Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 125 von 149
  1. #101
    Registriert seit
    03.07.2015
    Beiträge
    27

    Standard

    Erschreckend ist nur, wie viele Menschen sich von diesem Corona-Virus-Virus haben anstecken lassen. Man braucht auch keine Verschwörungstheorien, sondern nur Menschenverstand. Das Virus verhält sich exakt wie ein Grippevirus in seiner Ausbreitung. Die Gefährlichkeit ist begrenzt. Kalkuliert man die berühmte mittlerweile ermittelte Dunkelziffer mit ein, haben 99,58 Prozent aller Infizierten nur Grippe-Symptome. Teils heftig, aber nicht bedrohlich. Das ist Fakt. Die berühmte Dunkelziffer nämlich hat gar keine Symptome oder so schwach, dass sie dafür nicht einmal zum Arzt gehen. Das ist der Großteil. Wie JEDES Grippevirus oder Corona-Virus (es gibt davon sehr viele) lässt die Verbreitung und Wirkung im Frühjahr stark nach. Das Ende, der Nullpunkt, ist bei normalen Verlauf IMMER Ende Mai - durch den Lockdown wird es nun halt Ende Juni sein. Man müsste sich jetzt schon ANSTRENGEN, um sich zu infizieren und um sich schwer zu infizieren, müsste man schon extreme Vorerkrankungen mitbringen. Man muss nämlich eine hohe Menge an Viren auf einmal mitkriegen, um schwer krank zu werden - die Masse der Viren ist aber nicht mehr da. Es sind nur noch geringe Mengen dieser Viren tatsächlich im Umlauf. In den meisten Städten gibt es keine Infizierten oder weit unter 10. Die können gar nicht genug verteilen - außerdem sind das nur leicht infizierte. in den meisten Kreisen und Städten gibt es kaum noch Infizierte in den Krankenhäusern - täglich sinkt die Zahl um 30 bis 50 in NRW.

    Meine Stadt ist "Virenfrei" - trotzdem trage ich diese unsinnige Maske im Supermarkt, obwohl bereits mehrere Studien BEWEISEN, dass sich im Verlauf der Pandemie NIEMAND jemals im Supermarkt angesteckt hat. Oder auf der Straße. Oder im Puff.
    Die Chance sich im Bordell oder Saunaclub zu infizieren, ist so groß wie ein Lottogewinn - aber minimal größer als beim Bäcker. Da liegt die Chance bei Null. Auch ohne diese bekloppte Maske.

    Mich macht das alles nur noch wütend. Politiker die seit Jahren gegen Prostitution vorgehen wollen, nutzen jetzt diese große Chance mit einer Krankheit, die gerade in Deutschland sogar noch WENIGER TOTE forderte, als eine normale Grippe. Virologen arbeiten theoretisch. Trial und Error. Mit mathematischen Modellen. Die Wirklichkeit verhält sich aber nie so wie das Theoretiker gerne prophezeien.

    Kommt mir nicht mit Italien und USA. In den USA zahlste für eine normale OP 80 Tausend Dollar. Die Todeszahlen stammen aus der Bronx. Die haben keine 80 Tausend Dollar. Die kommen ins Untergeschoss vom Krankenhaus, kriegen einen Schlauch in den Hals und dann wartet man, bis die Tod sind...Italien hatte seine Toten in der Lombardei - das weltweit größte Altersheim unter freiem Himmel.

    Man hatte den Wahnsinn schon bei der Vogelgrippe und bei der Schweinegrippe versucht - damals gab es Politiker, die vorsichtiger waren und sie hatten am Ende Recht behalten. Diesmal haben alle sofort überreagiert - was vor allem ihre Umfragewerte gerettet hat. Vielen Dank auch. Die 5 Millionen neuen Arbeitslosen die es demnächst gibt, werden es euch danken.

    Rechtsmediziner aus Hamburg haben BEWIESEN: Das aktuelle Corona-Virus ist kein Killer-Virus. Ein Originalzitat. Aber die Talkshow-Nation hört ja lieber auf diese Witzfigur Karl Lauterbach. DER MÜSSTE VERBOTEN WERDEN. Sofort!

  2. #102
    Registriert seit
    20.05.2015
    Beiträge
    585

    Standard

    Was am Vatertag erlaubt ist - und was nicht
    https://www.zdf.de/nachrichten/panor...-2020-100.html

  3. #103
    Registriert seit
    05.12.2015
    Beiträge
    564

    Standard

    Zitat Zitat von Beron Beitrag anzeigen
    ...

    Rechtsmediziner aus Hamburg haben BEWIESEN: Das aktuelle Corona-Virus ist kein Killer-Virus. Ein Originalzitat. Aber die Talkshow-Nation hört ja lieber auf diese Witzfigur Karl Lauterbach. DER MÜSSTE VERBOTEN WERDEN. Sofort!
    In weiten Teilen deiner Ausführungen stimme ich dir zu, vor allem im letzten Absatz :-).
    Der Unterschied zur Grippe besteht allerdings schon darin, dass Corona deutlich infektiöser ist. So haben sich zB vor kurzem bei einer Chorprobe etwa die Hälfte aller Sänger infiziert, obwohl Sicherheitsabstände eingehalten wurden. Wenn viele Menschen auf engem Raum für längere Zeit zusammen sind, ist die Gefahr einer Ansteckung hoch, vermutlich deutlich höher als bei einer Grippe. Das hängt offenbar damit zusammen, dass Aerosole in die Luft gelangen und sich im ganzen Raum verbreiten.
    Dass Corona ähnlich wie die Grippe im Sommer Pause macht, ist ebenfalls zu bezweiflen, auch wenn die Gefahr der Ausbreitung in den Wintermonaten sicher größer ist.
    Dennnoch halte auch ich die Corona-Hysterie für maßlos überzogen, da das Virus nur für wenige wirklih gefährlich ist und die Corona-Zahlen in Deutschland sehr moderat sein. Ein Vergleich der Gesamt-Todesfälle in Deutschland von Januar bis Mitte April der letzten Jahre zeigt, dass wir in diesem Jahr geringfügig mehr Tote als im letzten Jahr, aber erheblich weniger Tote als in den Jahren 2017 und 2018 hatten.

  4. #104
    Registriert seit
    03.07.2015
    Beiträge
    27

    Standard

    Völlig wurscht, ob das Virus infektiös ist: Es ist keine besonders gefährliche Krankheit. Das sagen Ärzte. Das ist nicht etwas, das ich mir hier ausdenke und mutmaße. Es ist für eine begrenzte Zahl von Menschen, eine gefährliche Krankheit. Eine begrenzte Zahl rechtfertigt für mich in keinster Weise Maßnahmen, wie wir sie erleben.

    Glaubt auch nicht den Quatsch, dass es im Sommer nicht absterben würde. Die Zahlen sind jetzt schon eindeutig. Es verhält sich EXAKT WIE EINER DER VIELEN BEKANNTEN GRIPPEVIREN. Das berühmt berüchtigte RKI hat ja zu Grippe ein ausführliches Kompendium. Stammt vom Januar 2019. ALLES was dort steht, trifft auf die aktuelle Saison inklusive Corona zu. ALLES. Nichts ist anders. Außer das weltweite Lockdowns die Saison um einen bis zwei Monate verlängern. Das Virus stirbt auch nicht durch die Hitze, wie allseits in den Medien fälschlicherweise berichtet wird. Der Körper reagiert auf Witterung, es entwickelt sich eine Erkältung, aus der die Viren dann eine Grippe machen (können). Im Sommer entwickeln Grippeviren daher auch kaum Durchschlagskraft. In Folge-Saison sind neu aufgetretene Grippe-Viren durch Immunisierung auch deutlich weniger stark. Das wird hier auch so sein. Es wird einen minimalen Peak geben im Herbst, der aber völlig NORMAL ist.

    Einziger Unterschied zu anderen bekannten Grippeviren: etwas schnellere Infektion, längere Inkubationszeit (5 statt 2 Tage). Beides dürfte eigentlich niemanden beunruhigen.

    https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/In...FAQ_Liste.html

  5. #105
    Registriert seit
    07.06.2019
    Beiträge
    170

    Standard

    Nicht gefährlich?

    Das scheint nicht zu stimmen, wenn man die "schweren Verläufe" sieht.
    Sicher kann die Infektion harmlos verlaufen, aber leider gibt es auch diese schweren Verläufe mit Lungenentzündung, Lungenembolie, Nierenschäden, Blindheit, Tod (trotz Beatmungsgerät).

    Sicher, man kann das Risiko eingehen!
    Ich persönlich nicht, da ich mich um meine alte 90jährige Mutter kümmern muss, und ich es nicht verantworten möchte, dass sie sich durch mich infiziert.

    Obwohl: So ein Escort-Service würde mich schon reizen und wäre vielleicht eine Alternative, aber nur wenn die Dame gerade 18 geworden ist und neu damit anfängt! Das würde das Risiko minimieren.
    Aber wer kann das schon nachprüfen! Ich kann mir ja schlecht den Ausweis zeigen lassen.
    Geändert von Pappenstiel (22.05.2020 um 23:30 Uhr)

  6. #106
    Registriert seit
    23.06.2018
    Ort
    Im kalten Polar
    Beiträge
    251

    Standard

    Eilantrag beim VGH Bordellbetreiber ziehen gegen anhaltenden Lockdown vor Gericht
    Veröffentlicht am 22.05.20 um 20:08 Uhr

    Nach und nach dürfen sich viele Branchen in Hessen wieder locker machen. Bordelle aber bleiben wegen der Corona-Pandemie dicht. Dagegen gehen elf Betreiber aus Frankfurt per Eilantrag vor - Hygienekonzept inklusive.
    Frisörgeschäfte, Massagesalons, Tattoostudios - sie alle dürfen in der andauernden Corona-Krise wieder öffnen, Bordelle aber nicht. Ungerecht, finden mehrere Frankfurter Bordellbetreiber und sind vor den Hessischen Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel gezogen. In einem Eilverfahren fordern sie, die Lockerungen endlich auch auf Prostitutionsbetriebe auszudehnen.

    "Verstoß gegen die Berufsfreiheit"

    Ein entsprechender Antrag sei am Mittwoch beim VGH eingegangen, sagte ein Gerichtssprecher am Freitag. Der Antrag richte sich gegen die Corona-Verordnung des Landes, die Prostitution wegen der Ansteckungsgefahr weiterhin nicht erlaube. Und das sei ein Verstoß gegen die Berufsfreiheit, finden die elf klagenden Bordellbetreiber.
    Auch ein Hygienekonzept hätten die Kläger vorgelegt, heißt es vom VGH. Wie genau das aussieht, war kurzfristig nicht zu erfahren.

    Heimliche Prostitution

    Das coronabedingte Prostitutionsverbot läuft nicht nur den Geschäftsinteressen der Bordellbetreiber entgegen. Es trifft viele Sexarbeiterinnen hart, die von heute auf morgen ohne Einkommen und zumeist ohne staatliche Hilfen dastanden.
    Um irgendwie über die Runden zu kommen, bieten viele ihre Dienste offenbar illegal wieder auf der Straße an - was ihr Leben noch gefährlicher macht. Auch Hausbesuche und Escortservice sollen derzeit florieren.

    Bundestagsabgeordnete machen Druck

    Einige Bundestagsabgeordnete wie der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach lehnen es dennoch vehement ab, den Shutdown für die Prostitution zu lockern. Das haben sie in einer schriftlichen Forderung an die Länderchefs klargemacht. Sonst seien neue Infektionsherde zu befürchten, zumal Abstandsregeln beim Sex schwer vorstellbar seien - auch beim bezahlten.
    Manche möchten die Corona-Krise auch dazu nutzen, das Gewerbe gleich ganz abzuschaffen. Käuflicher Sex sei menschenunwürdig und frauenfeindlich, bekräftigte etwa die CDU-Politikerin Lisa Winkelmeier-Becker bei der Gelegenheit und plädiert für ein Modell nach dem Vorbild Norwegens oder Islands. Danach würden sich Freier und Zuhälter strafbar machen, nicht aber die Prostituierten. Die Nachfrage nach käuflichem Sex soll so gesenkt werden.

    Das Land Hessen hat nun Gelegenheit, zu dem Eilantrag der Frankfurter Bordellbetreiber Stellung zu nehmen. Wann der VGH entscheiden wird, ist offen.
    Quelle: https://www.hessenschau.de/panorama/...klage-100.html

  7. #107
    Registriert seit
    23.06.2018
    Ort
    Im kalten Polar
    Beiträge
    251

    Standard

    Maskenpflicht auf Zimmern
    Frankfurter Bordellbetreiber klagen auf Öffnung – mit Hygienekonzpt
    22.05.2020, 19:55 Uhr | dpa, t-online.de


    Die Bordellbetreiber in Frankfurt wehren sich dagegen, dass ihre Bordelle in der Corona-Krise weiterhin geschlossen bleiben sollen. Auch ein Hygienekonzept haben sie erarbeitet.

    Bordelle in Hessen und Deutschland müssen wegen der Coronavirus-Pandemie momentan geschlossen bleiben. Dagegen wehren sich nun die Bordellbetreiber in Frankfurt. Ein entsprechender Antrag ging am Mittwoch beim Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel ein, wie ein Sprecher des VGH am Freitag auf Anfrage mitteilte.

    Der Antrag richtet sich demnach gegen die Corona-Verordnung des Landes Hessen. Geltend machen wollen die elf Bordellbetreiber insbesondere einen Verstoß gegen die Berufsfreiheit. Wann eine Entscheidung abzusehen ist, war zunächst noch offen. In Hessen waren zuletzt zahlreiche Corona-Maßnahmen gelockert worden. Bordelle dürfen laut der Corona-Verordnung aber auch weiterhin nicht öffnen.

    Die Bordellbetreiber haben dem VGH zufolge auch ein Hygienekonzept für die Wiedereröffnung vorgelegt. Dieses beinhaltet laut eines Berufsverbandes der Branche, dass es eine Maskenpflicht auf den Zimmern geben sollte. Auch dürfe es keine Küsse und Sextreffen mit mehr als zwei Personen geben. Wie die "Bild" berichtet, orientieren sich daran auch die Bordellbetreiber in Frankfurt.
    Quelle:https://www.t-online.de/region/frank...r-oeffnen.html

  8. #108
    Registriert seit
    07.06.2019
    Beiträge
    170

    Standard

    Tantra-Studio in Essen darf laut Gerichtsbeschluss wieder öffnen

    https://www.waz.de/staedte/essen/cor...229148968.html

    Bei uns in Essen haben übereifrige Beamte einem Tantra-Massagestudio die Wiederöffnung untersagt.
    Dagegen haben sich die Betreiber gewehrt, geklagt und vom Verwaltungsgericht Gelsenkirchen recht bekommen.

    Die Begründung: Es handelt sich hierbei nicht um einen Prostitutionsbetrieb.

    Das sehe ich persönlich auch so, obwohl es sich hier um eine erotische Dienstleistung handelt, bei der übrigens die Masseurin (wie auch der Kunde / Kundin) nackt ist.

  9. #109
    Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    315

    Standard

    Weißt Du, wie das Tantrastudio heißt?
    Was kostet das?
    Gibt es dort Erfahrungen?

  10. #110
    Registriert seit
    05.12.2015
    Beiträge
    564

    Standard

    Zitat Zitat von Pappenstiel Beitrag anzeigen
    Tantra-Studio in Essen darf laut Gerichtsbeschluss wieder öffnen

    https://www.waz.de/staedte/essen/cor...229148968.html

    Bei uns in Essen haben übereifrige Beamte einem Tantra-Massagestudio die Wiederöffnung untersagt.
    Dagegen haben sich die Betreiber gewehrt, geklagt und vom Verwaltungsgericht Gelsenkirchen recht bekommen.

    Die Begründung: Es handelt sich hierbei nicht um einen Prostitutionsbetrieb.

    Das sehe ich persönlich auch so, obwohl es sich hier um eine erotische Dienstleistung handelt, bei der übrigens die Masseurin (wie auch der Kunde / Kundin) nackt ist.
    Ich sehe das grds. genauso, allerdings fallen Tantra-Studios unter das Prostitutionsschutzgesetz, von daher hat mich das Urteil durchaus überrascht. In Köln gehe ich selbst gern gelegentlich zur Tantramassage inms Studio meines Vertrauens (Tantra Feelings). Bin gespannt, ob das Kölner Ordnungsamt das VG-Urteil aus dem Pott zum Anlass nimmt, den Tantrastudios der Stadt die Erlaubnis zur Wiedereröffnung zu erteilen. Ansonsten droht vermutlich auch in Köln die eine oder andere Klage.
    Allerdings könnte man m.E. dann genauso gut die "Wohnungsbordelle" wieder öffnen. Da sehe ich unter bestimmten Vorgaben (wie Küssen verboten...) auch keine größere Ansteckungsgefahr als bei einer Tantramassage mit Body-to-Body-Elementen.

  11. #111
    Registriert seit
    07.06.2019
    Beiträge
    170

    Standard

    Welche Studios geklagt haben, weiß ich nicht. Es waren aber wohl zwei Massage-Studios.
    Ich schätze mal diese hier:

    https://www.ayana-massage.de/
    https://www.tantra-massage-samara.de/


    Andere habe ich nicht gefunden.
    Erfahrung habe ich in der Hinsicht noch keine. Außerdem sind mir die hier vorgestellten Frauen zu alt. Ich bin halt anspruchsvoll!
    Schon besser finde ich diese hier (aus Köln):

    https://www.ananda-massage.de/koeln/johanna

    Sie hat übrigens eine eigene Webseite:
    https://www.johannabank.com/

    Dort beschreibt sie sich folgendermaßen:
    "ausgebildete Hure und eingebildete Künstlerin"

    Übrigens bietet sie auch an "Love Bites"
    https://www.johannabank.com/kopie-von-love-bites

    Das wäre doch was für unseren Kollegen Bergtester!
    Geändert von Pappenstiel (25.05.2020 um 01:03 Uhr)

  12. #112
    Registriert seit
    07.06.2019
    Beiträge
    170

    Standard

    Lockerung in Thüringen

    Bin mal gespannt, was dabei rumkommt!
    Vielleicht müssen wir demnächst alle nach Thüringen pilgern ...

  13. #113
    Registriert seit
    23.06.2018
    Ort
    Im kalten Polar
    Beiträge
    251

    Standard

    Zitat Zitat von Pappenstiel Beitrag anzeigen
    Lockerung in Thüringen

    Bin mal gespannt, was dabei rumkommt!
    Vielleicht müssen wir demnächst alle nach Thüringen pilgern ...
    Keine Sorge, halb Rumänien pilgert mit

  14. #114
    Registriert seit
    08.10.2016
    Ort
    Westmünsterland
    Beiträge
    2.110

    Standard

    Zitat Zitat von Pappenstiel Beitrag anzeigen
    Übrigens bietet sie auch an "Love Bites"
    https://www.johannabank.com/kopie-von-love-bites

    Das wäre doch was für unseren Kollegen Bergtester!
    Die Bisse sehen ja lustig aus wie kleine Kreuze, sie müsste ihren Mund etwas mehr öffnen beim beißen.
    So arbeitet sie nur mit den vorderen Zähnen. Mir sagte mal eine deutsche DL aus dem ehemaligen XS in Bochum, das es viel mehr Spaß macht mit weit geöffneten Mund. So fühle sie den Widerstand bei Muskeln oder anderen Gewebe.

    Ich warte doch bis die Saunaclubs wieder öffnen, die Auswahl der Damen und der Grillteller sind auch wichtige Punkte im Club.

    Hier haben sich 2 Girls aus Ratingen ausgetobt.
    Attached Images Attached Images
    Geändert von Bergtester (26.05.2020 um 05:14 Uhr)

  15. #115
    Registriert seit
    07.06.2019
    Beiträge
    170

    Standard

    Sieht irgendwie krank aus! (... womit wir wieder beim Thema wären)

  16. #116
    Registriert seit
    05.12.2015
    Beiträge
    564

    Standard

    In Ösiland geht´s ab Juli wieder los, die Frage ist nur noch wie...:

    https://kurier.at/chronik/oesterreic...juli/400854338

  17. #117
    Registriert seit
    13.06.2015
    Beiträge
    601

    Standard

    Ab sofort gilt hier folgende Regel:

    Beiträge, die nur noch einen Link enthalten oder einen kurzen Satz und einen Link werden kommentarlos gelöscht.

    Dies gilt inbesondere für Posts wie der vorstehende, die im Prinzip nur einen Link zu einem Artikel enthalten.
    Kopiert den Artikel gemäß den Regeln oder verkneift Euch solch nutzlosen Beiträge bitte einfach. Ich finde sowas einfach unhöflich und werde es von nun an löschen.
    "...das ist europäische Weltklasse!" (Felix Magath)

  18. #118
    Registriert seit
    18.06.2015
    Beiträge
    184

    Standard

    Eventuell ist das nur Wunschdenken der Betreiber wie bei den Aca-Läden, die gerne einfach mal Wiedereröffnungstermine in den Raum werfen. Vielleicht stimmt es aber wirklich. Auf der Seite des Globe wird man jedenfalls vom angehängten Banner begrüßt.

    Für die unwissenden: Das sind Clubs in der Schweiz.
    Gutgemeinter Rat: Nicht die Mädels-Galerien auf den Webseiten ansehen, es könnte sonst schnell zu ungewollter Explosion Eurer Fortpflanzungsorgane führen. Die wachsen nicht mehr nach.
    Attached Images Attached Images
    Geändert von Hans Olo (04.06.2020 um 19:02 Uhr)
    Mein Name ist Olo... Hans Olo!

  19. #119
    Registriert seit
    08.10.2016
    Ort
    Westmünsterland
    Beiträge
    2.110

    Standard

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute...ldnot-100.html

    Was mich ja wundert ist die gute Dame arbeitet 15 Jahre im paysex, 2 Monate keine Einnahmen und keine Reserven.
    Ich muss doch auch etwas an die Zukunft denken, wenn die Damen mit 20 Jahren anfangen ist das nicht so, bei wem ist das schon so.
    Aber irgendwann muss ich doch mal was zurück legen für die Zukunft oder wie jetzt in schwierigen Zeiten.
    Das ist aber auch bei verschiedenen Firmen so, Jahre lang im Geschäft, jetzt 2 Monate keine Einnahmen und gleich Konkurs.

    Der vertrauensvoll wirkende Zimmervermieter und auch wohl Sachbearbeiter beim Thema Stress im Haus.
    macht allerdings alles richtig, wenn es wieder los geht hat er die Girls im Haus.
    Viele Damen haben ja auch ein paar Nummern von ihren besten Kunden, da können sie sich finanziell über Wasser halten.

    Hannah und Emily aus Velbert, sie haben ihr Ziel was sie möchten und was sie dafür an Geld brauchen.
    Ist dieses erreicht hören die zwei Hübschen auf zu arbeiten und setzten sich zur Ruhe.
    In der Schweiz und Belgien geht es bald wieder los, da müsste es in den Niederlanden doch bald los gehen.

  20. #120
    Registriert seit
    23.06.2018
    Ort
    Im kalten Polar
    Beiträge
    251

    Standard

    Zitat Zitat von Bergtester Beitrag anzeigen
    In der Schweiz und Belgien geht es bald wieder los, da müsste es in den Niederlanden doch bald los gehen.
    In Belgien, ab dem 8. Juni
    In der Schweiz auch fast alles ab nähster Woche
    In Osterreich 1. Juli
    In den Niederlande war bis jetzt Rede von September

    Ich hätte ja lieber die deutsche Wirtschaft mit angekurbelt, doch leider... So fahr ich demnächst nach Belgien ne Tüte Pommes essen, und so

    PS Der Betreiber ist Filmreif!!!

  21. #121
    Registriert seit
    05.12.2015
    Beiträge
    564

    Standard

    Zitat Zitat von sugarandspice Beitrag anzeigen
    Ich hätte ja lieber die deutsche Wirtschaft mit angekurbelt, doch leider... So fahr ich demnächst nach Belgien ne Tüte Pommes essen, und so
    Ich bin schon sehr gespannt auf den Bericht und die Rahmenbedingungen des unanständigen Treibens:-). Gibts in Belgien brauchbare Saunaclubs?

  22. #122
    Registriert seit
    23.06.2018
    Ort
    Im kalten Polar
    Beiträge
    251

    Standard

    Nein keine Saunaclubs in Belgien, gleicht eher dem spanichem Model. Also Club mit Kontaktbar in dem du dich so lange du möchtest aufhälst und Damen die rumlaufen, das ganze angezogen bis es zum Zimmergang kommt. So quasi Disco mit Abschleppgarantie
    Das interessante ist das "exotische" Angebot, viele Damen aus Frankreich, Belgien und Nord-Afrika, die eine nette Abwechslung zu den fast exklusiven RumBuls bieten

  23. #123
    Registriert seit
    05.12.2015
    Beiträge
    564

    Standard

    Rheinland-Pfalz macht den Anfang: Am 10. Juni kann es wieder los gehen!


    Vor allem die Fincafans können sich offenbar doch noch auf eine sonnige Tage unter Nackedeis am Pool freuen!
    In Rheinland-Pfalz ist Prostitution unter Beachtung von Hygienerichtlinien ab dem 10. Juni wieder erlaubt.

    Das ergibt sich aus § 6 Abs. 2 S. 2 der Neunten Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz:

    https://corona.rlp.de/fileadmin/rlp-...9._CoBeLVO.pdf

    Interessant wird es sein, wie die rechtlichen Rahmenbedingungen aus § 6 Abs. 1 S. 2 und § 6 Abs 2 S. 1 umgesetzt werden.

    Dort heißt es:

    "Das Abstandsgebot nach § 1 Abs. 2 ist einzuhalten, sofern die Art der Dienstleistung dies zulässt. Kann das Abstandsgebot nach § 1 Abs. 2 zwischen Personen im Einzelfall wegen der Art der Dienstleistung nicht eingehalten werden, gilt die Maskenpflicht nach § 1 Abs. 3, sofern die Art der Dienstleistung dies zulässt."

    Ein Hygienekonzept wurde auch veröffentlicht:

    https://corona.rlp.de/fileadmin/rlp-...t_Bordelle.pdf

    Bin schon sehr gespannt auf die ersten Fick-Berichte mit Maske. Könnte man ja in ein Rollenspiel einbinden:-).
    Da natürlich die Kontaktdaten hinterlassen werden müssen, werden in der Finaca demnächst bestimmt viele "Markus Söders" zu Gast sein...

  24. #124
    Registriert seit
    23.06.2018
    Ort
    Im kalten Polar
    Beiträge
    251

    Standard

    "Schatzi, Ficki ohne Maske kostet 50€ mehr"

    Spass(?) bei Seite,

    Sollte sich dies bestätigen, geht die Reise selbstverständlich in die Finca oder so

  25. #125
    Registriert seit
    05.12.2015
    Beiträge
    564

    Standard

    Selbstverständlich, jedenfalls wenn Poolwetter angesagt ist!:-)

 

 
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.5 (Deutsch)
Copyright ©2020 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Copyright © 2015, Eisbärenforum
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:25 Uhr.
CompleteVB skins shared by PreSofts.Com