Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 145
  1. #1
    Registriert seit
    17.05.2015
    Beiträge
    770

    Standard Samya, Köln - Berichte

    Samya, Köln
    Kirschbaumweg 26a

    50996 Köln

    02236-969636




    www.samya.de

  2. #2
    Registriert seit
    05.07.2015
    Beiträge
    66

    Standard Ich glaub, ich hab nun eine CEF, Samya am Freitag, 03.07.2015

    Sehr gutes Lineup, wegen der Ferien, der Hitze und vermutlich auch wegen des Ramadans nicht so viel los wie sonst, aber nette Leute am Start und sehr leckeres und abwechslungsreiches Essen in üblicher Buffetform und frische Hamburger vom Grill. Dazu noch Wassermelone und Eis am Stiel

    Das, was ich eigentlich immer vermeiden wollte, ist mir nun wohl doch widerfahren: Ich habe eine Clubehefrau

    Aber bei ihr macht mir das nichts aus, da wir uns wunderbar verstehen - sowohl auf dem Zimmer als auch außerhalb

    Priscilla
    , BG, Mitte 20, 160cm, blond, KF 38, achtet sehr auf Hygiene, kann sich sehr gut auf die Wünsche des Gastes einstellen, bei Sympathie: Jackpot [IMG]http://**********.com/images/smilies/smile.gif[/IMG]

    War wieder mal ein sehr gutes Zimmer und ich kann sie erneut uneingeschränkt weiterempfehlen. Sie ist sehr offen für neue Dinge und hat ein recht großes Service-Spektrum [IMG]http://**********.com/images/smilies/wink.gif[/IMG]

    Bis bald! [IMG]http://**********.com/images/smilies/winkewinke.gif[/IMG]

  3. #3
    Registriert seit
    17.06.2015
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    70

    Post Sex on the Beach Party

    .
    3,2,1 …. Deins. Da lag es schon das Packet was mich € 6,50 gekostet hat und ich mir nicht mal sicher war ob ich den Inhalt je brauchen werde.
    Party im Samya …. bei der Hitze …. nö mach ich nicht. Oder …. doch? Immer leckeres Esser, hübsche Mädels am Start und die Info über eine 50% Ermäßigung sollte eine Umstimmung zur Folge haben denn …….. da war ja noch das Packet unterm Schreibtisch.
    37 Grad, die Klimaanlage kämpft gegen die Hitze des Fahrtwindes bei offenen Fenstern an und meine mittleidigen Blicke sind öfters der Gegenrichtung gewidmet die in einem endlos wirkenden Stau ihr Dasein fronen durften.
    25 Euros mit dem Trikot auf die Theke gelegt und nach einer kurzen Überprüfung der Authentizität des Stoffes den Schlüssel bekommen. Noch nicht viel los hier um 16 Uhr. Mit einem Getränk mich auf die Terrasse in die Sonne gelegt was aber nicht allzu lange durchzuhalten war und mich wieder in die gut gekühlte Thekenbereich gesetzt. Viele neue Gesichter unter den Mädels. Keine Chance gehabt mich zu langweilen. Wurde prima in die Gemeinschaft aufgenommen und konnte einige Für und Wieder´s sortieren und mich dann doch erst mal altbewährtem hingezogen fühlen.

    Name:
    Agneshka
    Herkunft: Polen

    Konversation: in Deutsch
    Küssen: ja gut
    Fo: auch gut
    GF6: ja
    Lecken: ging gut mit
    GV: hatte das Gefühl das sie sich mitreißen ließ
    Service: sehr guter Standard
    Nähe: ja
    Porno: no
    Illusion
    : authentisch
    Eigennutz: minimal
    Wiederholung: 80%



    Das Buffe war gigantisch. Allein dafür hat sich der Eintritt gelohnt. Von Gambas bis zum Abwinken über diverse Warmspeisen über sehr gute Salate bis hin zu einer Tiramisu Platte und einer Schüssel frischen Erdbeeren war alles und wirklich alles dabei was mein Herz erfreuen konnte. Die Krönung setzten die Kostenlosen Cocktails drauf. Die ersten beiden waren kaum in Erscheinung getreten . Als der Dritte durch den Strohhalm geschlürft werden durfte ging plötzlich bei mir die Lampe an. Und das auf der Überhohlspur. Vielleicht war es die Mischung – Hitze, Nachtisch und die mit Gambas-Reste versetzten Finger die diesen unwiderstehlichen Mix aus Lust und Gier den Kreislauf etwas ins Schwanken bringen ließ. Auf eine der Liegen in den Keller schaffte ich es noch und nach einer halben Stunde in der ich teils den Mädels beim Duschen zuschauen konnte hatte eine Messung 0,53 % Alkohol im Blut ergeben.

    Irgendwann zwischendurch musste auch sie mal dran glauben (oder war ich es einfach nur).

    Name: Beatrice
    Herkunft: Rumänien

    Konversation: in Deutsch/Englisch
    Küssen: Mittelmaß
    Fo: o.k.
    GF6: ansatzweise
    Lecken: Mittelmaß
    GV: Mittelmaß
    Service: unterer Standard
    Nähe: kaum
    Porno: no
    Illusion
    : authentisch
    Eigennutz: minimal
    Wiederholung: 0%



    Unzählige Besuche hatte sie mich dezent angebaggert aber immer wieder sah ich mein Heil in anderen Gefiedern.
    Die Stimmung war gut. Sogar die Zimmer empfand ich als angenehm gekühlt.
    Jetzt 2 Stunden später ergab eine neue Probe einen Wert von 0,34 %.
    Also noch was Essen und den Blutkreislauf weiter mit zuckerhaltigen Getränken anreichern.
    Nochmal 1,5 Stunden es war jetzt 1 Uhr nachts stand ich bei 0,2% und ich entschloss mich nach kurzer Weile den Abend abzuschließen.

    .
    Geändert von Heilenhaus (05.07.2015 um 14:10 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    24.06.2015
    Beiträge
    196

    Standard

    Einige Freistunden in Kölle, gute Angelegenheit eine Samya-Freikarte zu konsumieren. Recht herzlichen Dank dafür. Ich sah dass es wieder ein Jahr her war. Damals hatte ich ein recht gutes Zimmer gehabt, was allerdings kein Garantie für die Zukunft bedeutet. Als ich mich schlau machte auf sämtlichen Foren, merkte ich dass es leider auch mehrere Fehlanzeigen unter den Damen gab. Also aufgepasst, man kann hier nicht blind auf Zimmer gehen. Kurz nach der Öffnung schon 10 bis 15 Damen im Haus, die meisten gut bis sehr gut aussehend.

    Nach langem Überlegen mich zu einem braunhaariges Mädel hingesetzt, dass sich vorstellte als Domenic, oder vielleicht wars Dorothee, nicht richtig verstanden. Nicht schlank, auch nicht dick, ein bisschen mollig, wobei das meiste Körperfett an der hintere Seite gelandet war. An der Vorderseite war bloß ein A-Körbchen geblieben. Ist mir egal, solange es nur irgendwo was gibt woran ich mich festhalten kann. Tattoo auf der linke Hüft und der linke Schulter. Seit drei Wochen tätig im Club. Etwas geplaudert, ein Wenig geküsst. Dann, von sich aus mischte sich das Zünglein ein. Mit einem Piercing sogar. Für mich muß das nicht sein, und beim blasen schon gar nicht, ist aber auch Geschmacksache. Der Sex war in Ordnung, es wurde richtig geblasen und geknutscht, auch beim bumsen kein Gemecker wegen kein Luft. Ist schon mal ein Ding. Ein durchschnittliches rumänisches Zimmer.

    Das Frühstücksbüffet war reichlich, die Sauna war tüchtig heiss, die Sonne schien, und somit war wieder eine Stunde vorbei. Um 14 Uhr herum, trafen mehrere Damen ein. Ein ziemlich langes dunkelhaariges Mädel lächelte mich an und ab zu. Kurze Plauderei schadet nicht. Nina versprach dass sie auf Zimmer küssen würde. Und ich muß schon sagen, sie hielt sich dran. Nicht gerade sehr tief, aber ununterbrochen. Es gefiel gut genug um für die 25 die die zweite halbe Stunde hier kostet, eine gemütliche Stunde zu buchen. Nina fällt auf wegen ihrer Länge, hat ein Arschgewei und ein Tattoo auf der rechte Schulter.

    Mittlerweile ging mir die Zeit aus, aber wenn es sich tagsüber so passt, dann werde ich es mir merken. Am Abend eher nicht wegen der lauten Musik, ist nicht mein Ding. Aber wenn man um die Mittagszeit schon so eine Auswahl an schöne Mädel hat, dann ist es mir auch recht. Nur aufgepasst dass man nicht mit einer Fehlanzeige, lese nicht-Küsserin, auf Zimmer gerät. Aber man kann ins Samya auch die Richtige treffen.
    Früher war es so geregelt, dass jeder seine Alte vögelt.
    Heute ist es so verstrickt, dass alles durcheinander fickt.

  5. #5
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    7

    Standard

    Habe mal die Frühstücksession ausprobiert und bin schon gegen 12.00 Uhr in den Club eingelaufen, da es bis 13.00 Uhr Frühstücksbuffet gibt. Da ist dann noch nicht viel los, dennoch sitzen dann einige meistens rumänische und bulgarische Girlies beim Frühstück und man kann sie im draußen im Freien bei Tageslicht begutachten und gleichzeitig Kaffee und Brötchen genießen. Schon ein interessanter Vergleich zu den abgedunkelten Clubräumen. Man wird auch gleich geschickt oder ungeschickt mit Schatzi angebaggert.

    Mädels, lasst es einfach, in dem Moment, bei dem ich einen Tisch mit Mädchen scanne, weiß ich auch schon, zu wem ich will. Wollen nicht alle wahrhaben, aber so ist es eben. Meistens suche ich mir die jüngste raus. In dem Fall war es Nady, die mit mir exklusiv frühstücken durfte, das sorgte bei den anderen Mädchen zu leichtem "Gejaule".

    Einen blasen wollte sie mir da leider nicht, darauf hatte ich spontan Lust, deswegen sind wir dann ins Zimmer Nummer Eins mit der schönen runden roten Couch gegangen. Dort gab es eine solide 30-Minuten-Standardnummer inkl. Zungenküssen, gutem Gebläse, Ficken mit Doggy und Missio. Wiederholung eher unwahrscheinlich, kann sie aber dennoch bedenkenlos empfehlen.

  6. #6
    Registriert seit
    05.08.2015
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    341

    Wink

    18:30 Uhr am 01.08.2015. Köln-Rodenkirchen. Samya.

    Erst einmal was gegessen. Etwas Hähnchendöner mit frittierten Kartoffelscheiben. Die Frikadelle mit Aussenbrötchen oder was anderes vom Grill ist mir einfach zuviel vorm ficken. Dazu gabs dann eine Zigarette und eine Tasse Kaffee.

    Viele für mich neue DLs da. Junges Gemüse. Optisch sehr reizvoll. Ich bin dann in den Thekenbereich gegangen und lief dem erstbesten hübschen Gesicht über die Puffstelzen. Zumindestens keine Plastikptateautreter
    Briana oder wie auch immer der Name geschrieben wird.
    26 Jahre alt. Rote, fast schulterlange Haare zu einem kleinen Dutt hochgesteckt. Sehr hübsches Gesicht.
    Rumänin. Vorher 4 Monate im Mondial. Am Samstag den zweiten Tag im Samya. Kann ein wenig Deutsch, kann aber besser Englisch. Also war Englisch die Sprachwahl.
    172-175 cm gross. 80b. KF38 und ein Hintern.. Boah.. Ich kenne einen FK, der braucht sowas für Facesitting
    Türkisfarbene Zehennägel, Fingernägel und Lippenstift in allerdunkelsten Rot. Sehr gepflegter Eindruck. Intelligent. Gute Gesprächspartnerin.

    Briana macht keine Aufnahme oder anal. ZK waren nicht so ihr Ding. Was solls, ich will sie ja nicht heiraten. Geleckt habe ich sie nicht. Ich habe dieses Jahr nur einmal Manuela geleckt. Das reicht fürs ganze Jahr

    Ihr Französisch ist gut. Mit Zungenpiercing, was sie gekonnt einsetzte. Geht auf meine Wünsche ein. Finger weg und so. Liess sich gerne von mir führen. Nicht Deep Throat fähig. Egal. Augenkontakt immer da, wenn möglich.

    Kondom gabs mit Erdbeergeschmack. Die blassen Teile gabs auch zur Auswahl, aber die schmecken nicht so gut. Im Doggy kamen wir nicht so richtig in Schwung, dafür gings besser, als sie auf dem Bauch lag, die Beine zusammen und ich im Liegestützenmodus sie fickte. Diesen Hintern dabei spürend.. Oh Mann
    Dann Reiter reverse kniend. Sie schaut dabei über ihre linke Schulter zu mir. Da kann ich ja nicht mehr an mich halten

    Fazit Briana : Eine halbe Stunde zu 50€. Kommt gut.. gute Session. Ja, ich würde sie noch einmal buchen.

    Pause. Was essen. Kaffee. Rauchen. Die Balkankirmes wurde gestartet. Ich fätzte auf einem Sessel vor dem Tanzoval herum.

    Alora http://samya.de/gallery/index.php?gid=1691 setzte sich irgendwann mal auf meinen Schoss. Ich war schon mal mit ihr ficken. War gut. Ich liess mich aber noch was becircen, bevor ich mich endlich ihren Verführungskünsten ergab.

    Scharfe Nummer inklusive ZK, Schlittenfahren, feuchtem, reizvollen Französisch. Einem Fick im blassen Kondom (Doggy, Reiter, Doggy) Abschluss Franzosisch.

    Fazit Alora: Immer eine gute Nummer und die Stunde zu 75€ wert

    Nick

  7. #7
    Registriert seit
    19.07.2015
    Beiträge
    552

    Standard Samya, Köln - Berichte

    Zitat Zitat von nickme Beitrag anzeigen
    Einem Fick im blassen Kondom...
    Eigentlich wäre es mir lieber, wenn diese Alora mich blass fickenwürde/könnte, aber wahrscheinlich verstehe ich nur das kondombezogene Adjektiv nicht...
    Geändert von zitrone (06.08.2015 um 21:23 Uhr)
    Seit ich das erste Mal eine Möse gesehen habe, weiß ich, dass alle Frauen gespaltene Persönlichkeiten sind

  8. #8
    Registriert seit
    05.08.2015
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    341

    Wink 15.08.2015. Jules und Nelly

    15.08.2015. Samstags. Die letzten Minuten Bundesliga auf WDR2 und ich komme im Samya an.


    Schon gut besucht der Club und an die 30 DLs waren schon anwesend. Später wurden es noch mehr; ungefähr noch mal so viele. Auch die Besucherzahl wuchs noch den ganzen Abend. Selbst um 1:30 Uhr, als ich ging, standen Besucher in einer Reihe am Empfang, um die Eisbärenfelle zu ergattern.

    Es wurde wieder gerillt und der Renner sind dann frisch zubereitete Hamburger und Cheeseburger. Daneben gab es auch das übliche Buffet mit Braten, Kebab, Nudeln, Kartoffel, Fritten, Gemüse und Salaten.


    Erstes Zimmer: Nelly http://samya.de/gallery/index.php?gid=1604

    Bulgarin, 31 Jahre. 175 cm gross, KF36, Schlank, Titten, Arsch.. Lange schwarze Haare. Kann Deutsch. Zungenküsse, die auch welche sind. Gutes Französisch, passt sich meinen Reaktionen an. Schlittenfahrt. Ein wunderbarer Anblick wie sie da so auf mir sitzt, lächelt.. Ihre Brüste wippend.. Gummi drauf und eingelocht. Eine Weile geritten, Ich werfe sie von mir runter. Doggystyle. Sie stützt sich an der Wand ab und ich ficke bis ich komme..



    Fazit Nelly: Eine Stunde zu 75€(+) Mein zweites Zimmer mit ihr. Erfahrene DL, stellt sich sehr gut auf ihre Kunden ein und die durchaus auch die wildere Gangart (von beiden Seiten) schätzt. Eben Ficken im Balkanstyle. Geleckt habe ich sie nicht. Aufnahme macht sie bei Sympathie. Anal? Keine Ahnung. Sie hat sogar von Massagen Ahnung.



    Irgendwann später sass ich dann in einem Haufen blutjunger, hübscher Rumäninnen. Aber keine löste in mir den Habenwollen Reflex aus. Schuld daran war Jules http://samya.de/gallery/index.php?gid=1596 meine derzeitige Blowjob Queen im Samya. 38 Jahre, keine doofen Plateautreter.Neben ihr verblassen einfach die jungen Dinger... wenn man weiss, was man von ihr erwarten kann. Sex und zelebrierte Erotik, die greifbar, spürbar ist.



    Schon im Stehen gibts Zungenküsse. Gegenseitiges Ausziehen. Körperküsse.. sie geht in die Knie und fängt an zu lutschen.. Das wollte ich nach ein paar Minuten auch im Liegen geniessen und sagte ihr dabei: "Suck me off.. swallow.. " und sie antwortet sofort: "Yes.. " und lächelte mich dabei an. Ein phantastisches Blaskonzert in allen Variationen.. mit Deep Throateinlagen, was bei meinem Kleinen auch nicht schwer ist Hände und Finger braucht sie nicht dabei, ausser zur zusätzlichen Stimulation zwischendurch. Es landete alles in ihrem Mund - ich habe nicht bemerkt, dass sie was ausgespuckt hat und sie leckt mich dann auchnoch sauber.. Perfekt


    Fazit Jules: Wenn Blow Job im Samya, dann Jules


    So.. und tschüss..


    Nick

  9. #9
    Registriert seit
    05.07.2015
    Beiträge
    66

    Post Besuch bei der CEF und ein schwärmender Kollege, Mittwoch, 29.07.2015

    Ich will Euch nicht weiter mit Berichten über meine Zusammenkünfte mit meiner CEF Priscilla langweilen. Aber wie sagten schon die alten Griechen: Never change a winning team! [IMG]http://**********.com/images/smilies/wink.gif[/IMG] Es war wieder ein sehr geiles Zimmer...

    Mein Kollege ist neue Wege gegangen und war sehr zufrieden mit seinen beiden Buchungen.

    Hanna aus Bulgarien
    http://samya.de/gallery/index.php?gid=1587

    Den besten Kehlenfick seines Lebens habe er bei folgender Dame erlebt:

    Andar aus Rumänien
    http://samya.de/gallery/index.php?gid=1515

    Tiefer ging es seiner Meinung nach nicht [IMG]http://**********.com/images/smilies/wink.gif[/IMG]

    Er kann beide uneingeschränkt weiterempfehlen. Da ich ihm absolut vertraue, kann ich das ruhigen Gewissens an Euch weitergeben.


    PS: Und dann habe ich noch etwas Lustiges im Netz gefunden. Kennt Ihr den "Angry Pirate"?

    Der "Angry Pirate" ist eine Sexstellung, in der man seine Partnerin anal befriedigt. Kurz vor dem Orgasmus zieht man den Penis aus dem Anus, stöhnt laut und spuckt der Partnerin auf den Rücken. Im Glauben, dass der Mann gekommen ist, wird sie sich umdrehen. In diesem Moment spritzt man der anderen das Ejakulat ins Auge. Schließlich muss man ihr fest gegen das Schienbein treten. Denn erst wenn sie auf einem Bein und mit zusammengekniffenem Auge durch die Gegend hüpft, ist der "Angry Pirate" ein richtiger "Angry Pirate".

  10. #10
    Registriert seit
    05.07.2015
    Beiträge
    66

    Post Routine-Besuch, 15.08.2015

    Das ganze Drumherum wie immer top! Was an dem Tag nervte, waren die langen Zimmerwartezeiten, obwohl nicht soviel los war - für Samya-Wochenendverhältnisse, versteht sich Vermutlich waren irgendwelche "Promis" vor Ort...

    Zu meiner Buchung:

    Julia aus Rumänien
    http://samya.de/gallery/index.php?gid=1399

    War ein sehr geiles Zimmer und ich kann sie absolut weiterempfehlen. Sie wirkt außerhalb des Zimmers irgendwie gelangweilt-distanziert oder wie auch immer man das bezeichnen möchte. Auf dem Zimmer taut sie aber blitzschnell auf und ist ein wahres Knutschmonster und einfach geil. Hat sehr viel Spaß gemacht. Was mir nicht gefallen hat: Sie ist von einer halbstündigen Buchung ausgegangen. Wenn ich im Vorfeld aber von einer Stunde ausgehe, takte ich meinen Zimmerablauf anders. Insofern war es blöd, dass ich die halbe Stunde nicht voll auskosten konnte. Klar hätte ich auf einer Stundenbuchung bestehen können, aber ich hatte keinen Bock auf Diskussionen Ich werde sie bei Gelegenheit einfach wieder buchen.

    Bis bald!

  11. #11
    Registriert seit
    05.08.2015
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    341

    Smile 22.08.2015. Agneshka

    22.08.2015. Samstags. 17:30 Uhr in Rodenkirchen. Samya

    Alles noch recht ruhig im Club, dafür der Parkplatz voll, das Buffet gut besucht, der Grill mit den Hamburgern auch. Und da mich im ersten Umlauf so keine DL direkt faszinieren konnte, gönnte ich mir auch mal so eine Frikadelle mit Aussenbrötchen.. und noch eine.. Da war ich dann voll und Sex war ganz weit weg

    Also Kaffee und Zigarette und mich dann im Thekenbereich rumgelümmelt. Mit der Zeit kamen immer mehr DLs dazu. Immer mehr Gäste. Ich genoss die Animationen von einigen Mädchen. Winkte aber immer mit einem Hinweis auf meinen vollen Bauch erst einmal ab. Besonders scharf finde ich es ja, wenn eine die Beine ganz weit spreizt, auf ihr Gemächt zeigt, sich reibt, dabei die Zunge im offenen Mund rollt und nach oben in Richtung Verrichtungszimmer zeigt. Da kann ich dann einfach nicht mehr.. Zum Glück machen es nur wenige. Dabei ist es so einfach mich zu faszinieren..

    Nach Stunden - so um 23 Uhr - kam dann die Erleuchtung über mich Agneshka http://samya.de/gallery/index.php?gid=1483 die holde polnische Maid. 30 Jahre, 172 cm gross, KF36, 75b, blonde, lange Haare, braune Augen, serviceorientiert. Spricht Deutsch. Wir kennen uns schon seit einigen Zimmern und haben uns über dies und das schon ein paar mal an diesen Abend unterhalten. Ich sagte zu ihr: "Lass uns aufs Zimmer gehen. " Mehr an Smalltalk und Anbahnung brauche ich nicht.

    Wir kamen auf Zimmer 5. Früher war das mal viel grösser. Ich schaltete den üblichen Porno ein. Wenn so ein Ding schon da ist, muss der Screen auch Ambiente gemäss genutzt werden. Dann knutschten, fummelten und küssten wir uns. Und zwar solange bis ich beschloss, die Toter-Mannstellung einzunehmen und die auch nicht verlassen werde. Das sagte ich ihr und sie setzte sich auf mich.. Küsse, streicheleien, Nippelkneifereien (die mag ich) und dann tauchte sie zu meiner erogenen Zone ab.. lutschte, saugte, leckte.. mit minimalem Handeinsatz, wenn überhaupt und ohne Hektik.. Eierlecken, kleine Päuschen, damit es beim Fortfahren so richtig geil wird. Nach ca. einer halben Stunde wäre ich fast gekommen - Aufnahme macht sie - wollte ich aber jetzt nicht.

    Also Gummi drüber und sie sitzt auf, setzt sich auf und thront in ihrer ganzen Pracht auf mir.. Reitet mich. Päuschen.. reitet wieder an... die Brüste wippten vor meinen Augen, aber ihre Hände führten meine zu ihren Pobacken.. sie wiederholt das Spiel mit wachsendem Tempo und ich hatte keine Lust irgendwas zurück zu halten und schoss dann laut knurrend mein Zeugs in das Latex. Mein Pfefferminztee hat jetzt über 30 Minuten gezogen. Schmeckt sowas noch?

    Fazit Agneshka: Eine Stunde zu 75€ (+. )Immer eine sichere, scharfe Bank. Wir verstehen uns prima. Lachen sehr viel. Auch beim Ficken.

    Um 1:15 Uhr bin ich dann gefahren. Habe von Hakan (GF) dann noch erfahren, dass es bald alkoholfreies Kölsch vom Fass geben wird.

    Tschüss

    Nick

  12. #12
    Registriert seit
    26.08.2015
    Ort
    Sex-Diaspora
    Beiträge
    272

    Standard

    August,17.08.2015
    Hurra, Urlaubstag der Zweite und Ei-der-dautz, was macht den der Cowboyhut in meinem Auto?
    Der Wink mit dem Zaunpfahl, da ist doch Las Vegas Poker im....
    ....SAMYA!
    Windig ist es, regnen tut es und zu kalt für meine wenigbekleideten Samya-Kätzchen.
    Aber ich fühl mich wohl, erst recht nach dem typisch-herzhaften Männerfrühstück mit
    Bratkartoffel,Rührei,Leberkäs mit Käse. Und Alles frisch von 'Mami Ellena' zubereitet.
    Danach kann ich Bäume ausreissen, besser gesagt die hübschen Dinger aber so richtig
    bespaßen.
    Stehend an der Theke blicke ich wiedermal in die Runde....und wer sitzt da auf einem
    Platz wo nur Eine hingehört. Ist Sie das? Der Körper ja, aber die Haare mittelbraun,
    die roten Puffstelzen fehlen.
    Doch dann, das Gesicht, die Titten, der soooo geile Körper und das mich dahinschmelzen
    lassende Lächeln.... jaaaaa. Sie ist es! Marie,Mary oder wie auch immer Sie/Ihr sie
    schreibt.Urlaub vorbei und nicht besetzt.
    Klopfendes Herzens schlendere ich so cool als möglich zu ihr hin und frage Sie in
    ihrer Muttersprache ob Sie Zeit für mich hat.
    Lächelnd zieht Sie mich zu sich und schmiegt sich an mich als wären Wir gerade mal
    5 Minuten getrennt gewesen.
    Haben Wir Uns überhaupt unterhalten?Kann sein und da ich soeben erst vom Duschen kam
    war der Gang zur Rezeption zwecks Schlüssel folgerichtig.
    Oben Zimmer 6 --nomen is omen-- aber heute bestimme ich das Zimmer!!!
    Und das war schön zu erleben, dass Mary eine ganze Stunde immer wieder erstaunt,
    immer wieder lächelnd die Zeit mit mir genossen hat.
    Warum ich das weis, wieder und wieder im Verlauf des Nachmittags, des Abends und der
    Nacht hat Sie kleine Zärtlichkeiten verteilt. Normalerweise nicht üblich
    bei Ihr.
    Doch ein zweites Mal mit Ihr? Nein, lieber nicht, eine der Wenigen die mir zu viel
    Energie rauben.
    Das ist doch Teo, spät gekommen aber dann brauch ich nicht groß nach anderen Frauen
    schauen.Aber heute mache ich es Ihr nicht so leicht, soll sich um mich bemühen wenn ich
    schon Ihr Iubira bin!!
    Schöne weiche Gesichtszüge,schwarze echte bis an den Popo reichende glatte Haare, toll-
    geformte B-Zitzen, Körper zum anbeten....
    ....einziges Manko: Verständigung etwas englisch,deutsch Fehlanzeige, rumänisch bei mir
    nur Wortfetzen. Und 'ce faci' ist auf Dauer zu wenig und leicht nervig.
    Also folgerichtig ab aufs Zimmer, doch schon jetzt um 22.00 Uhr Stau vor dem Gang zur
    Entspannung.
    Aber nach 20min. gehts nach oben und es gibt mit ihr eine Stunde Gf6 vom feinsten.
    Sollte ihre große Rücken-OP Beschwerden machen, Du hörst keinen Muckser und kein
    Aua oder das geht nicht.
    Die Frau begeistert auf ihre eigene Weise, top!!
    Die Nacht lasse ich mit späßchen+Frauen und Gesprächen+Kerls an mir vorbeischwabern und
    fühle mich einfach nur wohl.
    So soll es sein.
    Danke Mary, Danke Teo, Danke Samya


    Bis bald
    ekes

  13. #13
    Registriert seit
    04.08.2015
    Beiträge
    3

    Standard

    Meine jüngsten Erfahrungen im Kürze (ich hoffe das Ihnen mein Deutsch versteht )

    + Saubere Club, Mitarbeiter reinigen schnell und ständig sauber
    + Service an der Bar schnell, entschieden und freundlich
    + Sehr freundliche thekedame
    + Chef begrüsst die Kunden persönlich Hand und beim Abschied wird gefragt ob alles in Ordnung war sowohl von Chef und thekedame
    + Essen gibt es bis spat in die Nacht, genügend Vorrat, Vielfalt und gute Qualität
    + Mehrere Plätze, wo man das Rauchen flüchten kann.
    + Echtes Ruhebereich, wo man mittlerweile auf die nackten Damen unter die Duschen blicken kann: das Konzept macht mir Spass!

    - Damen: 1 Mokkafarbenen Dame, Rest: alle osteuropäischen und oft junge. Einige ältere Damen. Keine stunners.
    - Überall wird geraucht.
    - Stunden von jammern türkischen oder osteuropäischer Musik (kennen der Unterschied nicht), sondern eher als kneiter Fest Haus oder Rap.

    Keine Zimmergang, also über den Service der Damen kann ich nichts sagen. Für mich stellt dieser Club keine Gefahr der Wiederholung.

  14. #14
    Registriert seit
    05.07.2015
    Beiträge
    66

    Post Newsletter-Aktion: Marie - Geiler gehts nimmer, 19.08.2015

    Der Newsletter-Day ist eine feine Sache, da man einen freien Eintritt zusätzlich erhält, wenn man innerhalb eines festen, aber recht engen Zeitfensters eintrifft. Den Termin erfahrt Ihr, wie der Name schon sagt, per Newsletter. Die Jungs wissen eben, wie Kundenbindung funktioniert

    Zu meiner Buchung:

    Marie aus Rumänien
    http://samya.de/gallery/index.php?gid=1665

    Es ist sehr schwer an diese Frau heranzukommen. Nun weiß ich, warum! Eine richtig geiles Luder War ein sehr geiles Zimmer und ich kann sie absolut weiterempfehlen. Hübsches Gesicht, tolle Figur, bläst 1A, ficken kann sie ohnehin super und ist dabei irgendwie unersättlich Hat sehr viel Spaß gemacht. Kann man blind buchen...

    Bis bald!

  15. #15
    Registriert seit
    26.08.2015
    Ort
    Sex-Diaspora
    Beiträge
    272

    Standard

    Nachdem mir die Funktionsweise eines Telefons bekannt ist, habe ich erfahren dass meine
    "Traumfrau Latica"(es sollte das erste Mal sein) zum Pokertag wieder im Club ist.


    31.08. und um 11.05 Einlass erbeten mit dem passenden Cowboyhut.
    Duschen, Männerfrühstück und zum Sonnenbaden auf die Terrasse.
    Zwischendurch immer mal zur Flüssigkeitsaufnahme in den Barbereich und
    dort die netten Anbandelungsversuche von Rocio,Katja und 2 weiteren Hübschen mit einem
    Lächeln und "Eu sunt ocupat" vertröstet.
    Es wurde 16.00.
    Es wurde 17.00 und die Neue Katy stellte sich vor.Hübsch.Aber nein, ich warte.
    Es wurde 18.00. Kommt Sie heute doch nicht?
    Hurra, in einer tollen cremefarbenen Jacke/Rockkombi stand Sie draußen
    vor der Türe und rauchte noch fertig.
    Ein Beruhigungsbier für mich und dann ab unter die Dusche.Eigenes Shampoo,Beißerchen putzen,
    Deo unter die Achsel und tiiiiiief durch-atmen.
    Frisch aufgestylt, Bauch rein und mal gucken wo Sie jetzt sitzt.
    Na toll, Sie steht mit T-Shirt, kurzer schwarzer Hose und Haare zum
    Tutt hinter der Theke.
    Ich zu ihr hin und: "Bist Du heute hinter der Theke?" "Nein, nicht nur
    für heute, für immer!"
    Ich hab wohl geguckt wie 100 begossene (nicht besoffene) Pudel.
    "Was ist mit Dir?" "Ich hab mich 14 Tage für Dich aufgespart und jetzt
    das!""Du warst der, der nach mir gefragt hat". "Jaaaaahaaa...."


    Auf diesen Schock erstmal ein großes Bier getrunken, und noch eins...
    Aber das Samya ist bekannt für viele hübsche und willige Mädels und
    so kam es dass Teo mich später entführen und verführen durfte. Es war eine
    schöne Stunde und der GF6 war gut für mein geschundenes Ego und wundes
    Herz.
    Und was mir hier gut gefällt ist die Mädels mit einem flirten und scherzen
    ohne gleich aufs Zimmer zu spechten. Wenigstens mit mir!!


    Interessant war das ich und Latica immer wieder langen Augenkontakt
    hatten und zum Feierabend hat Sie mich ganz lieb in den Arm genommen, fest gedrückt und
    wie Sie dann von mir lies.
    Jungs, da haben die Nippel aber heftigst durch das T-Shirt gedrückt.
    Ich hab Zeit und das Samya mit Latica sieht mich wieder.

    ekes

    Nachtrag: Von Mitleidsbezeugungen bitte ich Abstand zu nehmen
    Geändert von ekes (05.09.2015 um 16:14 Uhr)

  16. #16
    Registriert seit
    24.06.2015
    Ort
    Paradies City
    Beiträge
    349

    Standard

    Dank der Freikarte (bedankt!) bin ich gestern seit ca. 3 Jahren wieder im Samya gewesen.

    Ein Begleiter kannte den Club allerdings recht gut und führte uns erst mal durch den leicht umgebauten Freudentempel, der sich in einem kölner Industriegebiet befindet. Das Kino in der oberen Etage kannte ich zumindest noch nicht. Als wir eintrafen, konnten wir uns dann auch zugleich am Buffet stärken. Von Lasagne bis Döner über Salat und Eis als Nachtisch war alles dabei. Zu später Stunde wurde das Angebot auch noch mit diversem schmackhaftem Fingerfood erweitert.

    An der Theke gab es Kaffee, verschiedene alkoholfreie Getränke und Kölsch. Das Lineup im Samya kann sich durchaus sehen lassen, wobei ich die Anzahl auf ca 40 - 60 Damen schätze. Ca. 80 % sind rumänischer Herkunft und ähneln sich schon sehr vom Typ her.

    Zudem konnte ich gestern noch Lexi, eine aparte Deutsche mit südländischen Wurzeln und einem 1A-Service kennen lernen.

    Lexi ist etwas gebräunt, hat schneeweiße Beißerchen und ein tolles Lächeln! Gestern war ihr erster Tag im Samya. Berufserfahrung sammelte sie jedoch zuvor u.a. im Acapulco. Mein Bauchgefühl und ihre äußeren Attribute (Figur = normal+, eher klein) führten mich schnurstraks zu ihr. Bereits der Presextalk war ganz ungezwungen und cool.

    Kurzfassung ihrer Performance:

    *ZK-Knutschen im Highend-Bereich mit Zungenpiercing
    *Deepthroat, Blow-Variationen mit Blickkontakt und heftigem Geschmatze
    *diverse weitere Fick-Stellungen alles tiptop!
    *AST nett ...

    Wiederholungsfaktor: 95-100 %

    Ab ca. 22 Uhr legte dann der DJ auf und die Stimmung wurde noch besser. Nachdem wir uns alle auf den Zimmern ausgepowert hatten, genossen wir die restlichen Stunden unten in der Lounge und lernten noch verschiedene Girls kennen.

    Das Samya hat derzeit ein Top-Lineup und das Preis-Leistungsverhältnis passt!

    Gruß TS






    ...

  17. #17
    Registriert seit
    25.06.2015
    Beiträge
    500

    Standard Ein schöner Samstag im Samya

    Ich bin öfter mal im Samya und habe dort auch schon sehr schöne Tage und Abende, sowie wirklich gelungene Partys erlebt. Von Seiten der Clubleitung gibt man sich hier auch viel Mühe, um dem Gast ein bisschen etwas Besonderes zu bieten. Das Essen ist immer sehr gut und bei Partys lässt man sich auch gerne mal etwas Extravagantes einfallen. Der Chef begrüßt auch seine Gäste noch persönlich und man pflegt diesbezüglich Kundenkontakt. Insgesamt finde ich das sehr lobenswert.

    Am letzten Samstag plante ich meinen freien Tag und beschloss, zusammen mit einem Kumpel mal wieder dort hin zu fahren. Wir trafen uns am Nachmittag und kamen nach ein bisschen Stau gegen 17:30 Uhr am Kirschbaumweg an. Der kleine Parkplatz auf dem Grundstück war schon voll, so dass wir auf der Rückseite an der dort befindlichen Firma parkten. Weitere Parkmöglichkeiten gibt es noch auf dem Kirschbaumweg selbst, wobei man dort aufgrund von teilweisen Haltverboten und Taxiparkplätzen ein bisschen weiter weg parken und einen kleinen Fußmarsch auf sich nehmen muss. Aber wie gesagt, dieses Mal konnten wir auf der Rückseite parken und waren dann schnell am Eingang.

    Am Empfang wurden wir freundlich begrüßt und nach Zahlung des Eintrittspreises mit allem Nötigen ausgestattet. Natürlich nahm ich auch, wie immer, das 6+1 Angebot wahr. Man zahlt 6x den Eintritt und hat dann beim siebten Mal freien Eintritt. Das Schöne ist am Samya, dass man die sechs Male nicht innerhalb eines laufenden Jahres zusammen bekommen muss, sondern es auch ruhig jahresübergreifend passieren kann. Ich ließ mir also meinen nächsten Eintrag geben und freue mich dann irgendwann auf meinen verdienten freien Eintritt.

    Nach dem Umziehen schauten wir uns im Club ein wenig um und trafen bereits locker 30 Mädels an. Später wurden es nochmal deutlich mehr. Ich würde sagen am Abend waren es so 50 an der Zahl. Wir machten es uns erst einmal gemütlich und schauten bei einem Getränk, wer da so in Dessous hin und wieder an uns vorbei lief.

    Gegen 18 Uhr gab es dann das Abendessen, bei dem man sich wirklich wieder Mühe gegeben hat. Es gab wie immer Dönerfleisch vom Spieß und dazu Lasagne, Tortellini, verschiedenes Gemüse, Salat, uvm. Später wurde dann auch noch ein beeindruckendes Gemüsebuffet u.a. mit gebratenen Auberginen serviert. Es war wie immer sehr gut.

    Nach dem Essen bekam ich Lust auf ein Date und lernte eine sehr hübsche und knuffig lustige Maus kennen, mit der ich auf Anhieb auf einer Wellenlänge war. Somit war die erste Entscheidung gefallen…


    Isabella
    25 Jahre
    Rumänien
    Konversation auf Englisch
    lange, dunkelbraune Locken
    sehr hübsches Gesicht, süßes Lachen
    ca. 165cm ohne High Heels
    schlank, ca. KF34
    BH: B-Cup natur, sehr schön und straff
    schöner Po

    Wir gingen zusammen auf ein Zimmer im ersten Obergeschoss. Die Chemie schien bei uns zu stimmen und wir alberten ein bisschen rum, kuschelten und wurden dabei langsam „warm“. Küssen kann die Kleine echt gut und sie ist sehr verschmust. FO beherrscht sie auch überraschend gut. Da kam `ne Menge Feeling auf und ich hätte dabei schon zum Abschluss kommen können. Ich wollte aber mehr von ihr genießen und ließ aufsatteln. Die Reiter war mit ihr Klasse und ich wechselte noch zwei Mal. Dann wollte die Munition allerdings raus, denn Isabella fühlte sich einfach zu gut an. Ich kam daher ausnahmsweise und zum Glück mal mit weniger als einer halben Stunde hin, womit nur 50 Euro fällig wurden. Eine Wiederholung kann ich mir sehr gut vorstellen.

    Glücklich und zufrieden taperte ich in die Dusche und beseitigte alle „Spuren“. Danach chillte ich erst mal wieder mit meinem Kumpel. Mittlerweile waren wieder einige Mädels dazu gekommen. Es kam auch schon ganz schön Stimmung und Wohlfühlatmosphäre auf.

    Eine Stunde verging, aber dann wurde ich wieder spitz und konnte einer hübschen Lady nicht widerstehen, als sie mit mir flirtete. Wir saßen zusammen auf einem der Sofas und kuschelten schon ein bisschen. Lange hielt ich es nicht mehr aus und entschied mich für Zimmer Nr. 2…


    Melli
    22 Jahre
    Moldavien
    Konversation auf Englisch und wenig Deutsch
    schulterlange, kastanienbraune Haare
    natürlich hübsches Mädchen von nebenan
    ca. 165cm
    schlank
    A-Cup natur
    schöner voller Po


    Wir verschwanden zusammen auf ein Zimmer im Erdgeschoss, wo es sehr schummerig romantisch war. Dort näherten wir uns mit zärtlichen Küssen und Zärtlichkeiten. Melli fühlt sich sehr gut an. Sie hat eine sehr schöne, weiche Haut. Sie heizte mich mit gefühlvollem FO und einer B2B Massage ein. Die Reiter konnte ich mit ihr auch sehr genießen. Auch bei ihr wechselte ich nochmal und kam voll auf meine Kosten. Danach kuschelten wir noch ein bisschen und auch hier kam ich überraschenderweise mit einer halben Stunde hin. Es wurde der übliche Kurs fällig und ich könnte mir bei ihr ebenfalls eine Wiederholung gut vorstellen.

    Nach diesem zweiten sehr schönen Schäferstündchen machte ich mich auch wieder fein und verbrachte noch einen schönen Abend im Club. Der DJ heizte ein und hin und wieder tanzten Mädels auf der kleinen Bühne an den Stangen. Die Stimmung war wirklich gut. Die Damen des Clubs gaben in Sachen Animation wirklich alles. Man war nie lange allein und bekam immer wieder Gesellschaft. Einige von ihnen legten sich auch ganz schön ins Zeug, um „Mann“ in ein Zimmer zu entführen. Da mein kleiner Freund allerdings kein Revolver mit sechs Patronenkammern ist, sondern eine Flinte mit zwei Großkalibern, musste ich leider immer wieder vertrösten. Schmollen blieb dabei nicht aus, aber was soll man machen.

    Nach zwei bis sieben Kölsch verabschiedeten wir uns wieder und machten uns auf die Heimreise. Es war ein sehr gelungener Samstag Nachmittag und –Abend, der nach einer Wiederholung schreit. Das Samya lohnt sich immer wieder.

  18. #18
    Registriert seit
    05.07.2015
    Beiträge
    66

    Post Squirting Queen Marie und die müde Prinzessin Teo, 29.08.2015

    Da ich nicht so viel Zeit habe, hier ein kurzes Update

    Zu meinen Buchungen:

    Marie aus Rumänien
    http://samya.de/gallery/index.php?gid=1665

    Was soll man noch über sie schreiben? Sie ist der Wahnsinn! Und wenn man möchte bzw. es entsprechend beherrscht, kann man bei ihr eine schöne Fontäne erleben...


    Teo aus Rumänien
    http://samya.de/gallery/index.php?gid=1701

    Sehr hübsches Mädel mit einer tollen Figur, die ich wohl offenbar zur falschen Zeit gebucht habe. Sie war müde und kränkelte auch ein bisschen. Dennoch hat Sie sich Mühe gegeben, dass das Zimmer kein totaler Flop wurde. Ist eher der GF6-Typ, also Kontrastprogramm zu Marie Ich denke, dass ich sie nochmal buchen werde, um mir eine abschließende Meinung bilden zu können. Dann aber nicht so spät in der Nacht...

    Bis bald!

  19. #19
    Registriert seit
    05.07.2015
    Beiträge
    66

    Post Nassblowjobberin Hanna und die reservierte Maja, 10.09.2015

    Wie zuletzt, kann ich erneut von einem Kontrastprogramm berichten

    Hanna
    aus Bulgarien
    http://samya.de/gallery/index.php?gid=1587

    Mein Kollege hatte bereits sehr gute Erfahrungen mit ihr gemacht. Diese kann ich nun persönlich bestätigen. Sie geht gut ab, lächelt bezaubernd und kann unheimlich gut blasen. Ich habe das entsprechende Nasspaket bestellt und war hellauf begeistert Klare Empfehlung!

    Maja (Ex-LR) aus Rumänien

    Eine hübsche Frau mit einer reifen Ausstrahlung, aber keineswegs eine Milf, sondern erst Mitte 20. Sie fällt in gewisser Weise auf, weil sie mit ihrer Art irgendwie atypisch für den Laden rüberkommt. Dieser Eindruck bestätigt sich, wenn man sich mit ihr unterhält. Ihr höherer Bildungsstand wirkt sich entsprechend positiv aus. Für einen gepflegten Fick sind aber in der Regel andere Kernkompetenzen gefragt. Das Zimmer war okay, aber irgendwie langweilig. Ihr gefühlvolles FO ist gut, aber ihre insgesamt zurückhaltende Art werden mich wohl nicht zu einer Wiederholungsbuchung verleiten. Für Gesichtsoptikficker, die ein ruhiges GF6-Zimmer wünschen, sicherlich eine gute Wahl.

    Samya ist immer einen Besuch wert. Qualität und Quantität der Damen top, das Essen ohnehin und die Partystimmung ist ja mittlerweile legendär. Mittlerweile mag ich auch den DJ. Jedenfalls den mit der Brille

    Bis bald!

  20. #20
    Registriert seit
    05.08.2015
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    341

    Standard

    12.09.2015. Köln-Rodenkirchen am späten Nachmittag. Es war noch ruhig in den Hallen der Lust und wie schon seit Wochen - seitdem Manuela gen Norden entschwunden ist - war ich ziemlich unentschlossen, welcher DL ich mein Geld hinterher werfen soll.

    Ins Gespräch kam ich mit Linda. 21 Jahre, Deutsche aus Deutschland. So 165 cm gross, 65 kg leicht, echtblonde, lange Haare, blaue Augen, C-Cups. Beherrscht Deutsch und Englisch und ist auch eine angenehme Partnerin beim Smalltalk über alle möglichen Themen. Seit einigen Wochen im Samya.

    Wir beschlossen uns ein Zimmer zu teilen. Es gab kein "Schatzi, leg dich mal hin und entspann dich.." sondern direkt im Stehen Zungenküsse, gegenseitiges entkleiden. Ich drückte sie sanft auf die Knie, weil ich so geblasen werden wollte und das konnte sie sehr gut. Variabel, tief, sanft, mit Nachdruck, mit Zungenspiel um die Eichel rum. Und immer wieder der Versuch von ihr, meinen Kleinen ganz aufzunehmen, was ihr auch gelang.

    Irgendwie landeten wir doch noch auf der Matraze und sie blies mich weiter.. Nun war ich bereit fürs Ficken und sie montierte ein Gummi. Ich wollte sie erst im Doggy, dann in der Reiterei.. Das hat auch sehr viel Spass mit ihr gemacht und schwupps.. das gummi voll gemacht.

    Linda: Eine halbe Stunde zu 50€ (+) und ja: Eine Wiederholung ist für mich zu 100% drin.

    Den Rest des Abends widmete ich mich dem Essen, Trinken, Rauchen und Abhängen im Club.

    19.09.2015. Auch wieder so um 17:30 Uhr. Der Laden war schon gut besucht. Wie am Samstag zuvor gabs es auch diesmal um Mitternacht Zimmerwartezeiten. Keine allzu langen. DLs mit deutschem Pass waren mindestens 10 Stück vorhanden. Wer wirklich nur mit Deutschen DLs ficken will, kann das im Samya bis ihm das Rohr platzt.. wenn ihm eine oder mehrer dieser DLs gefällt.

    Interessant fand ich eine Nevia. Mitte 20. Deutsche mit türkischer Ahnenliste. Aber wir kamen irgendwie nicht zusammen, denn plötzlich stand Beatrice http://samya.de/gallery/index.php?gid=1470 vor mir und fragte mich: "Wieso gehst du nie mit mir auf Zimmer?" Gute Frage. Ich nahm sie an die Hand und wir gingen einen Schlüssel holen

    Beatrice ist seit 2 Jahren im Samya. Rumänin. Blonde, längere Kurzhaarfrisur. Ohne Schuhe reicht ihr Scheitel mir bis knapp unter die Brust. 23 Jahre alt. Kann Deutsch, auch Englisch. Hat ein ordentliches C.

    Sie bläst gut, ausdauernd. Lässt sich sanft fingern und mag es anscheinend sogar.. sanft!!! Gummi wurde mit den Lippen aufgezogen. Gefickt haben wir in der frontalen und der reversen Reiterstellung. Nach der Gummifüllung gabs noch Geschmuse und Gefummel, aber ich wollte nicht mehr weiter machen..

    Fazit Beatrice: Eine Stunde zu 75€ (+). Es war richtig schön mit ihr und sie vermittelte die Illusion, dass sie sich in mich verguckt hatte. Alles Illusion.. aber gut gemacht. Eine Wiederholung mit ihr ist auf jeden Fall drin.

    Nach diesem Zimmer beschloss ich mir den Magen vollzuschlagen und als ich dies mit 2 lieben FKs tat und schon bereit für Fluppe danach war, ging eine holde Maid auf schönen Schuhen (also keine Plateautreter) mit einer Kollegin nach draussen zum rauchen. Ein Kollege fragte mich wer sie sei. ich antwortete: "Einen Moment.. " Ging hinterher. Ich bat sie um Feuer. Ihren Namen.
    Maya. 25 Jahre. Rumänin aus Bukarest. Hotelfach. Ein paar Monate Living Room. Sehr gutes Englisch. Spricht sie lieber als Deutsch.
    162-165 cm, 75a/b (echte knackige Äpfelchen), KF 34/36, ein wenig Fett auf den Rippchen ohne dick/fett zu sein. Etwas länger als schulterlange braune Haare. Knallroter Lippenstift. Frische dunkle Finger - und Zehennägel. Sexy..

    Die Chemie stimmte zwischen uns. Meine Hormone sangen und es ging ab aufs Zimmer. Gefummel, ausziehen.. Zungenküsse.. und ein schönes, reizvolles, langsames Französisch von ihr. Ausdauernd. Ab und an kam sie hoch, um sich einen Kuss abzuholen. Biss mir in meine Nippel. Das macht mich sehr scharf. Weiter blasen.

    Ich wollte ficken. Sie holte ein Kondom heraus und wählte London extra gross. Meine Augen wurden auch ganz gross, denn extra gross ist mein Kleiner nicht. Sie bestand aber auf der Grösse und montierte ihn mit den Lippen. Wir fickten zuerst in der Reiterstellung. Kann sie gut.. Dann wechselten wir in den Doggy, erst einmal normal, dann mit geschlossen Beinen bei ihr. Gummi voll.. ausschwingen.. auskuscheln..

    Fazit Maya: Eine Stunde zu 75€(+). Sie hat das Format meine neue Stamm-DL im Samya zu werden.

    Ein schöner Abend im Samya endete um 1:30 Uhr.

    Nick

  21. #21
    Registriert seit
    17.06.2015
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    70

    Standard

    Unheimliche Begegnung der ersten Art
    .
    Sonntags gegen 16 Uhr eingetrudelt. Wie gewohnt noch kaum was los gewesen. Schnell Gesprächspartner gefunden und etwas über alte Zeiten geplaudert.

    Wurde sogar hier oder da vom anderen Geschlecht erkannt und auf meine Glanzleistungen hingewiesen um diese eventuell zügig zu wiederholen.

    Hmmm konnte mich jetzt nicht an Details erinnern und wurde prompt - enttäuscht über meine Erinnerungslücken – alleine sitzen gelassen. Essen fasten und was sehen jetzt meine Augen. Zwei Schlitze…. in Augenhöhe.

    Mein Blick war kurz wie gefesselt. Kann das eine nicht Rumänin sein. Unsere Lichtwellen trafen sich jetzt kurz und blieben sogar etwas hängen. Sie drehte sich nochmal zu mir und ihre Buchung schien getätigt zu sein.
    Mich ans Rundell gesetzt und 2 Minuten später stand sie vor mir. Sprang jetzt auf meinen Schoß und fing an mich zu umwerben. Ihre Muschi rieb sie auf meinem Oberschenkel ihre Arme um meinen Hals geschwungen und die Lippen zum Küssen nah. Geil. Aber …..

    Mir war jetzt das ich sie irgendwo her kennen würde. Unsere Unterhaltung die jetzt starten wollte stockte etwas als ich ihr wiederholt meine verwirrten Gedankenstürme offenbarte. Eine nicht Buchung meinerseits schien bis dato noch undenkbar. Keine Schatzis, Fickis oder Zimmers.
    Jetzt erfuhr ich das es wirklich Asiatisch war. Wenn auch nur ein Thai/Deutsch Mix. Hier aufgewachsen und daher meiner Sprache mächtig. Mir aber deutlich zu mächtig. Eine durchwachsene Erfahrung signalisierte mir – machet niet.
    Wir Rätzelraten woher ich sie kennen würde. Erst drei Tage im Samya aber vorher Magnum, Oceans u.s.w. Auch DV war dabei und da gingen die Lichter an. Ja da hatte ich sie gesehen. Ich wurde damals trotz Bemühungen gar nicht beachtet und dann fand ich ihre übertriebenes Makeup doch als Nogo für mich und ließ ab.

    Vielleicht eine Woche später kam es dann. Eine Doko im TV - ich glaube über Fankurven in Stadien oder so was. Das war sie wirklich ….. wie sie mir bestätigen musste. Da ich sie spätesten jetzt abgehakt hatte wollte und konnte ich jetzt nicht mehr von meiner Einstellung ablassen und machte ihr das auch deutlich klar. Sie reagiert super darauf. Lies nicht sofort ab – kauerte noch was an meinen folgerichtigen Gedankenzüge und lies irgendwann ab von mir nicht ohne hier und da nochmal einen Blick rüber zu werfen. Hut ab für die unerwartete angenehmere Reaktion ihrerseits.


    Es dauerte nicht lange bis sich was anderes anbahnte. Sie wollte ich immer schon mal durchchecken aber sie ignorierte mich des Öfteren so das ich mich mit Blicken trösten durfte.


    Eine nette Anmacht ihrerseits machte mich jetzt aber äußerst neugierig so dass ich für sie unerwartet schnell einem Zimmergang zustimmte. Erst noch mal duschen und dann ging´s ab.


    Name: Jovanna
    Kf: ca: 22, schwarze Haare, schöne B-Titten, Boddy etwas pummelig, ca. 160cm
    Herkunft: Rumänisch / Konversation in Deutsch
    Fo: zu hart, zu trocken, emotionslos
    Küssen: wie angekündigt ohne Zunge – kam aber dezent hier oder da kurz mal in Kontakt
    GF6
    : nein
    Lecken: storno
    GV: na ja – geht so
    Service: unterer Standard
    Nähe: nein
    Porno: nein
    Illusion
    : bei 0%
    Eigennutz: no
    Wiederholung: nein



    Es wurde ordentlich mit Babytüchleins vorbereitet. Dabei ist ordentlich nicht übertrieben. Sogar die Oberschenkel wurden vorab gereinigt. Hatte ich auch so noch nicht erlebt.

    Es war ein ruhiger Tag im Samya, keine Hektik kein Stress und gegen 21 Uhr wurde die Luft wieder langsam zu dicke.

    .

  22. #22
    Registriert seit
    11.10.2015
    Beiträge
    2

    Standard Ein gelungener Abend in Samya

    Hallo liebe Forumskollegen,

    da ich hier sehr neu bin und das mein erstes Bericht ist, bitte ich um etwas Nachsicht.

    Also ich war vor ca. 2 Wochen in Samya. Den Laden kenne ich schon etwas länger, bin aber nicht ein "frequent" Besucher.

    Nach dem guten Essen war ich auf Zimmer mit Farina. Rumänin, 26 Jahre, mittellange,blonde Haare; kleine, feste Tittchen.
    Sie ist eine sympatische Gestalt und spricht passabel deutsch.

    Der Akt war gut: FO sanft, nass aber trotzdem schon tiefer. So konnte ich mich relativ lange verwöhnen lassen.

    Das Ficken war auch gut. Sie macht jede Position mit, Mann sollte aber schon sagen, was man will.
    Zu Ihren Stärken zählt das Küssen.

    Fingern oder lecken habe ich nicht gemacht.

    Nach ca. 25 Minuten ging ich zufrieden raus.

    Eine solide Nummer, die ich auch wiederholen würde.

    Das abendliche Highlight war aber Andra:

    Rumänin, ca. 25-28 Jahre, normale Figur mit kleinen, etwas zu weichen Titten. Wir haben uns etwas auf spanisch unterhalten (Sie spricht spanisch, deutsch und englisch sehr passabel) und dann ab aufs Zimmer.

    Diese Frau ist was für Männer, die gerne die härtere Variante des Matratzensportes favorisieren.
    Das fängt beim Blasen an. Sie macht einen hervorragenden DT. Man(n) spürt, wie sie praktisch ihre Kehle öffnet; zustoßen bis die Tränen kommen ist kein Problem. Nachteil: Kontrollverlust meinerseits.Man muss höllisch aufpassen, das man nicht vorzeitigt kommt.

    Das Ficken ist einfach der Hammer. Hartes entgegenhalten beim Doggy, wildes Reiten und dazu "abartig" feuchte Zungenküssen. EL kann sie auch sehr gut.

    Fazit: Ich musste auf eine Stunde verlängern, bin aber auch zweimal gekommen (bei mir eher selten möglich).

    Wiederholung sehr gerne. Aber wie vorher erwähnt : Ideal für "Sportficker".

    Mir hat es sehr gefallen

  23. #23
    Registriert seit
    16.06.2015
    Beiträge
    119

    Standard

    Und mir hat dein Bericht gefallen...wirklich schön von Dir geschrieben und echt klasse,dass du nun auch ein Eisbär bist
    Hier brauchst du Dich doch nicht zu entschuldigen...wir sind doch alle irgendwie noch kleine Eisbärchen...hier gibt es kein gut oder schlecht...
    hier sind wir einfach nur dankbar,dass du deine wertvolle Zeit opferst und deine Erlebnisse mit uns teilst...Top!!!
    Deine NOMI für den Bericht des Monats durch NLNU ist nur der Anfang...denk an deine "Thanks"...da werden noch so einige folgen, zumal deine erste Berichterstattung mit zusätzlichen "Thanks" bald belohnt wird...sammle also weiter und erreiche deine ersten "69"...ich hoffe dein erster Bericht war kein Einzelfall,
    wir hoffen auf mehr Mr. Härtefall

  24. #24
    Registriert seit
    05.07.2015
    Beiträge
    66

    Post Messetrubel im Samya, 09.10.2015

    Direkt vorweg: Ich habe es leider zu keiner Buchung gebracht!

    Es war einfach sehr viel los und zu allem Überfluss waren auch meine Favoritinnen nicht verfügbar. Also ist es ein Wochenend-Party-Besuch geworden. Samya ist ja in gewisser Weise auch eine Disco Nur, dass es dort wesentlich unkomplizierter ist, eine Dame seiner Wahl flachzulegen

    Ich freue mich aber bereits auf meinen nächsten Besuch und liefere dann die entsprechenden Fickberichte nach!

  25. #25
    Registriert seit
    03.07.2015
    Ort
    Im Pott
    Beiträge
    74

    Standard

    Fast Nationaler Notstand bei den Samenräuberinnen im Samya



    Mein letzter Besuch liegt schon etwas zurück,aber dennoch fand ich den Weg noch ins alt ehrwürdige Samya.

    Ziemlich früh eintreffend,es war so ca. 14:30 gab es noch reichlich Parkplätze direkt vorm Eingang.
    Ich ließ mich von einem Eisbärenkollegen fahren und beim einparken,sahen wir auch schon den PS
    starken Wagen eines anderen Kollegen,der sich uns mit dem Samya Besuch spontan anschloss.


    Also rinn in die gute Stube und freundlichst von zwei mega geilen Damen (diesmal meine ich die hinter dem Tresen) empfangen worden.Als wir uns als mehrfach Täter geoutet haben,erübrigten sich weitere Erklärungen,die man sonst aber ausführlich erhalten hätte.



    Nix wie runna inne Umkleide und clubfeddig machen.



    Ich hatte super Kohldampf und brauchte erst mal Frühstück.
    Da machte ich mir keine Sorgen,denn ich wusste von früher,das Du im Samya bestimmt nicht verhungern kannst.Es war alles reichlich und frisch vorhanden.
    Neu ist,das eine Service-Kraft mit Bratpfanne und Herdplatte bewaffnet,parat steht und Bestellungen bezüglich Rühr oder Spiegeleiern entgegen nimmt.Diese Eier gabs zwar damals auch schon,aber die musste man bis 14 Uhr an der Theke bestellen,was aber auch kein Problem war.


    Nach der Stärkung war dann erst mal eine Umschau angesagt und da konnte man schon so einige hübsche Samenräuberinnen entdecken.

    Jeder weiß,das das Samya kein typischer Tagesclub ist,aber trotzdem war schon eine gute Auswahl anwesend.Da zu dieser Zeit auch sehr wenig Herren sich sich im Club aufhielten,kann man sagen,das die Mädels mit ca.30 in der Überzahl waren.


    Dann begrüßte mich die kleine Lulu.
    Mit ihr hatte ich mein letztes Zimmer im Samya,vor wie gesagt längerer Zeit.

    Sie freute sich mich zu sehen und das nehme ich ihr auch ab.
    Ohne ins LKS Geschwafel zu verfallen,behaupte ich jetzt einfach mal,das die berühmte Chemie zwischen uns beiden irgendwie zu stimmen scheint.Lulu ist für mich ein echt liebes und unkompliziertes Mädel zum wohlfühlen.
    Irgendwie wusste ich schon bevor ich in Samya fuhr,das ich bei bei Lulu enden werde,obwohl ich mir eigentlich wieder mal vorgenommen hatte doch neue Mädels zu testen.Aber es ist immer das selbe mit mir,das ich zu leichte Beute für diese Frauen bin.
    Einerseits ägert mich das,andersrum aber auch wieder nicht.
    Frei nach der alten Persil Werbung :“...da weiß man was man hat.Schönen guten Abend.“



    Im Zimmer gabs dann innige Begrüßungsküsse nach allerfeinster ZK Manier.Das macht sie erst im Zimmer und nicht in der Bar.Da hält sie sich sehr zurück.
    Und schon hatte ich wieder das Gefühl bei einer Freundin zu sein.
    Auch den behutsamen gefühlvollen Blowjob mit genau dem richtigen Druck hat sie noch drauf.
    Überhaupt finde ich das alles was sie macht irgendwie sehr sinnlich ist und Erotik versprüht.
    Lulu ist eine Frau die verwöhnt werden möchte und es dann auch mit viel Nähe belohnt,wenn man sie nicht wie eine Nutte behandelt.
    Es war sehr guter Sex für beide Beteiligten den wir da zum Besten gegeben haben.
    Wieder Mal eine schöne Zeit mit einer sinnlichen hübschen Frau.


    Jetzt füllte sich so langsam der Laden und zum Höhepunkt waren bestimmt ca 60-70 Mädels (oder noch mehr ?) anwesend.Herren dürften es viel mehr gewesen sein.


    Der Laden war super gut gefüllt und um so erstaunlicher wie das Samya mit solchen Menschenmassen umzugehen weiß.Alles klappte wie am Schnürchen.Kein Service Stau.
    Es gab immer ausreichend Verpflegung sowohl in flüssiger als auch in fester Form.






    Das Abendessen wie immer von guter Qualität und Auswahl.Wechselnde Gerichte in Buffetform sehr schmackhaft und später noch mehere Süßspeisen.


    Es war insgesamt gute Stimmung angesagt.Der DJ sorgte für Fun.
    Ich glaube die Lautstärke an sich hat man insgesamt ein wenig runtergefahren,da ich es früher als lauter empfand.Trotzdem hatte ich irgendwann genug davon.
    Aber das Samya ist eben ein Party-Club und da gehört das eben dazu.
    Wer Ruhe will muss woanders hin.


    Für Party Stimmung sorgten auch diverse Show-Einlagen auf der großen Bühne mitten im Raum.
    Diese wird jetzt gut genutzt von tanzenden Mädels und manchmal auch von besoffenen Typen.
    Spontane Strip-Shows heizten so manchen an und waren eine tolle Abwechslung.


    Im Samya kann und konnte man schon immer eine geile Party Nacht feiern.
    Dafür sorgt ein freundliches zuvorkommendes Service-Team,eine gute Getränkeauswahl ist im Einrtittspreis incl. und beim der Auswahl und Verfügbarkeit der Mahlzeiten kommt auch keiner zu kurz.


    Das Line-Up der Mädels fand ich an diesem Tag überragend.Wenn nicht gerade andere Gründe dagegen sprachen,sollte eigentlich keiner den Laden ungepoppt verlassen haben.






    … und tüss.
    --Kein ist so hart wie das Leben--

 

 
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.5 (Deutsch)
Copyright ©2020 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Copyright © 2015, Eisbärenforum
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:44 Uhr.
CompleteVB skins shared by PreSofts.Com