Sie sattelte auf und liess ihr Titten vor meinen Augen baumeln. Ich schnappte mit meinen Lippen nach ihren Kirschen. Dann Doggy.. ich brauchte nichts zu tun, sie schob sich selber an meiner Stange auf und ab. Danach seitlich und wieder normaler Reiter.. Fertig

    Fazit Angie: Eine Stunde zu 100€ und sie hat mir sehr gefallen. Mache ich noch mal..

    Um 0:30 Uhr bin ich dann tief zufrieden nach Hause gefahren..

    Nick

  18. The Following 6 Users Say Thank You to nickme For This Useful Post:


  19. #110
    Registriert seit
    05.08.2015
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    278
    Themen
    56
    Thanks
    806
    Thanked 1.056 Times in 265 Posts

    Cool 16.11.2017. Karmina und Bibi. Keine Experimente

    Donnerstags, den 16.11.2017. Home Office machts möglich, dass ich sogar donnerstags nach Rodenkirchen fahre und nicht in Frankfurt rumhänge.
    19:30 Uhr angekommen, Freikarte von hier eingelöst. Andrea kannte diesen "deutschen" Dialekt gar nicht und ab unter die Dusche und an der Theke erst einmal einen Kaffee geschnappt, mich auf eine Couch gesetzt und auf mein Karma gewartet, was sich wohl noch auf der A555 befunden hat.

    Wieder sehr viele DLs anwesend. Darunter viele für mich neue und so einige leckere Schnittchen, die mir so einigen Appetit verursachten.
    Das Publikum war ziemlich international, mit einer grossen Anzahl von Gästen, die augenscheinlich aus dem ostasiatischen Raum stammten. Ab 22 Uhr dann vermehrt gesellige Mitbürger älteren Jahrgangs aus dem nordwestlichen Asien. Der Laden war gut besucht.

    Keine Experimente.
    Erstes Zimmer mit Karmina aus Rumänien. 30 Jahre oder so. Meine Dita von Teese. 170 cm, KF 36. wunderschöne, naturbelassene 75b, lange Beine. Schwarze lange und offene Haare. Wir unterhalten uns auf Englisch. An ihr komme ich einfach nicht vorbei. Sie hat so was Schüchternes, lässt sich aber im Barraum schon von mir gerne befummeln, kichert dabei und wird rot. Public action mit ihr geht noch nicht, aber ich grabe weiter an ihr. Ihr süsser Widerstand reizt mich einfach dazu.

    Auf dem Zimmer war wieder Rücken schonen angesagt. Liebevolle Küsse, ich fummle an ihr rum, sie an mir und sie saugt sich an meinen Kleinen fest.. ich halte ihre Arme fest und es geht sehr gut ohne Hände. Gefickt haben wir in der Reiterstellung. Einmal so und mal anders rum. Ficken mit ihr ist einfach schön und nicht nur wegen ihres Geigenkörpers..

    Fazit Karmina: 30 Minuten zu 50€. Sie macht vor Weihnachten Urlaub und wenn sie will, wird sie im Februar wieder da sein.

    Dann was essen: Hühnerteile, Kartoffeln, Bohnen. War lecker. Sauna.. Mit Olaf dem Masseur ein Kläfchen gehalten..

    Bibi 39,9999999 Jahre aus Rumänien. 163 cm. KF34. A/B Cups. Schwarze, ein wenig über schulterlange, leicht gewellte Haare. Wir unterhielten uns in Deutsch miteinander. Ab und an verirrte ich mich ins Englische.

    Bibi ist einfach klasse. Eine erfahrene Frau. Professionell im besten Sinne. Sie vermittelt einem die Illusion, dass es sogar mit mir Spass macht. Gnadenlose Zungenküsse, sie blies schon im Stehen an.. liess auch auf der Matraze nicht ab und begann, was ich ihr an ihr besonders schätze: Schlittenfahrt in der Reiterstellung und das scheint ihr selber sehr viele Wonnen zu bereiten.. Dann wieder was blasen und den Abschluss zelebrieten wir im Doggy..

    Fazit Bibi: 30 Minuten zu 50€ und kaum eine andere hat das Geld so verdient wie sie.

    So um 0:30 Uhr bin ich dann nach Hause gestartet. Tief zufrieden.

    Nick

  20. The Following 5 Users Say Thank You to nickme For This Useful Post:


 

 
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins
Copyright © 2015, Eisbärenforum
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:04 Uhr.
CompleteVB skins shared by PreSofts.Com