Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 68
  1. #1
    Registriert seit
    25.06.2015
    Beiträge
    500
    Themen
    77
    Thanks
    2.388
    Thanked 1.272 Times in 388 Posts

    Standard Acapulco, Velbert - Berichte

    Ein erster Sommertag im Aca

    Gestern am frühen Nachmittag machte ich mich mal wieder auf in Richtung Velbert, um einen der ersten richtig warmen Tage im Club Acapulco zu verbringen. Auf der Ruhrallee in Essen hatte ich noch ziemlich lästigen Stau, kam aber dann auf der B227 hinterher ganz gut durch, so dass ich um kurz nach 14 Uhr am Club ankam. Das erste, was mir nach Einfahrt auf das Grundstück auffiel war, dass der Parkplatz oben auf dem „Berg“ nun erweitert wurde. Man hat nun nicht nur nach links liegend Parkplätze, sondern auch rechts. Es sind daher nun auch Parkeinweiser eingesetzt, die ein bisschen die Zufahrt regeln, damit es nicht zu Chaos kommt, wenn einer den Berg rauf fährt, während ein anderer runter will und umgekehrt.

    Nach dem gewohnten Einlassritual und dem Umziehen verschaffte ich mir einen ersten Überblick und traf im Clubraum, oben im Kino und im Außenbereich etwa 30 Mädels an. Die Atmosphäre war noch sehr ruhig und entspannt, so dass ich mich zunächst mit Sonnencreme einschmierte und das erste Stündchen oben im Außenbereich verbrachte.

    Um 15 Uhr wurde dann das Mittagsbuffet in dem Zelt neben dem Außenbereich freigegeben. Es gab Gegrilltes, Pommes, Döner und Salat. Alles schmeckte ganz gut, aber ist z. Tl. leider nichts für die gesunde, schlanke Ernährung.

    Nach dem Essen ließ ich mich noch ein bisschen in der Sonne toasten und ging dann duschen und mich für ein Zimmerchen fein machen. Und mein Schicksal schien es echt gut mit mir zu meinen, denn als ich zurückkam, traf ich eine alte Freundin wieder, die ich schon etwas länger nicht mehr besucht hatte…

    Die niedlich lustige Amy (22) aus Rumänien, die ich bereits als Adina aus dem Happy Garden kannte, lächelte mich ganz süß an und begrüßte mich dann sehr herzlich. Sie hatte sich sehr hübsche Löckchen gemacht und sah wie immer zum Anknabbern aus. Wir unterhielten uns zunächst auf einem Sofa über Neuigkeiten, da wir uns ja lange nicht gesehen hatten und verschwanden dann für ein Stündchen in eines der Zimmer im Erdgeschoss neben dem Clubraum. Ich durfte mit Amy wirklich schönen GF6 mit zärtlichem Küssen und überdurchschnittlichem FO genießen. GF ist bei ihr in wirklich allen Positionen sehr gut und sie geht auch gut mit dabei. Für mich birgt die Kleine eine echte Suchtgefahr! Ich werde sie nach wie vor immer mal wieder besuchen!

    Nach dem Zimmerchen gönnte ich mir eine kalte Dusche und trank erst einmal eine Menge Wasser, da es echt warm war. Danach relaxte ich wieder im Außenbereich. Dort blieb ich dann noch eine Weile. Ich sah noch einige Mädels, die mir echt gefielen und wegen denen ich auf jeden Fall bald nochmal vorbeischauen muss. Mindestens zwei von ihnen habe ich noch nicht gebucht und definitiv auf meiner Muss-Liste. Dann gibt es noch Sabina, die immer wieder eine Garantie für grandiosen Service ist. Die kleine Luana, die seit kurzem wieder im Aca sein soll, habe ich leider nicht antreffen können. Sie war nicht vor Ort.

    Ich reiste zufrieden gegen 23 Uhr wieder ab. Das Aca ist für mich immer eine gute Anlaufadresse. Verbesserungswürdig wäre für mich nur der Zustand der Clubräume. Es ist teilweise etwas schmuddelig und durch den Pool im Innenbereich ist die Luftfeuchtigkeit sehr hoch, was zu Schimmel an den Wänden und der Decke geführt hat. Ein Abluftgebläse wäre hier ganz gut. Gleiches gilt für die Toiletten. Dort ist die Luft auch sehr schlecht. Abluft wäre hier auch nötig. Ansonsten bin ich bei Besuchen des Club Acapulco absolut zufrieden.
    Geändert von Admin (25.06.2015 um 12:25 Uhr) Grund: Titel hinzugefügt

  2. The Following 11 Users Say Thank You to Iubi For This Useful Post:


  3. #2
    Registriert seit
    28.06.2015
    Beiträge
    48
    Themen
    13
    Thanks
    0
    Thanked 97 Times in 24 Posts

    Standard

    Good Friday Night

    Vor ein paar Wochen hinderte mich meine Männlichkeit daran meinen verdienten Schlaf zu finden.

    Also machte ich mich zu sehr später Stunde auf den Weg ins Acapulco.

    Freundlich empfangen schwebte ich quasi in den Hauptraum.Da zu der Uhrzeit nicht mehr Hauptbetrieb war mir absolut klar.Doch waren noch einige Nachtschwärmer unterwegs und eine zufrieden stellende Anzahl an Mädels ca 35.

    Auf den Weg nach oben traf ich eine hübsche Lady und der Zimmergang war besiegelt.

    Paris, Rumänien, 19, Modellmaß, perfekte B Cup, mittellange braune Haare, Konfektion 34

    ZK:sympathieabhangig, tief, ausgiebig
    FO:gefühlvoll, tief, ausdauernd
    Lecken:ein Traum diese Teenypussy, wird nass, genießt es sehr und authentisch
    GMV:schöner und inniger GF6

    Danach erstmal etwas sauniert und mir die Show von paar Arabern angeschaut. Absolut korrekt und lustige Jungs die den Mädels durch ihre Show ein lächeln bereiteten.
    Da kann sich so mancher selbsternannter Frauenversteher einige Scheiben abschneiden.

    Dann kam ich mit einer nicht nur sehr hübschen sondern auch sehr lustigen Lady ins Gespräch und nach einiger Zeit verschwanden wir aufs Zimmer.

    Barbara, Rumänien,21, lange schwarze Haare, B Cup, Konfektion 34

    ZK:sympathieabhangig, tief
    FO:freihändig, variantenreich, ausgiebig
    Lecken:genießt es sehr, authentisch, wird sehr feucht
    GMV:ausgiebig und fordernd in Reiter und Doggy Variationen

    Total zufrieden und mit der Sonne, strahlen im Gesicht, verließ ich das Acapulco.

  4. The Following 7 Users Say Thank You to Jamaika Jack For This Useful Post:


  5. #3
    Registriert seit
    03.07.2015
    Beiträge
    24
    Themen
    0
    Thanks
    3
    Thanked 97 Times in 19 Posts

    Standard

    Da versagt jedes Wertungssystem.

    Hygiene (-10) - ziemlich saumäßig
    Frauen (0) - war heute nicht viel los, bin aber früh gekommen und schnell wieder abgehaun. Optik teilweise ok. Die Frau für die ich da war, war aber nicht da. Deshalb bin ich da quasi voreingenommen.
    Preis (0) - 30 Euro ist ok, aber irgendwie doch zu hoch...
    Essen (-10) - Sieht nicht gut aus, ist undefinierbar und ungenießbar
    Personal (-5) - freundlich und nett, tut aber fast nix außer Rauchen und Essen. Putzleute gibt es praktisch auch nicht.
    Atmosphäre (0) - Nicht doll. Man sitzt halt blöd rum.
    Sex (0) - hatte ich nicht

    Macht praktisch minus 25 Punkte.

    -25/10 - Ins Acapulco geht man rein, macht die Augen zu und ignoriert alles, hofft auf ne schöne Frau, hat hoffentlich guten Sex und geht möglichst schnell wieder.

  6. The Following 3 Users Say Thank You to Beron For This Useful Post:


  7. #4
    Registriert seit
    05.07.2015
    Beiträge
    58
    Themen
    13
    Thanks
    94
    Thanked 204 Times in 47 Posts

    Post Bianca, der Profi an der Stange und Porno-Barbie Linda, 13.09.2015

    Relativ spontan machten wir uns auf den Weg nach Velbert. Sonntags war ich noch nie dort und war angenehm überrascht. Nicht so stressig wie freitags und samstags. Das Lineup war für einen Sonntag sehr gut.

    Nun zu meinen Buchungen:

    Bianca aus Rumänien

    Ihr süßes Lächeln und ihre schönen D-Cups haben mich zu einer Buchung geradezu gedrängt und ich sollte es nicht bereuen. Ein sehr gutes Zimmer mit einer hübschen Dreißigjährigen, der man diesen „Umstand“ nicht ansieht. Innige ZK und druckvolles und tiefes FO brachten mich wunderbar in Stimmung. Beim Ficken bearbeitet sie ihre echt große Klitoris und geht insgesamt sehr gut mit. Da ich sehr viel Druck auf der Leitung hatte, war es schnell um mich geschehen. Später hat sie eine großartige Show an der Poledance-Stange hingelegt. Spätestens da hätte ich sie ohnehin gebucht. Und tatsächlich ging mir eine zweite Buchung durch den Kopf, aber ein fetter Gorilla hat sie mir vor der Nase weggeschnappt. Ich würde sie definitiv wieder buchen und kann sie insofern voll weiterempfehlen. Ein echter Profi an der Stange – in zweierlei Hinsicht.

    Linda
    aus Holland

    Müsste ich eine Pornodarstellerin für eine Facial-Szene auswählen, dann würde sie so ziemlich genau wie Linda aussehen. Ich finde sie pornomäßig geil und wollte sie immer schon mal buchen. Endlich hatte ich die Gelegenheit dazu. Geiles, nasses und tiefes FO mit Dirtytalk-Untermalung. Auch das Ficken ihrer wunderschönen Dose macht großen Spaß. Bei ihrem Blasmund war klar, dass ich FT hinzubuchen musste. Wiederholung? Klar!

    Das Acapulco ist ein sehr guter Laden und immer einen Besuch wert. Wer es gern etwas chilliger hat und die bulligen Hessendressträger meiden möchte, sollte den Sonntag für einen Besuch nutzen.

    Bis bald!

  8. The Following 7 Users Say Thank You to Saul Goodman For This Useful Post:


  9. #5
    Registriert seit
    03.07.2015
    Beiträge
    24
    Themen
    0
    Thanks
    3
    Thanked 97 Times in 19 Posts

    Standard

    Nach meiner Flucht aus dem LR in Kaarst kam ich auf dem Rückweg in Velbert vorbei. Ich will es mal mit den Worten von Nele sagen: Wenn ich ein Mann wäre, würde ich hier nicht gerne hinkommen - es gibt doch auch schöne Clubs. Jetzt sollte man dazu sagen, dass Nele eigentlich viel zu schön ist fürs Acapulco und all die "schönen" Clubs selber fürs Acapulco verlassen hat. Was sie meinte war schlicht: Die alte Halle vergammelt zusehens und ein Zimmer musste offenbar wegen Schimmel schon geschlossen werden, auch sonst sollte man lieber nicht zu genau hingucken. Aber:

    In meiner grauen Vorzeit, ging ich grundsätzlich in Dortmund in den Sound Garden zum feiern - eine Disco, weit entfernt von Nobel und Schick. Undergroundig, leicht schmierig. Dass die Halle irgendwann wegen Einsturzgefahr geschlossen werden musste, sagt so ziemlich alles über den alten Sound Garden. Und trotzdem hab ich nie wieder so einen tollen Laden gefunden.

    Nun ist das Acapulco zwar keine Disco, aber der Vergleich drängt sich auf - nicht schön, aber trotzdem gehen viele hin. Weil der Inhalt nicht so schlecht ist. In diesem Fall die Frauen. Im Acapulco laufen doch ein paar echt tolle Frauen rum. Dazu ist der Eintrittspreis niedrig, der Zimmerpreis ebenfalls und der Service meistens nicht schlechter als in anderen Clubs, die deutlich mehr kosten. Flops gibts überall. Der größte Acapulco-Flop heißt übrigens Kate, die trotzdem dauergebucht wird, weil sie geil aussieht.

    Jedenfalls gebe ich im Acapulco weniger Geld aus, habe mehr Sex und gar nicht mal schlechten und hab zuletzt viele schöne Frauen gesehen. Für 30/40 Euro Eintritt gibt es auch sonst nicht viel weniger, als in den anderen Clubs. Kein Alkohol, aber das sehe ich eher positiv. Saufgelage gibt es hier nicht. Das Essen ist mittlerweile auch meist völlig ok. Deshalb finde ich gerade ziemlich wenige Argumente für mich, teurere Clubs regelmäßig wieder zu besuchen. Im LR hatte ich zuvor leider ziemlich schlechtes Essen probiert (der Koch hatte mal wieder vergessen, die Nudeln und den Gyros mit Gewürzen auszustatten), im Zelt gefroren und an der Bar nicht eine einzige Frau gesehen, die ich UNBEDINGT für Sex bezahlen wollte.

  10. The Following 9 Users Say Thank You to Beron For This Useful Post:


  11. #6
    Registriert seit
    08.07.2015
    Beiträge
    29
    Themen
    5
    Thanks
    46
    Thanked 112 Times in 24 Posts

    Unhappy Gruselparty in Velbert

    Später Samstagabend vor ein paar Wochen, auch wenn der Titel anderes vermuten lässt, ich war nicht auf der Halloweenparty, es war ein normaler Samstag.

    Kein Parkplatz mehr frei, der Vehikellücken-Manager wies mich an, rechts in der Sackgasse bei den Garagen (auf halber Höhe der Auffahrt) zu parken. Der Empfang war gewohnt reserviert, die Bude nicht so voll, wie man hätte aufgrund der Parkplatzsituation vermuten können.

    Wer samstagabends ins Acapulco geht, sollte wissen, worauf er sich einlässt. Das bedeutet üblicherweise Horden von jungen Türken, die den Anschein von Möchtegern- bzw. Nachwuchsluden erwecken, die Mädels "stundenlang" bequatschen, um dann vielleicht für 10 bis max. 15 Minuten auf dem Zimmer zu verschwinden. Nach der Rückkehr wird die jeweilige Frau dann i.d.R. an den nächsten in der Gruppe übergeben. Da bekommt das Wort "Lochschwager" eine ganz neue Bedeutung.

    Eigentlich würde ich genau jenem Publikum am liebsten aus dem Weg gehen, dummerweise arbeitet meine "sichere Bank" Jipe (DomRep) aber ausschließlich am Freitag- und Samstagabend und freitagabends ist das Publikum auch nicht unbedingt besser. Leider war Jipe an dem Abend nicht da, auch keine der anderen Latinas. Mist! Mädelsanzahl etwa 50-60, wie üblich fast nur Rumäninnen. Zugegeben, schon ein paar sehr hübsche darunter, nutzt aber nix, wenn der Service bei weitem nicht meinen hohen Ansprüchen genügt. Mein Bauchgefühl wollte nichts gutes verheißen und so hab ich's lieber sein lassen.

    Kommen wir zurück zum Titel... Das Publikum an diesem Abend war so dermaßen gruselig und unheimlich, daß es sogar den Türken anscheinend zu gespenstisch war und sie dem Club deshalb fernblieben. Horden, echte Unmengen von "Kräuselbärten", Turbanträgern und Turbanträger mit Kräuselbärten. Jahrestreffen des Bundesverbandes der Salafisten? Gemeinschaftlicher Abendausflug des IS-Trainingscamp? Keine Ahnung, die machten jedenfalls mind. 80 % der gesamten Gästezahl aus, man konnte glauben, sich in den Hindukusch verirrt zu haben.

    Erstaunlich, daß das Essen vom Grill sogar ausnahmsweise genießbar war. Allerdings stellt sich mir schon die Frage, welcher Blödmann marinierte Hähnchen-/Putensteaks einkauft, die vor Knoblauch nur so triefen? Essen musste man übrigens in der ersten Etage draußen im ehemaligen Raucherbereich, die Raucher mussten dafür im Freien hocken. Richtige Teller gibt's auch nicht mehr, gegessen wird von Papptellern einfachster Ausführung, da fühlt man sich doch gleich 25 Jahre zurückversetzt auf den Kindergeburtstag. Aber: Es gibt (noch) richtiges Besteck, noch jedenfalls. Wenigstens hat man von seiten der GF soweit mitgedacht, daß im Essbereich nun ein Getränkeautomat steht.

    Ende vom Lied: Club letztlich ungefickt und deswegen ziemlich frustiert verlassen.
    Der Eismann klingelt nicht zweimal!!

  12. The Following 13 Users Say Thank You to MrFreeze For This Useful Post:


  13. #7
    Registriert seit
    30.01.2016
    Beiträge
    439
    Themen
    78
    Thanks
    2.378
    Thanked 1.771 Times in 430 Posts

    Standard Sammelbericht

    Zwei Besuche im Aca aus dem Januar fasse ich hier mal zusammen.
    Am 15.01. und am 22.01. war ich (wieder einmal) im Aca. Beide Tage waren durch recht wenig männliche Gäste geprägt, was mir aber ganz recht war. Es ist halt Januar.
    Die Damenanzahl war ebenfalls etwas reduziert, es war aber Aca-üblich immer noch eine hohe Anzahl an Damen anwesend, die meinem Schema (sehr skinny) entsprachen.

    Ich war an beiden Tagen wieder mit Andrea auf dem Zimmer, am 15.01. zweimal je eine Stunde, am 22.01. einmal. Die Dame hat im Januar einiges an mir verdient und ich gönne ihr jeden Cent. Fünf mal eine Stunde insgesamt.
    Vom Service her habe ich schon einiges in den letzten Berichten beschrieben, das mag ich nicht wiederholen. Ich mag es eher ruhig und gebe lieber 80 Euro für eine gute, zärtliche Stunde aus, als 40 Euro für eine Osmanennummer. Sofern die Dame mitspielt und mit der Zeit etwas anzufangen weiß. Andrea beherrscht das hervorragend.
    So viel Nähe erlebe ich nicht oft, die Damen muss man mühsam suchen.

    Ich merke aber, das ich langsam wieder Lust auf neue Erfahrungen bekomme. Schon am 22.01. habe ich mir zwei für mich neue Damen auf die Menükarte gesetzt und eine davon schon mal nach ihrem Namen gefragt. Ich gehe daher davon aus, das ich bald wieder über andere Aca Damen schreiben werde.

    Das Essen war im übrigen wieder gut, ich mag den Grilltag am Freitag, die Pommes waren sehr gut, das Kebab habe ich mir am Abend in Bergen hineingeschaufelt (Merke: Bei kleinen Tellern geht man eben dreimal zum Buffet...).

    Noch ein Wort zum Eindruck, den der Club auf mich macht. Irgendwie wirkt es an einigen Stellen so wie mal eben zurechtgezimmert, bei Regen tröpfelt es an einigen Stellen durch das Dach, die Betten klappern und quietschen, der Beamer im Kino hatte seine besten Zeiten schon vor etlichen Jahren hinter sich.
    Mir sind aber die Damen wichtiger. Das Aca ist für mich ein Optik-Schlaraffenland, in dem man einen ganzen Tag lang ohne nervige Animation durch die Damen verbringen kann und daher nehme ich diese Unzulänglichkeiten in Kauf.

    VG Sailor
    Girls, Girls, Girls - Ich liebe FKK!

  14. The Following 11 Users Say Thank You to Sailor For This Useful Post:


  15. #8
    Registriert seit
    30.01.2016
    Beiträge
    439
    Themen
    78
    Thanks
    2.378
    Thanked 1.771 Times in 430 Posts

    Standard Neu entdecktes und Bewährtes

    Am Freitag zog es mich wieder zur holden Weiblichkeit, es stand ein Besuch im Acapulco zu Velbert an. Ich konnte wieder recht früh innerhalb der Happy Hour dort sein.
    Mir war heute nach Neuentdeckungen und ich hoffte auf schöne Erlebnisse.
    Mein Zeitfenster war leider begrenzt.

    Im Club war es gegen Mittag noch ruhig, auch Damentechnisch. Nach einem Frühstück und einer Zigarette im Raucherbereich stand ich der Damenwelt zur Verfügung.

    Nach einiger Zeit fielen mir zwei Damen auf, die gemeinsam den Kontaktraum betraten. Die eine mit schwarzen, langen Haaren, die andere blond. Beide sehr skinny, für mich ein Traum.
    Die schwarzhaarige wurde sofort gebucht, die blonde schaute mich lächelnd an und ich ertappte mich bei dem Gedanken, mich intensiver mit ihr beschäftigen zu wollen... Sie ist von der Figur her mit Kami (vorher Olivia) zu vergleichen.

    Ich ging nochmal eine rauchen, wollte nichts überstürzen. Als ich nach der Zigarette wieder im Kontaktraum war, kam ich nicht mehr an ihr vorbei. Diese Figur!!! Plötzlicher Blutmangel im Hirn -> schon saß ich neben ihr.

    Sie stellte sich als Jacky vor. Nach eigener Aussage 30 Jahre (hat aber den Körper einer 20 jährigen!), seit drei Tagen im Club. Ich war von ihrem zarten Körper so benebelt, das ich nichts weiter abfragte. -> Zimmer.

    Auf dem Zimmer zog sie sich aus und präsentierte perfekte Teenybrüste, mittelgroß und straff. Ein flacher Bauch, eine Wespentaille, sehr schlanke Beine. Ein Traum.
    Soweit das positive...

    Auf der Matte zeigte sich dann leider, das sie außer ihrer Optik nichts zu bieten hatte. Küssen gab es nur ohne Zunge, einige Bussies, die bald ganz eingestellt wurden. Anfassen oder Körper küssen verboten, angeblich ist sie überall kitzelig. Brüste, Bauch, die Seiten, die Muschi, der Hals, eine verbotene Zone neben der anderen.

    Das FO wurde nach einer gründlichen Reinigung mit Feuchttüchern mit viel Handeinsatz durchgeführt und nach kurzer Zeit abgebrochen. Kondom drüber, viel Flutschi drauf, dann Reiter mit wenig Ausdauer. Nach zwei Minuten sattelte sie ab und wir begaben uns in die Doggy. Ich wollte diesen kleinen, festen Hintern vor Augen haben. Nach kurzer Zeit verging mir aber die Lust, die ganze Situation war maximal unerotisch.

    Wir wechselten in die Missio, sie drehte den Kopf zur Seite und ich brachte es mit Hilfe dieses schönen Anblickes unter mir zu einem schnellen Ende.
    Auszucken war nicht, noch während ich in den letzten Zuckungen lag, entwand sie sich und schmiss mich raus. Unglaublich, da verdirbt mir dieses "Servicehighligt" auch noch das Finale!

    Ich brachte es fertig, mich noch einige Minuten mit ihr zu unterhalten, sie spricht ganz gut Deutsch. Ihre vorherigen Stationen waren zwei bekannte Saunaclubs in Köln und ein bekannter, kleinerer Saunaclub in Essen. Zwei dieser Clubs bieten einen Schnellentsafter-Tarif für das dortige Publikum an, ich habe mir meinen Teil gedacht...

    Schade. Die Dame hat von ihrer Figur her für mich absolutes Suchtpotential, ein fantastischer Anblick. Nur was nutzt einem das, wenn die Leistung auf dem Zimmer so unterirdisch ist und man sie nicht berühren darf?

    In Schulnoten:
    Optik: 1
    Service: 6

    40 Euro verbrannt! Schade um das Geld.

    Mit reichlich Frust im Bauch wandte ich mich dem Buffet zu. Es war Freitag, daher wurde gegrillt. Später überlegte ich, ob ich nach einer Wartezeit noch zu einer zweiten Runde starten soll. Das Budget ließ das noch zu.
    In den folgenden Stunden füllte sich der Club etwas. Optisch wurde wieder einiges geboten, es waren auch etliche neue Damen da. Ich hatte meinen Entdeckermodus für heute aber auf Eis gelegt, ein Komplett-Flopp pro Besuch reicht mir...

    Mir war schon einige Zeit Manuela aufgefallen. Die Dame kenne ich seit deutlich mehr als einem Jahr. Sie bietet einen für meine Ansprüche erstklassigen Service, mit schönen ZK, viel Nähe und einem wunderbaren Lächeln. Sie ist sehr zärtlich, eine tolle Frau. Ich war in der Zeit ca. 10 - 15 mal mit ihr unterwegs, mag sein, das das der Grund ist, warum meine Buchungen bei Ihr in der letzten Zeit etwas nachgelassen haben. Das neue reizt und im Aca gibt es sehr viel optische Konkurrenz.

    Nach kurzem Gespräch gingen wir aufs Zimmer. Hier mühte sich Manuela redlich, mich den Ärger vergessen zu lassen. Und es gelang ihr perfekt. Das komplette Kontrastprogramm zu der Katastrophe vorher. Zärtliche, verspielte Zungenküsse, Körper erkunden, warme Haut, ihr Duft, FO ohne Feuchttuch-Orgie, GV in drei Stellungen, den Abschluss dann in der Missio mit Zungenküssen dazu.
    Wenn es die Dame nicht gäbe, müsste man sie erfinden.
    Noch ein wenig Smalltalk, dann war die Zeit vorbei. Beim Bezahlen gab es noch was extra dazu. Jederzeit gerne wieder.

    VG Sailor
    Girls, Girls, Girls - Ich liebe FKK!

  16. The Following 12 Users Say Thank You to Sailor For This Useful Post:


  17. #9
    Registriert seit
    22.07.2015
    Ort
    Stilleben
    Beiträge
    174
    Themen
    24
    Thanks
    617
    Thanked 552 Times in 128 Posts

    Standard Tage der Trauer I

    Viel zu selten hat es mich in der jüngsten Vergangenheit ins Aca Velbert gezogen, obgleich aus vieler Munde immer wieder zu vernehmen ist/war, dass im ACA der Überhang an hübschen Mädels so groß wäre, wie in kaum einem anderen Club - und zumindest dies kann ich bestätigen.

    Aber, wie sagte Mama bereits: Vom goldenen Teller wirst nicht satt und das Hirn/Herz fickt mit und wollen wir alle doch mal ehrlich sein, einen ausgebufften und langjährigen Puffgänger kann so nen nackter Teenie mit Standartservice weder beeindrucken, noch an sich binden, dass er auch willenlos schnell wieder dort auftaucht.

    Vorweggenommen und entschuldigend für das ACA muss ich natürlich sagen, dass es andernorts derzeit sich nicht besser für mich darstellt, ausgenommen dem Umstand, dass die Mädels dort meist noch weniger attraktiv sind

    Was die Begrüßung, wie auch die in der Vergangenheit auch mal gescholtenen Tresendamen angeht, so mag ich alle und so wurde ich auch empfangen, freundlich, herzlich, angenehm - wenn es auch zu bedauern gibt, dass eine Servicedame (Blond, skinny, Brille) lieber auf einer der Couchen gesehen hätte.

    Es war also recht ruhig an einem Mittwoch, okay Ende des Monats, während der Woche, gerade keine HH, aber auch nach 21Uhr mit Beginn der abendlichen HH änderte sich dies nicht - die Mädels fallen dann schon mal begründet in eine gewisse Lethargie, aber......ich glaube eher, es ist ein DauerZustand von dem gerade mal die deutschsprachigen Mädels (Chayma, Michelle und eine weitere Blonde) ausgeschlossen waren und da ich mich mit den Mädels gut verstehe, diese meine Sprache sprechen und ebenfalls rauchen, blieb es nicht aus, dass ich die meiste Zeit mit Ihnen verbrachte.

    Ansonsten gibt es halt immer was zu bestaunen, wie die Blonde mit den Sillis und dem versteinerten Lachen, der total daneben liegenden kleinen Prinzessin Kami (ex Olivia) und Ihrer Gang, die sich wie nen Hühnerhaufen mehr mit Quatschen beschäftigen oder auch der ein oder anderen weiteren Dame - auffällig bleibt jedoch, dass es immer noch ein paar Mädels gibt, die laufen, laufen....laufen und halten sich von der Rudelbildung doch arg zurück und eine davon war Julia.
    Julia
    kannte mich nicht, obgleich Sie bereits seit 1,5 Jahren im ACA ist - finde ich gut und ist so der Prototyp des ACA Mädels: klein (<165), schlank (KF 32, <50Kg) und eigentlich etwas distanzierter, aber auch etwas neugierig und an diesem Tag ging auch kein Weg an Ihr vorbei.

    Gesehen hatte ich Sie bereits am frühen Nachmittag, dann war Sie über Stunden verschwunden und bevor dies nochmals geschehen würde, zögerte ich nicht lang und gesellte mich zu Ihr - ohne viel TamTam und Gequatsche, da entschuldigte ich mich gleich zu Beginn ging es nach 3 Minuten Richtung Zimmer.

    Was soll ich auch 20 Minuten auf der Couch quatschen, wenn es so ist wie mit einem Kollegen - nicht körperlich, so ein Vorgeplänkel ist nur dann interessant, wenn man sich auch dabei fühlt und das ist im Aca nicht so gegeben.

    Julia ist ein aufgewecktes Mädel, spricht bereits passabel deutsch und sieht auch Ihre Zukunft eher hier als in der Heimat, wirkt vom Körper her wie 18, doch das Gesicht verrät Ihre mind. 22.

    Auf dem Zimmer gibt es dann standartisiert das Aca Programm: Keine ZK, Kein Fingern, sondern das Blümchensexvergnügen mit einem jungen Ding, welches man 10 Minuten später wieder vergessen hat - "first time is last time", so war dann auch Ihr Eindruck von der Nummer.

    Nun ja, es war halt nett - aber das sagt schon alles und trotzdem blieb ich eine Stunde.

    Im Anschluss verabschiedete ich mich noch von meinen Mädels und hätte ich mal ein Faible für maximalpigmentierte Frauen, ich wäre bei Michelle hängengeblieben oder würde Chayma endlich mal knutschen - ich kann kaum an diesem hübschen Gesicht vorbei, also beließen wir es dabei sich auszutauchen, wie Mädels in das Business reinrutschen, darauf vorbereitet werden und sich dann dort zurechtfinden......alles nichts Neues, aber immer wieder interessant.....

    .....und eigentlich wäre es das ja mit mir und dem ACA für die nächsten Monate gewesen, aber es sollte noch ein zweiter Besuch schon bald spontan folgen....



  18. The Following 11 Users Say Thank You to Apfelsine For This Useful Post:


  19. #10
    Registriert seit
    30.01.2016
    Beiträge
    439
    Themen
    78
    Thanks
    2.378
    Thanked 1.771 Times in 430 Posts

    Standard Rosenmontag mal anders

    Den Rosenmontag kann man auch sinnvoll nutzen. Also nicht Kamelle im Regen vom Boden aufheben (ist ja auch nicht gut für den Rücken!), sondern in einen Club gehen und dort einige schöne, entspannende Stunden verleben.

    Gedacht, getan. Mir war danach. Ich hatte von den letzen Besuchen einige Damen auf der Liste und der Gedanke ließ mich nicht los.

    Ich war sehr früh im Club (11:00 Uhr?), also war noch sehr wenig los. Ich hatte Zeit und wollte nur ein Zimmer machen, daher passte das schon.
    Kurz nach dem Frühstück sah ich dann eine der Damen, für die ich mich interessierte. Ouana erschien im Kontaktraum. Blonde Haare, mittellanger Pagenschnitt, weißes Netzkleid, unendlich lange, sehr schlanke Beine.
    Sie frühstückte etwas und als ich sie danach ansprechen wollte, sah ich das sie einen Termin hatte. Etwas später konnte ich noch ganz kurz mit ihr sprechen und machte unser Date für den späteren Nachmittag fest.
    Die Dame sollte mir nicht wieder entkommen.

    Von meiner zweiten Option, Roxy, war noch nichts zu sehen. Die Dame reizt mich optisch sehr, vielleicht ergibt sich was beim nächsten Mal.

    Nach einer recht langen Wartezeit sah ich Ouana wieder im Kontaktraum. Sie brachte den Schlüssel zurück, nackt. Was für ein Anblick! Eine bessere Werbung kann sie kaum für sich selbst machen.
    Etwas später kam sie fertig zurück und ich sprach sie an. Sie erinnerte sich an unser Date und nach kurzem Vorgeplänkel verschwanden wir im Raum "Paris" oben.

    Ich war angenehm überrascht, das sie Zungenküsse bietet, das ist im Aca ja leider selten der Fall. Die ersten 10 Minuten verbrachten wir mit ZK und Körper erkunden. Danach begann sie mit einem Blaskonzert, auf meinen Wunsch hin sehr langsam (I like it slow!). Nach 10 - 15 weiteren Minuten erfolgte der Hinweis von ihr, das die erste halbe Stunde gleich vorbei ist. Fand ich soweit ok, ich hätte in der Restzeit noch fertig werden können. Wollte ich aber nicht, daher habe ich sie weiter blasen lassen.

    In der zweiten CE gab es dann noch GV in Reiter und Missio. In der Missio erfolgte dann auch das Ende, zusammen mit schönen ZK. Ich mag den Anblick schlanker Frauen unter mir, wir küssten uns, sie hatte ihre langen Beine ausgestreckt in der Luft, ein geiler Anblick! Das Finale war heftig und ich blieb noch etwas in ihr, bis die Spannung langsam nachließ.

    Wir hatten noch einige Minuten Zeit, die wir mit Küssen und etwas Konversation füllten. Für mich war das ein rundum gelungenes Zimmer mit einer Frau die mich optisch total anspricht und die sich auf dem Zimmer als eine sehr angenehme Geliebte erwiesen hat. Man merkt ihr an, das sie große Erfahrung hat und sie nutzt ihre Erfahrung dazu, dem Mann eine schöne Zeit zu bereiten.

    TOP.

    Nach diesem Erlebnis hatte ich noch etwas Zeit um was vom Buffet zu essen, heute leider ohne Kebap, war aber dennoch lecker. Um 18:00 Uhr war dann mein persönlicher Saunaclub-Rosenmontag vorbei, Abflug.

    VG Sailor
    Girls, Girls, Girls - Ich liebe FKK!

  20. The Following 9 Users Say Thank You to Sailor For This Useful Post:


  21. #11
    Registriert seit
    30.01.2016
    Beiträge
    439
    Themen
    78
    Thanks
    2.378
    Thanked 1.771 Times in 430 Posts

    Standard Kurzbesuch mit Neuentdeckung

    Am Freitag hatte ich etwas Zeit für einen kurzen Clubbesuch. Da das Aca für mich sehr günstig gelegen ist, ging es wieder dorthin.

    Ich war gegen Mittag im Club und traf dort zufällig auf den Kollegen Hippo, mit dem ich die folgenden Stunden sehr angenehm verbringen konnte.
    Um 15:00 Uhr gab es was zu essen, das übliche für den Freitag. Steaks, Würstchen, Geflügel, Kebab, Pommes und andere Beilagen. Mir hat es geschmeckt.

    Veronika
    Mir war schon vor dem essen eine Dame aufgefallen, die ich bislang noch nicht im Aca gesehen hatte. Anscheinend ein Neuzugang. Damen die mich interessieren sind im allgemeinen sehr skinny und so war es auch bei ihr. Kurze, dunkelrote Haare, flacher Bauch, schlanke Oberschenkel. Mein Interesse war geweckt und ich prüfte noch eine Weile andere Optionen. Im Aca habe ich, was die Optik angeht, in der Regel eine große Auswahl. Ich hätte mit mindestens 6 Damen aufs Zimmer gehen können, in anderen, kleineren Clubs bin ich schon froh, wenn ich eine Dame finde.

    Gegen 16:00 Uhr war es dann soweit, ich war gestärkt durch das Buffet und reichlich Cola und wollte es nun wissen. Die Frage der Fragen im Aca, was bekomme ich außer Top Optik noch dazu? Servicegraupe oder was nettes?

    Ich traf sie oben an der Türe zum Außenbereich, sie kam gerade von einer Pause zurück. Ich sprach sie an, fragte nach ihrem Namen (Veronika) und klärte kurz ab, ob sie küssen würde. Das wurde bejaht. Der Rest muss sich ohnehin auf dem Zimmer ergeben. Also los...
    Wir bekamen ein Zimmer unten, linker Gang, die Seite mit den Zimmern ohne Fenster, die "dunkle Seite".
    Nach dem herrichten des Lagers begannen wir mit zarten Küssen. Die waren nicht schlecht, ich mag es ja eher zärtlich. Allerdings versteckte sie ihre Zunge und die war auch durch leichte Anlockversuche von mir nicht hervor zu locken .
    Veronika ist nicht kitzelig, ideal für mich, da ich die Damen gerne mit meinen Händen und Lippen erkunde.

    Sie legte sich auf mich, es gab eine langsame Schlittenfahrt und ihre zärtlichen Küsse. Nach einer Weile gingen wir zum GVM über und da es in Reiter nicht so richtig klappen wollte, wechselten wir in die Missio. Das ist ohnehin meine bevorzugte Position.
    Hier ging sie sehr gut mit und ich hatte den Eindruck, das es ihr gefällt (Illusion, ich weiß. Aber war gut ).
    Da es mein erstes Zimmer war, war das Finale nicht weit. Sie ließ mich noch etwas in ihr verweilen, bis die Härte nachließ. In der Zeit gab es weiterhin viel Nähe.

    Zum Abschluss wurde noch etwas gekuschelt, eine Unterhaltung war aber leider nicht so einfach möglich. Etwas Englisch spricht sie, das scheint aber begrenzt zu sein. Ich erfuhr immerhin, das sie aus Rumänien stammt und schon in Spanien längere Zeit in dem Gewerbe tätig war.

    Insgesamt war das für mich ein gutes Erlebnis. Ihre zärtliche Nähe war toll, die fehlenden Zungenküsse haben mich gestört. Beim Sex ging sie super mit, insgesamt scheint ihr Programm aber auf das klassische 30 Minuten Zimmer ausgelegt zu sein. Vielleicht wollen das ja auch die meisten Gäste...

    Bei meinem nächsten Besuch im Club wäre sie eine Option, und wenn ich sie nur buche um zu schauen wie sich die Zweisamkeit entwickelt, wenn sie den Gast schon kennt.
    Bei der großen Konkurrenz an der Optikfront im Aca kann meine Wahl aber auch ganz anders ausfallen. Time will tell.

    Nach der Nummer konnte ich mich noch eine Weile mit den Kollegen unterhalten, dann musste ich leider los. Insgesamt war das für mich ein schöner, entspannender Nachmittag im Club, ich bin zufrieden.

    VG Sailor
    Girls, Girls, Girls - Ich liebe FKK!

  22. The Following 8 Users Say Thank You to Sailor For This Useful Post:


  23. #12
    Registriert seit
    22.07.2015
    Ort
    Stilleben
    Beiträge
    174
    Themen
    24
    Thanks
    617
    Thanked 552 Times in 128 Posts

    Standard

    Eigentlich wollte ich nach den Tagen der Trauer erstmal einen weiten Bogen, um das ACA Velbert machen, aber irgendwie zieht das ACA doch immer wieder Mädels an dort Ihren Dienst zu verrichten, die wiederum mich dann magisch anziehen.

    Da mir bei meinem letzten Besuch bereits ein Mädel auffiel als ich ging und Sie bereits in Zivil abflugbereit war, liess ich das Ganze nochmals sacken und mir wurde bewußt:

    Die MUSS ich haben:
    http://************.com/images/laluna/eveline1.jpg - sorry bin zu blöde das Foto einzufügen

    Die wollte ich schon immer und wenn man relisiert, es besteht wieder die Chance dazu dann gab es kein Halten - manche mögen sagen dumm, aber ich rufe selten vorher im Club an, um nach einer Dame zu fragen: Entweder Sie ist da oder halt nicht.....dann heißt es halt warten....

    und während ich dann also wartete und wartete, hatte ich die Gelegenheit mir weitere Eindrücke zu machen, um diese wie folgt wiederzugeben:

    Es war recht wenig los für die Mädels - vielleicht knapp 20 Gäste
    Viele Mädels hockten lieber zusammen und schnatterten, wie die Enten in einem Rudel, unter der Regie einer jeweiligen Rudelfürhrerin
    Lächeln und Animation findet meist nur im Kino statt
    ....und irgendwie hat sich in den letzten Jahren am Verhalten der Mädels kaum etwas geändert - alles etwas von Friedhof - und irgendwie habe ich auch, wie bei einem Fußballspiel auch die Erwartung das der erste Impuls von den Girls kommt

    Evelina, um es vorweg zu nehmen, erschien dann leider nicht mehr - scheinbar ist Sie nur sporadisch oder bevorzugt am WE anwesend, dafür war mal wieder der Aca' Doc da und es ist schon spektakulär mitanzusehen, wie alle Mädels sich vor dem Champagner Zimmer tummeln - gute Einrichtung im Übrigen vom Aca und nicht selbstverständlich.

    Zurück zum Titel:
    Da saß ich also im Raucherbereich und daddelte knapp 2h mit Casey Candy Crush und erkannte diese hochgeschossene 178cm DL nach ihrem Schminkvorgang garnicht wieder, aber halb gefrustet über die nicht vorhandene Animation dachte ich dann doch mit Casey eine vermeintlich sichere Bank zu haben - hätte ich mal vorher bloß gefragt......

    Und so kam es dann zu einem Zimmer der Verweigerung (meinerseits), da es kategorisch keine ZK gibt und ich mit allem nur damit nicht gerechnet habe - Casey blies zwar was das Zeug hielt, aber wenn ich mal dicht gemacht habe .....dann vergisst Du sowas halt nicht.... Nie!

    Die Suche nach Evelina habe ich nun jedoch aufgegeben und hinterher fahren will ich keiner.

    Moral von der Geschichte:
    Es gibt Mädels für den Verkehr und es gibt Kumpel und Wer von uns fickt schon seinen Kumpel?

  24. The Following 7 Users Say Thank You to Apfelsine For This Useful Post:


  25. #13
    Registriert seit
    08.07.2015
    Beiträge
    29
    Themen
    5
    Thanks
    46
    Thanked 112 Times in 24 Posts

    Standard

    Neulich war es mal wieder soweit, ein Besuch auf dem Fickberg zu Velbert stand an. Samstagabends gegen 21:30 eingetroffen, Parkplatz gut gefüllt, aber ganz hinten rechts waren ein noch ein paar Lücken frei. Recht freundlicher Empfang von einer ehemaligen DL aus der Acapulco-Anfangszeit anno 2008.

    Drinnen war der Club ganz ordentlich gefüllt, ich habe aber den Eindruck, daß auch das Acapulco nicht mehr so brummt, wie noch vor 1-2 Jahren. Auch Frauen sind mittlerweile nicht mehr so viele vor Ort, es dürften so um die 50 gewesen sein, fast ausschließlich nur Rumäninnen, als einzige Latina war die schwarzhaarige Milf mit den Riesendingern und dem kantigen Gesicht zu sehen. Wenn das überhaupt eine Latina ist. Jipe leider wieder nicht da. Publikum wie immer abends am Wochenende größtenteils türkisch, die "Taliban-Fraktion" vom letzten Mal war diesmal nicht vor Ort.

    Das Grillbuffet ist mittlerweile ganz ordentlich, es gab in der Dusche sogar heißes Wasser. Dafür waren in der Dusche bei der Umkleide gleich 3 von 5 Duschköpfen defekt. Da bestimmt nicht alle gleichzeitig kaputtgingen, frage ich mich, wie lange, die wohl schon im Eimer sind.

    Frauenmäßig konnte ich mich mangels Auswahl an Latinas oder einfach generell Nicht-Rumäninnen mal wieder nicht entscheiden und hab mich spätnachts dazu hinreißen lassen, doch eine Rumänin zu nehmen, da ich den Club nicht schon wieder ungefickt verlassen wollte. Das stellte sich natürlich wieder als Fehlschlag heraus. Die Wahl fiel auf Maya, eine der optisch interessantesten, sie saß die ganze Zeit in der hinteren linken Ecke Richtung Spielautomat/WC.

    Name: Maya
    Alter: ca. 25
    Nationalität: Rumänien
    Größe: ca. 162cm
    Haare: mittelblond, lang, wellig
    Statur: griffig
    Brüste: C-Cups
    Rasur: blank
    Sprache: mittelmäßiges Englisch

    Als wir auf das Zimmer gingen war es 04:10. Maya fragte, ob ich bis Feierabend mit ihr bleiben möchte, das würde dann aber 80€ kosten. In Gedanken rechnete ich, das sind 45-50 Minuten, das sollte für 2 Nummern reichen, und sagte ok.

    Der erste Dämpfer folgte gleich... Kussverweigerin, na toll. Nicht nur keine ZK, auch ansonsten darf man nicht in die Nähe ihres Gesichts kommen. FO von Maya war recht gut, lecken nahm sie auch gerne an, ficken war auch alles soweit bestens.

    Als wir gerade mit der zweiten Runde begonnen hatten, klopfte es an der Tür, irgendetwas wurde von draußen hereingerufen, hab es nicht verstehen können, sollte wohl Feierabend heißen. Blick auf die Uhr: es war 04:40! Nun wurde Maya ziemlich hektisch, wir müssten gleich gehen, sagte sie. Meinen Hinweis auf die Uhrzeit nahm sie kaum zur Kenntnis, ungefähr 5 Minuten ging es noch weiter, bis nochmal geklopft wurde, dann wurde sie fast schon panisch, daß wir das Zimmer sofort verlassen müssten.

    Die Stimmung war jetzt sowieso im Eimer, in der Umkleide - es war 04:45 - wollte ich Maya 60€ geben, das war weitaus mehr, als sich Maya für 35 Minuten verdient hatte, aber sie bestand auf die Zahlung von 80€, das hätte sie mir schließlich vorher gesagt. Soweit ist das natürlich richtig, jedoch ging ich logischerweise davon aus, auch bis kurz vor 5 Action machen zu können und nicht schon 20 Minuten vor Feierabend quasi aus den Zimmer geworfen zu werden. Ich hab Verständnis dafür, wenn 10 Minuten vor Ende auf den Feierabend aufmerksam gemacht wird, aber nicht schon 20 Minuten vorher und nach 5 Minuten gleich nochmal und so energisch, so daß man wirklich glaubt, wenn man jetzt nicht aufbricht, kommt die Security ins Zimmer.

    Die Diskussion mit Maya wegen der 20€ wurde mir dann zu blöd, sie bekam ihre 80€, möge sie daran ersticken. Eine Beschwerde an der Rezeption wäre sicherlich sinnlos gewesen. Im Nachhinein fiel mir ein: Es ist sicher schon 5 Jahre her, da war ich auch bis kurz vor Feierabend auf dem Zimmer, da klopfte es auch eine Viertelstunde vorher an die Tür. Die Frau sagte dann, ein paar Minuten könnten wir aber schon noch bleiben und das taten wir auch. Damals war es egal, weil wir sowieso schon beim Auskuscheln waren nach einer 2,5- oder 3h-Nummer. Worauf ich hinauswill: Maya sollte eigentlich gewusst haben, daß das "Räumkommando" relativ früh vor Feierabend Terz macht und sie hat mich also bewusst getäuscht mit der Absprache "bis Ende". Hätte ich vorher gewusst bzw. mich daran erinnert, daß man das Zimmer so früh verlassen muss, hätte ich natürlich gesagt, wir machen nur 30min.

    Fazit Maya: Wäre die Scheiße mit der Zeit/Bezahlung nicht gewesen, hätte die Sache 40€ gekostet und ich wäre nicht unzufrieden gewesen, denn bis auf die Kussverweigerung war das alles mit Maya gar nicht mal schlecht. So ist eine Wiederholung aber natürlich zu 100% ausgeschlossen.
    Geändert von MrFreeze (29.02.2016 um 22:15 Uhr)
    Der Eismann klingelt nicht zweimal!!

  26. The Following 12 Users Say Thank You to MrFreeze For This Useful Post:


  27. #14
    Registriert seit
    30.01.2016
    Beiträge
    439
    Themen
    78
    Thanks
    2.378
    Thanked 1.771 Times in 430 Posts

    Standard Ärger und Überraschung im Aca

    Am Freitag war ich mal wieder im Acapulco. Ich hatte etwas mehr Zeit, also kein ganz kurzer Besuch.

    Ich hatte mich über die Woche mit einer DL für den heutigen Tag verabredet, daher hatte ich keine weiteren Experimente geplant. Doch es sollte anders kommen.
    Ich war am frühen Nachmittag im Club, nach der Vorbereitung gab es erstmal ein Frühstück, danach eine Zigarette im Raucherbereich. Es war kalt, Schneeregen, der Bereich ist zugig, der kalte, nasse Wind weht einem um die Beine. Schön ist anders. Aber was solls, man verbringt ja immer nur kurze Zeit dort.

    Meine Verabredung ließ sich Zeit, ich hatte Leerlauf und sah mich im Club um. Es waren schon einige Damen vor Ort, auch einige für meinen Optikgeschmack. Ich mag es eben skinny.
    Nach einiger Zeit wurde ich unruhig, ein Kontakt zu "meiner" Dame klappte nicht. Was tun? Ich hatte zwar Zeit, aber mir wurde das Warten langsam zu blöd. Ich saß da wie bestellt und nicht abgeholt. Mit Ärger im Bauch ist aber nicht gut ficken, daher versuchte ich mich zu entspannen. Gedankenübungen, tief durchatmen, nackte Brüste anschauen... Moment, ich wollte mich doch beruhigen...

    Irgendwann riss mir dann doch der Geduldsfaden, ich fühlte mich verarscht und schaute mich nach einer Alternative um. Ich war so lange im Club und immer noch Tagesjungfrau, so ging das nicht weiter!

    Manuela:
    Mir war nach dieser Pleite nach einer sicheren Bank. Ich hatte keinen Bock auf Experimente und mögliche Enttäuschungen. Als Manuela kurze Zeit später im Kontaktraum erschien, sprach ich sie unmittelbar an und wir verschwanden nach kurzem Vorgeplänkel auf einem Zimmer. Dort hatten wir wieder eine wunderschöne Zeit. Ich kenne sie seit mehr als einem Jahr, sie ist eine der ganz wenigen, bei der alles passt.
    Manuela ist für mich die ideale GF6 Kandidatin, Top Performance, wunderschönes Lächeln, schlank, schöne stehende Brüste, sinnliche Zungenküsse und sie gibt mir das Gefühl, das sie gerne mit mir auf dem Zimmer ist. Der Sex mit ihr ist jedesmal top. Leider suche ich oft die Abwechslung, daher buche ich sie nicht mehr so oft.

    Nach dem Zimmer gab ich ihr, wie so oft, einen 50 Euro Schein, sie fragte ob sie wechseln soll und ich sagte nur "Of course not".

    Ich hatte noch Zeit und wollte erstmal was essen. Freitag, Grilltag. Steaks, Pommes, Kebab, Beilagen. Alles gut wie immer. Danach kurz in den zugigen Raucherbereich.

    Roxy:
    Zum Abschluss wollte ich mir dann etwas später eine Dame gönnen, die mir in den letzten Wochen des öfteren aufgefallen ist. Sehr schlank, schwarze, lange Haare, gebräunte Haut, tolles Lächeln, lange, schlanke Beine. Einfach lecker! Sie ist sehr aktiv, extrovertiert, lacht viel und zeigt sich. Sie blickte oft auffordernd zu mir herüber, ein Grinsen im Gesicht und mit einer Körpersprache, die mich total anmachte .

    Wir trafen uns etwas später, als sie aus dem Raucherbereich zurückkam. Ich fragte nach ihrem Namen (Roxy) und ob sie küssen würde (ja). Ich hatte keine Lust auf ein langes Vorgeplänkel, daher ging es unmittelbar aufs Zimmer. Ich hoffte, das das nochmal klappt, ich war immer noch etwas wegen der verpassten Verabredung verärgert.

    Auf dem Zimmer hatte ich dann mit ihr eine gute Zeit.
    Sie hatte schöne ZK im Programm, leider nicht so ausdauernd wie ich es gerne gehabt hätte. Ihr Lippenstift war so ein 24h Zeug, sie konnte es daher nicht so einfach entfernen. Da musste ich durch.
    Wir gingen dann zum FO über. Sie ging vorher mit Feuchttüchern recht gründlich zur Sache, aber ich bin in der Hinsicht etwas Einsichtiger geworden. Wer weiß schon, was die Damen schon alles an unangenehmen Dingen im Mund hatten. Das die ein oder andere da vorab zur Vorsicht gründlich reinigt, kann ich kaum noch kritisieren. Und das ich vorab immer frisch dusche, kann sie ja nicht wissen.

    Das FO war dann sehr gut, verspielt, Schaft und Spitze wurden angenehm versorgt. Zarte Griffe an den Sack waren auch dabei, für mich kein Muss. Bei ihr war das aber sehr angenehm, es passte alles zusammen. Dazu die Blicke die sie mir zuwarf, mir hat es gefallen.

    Danach Wechsel in den Reiter, wobei sie sich Zeit ließ und mit ihrem Becken kreisende Bewegungen machte. Sie rieb ihren Kitzler an mir, das war schon geil :D. Danach langsames und schnelleres auf und ab, die Beine in verschiedenen Positionen (auf den Füßen stehend oder kniend). Abschiessen konnte sie mich so nicht, das klappt im Reiter eher selten bei mir. Als ich genug hatte, wechselten wir in die Missio und so brachte ich es dann auch zuende. Schöne ZK dabei, etwas an ihren schönen Brüsten saugen und dabei langsam schneller werdend zustoßen... Finale!

    Ich durfte noch auf ihr liegend in aller Ruhe auszucken, sie streichelte mich dabei. Danach Reinigung durch sie und noch etwas unterhalten. Sie kommt nach ihrer Aussage aus Rumänien und in Deutschland hat sie schon einige Clubs hinter sich, auch zwei bekannte Clubs in Köln sind dabei.

    Für das Aca war das eine wirklich überdurchschnittliche Erfahrung, ich war zufrieden!

    Nach dem Bezahlen musste ich los. Ein schöner Tag, auch wenn er nicht ganz so ablief, wie ich das geplant hatte.

    VG Sailor
    Girls, Girls, Girls - Ich liebe FKK!

  28. The Following 11 Users Say Thank You to Sailor For This Useful Post:


  29. #15
    Registriert seit
    30.01.2016
    Beiträge
    439
    Themen
    78
    Thanks
    2.378
    Thanked 1.771 Times in 430 Posts

    Standard Kurzbesuch zur späten Stunde

    Vor einigen Tagen war mir auf der Rückfahrt noch nach einem kurzen Zwischenstop im Aca in Vebert. Ich erreichte den Club um ca. 20:30, die Parkplätze oben waren belegt. An das wieder herunterfahren vom Berg war erst einmal nicht zu denken, weil sich ein Stau bergauf gebildet hatte. Nachdem sich das Knäuel am Berg mit viel Theater aufgelöst hatte, fuhr ich den Berg wieder herunter und parkte unten im Industriegebiet.

    Beim Einlass stand ich in einer Gruppe von Neuankömmlingen und Gästen, die gehen wollten. Die ED regelte das alles souverän, mit lauten, klaren Ansagen mit einfachstem Satzbau. Bei der Gästestruktur war das durchaus notwendig.

    Ich zog mich um und stand dabei notgedrungen direkt am Durchgang zu den Spinden nach links, mitten im Weg. Ein ankommendes osmanisches Riesenbaby mit geschätzten 150kg Kampfgewicht drückte mich kommentarlos grob zur Seite.

    Ich war wieder da, im Aca!

    Nach dem Duschen führte mich der Weg erst einmal in den Raucherbereich. Jede Menge Gäste und Damen saßen dort, ich fand noch ein Plätzchen an einem der inneren Tische. Nach den ersten zwei Zigaretten ging ich in den großen Kontaktraum, wobei ich für die Treppe nach unten den größten Teil der Zeit benötigte. Es kamen ständig Menschen von unten nach oben, Völkerwanderung, da war erst einmal kein Durchkommen nach unten.

    Im Kontaktraum war es nicht so voll wie zuerst befürchtet, anscheinend saßen sehr viele im Raucherbereich. Ich besorgte mir eine Cola und fand tatsächlich noch ein freies Sofa in der hintersten Ecke.

    Ich hatte ca. drei Stunden Zeit und musste daher nichts überstürzen. Ich beobachtete das Treiben eine Weile und etwas später sah ich Andrea in den Kontaktraum kommen. Sie setzte sich auf eines der Sofas und ich ließ mich nicht lange bitten und setzte mich zu ihr.
    Es entwickelte sich ein angenehmes Gespräch, das ich nach recht kurzer Zeit mit der Zimmerfrage beendete. Die Musik war einfach zu laut, wenn ich bei jedem zweiten Wort nachfragen muss, macht mir ein Gespräch keinen Spaß.

    Wir verschwanden wieder in einem Zimmer oben und für die folgende Stunde erlebte ich wieder eine Dame, wie man sie sich als Mann nur wünschen kann. Sehr viel Nähe, wir hatten eine schöne, ruhige GF6 Stunde miteinander. TOP!

    Nach der Stunde gab es für mich die Zigarette danach im Raucherbereich und noch ein wenig von den Bufettresten, die allerdings langsam kalt wurden.
    Danach verließ ich den Club. Beim Umziehen kam es nun zu keinen "Zusammenstößen" mehr und die Schlüsselabgabe verlief ebenfalls stressfrei.

    Wenn ich sage es war eine schöne Zeit, liegt das aber eher an der Dame als am Club... So übel habe ich den Freitag noch nie erlebt.

    Ich werde dennoch wieder kommen. Unbelehrbar!

    VG Sailor
    Girls, Girls, Girls - Ich liebe FKK!

  30. The Following 6 Users Say Thank You to Sailor For This Useful Post:


  31. #16
    Registriert seit
    30.01.2016
    Beiträge
    439
    Themen
    78
    Thanks
    2.378
    Thanked 1.771 Times in 430 Posts

    Standard Ein ruhiger Tag im Club

    Immer wieder Freitags zieht es mich in einen Club. Am letzten Freitag war wieder einmal das Aca dran, ich war ab Mittags im Club.
    Zu dieser Uhrzeit war es wie üblich noch sehr ruhig, aber das Bild sollte sich am Nachmittag ändern. Zumindest was die weiblichen Gäste anging, war ab dem Nachmittag reichlich Auswahl anwesend und es wurde gegen Abend noch besser. Ein Eldorado für mich, jede Menge optische Top Schüsse.

    Ich war mit einem Kollegen vor Ort, so war für angenehme Unterhaltung gesorgt. Wir hatten einiges zu erzählen. Mir fiel es nicht leicht, Damentechnisch eine Entscheidung zu treffen. Kami war da und sie hat für mich den mit Abstand geilsten Body. Aber ich kenne sie, sie ist von ihrer Art her sehr kalt, mir war trotz ihrer Top Optik nicht danach.
    Aber es gab noch diverse andere Damen die für mich interessant waren. Später saß ich im hinteren Bereich in einem Sofa, da wo sich normalerweise die Jungrumäninnen aufhalten.
    Hanna kam, zusammen mit Loredana und und einer anderen Dame. Die drei kommen oft zusammen. Bei Hanna weiß ich was ich von ihr erwarten kann , mit Loredana habe ich auch schon einmal meine Erfahrungen gemacht und die dritte war mir noch unbekannt . Sie lächelt wenig, schaut oft etwas kritisch. Sie hat einen wunderschönen Körper mit hohem -Faktor. Nahezu alles was ich an einem weiblichen Körper mag, trifft bei ihr zusammen. Aber ich brauche ein Lächeln als Einladung und das war von ihr bislang nie zu bekommen.

    Hanna:
    Gegen 15:00 Uhr wählte ich dann Hanna. Ich war drei oder viermal bislang mit der Dame auf dem Zimmer und sie gibt immer Vollgas. Das was man sich im Aca von anderen immer erhofft und meistens nicht bekommt, ist hier dabei. Echte Zungenküsse, 69 ohne Aufforderung, Verwöhnen ihrer Spalte und ihrer Rosette mit der Zunge mit aktiver Unterstützung durch ihr Becken, FO als wenn es kein Morgen gibt und beim Sex geht sie voll mit. Ich war eine Stunde mit ihr unterwegs und es war wieder eine Klasse Zeit mit ihr.
    Wenn alle Damen im Aca diesen Service bieten würden, wäre ich nur noch da (und bald arm...) . Hanna ist eine der Damen, die ich dort uneingeschränkt empfehlen kann.

    Nach dem Zimmer gab es wie üblich Mampf (u.a. Kebab, Steaks, Würstchen, Geflügel, Pommes) Für mich ist das Angebot im Aca mehr als ausreichend. War lecker!

    Danach folgte die übliche Erholungsphase, dieses Mal zum Glück in Begleitung durch den Kollegen. Ich sitze nicht so gerne ewig auf der Couch, ich wandere durch den Club, sitze im Raucherbereich, rauche ein bis zwei Zigaretten und bin dann wieder unterwegs.
    Was mir sehr angenehm auffiel war, das die Anzahl der Besucher bis in den Abend hinein recht gering war. Es waren auf jeden Fall mehr Damen als männliche Gäste anwesend, eine Situation die ich als sehr angenehm empfand. Die Gäste die da waren, waren insgesamt angenehme Zeitgenossen. Dieser Freitag stand damit in starkem Kontrast zu meinem letzten freitäglichen Besuch Mitte März, der eher zum Abgewöhnen gewesen war.

    Emily:
    Gegen 21:00 Uhr wollte ich zur zweiten Runde starten und hatte eindeutig zu viele Optionen. Die namenlose Freundin von Hanna, eventuell doch Kami?, Roxy, die Freundin von Roxy (sehr schlank, eine irre Figur), Manuela natürlich, usw. Ich zog mir noch einmal eine Cola und ging zurück zur hinteren Sofareihe. Die Freundin von Hanna saß dort und jetzt sah sie mich an und lächelte. Hallo? Das hatte sie noch nie gemacht. Noch nie!!!
    Das Startzeichen. Na endlich .

    Ich setzte mich auf "meine" Couch und bat die Dame zu mir. Der Erstkontakt war schon ganz gut, sie lächelte, wir unterhielten uns etwas in Deutsch und Englisch gemischt, mir wurde nicht klar was sie bevorzugt. Wie üblich gingen mir aber bald die Themen aus und so ein Unterhaltungswunder ist sie auch nicht. Es ging daher bald aufs Zimmer.

    Wir bekamen einen Raum unten, mit Fenster. Es war dort nicht allzu warm, es ging aber noch. Nach dem Verteilen der Laken trafen wir uns auf der Matte. Sie kniete auf dem Bett und band sich die Haare zusammen und dabei streckte sie den Oberkörper durch, ich sah ihre schlanke Figur und die zarte, makellose Haut, die Brüste. Ich war begeistert. WOW. Was für eine Schönheit .
    Wir starteten mit Zungenküssen, echten Zungenküssen und zwischendurch traute sich ihre Zunge mal ein Stückchen weiter vor. Das fand ich Klasse, für meinen Geschmack endete das aber zu früh und sie begab sich zum FO in die unteren Regionen. Ihr FO war mir etwas zu stark, mit zu viel Gripp ausgeführt. Das hätte ich ggf. mit einem Hinweis regeln können, habe ich aber nicht gemacht. Zwischendurch kam sie zu mir hoch und es gab Zungenküsse. Klasse!
    Beim Verwöhnen ihres Heiligtumes schien sie etwas zögerlich zu sein, vorsichtig, was ich da wohl anstelle. Sie wirkte etwas unentspannt, mag sein das sie schon unangenehme Erfahrungen gemacht hat. Ich habe es daher nur kurz gemacht und dann gingen wir zum Hauptteil über.

    Kondom drüber, Flutschi und dann Missio. Mit diesem Anblick unter mir, diesen herrlichen Brüsten und ihren Zungenküssen dazu war es nach einer Weile Slow-Sex um mich geschehen. Noch etwas auskuscheln, Reinigung und wir hatten noch einige Minuten, die wir uns noch unterhalten konnten. Allzu gesprächig waren wir auch hier nicht, ich streichelte und küsste ihre zarte Haut und genoss das einfach.

    Es gab dafür den Aca Tarif + Tip und für mich die Gewissheit, das ich eine weitere Option beim nächsten Besuch habe.

    Nach der Aktion gab es für mich noch einmal was zu Essen vom Buffet, danach fuhren der Kollege und ich nach Hause.

    Für mich war das ein rundum gelungener Tag im Club, was auch der Tatsache geschuldet war, das der Club auch Abends nicht so überlaufen war und weil (wie immer eigentlich) reichlich Damen für meinen Geschmack anwesend waren.

    Ich komme gerne wieder.

    VG Sailor
    Girls, Girls, Girls - Ich liebe FKK!

  32. The Following 10 Users Say Thank You to Sailor For This Useful Post:


  33. #17
    Registriert seit
    28.03.2016
    Beiträge
    487
    Themen
    84
    Thanks
    438
    Thanked 1.328 Times in 371 Posts

    Standard 3 an einem Tag :- ))

    War nach dem gestrigen Erfolg ( sie Kate Setcard ) heute gleich nochmal in Velbert .

    Erste Nummer mit Betty. Lustig war, ich kam in den Raum, sah sie, sie lächelte mich an, kurz geredet und schon 5 Minuten später im Zimmer am knutschen Für Leute die es eher langsam und ruhig mögen ist sie eine echte Empfehlung, ich gebe 9 von 10 Punkten.Wiederholung würde bei 90 % liegen, aber Betty geht nach Köln sagte sie mir, wahrscheinlich schon Montag.

    Duschen, was trinken und dann traf ich auf dem Weg in den Smokebereich Emily, nicht lange gefackelt und sie angesprochen. Emily ist von der schnellen Sorte, 48 sec Smaltalk ud dann kam auch gleich die Zimmerfrage, nix wie rein in die gute Stube und Schluss war mit langsam und ruhig. Schöne tiefe ZKs und immer Blickkontakt ( fantastisch ). Ich habe sie nicht gepoppt sondern sie mich was ich so auch noch nicht kannte, klare 10 Punkte und Wiederholung liegt bei vollen 100%. Laut eigener Aussage 19 Jahre jung, unfassbar was sie i dem Alter schon rauf hat !!!

    Cassy ( bin mir nicht ganz sicher bei dem Namen, könnte auch Kacey sein ) sah ich schon am Freitag immer mal wieder und immer bekam ich sofort ne Beule unter dem weissen Leibchen wenn sie vorbei ging. Nicht zu übersehen die Gute. Auf den Heels mind. 185 gross, lange dunkle Haare und ein traumhaftes Gesicht. Wirkt eher unnahbar und war auch gestern immer nur mal kurz im unteren Bereich zu sehen. War oft rauchen und mehr mit Kolleginnen am quatschen. Schien wenig interessiert an Eisbären. Ich sah mir das Schauspiel über den Abend ( war von ca. 19 Uhr bis 23 Uhr da ) an aber ohne mit ihr auf einem Zimmer wollte ich nicht gehen. Glücklicherweise drehte sie sich um als ich sie ansprechen wollte ( hatte mir den Rücken zugewand ) und trat mich dabai versehentlich und schon hatte ich eine Basis Sie war ausgesprochen nett und zugänglich, hätte ich nicht erwartet. Zimmerfrage ihrerseits kam auch zügig und als sie sich entkeidete war ich kurz vorm durchdrehen. Was für ein Wahnsinns Body, sofort nen Ständer bekommen. Minupunkt muss ich für " no Kissing " geben, unter normalen Umständen hätte ich abgebrochen, aber sie hat mir so sehr gefallen das ich das hin nahm und hoffte das sie ordentlich bläst, was sie auch tat. Mein Schwanz sendete eine EMail ans Grosshirn das sie nie mehr aufhören möge l Auch hier geiler Blickkontakt. Der GVwar dann aber eher mäßig, ging anfangs noch gut mit, wurde aber von Minute zu Minute weniger. Schien lieber zu blasen als zu ficken und so brachte sie es dann auch zuende. Wiederholung liegt bei 30 % wegen der Hammeroptik.

    So, das wars.
    Geändert von Admin (17.04.2016 um 18:31 Uhr) Grund: Absätze und Formatierung hinzugefügt

  34. The Following 6 Users Say Thank You to MichaBond50 For This Useful Post:


  35. #18
    Registriert seit
    30.01.2016
    Beiträge
    439
    Themen
    78
    Thanks
    2.378
    Thanked 1.771 Times in 430 Posts

    Standard Hanna

    Am späten Nachmittag traf ich im Acapulco ein. Die ED erkannte mich wieder, ich bin ja oft genug dort :D. Der Club schien für einen Mittwoch um die Uhrzeit gut besucht zu sein, der Parkplatz vor dem Haupteingang war voll, auf der anderen Seite war noch einiges frei. Im Club nach den Vorbereitungen erstmal eine Cola gezogen und ab in den Raucherbereich oben. Von großen Besuchermassen war nichts zu sehen, der Club wirkte aber auch nicht leer. Es verteilt sich eben gut.
    Das Publikum war an dem Tag angenehm, eher westeuropäisch, aber auch einige Südländer dabei. Alles ganz entspannt, wirklich ok. Ich kenne den Club leider auch ganz anders...

    Für mich gab es viele Optionen, die altbekannten Damen waren größtenteils am Start, so das ich wieder in Entscheidungsnöte kam. Das passiert mir in anderen Clubs nicht, da habe ich eher das Problem, das mir keine gefällt. Die optische "Must-Have" Rate war wieder hoch.

    Ich wurde dann durch Hanna gebucht und das soll im Aca schon was heißen . Ich saß später am Abend auf einem Sofa im hinteren Bereich unter einem der Fernseher. Ich hatte meine Cola und mein Handy auf der Lehne abgelegt und sie kam aus einer Pause zurück. Sie wollte sich auf die Lehne setzen/legen und meine Cola und Handy waren im Weg. Sie brachte mich dazu das Zeug wegzuräumen und dann legte sie sich auf die Lehne ganz in meine Nähe... So dicht... Diese zarte Haut... Diese Figur... 5cm von mir entfernt. Dieses Biest .

    Sie begann langsam an ihrem winzigen Slip herum zu spielen (mehr hatte sie nicht an) während sie mir immer wieder Blicke zuwarf, sie beobachtete mich, dann streichelte sie sich wie zufällig über ihren Körper und ihre Brüste. Sie sah mich an und lächelte herausfordernd. Das würde mich bei den meisten Damen kalt lassen, aber ihre Figur ist schon der Wahnsinn. Und ich weiß nur zu gut, was sie kann...!

    Natürlich beherrschte ich mich. Immerhin bestimme ich, mit wem ich aufs Zimmer gehe!

    Drei Minuten später waren wir unterwegs...

    Sie hatte den Schlüssel für die Nr. 6 organisiert, das große Spiegelzimmer ganz hinten. Sie bereitete das Lager vor, dann machten wir es uns gemütlich. Hanna ist für mich ein klarer 60 Minuten Kandidat und so war es auch heute. Ich sagte ihr das sehr früh, sie stellt sich dann besser darauf ein. Viele Kunden wollen nur 30 Minuten bleiben, sie verhält sich dann anders. Auf dem Zimmer brannte sie dann ihr Feuerwerk ab, mit schönen Zungenküssen, 69, dann wurde die Dame ausgiebig und mit viel Spaß an der Sache verwöhnt. Der Ablauf ist bei mir oft der gleiche, aber sie schafft es, das es mir jedes Mal aufs neue mächtig Spaß macht.

    Kurz Reiter, danach Doggy liegend, wobei sie uns in den vielen Spiegeln beobachtete. Wechsel in die Missio und auch hier waren die Spiegel genial. Für das Finale wollte ich ihre mündliche Unterstützung, kurzer Hinweis wegen Aufpreis, kurzes OK, dann wurde ich perfekt entsaftet.

    Uns blieb noch etwas Zeit zum Reden und im Gegensatz zu früher konnten wir uns noch entspannte 10 Minuten unterhalten (Englisch).
    Wie immer, die Dame ist klasse. Hat großen Spaß gemacht und das war für mich der krönende Abschluss eines sehr ereignissreichen Tages.

    Für mich gab es noch einmal was zu essen vom Buffet, dann ging es ab nach Hause.

    VG Sailor
    Girls, Girls, Girls - Ich liebe FKK!

  36. The Following 8 Users Say Thank You to Sailor For This Useful Post:


  37. #19
    Registriert seit
    23.04.2016
    Beiträge
    185
    Themen
    56
    Thanks
    20
    Thanked 389 Times in 137 Posts

    Standard

    Friday, the 15th april :

    Came early to pay the happy hour price.

    Well, the club is always so quiet in the morning.

    Few girls available, Helena, her friend Amalia, some others, Helena being the most attractive to me.

    So I take her again but I'm having more and more difficulties to be turned on by a girl who doesn't really kiss. She's very attractive but that's not enough for me. So she had to finish me with a HJ.

    Then, I had the pleasure to finish my Dennis Lehane book. Bring big books when you're going to Aca!

    Saw a nice looking girl, Loredana, black hair, slim with curves, white skin, around 20 yo with perfect tits (and a not so perfect tattoo up her tits). She said to me she kisses so I went with her.

    Well she kisses but not with the tongue (I should have asked) and it was not so good with her, but I think she really wanted to satisfy me even if she was a bit clumsy.

    I saw the famous Kate and I'm sorry but her face reminds me of a chicken.

    So I ended with Marie, the little girl with the really saggy boobs. At least her service is good and she's funny and sweet. She wants to get silicone, maybe it will make her tits look good again.

    I left Aca a little disappointed, the service is so average in this club.

    In all my recents visits, the three girls that really gave me a good service were Stella, Clara and Marie, and I couldn't find the first two.

    I don't really like the looks of most of the girls with too much make up and solarium, it looks like an army of clones.

    Actually, I had really a better time in Aca Gold.

  38. #20
    Registriert seit
    28.03.2016
    Beiträge
    487
    Themen
    84
    Thanks
    438
    Thanked 1.328 Times in 371 Posts

    Standard

    Heute wieder im ACA aufgeschlagen, und bevor ich es vergesse. MANUELA ist laut der Empfangsdame jetzt erstmal drei Wochen im Urlaub. Hatte sie gesehen und wollte sie heute eigentlich buchen, aber dann sah ich sie in Strassenklamotten und weg war sie. Auch Emily sah ich nur kurz vor Ort und dann war auch sie plötzlich weg. Schade, ne Wiederholung von letzter Woche war auch hier eigentlich der Plan. kam gegen 18 Uhr an und sah doch einige Gesichter die bei meinen Besuchen letzten Fr und Sa nicht anwesend waren. Kate meinte später das einige neue DLs in dieser Woche gekommen wären. Nach etwas chillen und guggen hab ich mich dann doch wieder für Kate entschieden. Wieder erste Sahne und top Service. Kate wird sicher immer wieder bei mir landen können denn sie macht bei mir alles richtig. Wir hatten uns eigentlich für eine zweite Runde verabredet, aber sie war dann dauer gebucht und so wurde daraus leider nichts.

    Da mir das warten auf Kate für die zweite Runde etwas lange wurde sah ich mich nach alternativen um, aber trotz einiger hübsch anzusehender DLs konnte ich doch kein echtes Interesse aufbringen und wollte schon gen Heimat aufbrechen als Kacey ( Cassie ) erschien und mich frech anlachte. Eigentlich war das Zimmer mit ihr letzte Woche nicht so dolle, aber ihre Optik macht mich schon sehr an und nach einem kurzen netten Talk gings dann doch "auf Zimmer ". Ich kann nur sage, dieses mal lief es aber mal ganz anders. Sie war von Anfang an gut dabei und bis auf "no ZKs" wie schon beim letzten mal ging sie dieses mal richtig gut mit. FO vom feinsten und auch der GV war gut. Da hat die Gute sich von 30 % Wiederholung auf mind 80 % hoch gearbeitet. Si war heute auch viel witziger und offener als letztes mal, vielleicht muss sie ja erstmal mit einem warm werden, zum Abschied sagte sie jedenfalls " Hope to see You soon "

    Danach noch etwas gechillt und dann ab nach hause.
    Noch ein kleiner Gag am Rande. Es waren zwei sehr Junge Typen vor Ort, so gerade 18 denk ich mal die übelst von manchen der DLs verarscht wurden ( aber nett und nicht bösartig ) Es war ein riesen Spass die beiden zu sehen. Ihre Blicke sagten quasi " Oh mein Gott, wie konnten wir hier nur rein geraten " Very Funny das ganze :- ))

  39. The Following 2 Users Say Thank You to MichaBond50 For This Useful Post:


  40. #21
    Registriert seit
    28.03.2016
    Beiträge
    487
    Themen
    84
    Thanks
    438
    Thanked 1.328 Times in 371 Posts

    Standard

    Gestern abend wieder mal nach Velbert gefahren um zu schauen wer schon wieder aus dem Osterurlaub zurück ist. Ankunft gegen 20 Uhr. Es war erstaunlich ruhig für einen Freitag Abend !! Kaum im Hauptraum angekommen sehe ich BETTY die doch eigentlich nach Köln abgewandert war. Sie hat mich auch gleich erkannt und so haben wir uns für in 30 Minuten verabredet da ich erstmal ein wenig rumlümmeln und was trinken wollte. Sie sagte mir später das es ihr im SAMYA nicht gefallen hätte und sie deswegen wieder zurück ins ACA gekommen sei. Ansonsten stellte ich erfeut fest das wieder ne Menge neuer Gesichter anwesend waren !!!!

    Etwas später dann mit BETTY aufs Zimmer und gehofft das es wie beim letzten mal richtig gut wird !! Leider wurde es eine von ihrer Seite sehr Lustlose Nummer die mit der ersten Performence von vor fünf Wochen so garnix zu tun hatte. ZKs nur angedeutet, wollte nicht im Gesicht berührt werden und machte den Eindruck das dass ganze einfach nur vorbei gehen soll. In so kurzer Zeit ( wie gesagt vor fünf Wochen war sie echt klasse ) ein solcher Qualitätsverfall habe ich auch noch nicht erlebt. Was solls, gibt genug Alternativen im ACA !!!

    Danach erstmal duschen und was futtern. Dann erstmal ne zeitlang nur rumgesessen und das bunte Treiben beobachtet. Ab 22 Uhr füllte sich der Laden doch merklich und ab 23 Uhr kamen sogar nochmal ein paar neue DLs dazu !! Stimmung ist gut und manche der Damen tanzen und animieren dezent aber nicht wirkungslos einige Eisbären an :- )

    Kurz nach meinem Eintreffen sah ich auch EMILY, sie wollte ich definitiv wieder buchen doch bis ca 23 Uhr habe ich sie nicht wieder zu sehen bekommen. Plötzlich sehe ich sie mit drei anderen Damen in den Hauptraum kommen. Viele Eisbäraugenpaare starren in ihre Richtung und nach guten fünf Minuten sitzt sie alleine auf dem Sofa, diesen Zustand gilt es aber sofort zu beenden Sie kurz angesprochen und glücklicherweise erkennt sie mich auch wieder und wir unterhalten uns ein wenig. Auch sie war in der Heimat und sagt mir das sie jetzt erst anfängt da sie den Tag über mal nur relaxen wollte. Zimmerfrage kam dann auch recht zügig und schon gings los.

    EMILY ist ja nun wirklich keine Unbekannte mehr, ihr Service ist einfach erstklassig. ZKs die den Namen verdienen, FO 11 von 10 Punkten und GV auch vom allerfeinsten !!! Sie geht auf Wünsche zu 100% ein und gibt einem das Gefühl das sie es genauso sehr mag wie man selbst !!! Negativpunkte gibt es meinerseits gar keine da sie auch nach dem Akt sehr angenehm bleibt. Sie ist für mich eine "sichere Bank" geworden und ich bin froh sie mal wieder gebucht zu haben denn oft ist das ja wirklich schwierig da auch andere ihren klasse Service kennen und schätzen !!!

    Apropos Service. Es hat sich wohl herumgesprochen das auch KATE eine Servicegranate ist, sie zu buchen war unmöglich, ein Zimmergang nach dem anderen !!! Habe mir dann irgendwann den Spass gemacht und mit der Stopuhr meines Handys die Zeiten genommen wie lange sie nach ihrer Rückkehr sitzt bevor ein Eisbär auf sie zugeht. Spitzenzeit waren ( kein Scheiss ) 19 Sekunden !!! Ansonsten lag die Zeit so bei 3 bis 7 Minuten. Ob ich nix besseres zu tun habe ? Nein !!! Hab mich beim Essen kurz mit ihr unterhalten und überlegt auch noch ein Zimmer mit ihr zu nehmen, aber ich war nach der sehr guten Nummer mit Emily dann doch mehr als befriedigt und bin dann gegen 01 UHR abgereist. By the Way, der Parkplatzanweiser ist echt ein total netter Typ, ich quatsch immer mit ihm bevor ich den Club betrete und ihn wieder verlasse, das aber nur am Rande

  41. The Following 8 Users Say Thank You to MichaBond50 For This Useful Post:


  42. #22
    Registriert seit
    28.03.2016
    Beiträge
    487
    Themen
    84
    Thanks
    438
    Thanked 1.328 Times in 371 Posts

    Standard

    Eigentlich hatte ich geplant heute ( Samstach) gen Köln zu fahren, neuen Club testen, aber gestern abend zog mich dann doch wieder ein unsichtbarer Magnet ins ACA Velbert. Wetter war zu schön um zuhause Stefan Mros oder wen auch sonst im TV anzuglotzen Parkplatz sicher wieder voll also gleich unten geparkt und rein ins Bräuteparadies. Nach dem Checkin/Shower usw. erst mal guggen gehen, und wieder einige Gesichter erblickt die mir neu waren. Für 20 Uhr schon ne Menge DLs anwesend, Eisbären waren recht wenig vor Ort was sich später gegen 22 Uhr schlagartig änderte, "muss ein Reisebus ne Panne direkt vorm Club haben" dachte ich mir als plötzlich mind. 20 Männer die Szene betraten

    Beim ersten Rundgang vielen mir mindestes 5 Optionen ins Auge, "super Aussichten" dachte ich mir. Unter anderem MANUELA und die mir bis dahin unbekannte ALINA. Da ich vor ihrem Urlaub erlebt hatte wie schnell Manuela gebucht wird nix wie hin zu ihr und eine nette Unterhaltung geführt. Ging dann auch bald auf Zimmer.

    MANUELA ist definitiv die Perfekte GF Gespielin, will hier ihren (bekannten) super Service gar nicht wiederholen, mit ihr vergeht die Zeit wie im Flug, sehr angenehme Partnerin die jeden Cent Wert ist. Nach ca. einer Stunde Pause erfolgte ein zweiter Zimmergang den ich ebenfalls als "Wundervoll" bzw. mit 5 Sternen bewerte.

    Danach draussen relaxen und plötzlich saß ALINA mir gegenüber und lächelte mir immer mal wieder zu. Irgendwann setze ich mich zu ihr und es kam eine etwas holprige aber nette Unterhaltung in Gang. Recht schnell kam von ihr die Frage ob ich ne Massage wünsche worauf ich antwortete " nur ein Körperteil wäre daran interessiert " was sie sehr spassig fand. Irgendwie hatte ich aber das Gefühl das ein Zimmergang mit ihr ein Fehler sein könnte doch ich entschloss mich dennoch dazu da mir ihr Äusseres sehr gefiel. Schlank aber nicht Skinny, braune lange glatte Haare, dunkler Teint, schöne lange Beine, sicher 175cm gross ein toller Arsch und ein sehr hübsches Gesicht. Also das ungute Gefühl ignoriert und auf gings.

    ALINA ist der Beweis das man mit seinem (negativen) Bauchgefühl auch mal voll daneben liegen kann !!! Ihr Service war sehr gut !! Zks erstklassig, Körperküsse reichlich und ohne Gestöhne, FO vom allerfeinsten und beim GV voll bei der Sache und leidenschaftlich dabei. Später meinte sie das sie mir nachgegangen sei da ich ihr Typ Mann wäre, war wohl eher nett gemeint als wahr, aber wenns doch stimmt dann war es für mich auf alle Fälle ein klarer Vorteil denn ich war mehr als zufrieden. Bezahlen musste ich sie allerdings trotzdem

    Nun war ich eigentlich bereit die Heimreise anzutreten, noch mal was trinken und wer stolpert mir vor die Füsse ? EMILY, ich kann diesem Sexfloh einfach nicht widerstehen Obwohl ich drei klasse Zimmergänge hatte war eins noch drinnen Aber ich will Euch nicht langweilen denn über sie hab ich mich ja bereits hinlänglich ausgelassen !!!

    Stellt sich jetzt nur noch eine Frage. Werde ich jemals nach Köln gelangen ? Nice Weekend Euch allen !!!

  43. The Following 5 Users Say Thank You to MichaBond50 For This Useful Post:


  44. #23
    Registriert seit
    30.01.2016
    Beiträge
    439
    Themen
    78
    Thanks
    2.378
    Thanked 1.771 Times in 430 Posts

    Standard Aca am Sonntag

    Es ergab sich für mich die Gelegenheit, den Club mal an einem Sonntag zu besuchen. Ich hatte mich spontan mit einem Kollegen verabredet und checkte um 14:30 ein. Kurze Zeit später saßen wir mit der ersten Cola des Tages im Plastikbecher vor uns im Raucherbereich.

    Mir steckte noch der Besuch in einem anderen Club vom Freitag in den Knochen, richtige Lust auf "Entspannung" hatte ich noch nicht. Je nach anwesenden Damen würde sich das hoffentlich noch ändern.
    Der Kollege war schon eine Stunde vorher angekommen und erzählte mir von einer Dame, die zu meinen Vorlieben passen sollte. Sie würde es nach dem Zimmer kaum bis zur Couch schaffen, da sofort wieder gebucht. Na da war ich mal gespannt, auf Nummer ziehen oder hinterher laufen und abfangen hatte ich aber keine Lust.

    Um diese Uhrzeit war es im Aca noch relativ ruhig, deutlich mehr Männer im Kontaktraum als Frauen. Für jemanden, der schnell zum Ziel kommen muss, ungünstig. Für jemanden, der Zeit hat, egal. Ich hatte Zeit.
    Um 15:00 Uhr gab es was zu essen, wir warteten den ersten Ansturm ab und gingen etwas später. Insgesamt, auch wenn das drumherum eher einfach ist, so war das Essen selbst lecker. Nichts zu meckern.

    Kurze Zeit später fiel meinem wachsamen Auge eine Dame auf, die ich vorher noch nicht im Aca gesehen hatte. Sehr schlank, die schwarzen, mittellangen Haare zu einem Zopf gebunden, der hinten neckisch abstand. Kleine, stehende Brüste, schlanke Oberschenkel, kleiner Po. Der Kollege bestätigte, das er diese Dame gemeint hatte und ich musste ihm Recht geben, genau mein Geschmack .

    In der folgenden Zeit beobachtete ich die Dame und wie der Kollege es gesagt hatte, sie war viel unterwegs. Wenn sie mal auf dem Sofa saß und ich an ihr vorbei ging, erhielt ich ein nettes Lächeln. Sie war ganz offensichtlich in Arbeitslaune.
    Nach einer Weile sprach ich sie an und wir unterhielten uns kurz. Sie stellte sich als Flavia vor, 20, aus Rumänien, seit drei Wochen im Club tätig. Da hatte ich sie anscheinend genau verpasst, ich war seit drei Wochen nicht mehr im Aca gewesen. Der Erstkontakt war sehr nett, aber Aca-Typisch zu kurz, dann ging es aufs Zimmer.

    Es ging nach oben in den "Orient". Auf der Matte erfolgte der erste Kussversuch, das Ergebnis war nicht das was ich wollte. Bussies auf den Mund, auf Tests mit der Zunge reagierte sie nicht. Ich schaltete in meinen "Keine ZK" Modus (=> 30 Minuten Zimmerzeit) und ließ sie blasen. Das FO war soweit ok, leider mit etwas Zahn. Das Verwöhnen ihres Heiligtumes ließ sie ohne Regung über sich ergehen. Danach Kondom drauf und Wechsel in die Missio. Hierbei konnte ich den Anblick ihres schönen Körpers genießen, irgendwelche Anflüge von Nähe gab es leider nicht, ihr Blick ging zur Seite.

    Nach dem Finale unterhielten wir uns noch ein paar Minuten. Sie ist nach eigener Aussage neu im Geschäft, das Aca ist ihr erster Club. Von ihrer Art her ist sie sehr nett und offen, sie ist auf jeden Fall eine sehr sympathische junge Frau. Es gab noch einen kleinen Einblick ins private, dann waren die 30 Minuten vorbei.

    Auch wenn mir Flavia von ihrer Art her sehr sympathisch ist, so muss ich das Erlebnis mit ihr nicht so bald wiederholen, da mir ihr Verhalten beim Sex etwas zu geschäftsmäßig war. Auf eine Entwicklung zur Servicegranate sollte man im Aca eher nicht hoffen.

    Der Kollege war in der Zwischenzeit mit einer anderen Dame aktiv gewesen und war sehr zufrieden.

    Gegen 20:00 Uhr verließ ich den Club. Für einen Sonntag war der Club später auch Damentechnisch gut besucht, am späten Nachmittag hatte sich das Verhältnis Männer zu DL's deutlich gebessert. Insgesamt war das ein entspannter Tag im Club, mit einer neuen Erfahrung, die durchaus ihren Reiz hatte.

    VG Sailor
    Girls, Girls, Girls - Ich liebe FKK!

  45. The Following 7 Users Say Thank You to Sailor For This Useful Post:


  46. #24
    Registriert seit
    30.01.2016
    Beiträge
    439
    Themen
    78
    Thanks
    2.378
    Thanked 1.771 Times in 430 Posts

    Standard Diverse Aca's

    Am Freitag stand für mich wieder ein längerer Clubtag an und er sollte für mich im Ratinger Ableger des Acapulco, dem Acapulco Gold, beginnen. Ja, ich weiß, falsche Rubrik. Aber für das Erlebte lohnt kein separater Bericht.

    Ich bin auf die sehr schlanken Damen mit stehenden Brüsten fixiert, gerne jung, ein Beuteschema das nicht immer und überall erfüllt wird. Meine Wunsch-Optik ist mir sehr wichtig und meine Vorlieben erzeugen durchaus regelmäßig etwas Frust bei mir. In diesem Jahr war das bereits mein dritter Besuch im Aca Gold, weil mich die positiven Berichte über die Damen angelockt hatten und wieder endete der Besuch für mich ohne Buchung. Mit meinen optischen Vorlieben komme ich in dem Club nicht zurecht. So konstant habe ich das bisher in kaum einem anderem Club erlebt. Damen, die bei mir den Wunsch nach Kontakt auslösen, habe ich dort bei den drei Besuchen in diesem Jahr kaum entdeckt, wenn mal eine da war, hatte sie kaum Zeit, weil ständig gebucht.
    Da mögen andere noch so begeistert vom Aca Gold sein, ich habe da so meine Probleme.

    Nach 2,5h erfolglosem herumlaufen, rauchen, essen (vom Grill, lecker!) und Cola trinken verabschiedete ich mich und fuhr nach Velbert. Vom Club her ist das Acapulco das Kontrastprogramm, der Club in Velbert ist deutlich einfacher eingerichtet und teilweise etwas abgerockt, aber von den Damen her, wenn es um die Optik geht (ich wiederhole mich: sehr schlank und jung), für mich eine sichere Bank.

    Nach dem Eintreffen und Frischmachen, so gegen 20:15, konnte ich Emily entdecken. Manuela war ebenfalls anwesend, der Tag konnte nur noch gut werden.
    Ich machte mich erstmal auf einen Rundgang durch den Club, das gehört zu den Gewohnheiten die ich über die Jahre entwickelt habe. Vielleicht machen das ja die meisten.
    Im Raucherbereich war wenig los, das Buffet war oben aufgebaut, der Bereich war daher rauchfreie Zone. Draußen saßen einige Gäste und Damen, insgesamt recht angenehme, ruhige, entspannte Stimmung. Ich setzte mich an einem Tisch, rauchte einen meiner Sargnägel und ging wieder nach unten.

    Emily saß nach wie vor im hinteren Bereich auf einer Sofalehne, ich ging mit einer frisch gezapften Cola an ihr vorbei. Sie lächelte mich an, Überraschung! Normalerweise kenne ich sie nur mit unbewegtem Gesicht. Ich war so überrascht, das ich mich spontan neben sie setzte. Wir begrüßten uns, sie strahlte mich an und ich schmolz wie Eis in der Sonne (nur viel schneller...). Sie trug nur einen knappen Slip und ich gerate bei dem Anblick zarter, leicht gebräunter, makelloser Haut schnell in den "da will ich JETZT SOFORT dran" Modus.

    Sie blieb auf der Lehne sitzen, sich neben den Gast zu setzten bedeutet wohl nur verlängerte Sofazeit und zahlt sich nicht aus... Ein Verhalten, das ich auch bei anderen Damen beobachte und das anscheinend im Aca von immer mehr Damen angewandt wird. Demzufolge dauerte es nicht lange und wir waren auf dem Weg aufs Zimmer.

    Auf dem Zimmer hatten wir eigentlich eine gute Zeit. Es gab Zungenküsse, nicht zu tief, aber ich mag das so. Ausdauer hatte sie hierbei leider nicht, sie ging recht schnell zum FO über. Ihr FO war angenehm, das habe ich eine Weile genossen. Sie fragte dann "You want to fuck?", ich habe bejaht, Kondom drauf, Flutschi (leider jede Menge ) und dann Reiter.
    In der Reiter fanden wir einen angenehmen, ruhigen Rythmus, mit kurzen Pausen zum Küssen und um an ihren Brüsten zu spielen.

    Danach erfolgte der Wechsel in die Missio, wobei ich ihr noch einige ZK abluchste und ansonsten durch diesen genialen Anblick begeistert wurde. Irgendwie war ich flott heute, zu viel optischer Reiz ? Ich kam heftig und viel zu früh. Fertig!

    Wir reinigten uns kurz und legten uns anschließend nebeneinander. Es folgte eine kurze Unterhaltung, die aber mit wenig Energie geführt wurde, Emily fehlte leider jedes Interesse. Nach wenigen Minuten brach sie die Zweisamkeit ab und begann ihre Sachen zusammen zu suchen. Ich verstand, das wars...
    Nach noch nicht einmal 20 Minuten standen wir an den Wertfächern und sie bekam von mir exakt 40 Euro.

    Die "aktive" Zeit, die wir zusammen hatten, war gut, das hat mir gefallen. Das sie danach das Zimmer nach knapp der Hälfte der Zeit von sich aus beendet hat, macht den guten Eindruck leider ziemlich kaputt. Eine Wiederholung wird es für mich nur geben, wenn ich mich darauf einstellen kann, bei ihr bis zur Minute 29 zu ficken. Zum Reden fehlt ihr leider jedes Interesse.

    Nach diesem "Quicky" gab es für mich was zu Essen und das übliche Verweilen im Essbereich und draußen. Ich hatte auf der Fahrt in den Club eine Unwetterwarnung auf meiner Wetter-App für Velbert erhalten. Das war zum Glück eine Falschmeldung. Das Wetter war absolut ok, warm, wenig Wind, sehr angenehm. Stellt sich natürlich die Frage, welchen Sinn diese Warnungen haben, die nimmt doch keiner mehr ernst, wenns nicht stimmt.

    Nach einer Weile bekam ich Lust auf eine weitere Dame und für mich stand fest, das ich dieses Mal deutlich mehr Illusion will. Also? -> Manuela!

    Ich ging wieder in den Barraum, holte mir eine Cola und sah noch, wie die Dame meiner Wahl aufs Zimmer ging. Ein kurzer Blick auf die Uhr, etwas Mathematik und mir war klar, das ich ein 30 Minuten Zimmer abwarten konnte. Wenns länger dauern sollte, müsste eine andere Dame zum Einsatz kommen.

    Hanna? Oder eine der Damen, die ich noch nie gebucht hatte? Ich hatte einige Optionen, aber noch hatte ich die Hoffnung, das es mit Manuela klappen würde. Und wie bestellt, kam sie nach 30 Minuten wieder vom Zimmer, sie bekam ihr Geld und danach wartete ich ungeduldig auf ihre Rückkehr aus dem Mädelsbereich (auch liebevoll "Wiederaufbereitung" genannt).
    Ich stellte mich in die Nähe des Durchganges, durch den sie zurück kommen würde und schob mir ein Pfefferminzbonbon in den Mund. Manuela raucht nicht und wenn man schöne ZK will, ist es hilfreich es der Dame nicht extra schwer zu machen...

    Damen abfangen ist eigentlich überhaupt nicht mein Ding, aber an dem Abend hatte ich mich auf sie festgelegt. Bei ihrer Rückkehr sprach ich sie an und wir schafften es nicht einmal auf eines der Sofas. ZIMMER!

    Wir bekamen ein Zimmer unten mit Fenster, es kam angenehme, etwas kühle Luft herein. Nach der Vorbereitung des Lagers trafen wir uns auf der Matte. Wir begannn mit schönen, zärtlichen Zungenküssen, damit waren wir eine Weile gut beschäftigt. In einer Küsspause sagte ich die 60 Minuten an, was sie mit einem Lächeln zur Kenntnis nahm. Zeitweise unterhielten sich Leute vor dem Fenster, wir grinsten uns an und machten weiter.

    Sie begann dann mit FO und ich lehnte mich zurück und genoss einfach. Schön mit zwei Kissen im Nacken, reichlich Zeit und geschlossenen Augen einfach genießen .
    Anschließend erfolgte die Gummierung und ein schöner Ausritt. Ebenfalls slow, mit schönen Küssen, alles so wie ich es mag. Wechsel in die Missio und mit innigen Küssen in Richtung Finale marschiert. Perfekt, die Dame ist klasse! 10 Minuten hatten wir noch, und im Gegensatz zum ersten Zimmer des Tages war noch ein wenig Unterhaltung drin.
    Dafür gab es die 80 Euro + Tip, ich war sehr zufrieden!

    Zusammenfassend muss ich sagen, es war für mich eine sehr gute Zeit im Club, für meine Vorlieben finde ich hier jede Menge Optionen. Von der Besetzung her habe ich es schon voller erlebt, kann es ggf. sein, das einzelne Damen die Osterferien nahtlos in die Ramadanferien übergehen lassen? Falls dem so ist, so kommen danach bald die Sommerferien in NRW... Womöglich sind die Damen erst Ende August wieder da ?

    Der Club wird aber selbst bei schwacher Besetzung immer genug Optionen für mich bieten.

    VG Sailor
    Geändert von Sailor (06.06.2016 um 23:22 Uhr)
    Girls, Girls, Girls - Ich liebe FKK!

  47. The Following 8 Users Say Thank You to Sailor For This Useful Post:


  48. #25
    Registriert seit
    20.04.2016
    Ort
    Scotland
    Beiträge
    35
    Themen
    8
    Thanks
    3
    Thanked 34 Times in 18 Posts

    Standard Acapulco Velbert first visit

    Acapulco Velbert first visit report.
    Sunday 13h-20h and 21h - 02h (a couple of weeks ago)


    Entry €40 / €30 Sunday - Thursday 11am-1pm & 9pm-3am inc. Robe; buffet; soft drinks.
    Rate €40/30min; cim €25
    Place is a sauna club (not FKK) so always Lingerie, some no top, a few nothing (in evening).
    Entrance is hard to spot at first. It's under trees up a steep drive from road. There's a large banner over entrance, but it's part hidden in the branches.
    As bar doesn't serve still water, you can bring in a bottle when you arrive but they have to check it. This check, and the drink limit, makes me think Acapulco must get problems with drunk punters.


    Seemed no-smoking on ground floor, Separate smoking area.
    Good size lockers and changing rooms.
    Smallish showers, with daft arrangement where narrow drying area seems the main thoroughfare from changing rooms to rest of club. To make it worse there's a large urn type thing in the middle of the area.
    From there you enter the room with a small indoor pool and narrow thoroughfares to either the rest area or the stairs leading up to roof area. Pool not much used but good to cool off while watching less dressed girls returning for payment.
    Rest area has Hammam Spa, (not tried) and masseur (fully booked), with comfortable loungers. Good for a long sleep.
    Lounge bar area has mostly two seater sofas. Most girls alone on couch or by bar. Girls made no approach unless you go close. Most girls seemed to spend little sofa time with punters, maybe the exceptions were regular customers. G sessioned were impatient after 5 minutes.


    In afternoon maybe 15 girls: 20 punters. In evening maybe 30 girls: 60-80 punters.
    After midnight 5 g visible : 40-60 punters with more arriving. The average punter age here looked lowest (of the clubs tried).
    Most girls under 26 years, 75% looked under 23.
    G. present % --- looks (score 1-10*)
    20% --- 4* or less
    75% --- 5 to 7*
    5% --- 8 to 10*
    Few silis ( which I'd genrally rate lower).


    POSITIVES:
    Entry. & session prices.
    Hardly any hassle from girls (though the poor girl ratio could explain this)
    Can leave briefly and return. eg for hotel check in.
    Good size lockers and changing rooms.


    NEGATIVES:
    Place rundown.
    Food not very good and none after 21h. Main dishes: 4 hot trays, pasta. & sauce; rice & veg; pork; beef (maybe). Just. OK, but few side dishes, a little salad and cake sometimes. Same all day, so boring if eating more than once.
    Beer costs €5, you buy points marked on wrist card, but they limit the number of drinks you can purchase. I'm think max was 6, but it could have been 4. Over six small beers over 12 hours is 1/2 small beer per hour. You could easily drink 6 in an hour or two, so it's a real dis-incentive against longer stays.
    Bar doesn't serve still water.
    Poor (quiet) atmosphere, no public k or action.
    The roof garden area had continuous noise, quite loud in places, maybe from ventilation system close by. Outside: very few recliners (maybe 6 or 7), the boxey sofas were sagging and uncomfortable.


    Afternoon session. 1hr: Raiesa. ~ 20-22, blond shoulder length. Repeat 80%
    Report to follow. -> Details


    Evening session. 30min: Camile, young, size 30/32 slim, A. Very active, 30% gfe, 70% pse. Repeat 60%
    Evening session. 1hr: Loredana, young, size 32, B+, nice smile. Fair English. Slightly passive gfe, good fo. Repeat 70%.
    Slept then for 2 hours, nice dreams but afterwards mind blank so no detailed evening reports.




    Acapulco Velbert overall club rating: 4/10

    + Higher % of young girls (but maybe less chance of a good session).
    + Session prices
    + Relax area good.
    + Relaxed attitude to use of electronic devices, many punters & girls using phones on roof and in relax area.
    - Poor girl ratio, very poor late on.
    - Boring food.
    - Drink limit imposed
    - No girls dancing, boring atmosphere.
    - Outdoor a bit noisy, with too few recliners.
    Geändert von Admin (21.06.2016 um 16:27 Uhr) Grund: Link ergänzt

  49. The Following 3 Users Say Thank You to hungupdown For This Useful Post:


 

 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2018 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins
Copyright © 2015, Eisbärenforum
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:01 Uhr.
CompleteVB skins shared by PreSofts.Com