Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 41
  1. #1
    Registriert seit
    25.06.2015
    Beiträge
    500
    Themen
    77
    Thanks
    2.392
    Thanked 1.272 Times in 388 Posts

    Standard Great Palace, Castrop-Rauxel - Berichte

    Erstbesuch im Great Palace:

    http://great-palace.com/neu/

    Lage:
    Der Club liegt unmittelbar an einer Autobahnausfahrt und ist schnell, sowie einfach erreichbar.

    Parken:
    Es bestehen Parkplätze unmittelbar am Eingang des Clubs und gegenüberliegend auf einem weiteren Parkplatz. Beide Parkplätze sind einsehbar und nicht diskret gelegen.

    Tagespreis:
    Der Eintrittspreis liegt bei 40 Euro für die Tageskarte und während der Happy Hour Zeiten bei 25 Euro. Die Happy Hour gibt es von Montag bis Donnerstag zwischen 10 und 13 Uhr sowie von 21 bis 3 Uhr, freitags und samstags von 10 bis 13 Uhr, sowie von 0 bis 5 Uhr und weiterhin sonntags von 12 bis 15 Uhr und von 21 bis 1 Uhr

    Enthalten darin sind nicht alkoholische Getränke und Bier vom Fass, sowie Pils/Alt in Flaschen. Weizenbier kostet 6 Euro. Weitere alkoholische Getränke sind ebenfalls kostenpflichtig erhältlich. Zudem gibt es kostenlos verschiedene Speisen im Restaurantbereich und vom Grill zu festgelegten Zeiten.

    Kostenpflichtiger Verzehr wird über die Spindnummer verbucht und bei Verlassen des Clubs gezahlt.

    Preise der Mädels:
    Jede angefangene halbe Stunde kostet 40 Euro. Extras sind mit dem jeweiligen Mädchen abzusprechen.

    Lineup:
    Vor 18 Uhr waren etwa 20 Mädchen vor Ort. Danach waren es etwa 30. Darunter befanden sich Mädels verschiedener Nationalitäten hauptsächlich aus Südosteuropa. Die Mädels waren augenscheinlich hauptsächlich zwischen 20 und 28 Jahren alt.

    Die Mädels animieren nur geringfügig durch Blickkontakt und Smalltalk, kommen aber nicht von sich aus auf die Männer zu. Sie halten sich damit eher zurück, bis man Interesse daran signalisiert und sie Initiative selbst ergreift.

    Der Club:
    Im Erdgeschoss befindet sich der Clubraum, wo sich im Grunde alles abspielt. Die Mädels sitzen auf verschiedenen Sofas und einem sehr gemütlichen Schaukelbett. Nach hinten liegend befindet sich der Restaurantbereich. Rechtsseitig besteht ein Zugang in den Raucherbereich, der in einem am Gebäude anschließenden Anbau befindet. Zu Beginn des Clubraums liegt die Bar, an der sämtliche Getränke auf Bestellung erhältlich sind. Dort neben liegend befindet sich der Durchgang zum Empfang und weiterhin Zugang zu den Umkleideräumen, den Duschen und der Sauna. Gegenüber der Bar liegt ein Treppenaufgang, über den man in den Bereich im ersten Obergeschoss gelangt. Hier befindet sich eine kleine Fernsehecke, wo u.a. Fußballspiele übertragen werden und weiterhin der Zugang zu den Zimmern. Der Außenbereich ist sehr schön gestaltet. Es gibt dort einen Grillplatz, verschiedene Sitzmöglichkeiten, Sonnenliegen auf der Wiese und eine Außensauna. Von hier besteht dann Zugang in den Anbau mit dem Raucherbereich und weiterhin in den Clubraum.

    Zimmer mit Ioana:
    Ich schaute mich nach dem Essen nach einer Liebschaft um, wobei mir auf einem Sofa Ioana auffiel. Sie saß dort etwas teilnahmslos und reagierte nicht auf Blickkontakt. Als ich mich dann zu ihr setzte und sie begrüßte, war sie jedoch sehr nett und zugänglich. Bei der Unterhaltung war sie mir sehr sympathisch und ich bekam ein gutes Gefühl, dass es mit ihr zusammen eine schöne Zeit werden könnte. Ich bat Ioana für uns ein Zimmer zu organisieren, wohin wir dann verschwanden.

    Ioana
    28 Jahre
    Rumänien
    Konversation auf Deutsch
    ca. 165cm
    KF 34
    BH: B-Cup natur
    schulterlange, blondierte Haare

    Ich verbrachte eine halbe Stunde mit Ioana auf dem Zimmer. Ihr Service ist insgesamt zufriedenstellend, aber eher als durchschnittlich zu bezeichnen. FO macht sie ganz gut. Sie küsst nicht von sich aus, lässt sich aber küssen. Jedoch scheint sie es nicht allzu gerne zu machen. GV ist ohne Einschränkung möglich. Man kann mit ihr auf jeden Fall seine Freude haben.

    Aufenthalt:
    Ich war etwa von 17 bis 22 Uhr vor Ort und fand es insgesamt sehr erholsam. Die Atmosphäre war gemütlich und insgesamt war es nicht besonders voll im Club. Das Essen vom Grill war gut. Einen erneuten Besuch kann ich mir gut vorstellen.

  2. The Following 6 Users Say Thank You to Iubi For This Useful Post:


  3. #2
    Registriert seit
    28.06.2015
    Beiträge
    48
    Themen
    13
    Thanks
    0
    Thanked 97 Times in 24 Posts

    Standard

    Ein schöner Sonnentag und mir war klar das ich den im Great Palace verbringen werde.Ein paar Gäste und schon einige sehr hübsche und nackte Mädels waren bei meiner Ankunft im Außenbereich.
    Erstmal reichlich Sonne getankt und eine Kleinigkeit gegessen.
    Doch dann kam sie eine absolute Schönheit,die rumänische Schwester von Nicole Scherzinger und es war um mich geschehen.Mein Schwanz pulsierte wie ein heftiger Kriegstanz der Zulus und die 1,5 Std mit ihr war einfach nur GEIL.

    Bella,Rumanien,Anfang 20,B Cup,Modelmaß 34
    ZK:Knutschmonster
    FO:freihandig,tief,feucht
    Lecken:wird nass,fingern unerwünscht,genießt es sehr und authentisch
    GMV:innig und mit unbeschreibbarer Nähe und Feeling

  4. The Following 3 Users Say Thank You to Jamaika Jack For This Useful Post:


  5. #3
    Registriert seit
    28.06.2015
    Beiträge
    48
    Themen
    13
    Thanks
    0
    Thanked 97 Times in 24 Posts

    Standard

    Beach Party-absolut Top
    Am Nachmittag war mir und 2 Freunde langweilig, hatten Lust auf Party, Cocktails und schöne Chicas.Also war es klar wohin die Reise geht.

    Angekommen haben wir uns erstmal ein Cocktail gegönnt und ich hatte genug zu tun meine Freunde zu beruhigen, da es ihr erster Clubbesuch war.

    Um Kraft für die Nacht zu sammeln erstmal am Grillgut gestärkt, absolut lecker und reichlich.

    Doch dann war es an der Zeit mal aktiv zu werden.

    Meine erste Runde ging an Bella, WOW absolut geil.

    Die zweite Runde ging an ihre sehr hübsche Freundin

    Ruby, Anfang 20, Rumänien, Konfektion 36, B Cup, lange schwarze Haare
    ZK:tief, ausgiebig
    FO:variabel, tief, freihändig
    Lecken:genießt es sehr und authentisch
    GMV:Reiter und Doggy

    Meine letzte Runde ging an Mercedes

    Mercedes, Anfang 20, Deutsche, Konfektion 34, B-Cup, Tattoos und Piercings
    ZK:- hat sie vorher erwähnt
    FO:ausdauernd, freihändig, variantenreich
    Lecken:genießt es sehr, wird sehr feucht
    GMV:schöner GF6

    Total befriedigt und zufrieden haben wir in den Morgenstunden das Great Palace verlassen, mit dem Entschluss den Top Club bald wieder zu besuchen.

  6. The Following 7 Users Say Thank You to Jamaika Jack For This Useful Post:


  7. #4
    Registriert seit
    28.06.2015
    Beiträge
    48
    Themen
    13
    Thanks
    0
    Thanked 97 Times in 24 Posts

    Standard

    FRIDAY NIGHT PARTYTIME

    Endlich WE und es war Zeit mit angenehmen Freunden etwas Party zu machen.

    Am späten Nachmittag angekommen und freundlich empfangen und gerne die 40 Euro Eintritt bezahlt. Für 40 Euro nackte hübsche Frauen, Bier, leckeres Essen und am Pool chillen einfach unschlagbar!!!!

    Die Gäste zum Großteil deutsch, am Abend Gäste international, korrekt und freundlich.So muss das sein.

    Die hübschen Ladys hatten am in im Pool ihren Spaß und das ist doch die Hauptsache. Sind die Ladys gut gelaunt dann kann die Nacht nur Hammer werden.Ist jedenfalls meine Meinung.

    Das gegrillte wie immer sehr lecker und reichlich, Spieße, Geflügel, Schwein, Salate.Sogar erfrischende Melone, TOP.

    Je später und kühler der Abend desto mehr Schönheiten waren da, schätze ca 20.Ja hier lautet das Motto Qualität statt Quantität, ein Rezept was in der Zukunft den verdienten Erfolg bringen wird.

    Nach paar Bierchen und Party mit den Chicas war es an der Zeit meiner Geilheit freien Lauf zu lassen.

    Bella, Rumänin, 21, Modellmaß, KF 34, B Cup, die rumänische Antwort auf Nicole Scherzinger.
    Nicht nur ihr Aussehen auch ihr Service einfach nur Klasse! !!!

    Lorena,19, Rumänin, KF 34, B-Cup, atemberaubende Optik,Typ Rumanian Next Topmodel.
    Absolute Service Granate.

    Magda, Mitte/Ende 20, Kolumbianerin mit spanischen Wurzeln, weibliche Figur, C Cup.
    Ein geiles Erlebnis was nach einer Wiederholung schreit.

    Endlich habe ich den Club gefunden, in dem ich mich von der ersten bis zur letzten Minute absolut Wohl fühle.

  8. The Following 5 Users Say Thank You to Jamaika Jack For This Useful Post:


  9. #5
    Registriert seit
    03.07.2015
    Ort
    Im Pott
    Beiträge
    74
    Themen
    34
    Thanks
    550
    Thanked 432 Times in 69 Posts

    Standard Besuch am letzten Sonntag

    Der Club selbst ist ja hier schon vortrefflich beschrieben worden.

    Deshalb möchte ich hier nur kurz meinen Eindruck dieser Location zum Besten geben.

    Die Happy Hour Sonntags bis 15 Uhr ist vom dem was der Club bietet mehr als fair.
    Selbst Bier vom Fass ist includiert,das muss man z.B. in der Oase selbst bei 70€ Eintritt extra löhnen.
    Die angeboteten Speisen und die übrigen "frei" Getränke sind ebenfalls absolut nicht zu bemeckern.

    Außer die Brötchen sind die letzten beiden Male leider sehr pappig gewesen.
    Das war mal anderes,aber Peanuts.

    Ich glaube der Sonntag wird auch relativ gut angenommen,denn es waren zeitweise recht viele Gäste anwesend.

    Und Mädels waren 22 am Start.
    Davon mehrere leckere Teeny Mäuschen.

    z.B.

    Mercedes
    Julia
    Bella
    Dania

    und da die Geschmäcker verschieden sind noch einige andere.

    Ich wollte hier nur die absoluten Topschüsse aufzählen.

    Gezimmert habe ich mit Julia,die ich in der Set Card schon beschrieben habe.
    Das Mädel macht einen super Service und ist immer freundlich.
    Mit Julia kommt nicht das Gefühl auf das man für Sex bezahlt.
    Geht richtig ab die Kleine,wenn sie Spass hat.

    Ich fand den Sonntag gut.Hat alles gepasst.

    Und zur Party gehe ich auch hin,da ich selber auch kein Abi habe sollte das auch passen.

    und tüss
    Geändert von Alf (17.07.2015 um 22:03 Uhr) Grund: Name vergessen

  10. The Following 2 Users Say Thank You to Alf For This Useful Post:


  11. #6
    Registriert seit
    28.06.2015
    Beiträge
    48
    Themen
    13
    Thanks
    0
    Thanked 97 Times in 24 Posts

    Standard

    RELAX-SUN-FUCK

    Da ich ja meinen absoluten Fanclub gefunden habe,wird es mal wieder Zeit was neues zu berichten.Auch wenn die Ferienzeit anhält gibt es immer neue hübsche Mädels.
    Am gestrigen Abend hatte ich mal wieder die Qual der Wahl

    Elena,21,Deutsche,B cup,Body 34
    ZK:intensiv,tief,gefühlvoll
    FO:tief,freihändig,variantenreich
    Lecken:wird nass,genießt es sehr und authentisch
    GMV:intensiv und mit ZKS und viel Nähe

    Nora,echte Spanierin,21,C cup,Body 36
    ZK:zurückhaltend
    FO:absolut geil,nass,tief,Blickkontakt
    Lecken:wird nass,genießt
    GMV:sehr belastbar und fordernd

    Laura,23,Rumänin ,A cup,Body 34
    ZK:gefühlvoll,tief
    FO:variantenreich,geiler intensiver Zungeneinsatz
    Lecken:wird nass,fingern,genießt es sehr
    GMV:sehr belastbar und intensiv in Reiter und Missio

    Nach einem Saunagang ging wieder ein sehr schöner Tag im GP zu Ende.Aber es werden noch sehr viele geben

  12. The Following 3 Users Say Thank You to Jamaika Jack For This Useful Post:


  13. #7
    Registriert seit
    19.07.2015
    Beiträge
    552
    Themen
    80
    Thanks
    866
    Thanked 1.290 Times in 344 Posts

    Post

    Fickfreie Impressionen aus Castrop-Rauxel


    Donnerstag, 25. Juni 2015 – 12:20 Uhr


    Zunächst der langweilige Prolog, für den sich sowieso kein Schwein interessiert...

    Was als großartiger Vorstoß der Sauerfrucht gedacht war, verkehrte sich ins Gegenteil, denn nicht nur, dass ich als Verlierer vom Schlachtfeld meines persönlichen 33-Tage-Krieges ziehen musste, stand auch noch Mitte des Monats eine operative Laserbehandlung an, um die Kriegsfolgen an der Fleischwaffe zu beseitigen. Spinalanästhesie kann ich durchaus empfehlen. Ein echtes Erlebnis!

    Der gelungenen OP zum Trotze verläuft die Wundheilung ein bisschen langwieriger als gedacht. Somit war klar, dass das aller Wahrscheinlichkeit nach mein günstigster Puffbesuch ever, ever, ever werden würde. Fickfrei halt!






    Beim Check-In
    stehe ich in zweiter Reihe, denn einem anderen Erstbesucher werden gerade die Rahmenbedingungen des Hauses skizziert. Der Herr stellt sogar Fragen und bekommt knappe Antworten, die ein bisschen monoton für meine Ohren klingen. Ein Tonband könnte die FAQs wahrscheinlich ähnlich charmant abarbeiten. Nicht meine Baustelle, aber ich überlege ernsthaft die Begrüßungsfrage nicht wahrheitsgemäß zu beantworten, um mir ein Déjà-vu dieses Teilerlebnisses zu ersparen.

    „Du warst schon mal bei uns?“ – „Nein,
    aber man muss mich nicht ans Händchen nehmen, danke!“



    Mit den sichtbar in einer Hand gehaltenen 25 HH-Schleifen untermauere ich schon groß zu sein und bekomme nebst Spindschlüssel, ein Handtuch und einen dünnen Waffelpique-Bademantel in modischem Milchkaffee-Beige mit brauner Great Palace Bestickung. Die Handtücher sind in der gleichen Aufmachung diebstahlgesichert.

    Aber im Ernst, ich finde es super, dass man hier einheitliches Rand-Equipment angeschafft hat. Macht einen stimmigen und ordentlichen Eindruck, dem der Umkleidebereich nicht standhalten kann. Was soll man denn bitte mit den wenigen kleinen roten Samthockern anfangen? In eine anständige Umkleide gehören pflegeleichte Bänke, die auch Platz bieten. Die Schlösser der Spinde sind etwas hakelig. Die Schränke selbst, in zweierlei Größen, völlig ausreichend. Dennoch um Längen als der Mist in der Finca Dierdorf beispielsweise.

    Kleiderhaken vor der Dusche [IMG]http://www.**********.com/tl_files/bilder/smileys/daumenhoch.gif[/IMG] Wasserstrahl fix im 45 Grad Winkel [IMG]http://www.**********.com/tl_files/bilder/smileys/daumenrunter.gif[/IMG]
    Die Seifenspender geben eine Art Desinfektionsschaum aus und zudem der praktisch übliche unpraktische Schauerintervall. Summa summarum durchaus annehmbar, aber nicht komplett durchdacht. Nebensächlichkeiten mag man meinen. Nennt mich Erbsenzähler, kein Thema!

    Apropos, vor dem Hause, Verzeihung Palast, hätte ich auch mehr als zehn Parktaschen erwartet. Gegenüber soll es wohl weitere Parkplätze geben!?


    Das Puffinterieur ist gelungen orientalisch und üppig ohne zu pompös zu wirken. Der Hauptraum, der der Theke anschließt, hat eine gewisse Größe, die auch einer größeren Hurenhorde gerecht wird. Animation ist den Mädels untersagt und man bleibt auch entsprechend unbehelligt. Der Raum ist doch sehr dunkel. Wenn dies für Flair sorgen soll, wurde dieses Ziel allerdings verfehlt, denn kontraproduktiv ist eben zudem die überwiegende Passivität der Mädels. Manche muss man schon länger fokussieren, um sicher zu sein, dass die Vitalfunktionen noch gegeben sind. Warum flirtet frau denn nicht?

    So schwer kann die Gradwanderung doch nicht sein, um ein bisschen Fotzenfutter und Kassenklingeln zu generieren. Gerade im FKK-Club,
    wenn Gestell und Spaltmaße stimmen, was ja durchaus auf recht viele zutrifft. Während meiner Anwesenheit bis 21:30 Uhr war das Line-Up nicht übel. Optionen hätte es genug gehabt, aber meine Kriegsverletzung lies mich aus Anstand Abstand nehmen.


    Nach der ersten kurzen Erkundung und der ersten Kippe der 29er Big-Box, treffe ich meinen eigentlichen Besuchsgrund auf dem Wege zur Umkleide am Einlass und schreie dennoch nicht vor Glück, aber schön dich kennengelernt zu haben, Big Z!


    Einen Moment später läuft uns noch ein alter Puffkumpel über den Weg und es geht gemeinsam zum Futtercheck. Viele Portionspäckchen werden neben zwei Sorten Aufschnitt offeriert. Ich begnüge mich mit einem Brötchen und greife nicht zum Nutella, dabei bin ich doch so nen Süßen. Der Kaffee ist prima. Das Frühstück nicht schlecht. Das Rührei in seiner Konsistenz eher suboptimal und auch geschmacklich kein Überflieger.

    Kaffee, Softdrinks und Bier sind inkludiert und via Bedienung an der Theke zu bekommen. In Sachen Softdrinks würde ich eine SB besser finden. Da ich aber über den gesamten Tag „liebevoll“ bedient und umsorgt wurde, fällt dies für mich nicht wirklich ins Gewicht.



    Der Außenbereich mit Sauna und Pool bietet Platz und Straßenlärm. Einige Sitzmöglichkeiten durch unterschiedliche Gartenmöbel-Kombinationen, keine Enge! Vier Sonnenliegen sind allerdings eher ein Witz! Ein großes Raucherzelt gibt es obendrauf bzw. an der Seite des Hauses. Ein kurzer, geführter Rundgang durch die Clubgemächer vertieft meinen Erstbesuch des GP. Es gibt recht nette Zimmer mit riesigen Spiegeln und oben offene Fickboxen ähnlich denen des Velberter Berges. Insgesamt bietet das GP eigentlich alles, was einen größeren Saunaclub ausmacht.

    Laut Medienberichten soll der Umbau 700000 Euro gekostet haben. Billig ist ein Puff wohl nicht. Hätte ich mal letztes Jahr schon meine (eines Tages zu erwartende) Erbschaft in der Tasche gehabt, wer weiß NEIN, ich brauche keine Freunde!


    Das Wetter war prima – heiter bis wolkig und keineswegs zu heiß. Man konnte entspannt und gefahrlos die Nudel der nicht übermäßigen UV-Belastung aussetzen. Wir plappern entspannt, finden unsere Themen und stellen die ein oder andere Übereinstimmung fest.


    Winnetous Schmusetipp Bella sollte später auch das GP mit ihrer Anwesenheit bereichern. Könnte man durchaus mal zu einem Stelldichein bitten. Prima Figürchen und keine Vogelscheuche. Für meine Vorliebe leider nicht des Deutschen mächtig, aber eben durch die Rothaut kuss- und fickerprobt! Eine weitere Lochschwagerschaft wird die Zukunft wohl mit sich bringen. [IMG]http://www.**********.com/tl_files/bilder/smileys/daumenhoch.gif[/IMG]



    Besonders beliebt mache ich mich im Laufe des Tages bei Dana, der tschechischen Ex-Aca-Gold Karina, weil ich keinen Hehl draus mache, dass ich ihr Gesicht fürs Holzkreuz auf freiem Felde top passend finde. Sie ist der deutschen Sprache nämlich sehr wohl mächtig und wohl auch keine hohle Nuss. Ihr Body ist über jeden Zweifel erhaben, aber oberhalb der Schultern hört die Freude schlagartig auf. Wie man sie hübsch finden kann, gehört für mich ins Reich der Fabeln und zu den ungelösten Rätseln der Welt. Just my 2 Cents!


    Wie strahlend schön ein weibliches Antlitz sein kann, erkennt man aus mehr als 20 Meter Entfernung bei Jessy in Sekundenbruchteilen. Unter normalen Umständen wäre Jessy gar keine Erwähnung wert. Ihrem Bekunden nach wird sie bei Veröffentlichung meines Berichtes schon nicht mehr im GP anzutreffen sein, denn sie wollte ihre Körperlichkeit dort nur für ein paar Tage feilbieten.


    Ein blondes, kölsches Mädel, Anfang 20, welches ihre Puffheimat wohl bislang nicht wirklich gefunden hat. Im Talk beweist sie Charme und Flirtbereitschaft neben einer gewissen Auskunftsfreude. Insgesamt ist sie doch ein bisschen zurückhaltend, nicht umsatzfixiert und so doch recht weit entfernt sich geschickt an den Freier zu bringen. Sie bringt halt keine Offensive ins Spiel. Wahrscheinlich ist sie es gewohnt, dass man sie am Händchen aufs Zimmer schleppt. Jessy macht meiner Beobachtung nach drei Zimmer und das Feedback von Nummer 3 fällt nicht übel aus. Er hatte wohl seine Freude und kam mit dem Blondchen auf seine Kosten.

    Ihre Silhouette ist etwas kegelförmig, denn die spitze Oberweite ist eher zu klein und die Hüfte zu kräftig für die Gesamterscheinung. Vollmundig kündigt sie noch das spätere Eintreffen einer Freundin an. Chantal ist schlank und flachbusig mit mittelblond gesträhntem Pagenschnitt und den grünsten Augen, die man sich so vorstellen kann. Passend zum Künstlernamen versprüht sie einen Hauch der üblichen Assoziation desgleichen. Unsere Blicke sind intensiv. Sie weicht nicht aus. Einordnen kann ich sie dennoch überhaupt nicht und da es zu keiner Vertiefung mehr kam, wird dies auch ein Rätsel bleiben. Auch Chantal plant keine dauerhafte Anwesenheit in Castrop-Rauxel. Von daher...




    Das abendliche Futter ist sicher nichts für verwöhnte Büffetfräsen oder andere Feinschmecker. Man verhungert aber nicht und damit kann ich allemal leben. Persönlich sogar ziemlich gut.



    20 Uhr durch und die Big-Box ist fast vernichtet. Der Kopfschmerz später auf meiner Heimfahrt wird den Nikotinkonsum des Tages pochend untermauern. Wirklich schade ist, dass nur so wenige der Mädels den Weg nach draußen finden. Wohl alles Vampirladys, die lethargisch die orientalische Dunkelkammer als einzig adäquaten Unterschlupf ansehen. Statt kopfüber von der Decke zu hängen, hängen sie sitzend bis liegend auf dem roten Plüsch ab. Stimmung Fehlanzeige. Egal!


    Trotzdem finde ich den Laden irgendwie nicht übel und gerade zum HH-Tarif echt interessant. 40 Tacken fürs halbe Stündchen machen auch einen halbwegs günstigen Pufftag mit Action möglich. Werde ich wahrscheinlich bald in Angriff nehmen.


    21:40 Uhr starten meine bescheidenen 90 Pferdchen, um mich zurück in die Dommetropole zu kutschieren. Laute Musik, pochendes Kopfweh und irre Farbflashes begleiten meinen einsamen Ritt heim.

    Aber das Schlimmste: Keine Kippen mehr!


    Seit ich das erste Mal eine Möse gesehen habe, weiß ich, dass alle Frauen gespaltene Persönlichkeiten sind

  14. The Following 6 Users Say Thank You to zitrone For This Useful Post:


  15. #8
    Registriert seit
    18.06.2015
    Beiträge
    127
    Themen
    15
    Thanks
    30
    Thanked 128 Times in 65 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von zitrone Beitrag anzeigen
    Apropos, vor dem Hause, Verzeihung Palast, hätte ich auch mehr als zehn Parktaschen erwartet. Gegenüber soll es wohl weitere Parkplätze geben!?
    Ja, direkt gegenüber auf der anderen Straßenseite ist noch ein großer Schotterparkplatz, da gibt es immer genügend Platz. Außerdem sind die Straße entlang noch massiv Parkbuchten.
    Mein Name ist Olo... Hans Olo!

  16. The Following 2 Users Say Thank You to Hans Olo For This Useful Post:


  17. #9
    Registriert seit
    19.07.2015
    Beiträge
    552
    Themen
    80
    Thanks
    866
    Thanked 1.290 Times in 344 Posts

    Thumb up Der Präsentierteller-Fick mit einer Pay6-Ikone

    Der Präsentierteller-Fick mit einer Pay6-Ikone
    oder "
    Was um Himmelswillen ist Zarabatana?"

    Sonntag, 26. Juli 2015





    Vorwort

    Recht spontan entschied ich mich am Sonntag Vormittag zu einem Ausflug in den Pott. Mir stand der Sinn nach klassischer Rollenverteilung. Wohnzimmer streichen? Klar, Emanzipation rules! Tschüss! Wurde auch mängelfrei erledigt, wie ich bei meiner abendlichen Rückkehr feststellen durfte.







    Die A3-Sperrung bis Leverkusen war mir zwar bekannt, aber meine Dummheit sollte mich dennoch überraschen. Die innerstädtische Fahrt von 11,5 km sollte mich eineinhalb Stunden kosten und ließen Zweifel aufkommen, dass ich noch zur Happy Hour eintreffen würde. Ohne Plan B im Hinterstübchen doof. Schlussendlich kam ich dennoch zeitig genug an, um für kleines Geld Zutritt zu neuerlichen Körperlichkeitsofferten zu haben.



    Verlauf

    Um 14:40 Uhr erreichte ich das Ziel und nahm direkt Kurs auf den Schotterparkplatz auf der gegenüberliegenden Seite. Sieh an, es gibt ihn wirklich! Aber so direkt zum Puff gehört der wohl dennoch nicht, oder? Scheißegal! Hauptsache, angekommen und für 25 Tacken auf einen netten Nachmittag hoffen...

    Fickfein präpariert ordere ich einen Latte Macchiato an der Theke und kann erfreut dem Wattenscheider Manitou das alte
    Patschehändchen schütteln. Eine freudige, aber keine echte Überraschung, denn die Mädels fragen bereits in welchem Zimmer er denn geschlafen hätte.

    Gemeinsam entscheiden wir uns zum Nudelbraten in der noch vorhandenen Nachmittagssonne. Es ist tatsächlich wahr - es gibt nun weitere Sonnenliegen. Aber warum bitteschön gibt es noch keine Bänke in der Herrenumkleide?


    Nimmt man meine Berichte vielleicht doch nicht ernst?





    Ab und an erfahre ich ein bisschen zu der anwesenden Mädelscrew und neben seinem Nach-wie-vor-Schmusetipp Bella könnte mich Maria jucken. Zumindest auf die Entfernung konnte ich einen gewissen Reizreflex wahrnehmen, obgleich mich der wahrnehmbare Asia-Touch beinahe nie wirklich anfixen kann. Mit Magda könnte ich einen etwas versauteren Fang machen, meinte der heimliche Untermieter des Hauses.

    Gegen 16 Uhr machen wir uns auf Spurensuche in der Dunkelkammer, dem Hauptraum des Great Palace. Die Pupillen brauchen
    zumindest gefühlt minutenlang um sich ausreichend zu weiten. Man sieht auch dann nicht wirklich was. FKK-Club hin oder her.
    Das Beleuchtungskonzept ist nicht angemessen durchdacht. Glücklicherweise musste ich mich nicht durch den Laden tasten,
    um einer Gespielin Herr zu werden.

    Nach kurzem (recht einseitigen) Kontakt zu einer mich nicht fixenden Karibikperle aus der Dominikanischen Republik, talpte uns Emna entgegen, um der Rothaut ein freundliches Kotelett an die sonnengegerbte Indianerbacke zu labern.

    Bla, bla, blub, grins, gestern, hicks, mannomann, bald, bla, bla, kicher, du?, hmm, bla, blub

    Nach rund fünf Minuten war das Kurzgebratene gar und mein Scout legte unaufgefordert einen diskreten Mokassin hin.

    Wozu? Hatte er eine Vorahnung, die mir selbst noch verborgen war?






    Pay6-Ikone Emna
    ...im Lande von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben geboren, ist eine ungewöhnliche Abstammungsmixtur, die Samba
    und Bauchtanz
    in ihrem Genmaterial vereint. Apropos, Bauch ist durchaus, unterhalb der wirklich schönen Naturoberweite in
    üppiger C-Ausprägung, vorhanden.

    155 Zentimeter geballte Profi-Power, die seit 2008 im Geschäft ist und dabei, trotz aller Abgeklärtheit, noch authentisch wirkt. Ihr selbstauferlegtes Dummchen-Image kann man eher als raffinierte Masche einstufen.

    Eine der Wenigen, die wissen wie der Hurenhase hoppeln muss, um erfolgreich Fotzenfutter zu generieren.


    Emna agiert fröhlich, neugierig und aufgeschlossen. Eben eine Branchenikone mit sexueller Empathie und entsprechendem Servicerepertoire. Nicht zuletzt ist sie aber auch eine Quasseltante vor dem Herrn. Ihre piepsige Stimmfarbe ist gewöhnungsbedürftig, aber ihr Lächeln dafür umso einnehmender.


    In den Jahren dürfte sie kaum einen Club in NRW ausgelassen haben. Neben dem Acapulco und der alten Freude, war sie
    im LR, DV, Samya etc. und nun eben aktuell im Great Palace. Man muss schon ein bisschen Glück haben sie zu erwischen. Im meinem
    Fall war dies scheinbar den Unkenrufen meines Bochumer Bums-Buddys zuzuschreiben.

    "Vielleicht trifft du ja auf Emna.", meinte er via Mobilfunkknochen während meiner Fahrt nach Castrop Rauxel.






    Der nahtlose Übergang...
    Und nun taumelte ich schon leicht beseelt mit ihr im sanften Rhythmus der riesigen Puffschaukel.
    Diese Titten, diese fleischige Götterspeise!
    Sie nahmen mich gefangen.


    Der Talk begann belanglos und gewann an Fahrt durch einen zwischenzeitlichen Zungenkuss-Überfall, der von ihr geäußerten Glasdildo-Neugier und der übereinstimmenden Erkenntnis Taten folgen zu lassen ohne in Eile zu verfallen. Dem zum Trotze fiel sie ein paar Minütchen später an Ort und Stelle über mich her.






    ...zum Präsentierteller-Fick
    Meine angedachte Stippvisite in der Nasszelle fiel aus, da Emna anfing Zarabatana zu spielen und lähmte mit ihrem Speichelgift den Bewegungsdrang meiner Extremitäten.
    Während sie blies, machten sich meine Finger an ihrer farblich abgesetzten Möse zu schaffen. In Windeseile war auch ihre Hand mit Schritt, um mir nachdrücklich ihren Wunsch nach eindringlichem Fingern zu vermitteln. Schon geil! Mit Zeige- und Mittelfinger penetriere die Scheidenrunzeln und das vordere Drittel ihrer Vagina mit angenehmen Bodenboden-Feedback ihrerseits.

    Knutschen, Fummeln und ab in 69. Spätestens jetzt gab es kein Zurück mehr. Völlig klar, dass das nun ein Präsentierteller-Fick werden würde. Why not? Richtig innig wurde das Stelldichein in Missionar. Dabei vermittelte Emna mit ihrem Unterleib und dem umschlingenden Einsatz ihrer Beine Hingabe und ungeahnte Nähe, die sie durch fortwährende Zungenküsse noch zu verstärken vermochte. I love it!

    Ihre Cowgirl-Performance war auch eigentlich richtig gut, aber dennoch verließen mich die Erektionsgeister dabei schleichend.
    Tittenkneten und Knutschen. Alles ein Genuss, aber noch lieber weg mit der Latex-Zwangsjacke für eine Zwischenrunde FO.
    Wie bläst sie?


    Überdurchschnittlich mit tollem Augenkontakt, gekonntem Zungeneinsatz, gutem Saugdruck und gewisser Variation. Zudem leidet sie dabei auch nicht an EL-Demenz. Was fehlt der oralen Perfektion? Ein bisschen Tiefe und Spucke, solange die Härte gegeben ist und mehr Feingefühl bei eintretendem Erektionsabfall. Slow, Baby, slow!


    Mein Wunsch nach einer Schlittenfahrt wird mit einer neuerlichen Gummierung quittiert und dennoch ignoriert, denn sie gibt unerwartet Doggy vor, aber wer spielt nicht mit? Mit der erforderlichen Härte hätte ich sehr gerne, aber die war nicht wirklich vorhanden.
    Alternativ spucke ich ihr auf die rundliche, mich anlächelnde, Rosette und lasse ein züngelndes Intermezzo folgen.

    Zungenanal ist schon eine Passion von mir. Ficken wird völlig überbewertet.


    Diesem Motto folgend ist das Kondom entfernt und ich möchte oral beglückt auf die Zielgerade geführt werden. Aus dem Halbsteifen
    wird wieder ein pochender Pimmel durch das gemeinsame Wechselspiel. Blasen, Wichsen, Eierlecken...nach und nach brodeln meine
    Bruftbälle immer stärker.

    Die finale Gesichtsbesamung war wohl etwas für die Galerie. Schön quer übers Antlitz bis ins linke Auge. Fürs entgeisterte Publikum gabs eine Zugabe meinerseits, denn ich saugte und leckte meinen Lusterguss rückstandsfrei vom ihrem Gesicht gefolgt vom einem dicken Kuss und einer dankbaren Umarmung.

    Insgesamt eine stimmige, ziemlich geile Nummer, die noch ein gemeinsames Duschen nach sich zog.

    Den rund zehnminütigen AST nutzte Emna fürs Nachschminken und ich kann mir echt großes Kino mit Popcorn-Buko-Faktor vorstellen. Neugierig wie selten bin ich auf die angedachte Fortsetzung. Mein Kopfkino rattert richtig rattig!






    Ausklang
    Mein anschließender Weg führt mich zurück ans Tageslicht und ich gönne mir nach der gefühlt nötigen Nikotinauffrischung einen Teller
    Grillgut. Mayo zu den Pommes vermisse ich ein bisschen. Mir vis-a-vis sitzend wünscht mir Dana einen guten Appetit! Erstaunt bedanke
    ich mich. Sie wird doch nicht mehr auf dem Schirm haben, dass... Keine Sorge, nein, denn:


    "Ich kenne dich aus dem Aca Gold. Mir dir würde ich niemals aufs Zimmer gehen!" - "Schön, gut zu wissen" - "Ich weiß, dass das nicht
    funktionieren würde und ich bin sowie nicht dein Typ, oder?"
    - YMMD!


    Es hätte kein besseres Schlusswort für mich geben können und nicht zuletzt deshalb checke ich gegen 19 Uhr aus und mache mich auf
    den Heimweg auf Pirellis Pneus.

    Geändert von zitrone (27.07.2015 um 19:43 Uhr)
    Seit ich das erste Mal eine Möse gesehen habe, weiß ich, dass alle Frauen gespaltene Persönlichkeiten sind

  18. The Following 7 Users Say Thank You to zitrone For This Useful Post:


  19. #10
    Registriert seit
    28.06.2015
    Beiträge
    48
    Themen
    13
    Thanks
    0
    Thanked 97 Times in 24 Posts

    Standard

    Mädchen ohne Abi Party

    Ja auch ich war mal wieder bei der Party dabei,obwohl bei meinem Eintreffen mit Kollegen es Alles andere als nach Party aussah.Eigentlich ein ganz normaler Samstag,bis auf den Sektempfang und paar neue Mädels.
    Aber man sollte auch fair bleiben,den das Wetter war absolut Scheiße.

    Doch wie heißt es in einem Lied meiner Lieblingsband:du sollst den Tag nicht vor dem Abend loben.Welch wahres Wort.

    Also die Zeit mit Saufen und netten Gespräche mit Gästen vertrödelt,ja zu dem Zeitpunkt hatten die Mädels eine Ausstrahlung die jeglicher Form von Geilheit sekundenschnell töteten.

    Auch so eine Schönheit wie Bella hat man angesehen,das sie über ihrem erträglichen Limit arbeitet.Schade um sie,habe es ihr erstmal geglaubt das sie Selbstständ ist.Aber so ist es nun mal im Pay6,nach kurzer Zeit wird auch ein wunderschöner Schmetterling zu einem dahinwegitierenden Zombie.

    Mit dem DJ verbesserte sich auch die Stimmung zum Glück,Ok der Alkohol und so spielten ganz klar auch eine Rolle.Die Stripperin und Stripper waren ok,aber nix besonderes bzw was man nicht schon so oft gesehen.

    An der Bar strahlte mich Bella an,so wie in ihren jungen alten Zeiten,aber während unseres Gespräches kippte ihre Stimmung im Minutentakt.Immer wieder verschwand sie mit einer Freundin auf Klo kam strahlend zurück und die Stimmung kippte wieder.Na ja dachte ich mir und ging ne Runde schwitzen in die Sauna.

    Nach dem ich mir was leckeres zu Essen gegönnt habe,tanzte mich Bella wieder an die sich wie eine Indianerin gestylt hatte,Pocahontas like wie sie sagte.

    So kam es wie es kommen musste und wir gingen wie üblich ne Stunde aufs Zimmer. Doch was ich da erlebte war absolut das schlechteste Zimmer nicht nur mit ihr,sondern in den letzten 8 Jahren im Pay6.
    Garnicht gewohnt war es nur hektisch mit ihr und man merkte und sah ihr an das sie keine Lust hat.Also nach 20 Minuten abgebrochen,doch statt mich gehen zu lassen versuchte sie alles damit ich im Zimmer blieb.

    Überredet mit einer sehr nassen Schlittenfahrt,hat sie mich überzeugt und ich war einfach nur geil.Und dann passierte etwas was ich mir geschworen habe niemals zu tun.

    Ihr Pussyslide hatte keine Grenzen und so kam es zu einer absoluten Hochzeitsnacht die keine Wünsche offen ließ.Weitere Details erspare ich aufgrund der neuen Gesetze.

    Total im Liebesrausch ging es zur Bezahlung und hier bekam ich die Quittung für das was ich zugelassen habe.

    Bella verlangte 120€ für knappe 40 Minuten,auf mein Einwand sagte sie nur noch das sie zu der Security gehen würde.

    Traurig aber war gab ich ihr natürlich das Geld und bestellte mir paar Drinks.Im Raucherbereich mich erstmal mit Smalltalk beschäftigt und auch von anderen Gästen erfahren das auch sie unzufrieden und abgezockt wurden.
    Damit meine ich generell,obwohl auch andere Stammgäste von Abrechnungsprobleme und unzufriedenen Service bei Bella erzählten.Absolut Schade,aber andere Mütter haben ja auch noch Schöne Töchter.

    Am frühen Morgen ging ich nach Hause und auf die Frage ob alles gut war reagierte ich garnicht mehr.Werde definitiv weiter das GP besuchen,aber nicht mehr so häufig und wenn dann werde ich mal die ganzen anderen Mädels ausprobieren

  20. The Following 9 Users Say Thank You to Jamaika Jack For This Useful Post:


  21. #11
    Registriert seit
    21.07.2015
    Beiträge
    2
    Themen
    0
    Thanks
    0
    Thanked 12 Times in 2 Posts

    Standard Samira und Mercedes im GP

    Ich denke, es war vor ca. 14 Tagen. Ein recht ruhiger Abend im Great Palace. In der Nacht dann deutlich mehr Gäste. Vorweg, ich war schon öfter im GP.
    Nach dem Buffetessen und dem üblichen herumlungern auf einem Sofa, setzte ich mich mit SAMIRA 21J. Romania, KF 34, ca. 158cm auf ein anderes Sofa. Kuschelig und schmusig ging es los.
    Englisch kaum vorhanden, konnte ich ZK bei ihr als Voraussetzung einer Buchung herausleiern.
    Nach einer Weile gingen wir in ein Zimmer.
    Sie verschwand für 2 bis 3 Minuten zum auffrischen.
    Danach ging es schmusig weiter. Die ZK gabs auch, allerdings meist kurz und mit Zungenspitze.
    In dem Stil ging es weiter. Sehr unbeholfen und eigentlich durchgängig was für Fans von "Sex wie beim ersten Mal Illusionen".
    Vor dem Blow griff sie zu einem Feuchttuch. Auch die Eier wurden nicht ausgelassen.
    Nach kurzer Zeit kam es zu einem brennen am ganzen Gemächt.
    Gott sei Dank verschwand es so schnell wie es gekommen ist.
    Der Blow nicht der Rede wert. Ich begann sie zu lecken. Leider befanden sich in diesem Bereich
    rasiermesserscharfe Stoppel.
    Das brachte also auch nur bescheidenes Vergnügen.
    Ich dachte dabei an die sweete Miriam. Leider ist sie zur Zeit nicht mehr im GP. Miriam, ein topgepflegtes Püppchen mit einer spiegelglatten Traumpussy. Mit ihr hatte ich auch anderswo schon das ein und andere gute Zimmer.
    Topbody und für Fussfetischisten die besten Minifüsse überhaupt.

    SAMIRA. Ich poppte sie anschliessend noch schön durch.
    Eigentlich ist sie auch ein nettes und sweetes Babe.
    Aber sie muss noch viel an sich arbeiten. Auch an der Bodypflege.
    Zum Zeitpunkt war sie auch erst 4 Tage im Business. Ohne Gewähr.

    Ich begab mit einem Bierchen zum chillen.

    MERCEDES. Die, ich meine auch 21J. alte DL, hatte ich schon eine Weile beobachtet. Gut gebucht, kommt und geht sie immer wieder... Sie tauchte wieder vom auffrischen auf und plazierte sich zu mir.
    Mercedes, ein wirklicher Optikschuss, ca. 170cm mit einem modellartigen Body ausgestattet, chic im Gesicht gepierct und sie ist dazu noch deutsch.
    Sie wirkt etwas arro wenn man sie sieht. Sie ist aber im Gespräch sehr locker, aufgeschlossen und nett. Ein richtig gesprächiges Mädel.
    Optisch hier und in jedem Laden ein Buchungsmuss.
    Im Gespräch und danach im Zimmer stellt sich schnell heraus, das man sich hier nicht auf eine Servicegranate einstellen kann.

    Das Face ist sehr hübsch und man will natürlich küssen. Der Mund ist eine absolute Tabuzone, wenns ums küssen geht. Sehr schade.
    Auch sonst sind, ausser aufpreispflichtige Körperbesamung, keine Extras im Angebot. Finger auch nicht.
    Viel passiert dann auch nicht. Die Aktion fährt im ruhigen Fahrwasser. Blow. Blow in 69. Das Mädel ist topgepflegt. Alles grün. Tolle Haut, toller Body, glattrasiert. Alles was für Ästheten.
    Einfach traumhaft.
    Der GV verläuft ohne Highlights.
    Schade. Wäre sie jetzt noch eine kleine "Sau", dann hätte Mercedes Suchtpotenzial.
    Wer keine grossen Sexansprüche stellt und auf Burnerperformance verzichten kann und für kleines Geld eine Optikburner poppen möchte, ist gut bedient.
    Vielleicht buche ich sie mit diesem Wissen bei Gelegenheit nochmal.

    Diesen Club besuche ich immer wieder gerne. Echtes FKK und mehrere gute Nummer mit wirklich hübschen girls hatte ich auch. Leider ist die ein oder andere auch wieder abgetaucht.

  22. The Following 9 Users Say Thank You to mango For This Useful Post:


  23. #12
    Registriert seit
    28.06.2015
    Beiträge
    48
    Themen
    13
    Thanks
    0
    Thanked 97 Times in 24 Posts

    Standard

    Totentanz im GP

    Nach einer längeren und benötigen Auszeit ging es am Sonntag ins GP.

    Wie immer lobenswert die Servicekräfte,der unschlagbare Eintrittspreis,erst recht in der HH und die chillige Atmosphäre.

    Erstaunt war ich das am Sonntag gegrillt wurde.Was das Angebot der Mädels angeht,nun ja ich sag mal mager sehr mager.Na klar am Sonntag ist in jeder Location Totentanz,daher.

    Trotzdem war die ein oder andere Lady am Start die mich reizte.Unter anderem Nora,Renata,Cristina,Anka,Andra,Julia,die neue Alice und Isabella.

    Da meine Geilheit unübersehbar war,wurde es Zeit

    RENATA,20,Kroatien,KF36,B cup
    Der absolute Hammer und auf jeden Fall Wiederholung geplant.


    ALICE,22,Rumänien, KF36,C Cup
    Super Service FO der absolute Wahnsinn ,schöne Frau,spricht sehr gut deutsch und ich hoffe sie bleibt sehr lange


    ISABELLA,19,junge Türkin,KF34,B cup
    Etwas zurückhaltend in dem jungen Alter normal,aber die schöne GF6 Stunde hat mir sehr gefallen.


    Um Mitternacht war es an der Zeit den Heimweg anzutreten.

  24. The Following 4 Users Say Thank You to Jamaika Jack For This Useful Post:


  25. #13
    Registriert seit
    19.07.2015
    Beiträge
    552
    Themen
    80
    Thanks
    866
    Thanked 1.290 Times in 344 Posts

    Standard

    Zitat Zitat von Jamaika Jack Beitrag anzeigen
    Totentanz im GP

    [...]

    RENATA,20,Kroatien,KF36,B cup
    Der absolute Hammer und auf jeden Fall Wiederholung geplant.

    ALICE,22,Rumänien, KF36,C Cup
    Super Service FO der absolute Wahnsinn ,schöne Frau,spricht sehr gut deutsch und ich hoffe sie bleibt sehr lange

    ISABELLA,19,junge Türkin,KF34,B cup
    Etwas zurückhaltend in dem jungen Alter normal,aber die schöne GF6 Stunde hat mir sehr gefallen.

    Der dreidirnige Dodendanz

    ...ich kann mich nicht mal mehr erinnern, wann ich zuletzt 3 Ficks bei einem Besuch hatte
    Seit ich das erste Mal eine Möse gesehen habe, weiß ich, dass alle Frauen gespaltene Persönlichkeiten sind

  26. The Following User Says Thank You to zitrone For This Useful Post:


  27. #14
    Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    255
    Themen
    51
    Thanks
    1.372
    Thanked 820 Times in 223 Posts

    Standard

    The only way is up


    Hallo Eisbären,

    ich war gestern wieder mal im Great Palace und muss sagen, der Club hat sich inzwischen zu meinem absoluten Lieblingsclub entwickelt. Irgendwie passt hier für mich alles zusammen. Während ich in den Anfangsmonaten seit Dezember 2014 immer unter zwei oder drei fuer mich in Frage kommenden Frauen auswaehlen musste, so gibt es zurzeit eine sehr grosse Auswahl an attraktiven Girls, auf die ich echt Lust habe.

    Gestern ging kein Weg an

    ELENA
    19
    Deutschland
    blond
    (weitere Angaben in der heute von mir erzeugten Sedcard)

    vorbei. Sie war vor Wochen schon häufiger dort, aber häufig nur schwer ranzukommen und ich hatte auch nicht die richtigen Infos über sie bekommen. Gestern kam sie kurz vor 20 Uhr und saß plötzlich auf dem nächsten seitlich stehenden Sofa. Ich dachte nur Wow und meine neben mir sitzenden Freunde dachten genauso. Sie sagten nur das ist Elena und geh doch hin zu ihr. Ich dachte auch nur, dass ist die bisher unerreichte Blondine, die ich anfangs immer die schöne Helene nannte. Ich finde sie nicht nur super hübsch, sondern auch super nett, was ich fest stellte, nachdem ich auf ihr Sofa gewechselt war. Nach gut fünf Minuten machte ich den Vorschlag aufs Zimmer zu gehen, nachdem sie im Vorgespraech sehr vielversprechend rüber kam.

    Wir hatten ein dort standardmaessig schönes Zimmer mit Sessel und höherem Bett mit großem Spiegel. Es gab absolut nichts zu meckern mit ihr in der halben Stunde. Vielleicht ist sie etwas unsicher und fragt hier und da mal nach, was man moechte und ob alles gut ist, was gar nicht nötig ist. Denn sie ist ein ganz junges Ding und für fast alles offen. Girlfriendsex vom Feinsten. ZK, Fingern, EL, alles kein Problem. Muschi lecken vom Feinsten und absolute klasse im Reiten. Für meinen Geschmack eine Wahnsinnsfrau, optisch wie servicemaessig. Nicht pornomaessig, sondern perfekter GF6 mit einer bildhübschen jungen deutschen Blondine.

    Ich werde garantiert wieder ins GP fahren, das steht fest. Und an Elena werde ich nur schwer vorbei kommen, trotz vieler anderer noch zur Auswahl stehenden girls. Der vom GP eingeschlagene Weg war richtig, ein verdienter Aufstieg in die erste Liga, auch dank Frauen wie

    Bella, z.Z. in Urlaub,
    Mercedes,
    Emna, gestern nicht anwesend,
    Patrizia/Tati,BRA,
    Elena
    und andere.

    Im GP kann zur Zeit jeder Topf seinen Deckel finden, außer vielleicht ein Asia-Wok.

    Gruss bis demnaechst

    der RedLightLover

  28. The Following 8 Users Say Thank You to RedLightLover For This Useful Post:


  29. #15
    Registriert seit
    17.06.2015
    Beiträge
    84
    Themen
    32
    Thanks
    191
    Thanked 326 Times in 73 Posts

    Standard

    Erstbesuch im GP

    Hallo,
    hier ein paar Zeilen meines Erstbesuchs im Great Palace vor gut einer Woche. War zuvor nur einmal im damaligen Amnesia dort. War OK aber nun hat der Laden sich gemacht.

    So sind wir dann um kurz vor 13 Uhr eingetroffen und waren am Eingang nicht die einzigen die die Happy Hour nutzten. An diesem Tag war es schon fast ein Forentreffen. Zusätzlich noch einige Holländer die ich aus dem ehemaligen Panthera kannte.

    Soweit ich mich noch erinnern kann ist vieles erneuert worden. Eine top Ausstattung nun und zudem eine neue Außensauna. Der Whirlpool ist leider weggefallen aber der war sowieso deplatziert gewesen.
    Frühstück war gut und reichhaltig mit leckeren Rührei. Später wurde gekonnt gegrillt. Schwein und Pute standen auf dem Speiseplan. Klar hätte ich auch gerne Lamm und Rind verspeist aber dies hätte den Rahmen gesprengt.
    Der Außenbereich gefiel mir gut und speziell der Pool bot eine gute Abkühlung.

    Im Außenbereich gab es dann auch ein Wiedersehen mit Karina aus dem Panthera. Nun unter dem Namen Dana bumsend. Jetzt mit Extensions ausgestattet die leider schlecht gemacht sind
    Erstaunt war ich zu ihrem Arbeitsbeginn wo sie alle Zeit der Welt hatte. Die war noch nicht ganz warmgelaufen.
    Nach recht langer Zeit ging es dann endlich aufs Zimmer. Wie gewohnt sehr gute Zungenküsse mit viel Nähe. Beim Blasen ging es dann richtig ab. Sehr intensiv mit Tendenz zum frühen Abspritzen. Nach Ansage dann softer.
    Geiles Fingern mit dabei. Zwischendurch immer wieder top Zungenküsse. Schlittenfahren vermeidet sie leider.
    Ficken genauso top. Allerdings war sie auch zum Schluss noch nicht ganz ausgeschlafen. Dennoch eine gute bis sehr gute Nummer. Freue mich auf den nächsten Fick mit ihr.

    Später folgte ich den Empfehlungen zweier Stammkunden des GP. Julia war die Ausgewählte. Sie hält sich meistens im Barbereich auf und nicht grundlos sehr lange. Sie spricht besser Englisch als Deutsch und macht das Kennenlerngespräch sehr angenehm.
    Schon auf dem Sofa nettes Ankuscheln mit netten Zungenküssen mit einem Mädel die über eine top Optik verfügt. Eher zierlicher makelloser Körperbau mit satten sehr formschönen B-Titten und einem Gesicht zum Verlieben.
    Im Zimmer dann eine unglaubliche Nähe bei intensiven Zungenküssen. Zum Knutschmonster reicht es allerdings nicht ganz.
    Es hat eine gefühlte Ewigkeit gedauert bis wir es aufs Bett geschafft haben. Dann wurde ich von einer sehr intensiven Schlittenfahrt überrascht. Zuvor großzügig mit Öl eingerieben machte es dies zu einem top Sliding. Trotz der eher zierlichen Lippchen sehr gekonnt. Julia ist sicherlich auch was für Intensivlecker. Selten war ich so begeistert. Blasen kann sie auch gut, ist aber nicht ihre Stärke. Fingern in der anpassungsfähigen Muschi sehr geil.
    Wuste bis zu dem Zeitpunkt noch gar nicht was ich weiter machen sollte. Da fiel mir noch ein, dass ein Tittenfick doch sehr die Sache versüßen würde. So war es dann auch.
    Musste mich dann echt überwinden um überhaupt noch zu Ficken. Auch dies die Megasession absolut top wobei mir Doggy am besten gefiel. Auch ihre wippenden Titten in der Missio waren unvergesslich.
    Mit die beste Nummer in diesem Jahr. Zu sehr später Stunde gab es dann noch einen Nachschlag mit ihr und abgesehen von den etwas softere ZK die wohl schon auf Südländermodus standen auch wieder nahezu perfekt.

    Mit hat der Langzeitaufenthalt sehr gut gefallen. Hervorzuheben sind die geräumigen Zimmer die mit einem großen Spiegel ausgestattet sind. Nicht zu verachten ist das konsequent durchgeführte FKK. Leider war für einen Samstag recht wenig los. Nicht alle Frauen schienen Lust auf einen Zimmergang zu haben. Selbst der in der späten Nacht übliche Südländeransturm blieb aus. Nicht alle Gäste waren ähnlich begeistert wie ich. Offenbar treiben sie auch einige Servicegraupen dort rum. Unterm Strich müsste der Laden besser gefüllt sein. Für mich völlig unverständlich.

    Werde den Laden wieder besuchen.

    Gruß Caracol

  30. The Following 7 Users Say Thank You to Caracol For This Useful Post:


  31. #16
    Registriert seit
    03.07.2015
    Beiträge
    25
    Themen
    0
    Thanks
    3
    Thanked 97 Times in 19 Posts

    Standard

    Noch ein Erstbesuch, der überraschend positiv ausgefallen ist und mich am Ende auch noch einen Teil meines für Samstag eingeplanten Happy Garden Budgets gekostet hat. Hmmmm....Wie konnte das passieren?

    Besonders viele Frauen waren eigentlich nicht da. Tagsüber sehr wenige, am Abend etwas weniger wenige. Einen Großteil des Nachmittags verbrachte ich entweder in der Sonne, oder quatschend am Tisch mit der intelligent kommunikativen Renata (Kroatien) und einigen Freundinnen von ihr, die mich optisch aber nicht interessierten. Renata ist dagegen durchaus hübsch mit Babyspeck, jung, schlau und ansonsten passt auch alles. Jetzt taucht ausgerechnet auch noch eine Deutsche auf, die ich eigentlich am Samstag im Happy eingeplant hatte Gut, muss ich nicht warten. Ist die Gute ja jetzt hier!

    In der Endabrechnung habe ich an diesem Tag exakt GENAUSO VIEL ausgegeben, wie einen Tag vorher im Golden Time. Nämlich 105 Euro. Nur hatte ich zwei Nummern statt einer und insgesamt ungefähr 180 Kilometer weniger auf dem Tacho.

    Trotzdem: Samstags kommt das GP eher nicht in Frage, da es zwar einen "Fernsehraum" gibt und ich dort auch einen Sky Dekoder entdeckt habe, allerdings gibt es exakt 3 Sitzplätze, von denen aus man Fußball gucken könnte...

    Positiv: Die schöne große Umkleide mit den extra GROSSEN SPINDEN, ein ordentliche Saunabereich mit Ruheliegen, eine Außensauna, eine Reihe an Tischen und Sitzplätzen im Garten, ein Pool, vernünftige Sonnenliegen, ein großer Kontaktraum mit bequemen großen Sofas im Orientalischen Stil, sehr guter Kaffee, Pepsi statt Coca Cola, freundliches bemühtes Personal, durchaus "normale" Gäste mit denen ich mich sogar gerne unterhalten habe, insgesamt "familiäre" Atmosphäre.
    Das Essen war ok, nicht mehr und nicht weniger. Der Grill blieb aus, weil der Koch Urlaub hatte

    Negativ: Fällt mir jetzt ehrlich gesagt nicht viel ein. Als preiswerte Alternative taugt das GP auf jeden Fall. Die Frage ist, wie die Frauenbesetzung sich so entwickelt - ob es regelmäßig Zugänge gibt oder nicht.

  32. The Following 6 Users Say Thank You to Beron For This Useful Post:


  33. #17
    Registriert seit
    28.06.2015
    Beiträge
    48
    Themen
    13
    Thanks
    0
    Thanked 97 Times in 24 Posts

    Standard

    Wo sind all die Frauen hin?

    Nach langer Zeit mal wieder ins GP.
    Zur später HH angekommen mich doch sehr gewundert das sowenig Ladys am Start sind.Ca 15 Mädels standen ca 30 Männern gegenüber.

    Eigentlich gute Voraussetzungen für die Mädels,naja eigentlich,denn das Buchungsverhalten war sehr ernüchternd.

    Also erstmal Sauna und relaxt bis ich ein neues Mädel erblickte.Nach lustigen Smalltalk ging es aufs Zimmer mit Jana.

    Nicht nur ihr Körper,ihre Austrahlung hat mich überzeugt,die Sympathie passte und die folgende Stunde war einfach geil.

    Noch einwenig relaxt und es ging zurück Richtung Heimat.

    Hoffe das das GP bald wieder wie gewohnt mit einem Toplineup glänzt

  34. The Following 3 Users Say Thank You to Jamaika Jack For This Useful Post:


  35. #18
    Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    255
    Themen
    51
    Thanks
    1.372
    Thanked 820 Times in 223 Posts

    Standard

    Hallo liebe Eisbaerenkollegen,

    an den letzten drei Wochenenden war ich jeweils im

    GREAT PALACE.

    Ich weiß zwar nicht, an welchem Wochentag der Kollege Jamaika Jack dort war, ich vermute es war letzten Sonntag oder gestern am Montag. Aber ich muss ihm Recht geben, dass das lineup im GP zumindest an manchen Tagen leicht schwächelt. So attraktiv wie es ist, die frühe happy Hour am Sonntag bis 15 Uhr oder eine späte happy Hour mitzunehmen, so ist aber am Sonntag oder zu sspaeterer Stunde meist mit höchstens 15 Frauen zu rechnen. So ging ich letzten Samstag lieber für 40 € abends dorthin als am Sonntag zur happy Hour-Zeit. Aber ich muss auch eingestehen, dass ich gerne

    ELENA, 19, Deutschland,

    wieder sehen wollte. Sie ist bekanntlich meist nur freitags oder samstags dort. Gebucht hab ich sie letzten Samstag jedoch nicht. Ich hatte mich bereits relativ früh fuer

    MARIA, 27, Marokko,

    entschieden. Da ich gesundheitlich/körperlich nicht ganz topfit war, ließ ich sie den Größten Teil der Zeit nur Blasen. Das ssie nicht all ihre Trümpfe ausspielen konnte, lag Größtenteils an mir. Ich kann sie nur empfehlen, da inklusive ZK, EL und Fingern alles möglich war.

    Mit

    JANA, 25, Deutschland,

    war ich am Sonntag davor auf dem Zimmer. Optisch mag sie noch nen Tacken hübscher sein als ELENA, aber Servicemäßig konnte Jana bei weitem nicht mithalten. Küssen, Fingern, Eier lecken, war alles nicht so ihr Fall. Bei aller Optik und Euphorie für sie, eine Servicegranate ist sie meiner Meinung nach nicht.

    Ich werde das GP in den nächsten Wochenenden bevorzugt eher freitags oder samstags besuchen. Da ist ein besseres line up zu erwarten und dazu finde ich die allgemeine Stimmung dank dem DJ besser.

    Gruss vom RedLightLover

  36. The Following 7 Users Say Thank You to RedLightLover For This Useful Post:


  37. #19
    Registriert seit
    06.09.2015
    Beiträge
    51
    Themen
    25
    Thanks
    128
    Thanked 240 Times in 49 Posts

    Standard

    Letzte Woche Neuzugang Lara getestet. Ne hübsche Rumänin und ist meist mit Joana zusammen. 165cm, Dunkelblonde Haare, schlank, getunte C-Cups.

    Angeblich kein Vorleben und spricht auch kein Deutsch.

    Service eher durchwachsen und keine ZKs. Spechtmäßiges Blasen, kein EL. Immerhin Aufputz-Muschi die geleckt werden musste. Das geht besser.
    Viele Grüße vom

    Nagelgott

  38. The Following 4 Users Say Thank You to Nagelgott For This Useful Post:


  39. #20
    Registriert seit
    22.07.2015
    Ort
    Bauernland
    Beiträge
    70
    Themen
    11
    Thanks
    302
    Thanked 76 Times in 42 Posts

    Standard

    Die Freakshow in Wanne Eickel am Bahnhof
    Umsteigebahnhof nach Castrop Rauxel erreicht. Stadt des Grauens, viele leere Geschaefte und jede Menge Freaks. Diesmal 2 aeltere Damen die Ihre Hunde in Kinderwagen spazieren fahren, dazu eine Freundin die die beiden beschimpf hat mit Worten wie Dreckskoeter, Scheiss Nutten und so weiter. Weiter gings wo eine deutsche Obdachlose erstmal den Tunnel zu den Gleisen vollkotzte. Falls in Wanne Eickel jemand ein Puff aufmacht sagt mir bitte bescheid.

    Endlich erreichte ich das Great Palace in Castrop. Laendlich gelegen mit weisser Limousine davor. Der Empfang bei einer unbekannten Thekendame war sehr freundlich. Ich uebergab 25 Eur in der Happy Hour Zeit. Dafuer erhielt ich ein Eisbaerenfell und Handtuecher. Die Umkleidekabine ist vielleicht ein bisschen dunkel, aber Spinde sind gross genung. Alles ein bisschen orientalisch schon angehaucht. Gefaellt mir da komplett was anderes.

    Im Sofaraum mit Theke fuelle ich mich wohl wie Sindbad in 1001 und 1 Nacht. Leider waren zwischen Happy Hour Zeit und 17.30 sehr viele Eisbaeren da und wenig Haremsdamen. Ich musste mir die Zeit totschlagen und wurde zum

    Fressebaer( Fruehstueck )
    Das Fruehstuecksbuffet war reichlich bedeckt. Sowohl Broetchen, Cornflakes, verschiedene Sorten Konfituere, diverse Wurstsorten, Corn Flakes und so weiter. Mir schmeckte es ausgezeichnet. Waehren die anderen Eisbaeren auf der Jagd war nahm ich mir Zeit zum fruehstuecken. Nach den Fruehstuecken wollte ich bumsen. Den Omeltett Test fuer Huren und Wuestlinge hat das Great Palace nicht bestanden. Es war naemlich aufgefressen. Aber die wenigen Cdl s heiß umworben von den Eisbaeren. So verwandelte ich mich in ein

    Saunabaer
    Die Innensauna war fuer mich sehr gut temperiert, Fuer eininge bestimmt zu kalt. Ich vergass die Sorgen des Alltags, dachte an Urlaub und die Waerme krabbelte in mein Koerper. Hier traeumte ich von Haremsdamen die mich auspeitschen, mich knutschen und bumsen tun wir auch noch. Noch immer keine Animation der Haremsdamen. So gesellte ich mich zur Theke und es gab Warsteiner Pils aus der Flasche. Ich bewunderte die ersten Haremsdamen die in mein Beuteschema fallen. Da gibt es sogar eine rumaenische Gypsi Version von
    Lizbeth Salander mit den selben Haarschnitt in blond und nicht soviel Tatoos. Eine Schoenheit mit langen Beinen, skinny mit geilen Titten und langen Beinen. . Vielleicht schon zu schoen. Aber sehr interessanter Typ. Ab und zu gab es Blickkontakte. Das Wetter war uebrigens nicht typisch orientalisch. Es hat geregnet. Endlich gab es die naechste Verwandlung zum

    Fussballbaeren
    auch Sky gibt es im Great Palace. Fussballspiele fand ich aber langweilig. Zur Halbzeit ging es wieder im Sofaraum und ich sa

    Dina ( ehemals Club Neby. Wir quatschten sehr kurz miteinander. Eigentlich nur ein Hallo. Sehr suesses Gesicht und irgendwann bumse ich Sie nochmal.

    Es waren schon mehr Girls da. Sehr gut anzuzehen da sehr viele in mein Beuteschema passen. Aber ich gukte mir ab und zu die Fussballspiele an. Abendessen kam und es sah sehr lecker aus. Es gab
    Kartoffelbrei, Nudeln, Chilli Con Carne und diverse Salatsorten. Sehr lecker und ich goennte mir zwei Teller.

    Und plötzlich hatte ich sogar einen Small Talk mit einen blonden skinny Geschoss aus Rumaenien. Sie wollte essen, ich ficken. Wir einigten uns dass ich sie nach den Essen entfuehre. Es gab eine Warnung von einen anderen Fk Kollegen, dass sie nur Ihr Programm abspult. Ich dachte super, schoen in die Scheisse gegriffen. Egal scheiss drauf
    Auf den Sofa zeigte Ich Ihr meine Cockringsammlung. Neugierig und aengstlich entschied sie sich fuer den weichsten Ring mit Rautennoppen.

    Auf den Zimmer mit Joane ( danke an den Kollegen der den Namen mir per Pn geschickt hat )
    sie ging sich noch frischmachen. In der Zeit fesselte ich an mein Handgelenk eine silberne Krawatte. Ich wollte ihr Programm durcheinander bringen. Endlch war sie wieder da und ich schenkt ihr zwei schwarze halterlose Struempfe. Ihrerseits zog sie sie sofort an und sah sehr sexy aus. Sie fragte auch nach ob ich ein bisschen sehr crazy bin. Aber sie legte los und blies mir einen in arabischischen Jungfrauenstil. Sehr gut und ich mag das. Ich streichelte sie mit der Krawatte und meinen Haenden. Ihrerseits kriegte sie Vertrauen zu mir und es gab zarte Koerperkuesse und Kuesse. Auch streichelte sie mit den Haenden meinen Koerper. Es ging ans ficken und sie gummierte auf. Ueber den Gummi den Cockring. Zaertliches reiten ohne dass sie den Ring beruehrt. Also gab ich Gas was sie zur Kenntnis nahm dass der Cockring nicht beisst. Es folgte ein lustiges Abwechslungsspiel wo ich mich passiv und aktiv verhielt. Einmal sie einmal ich. War sehr angenehm und endlich spritze ich. Hat mir sehr gut gefallen und es wird eine Wiederholung geben. Ich mag das wenn die Nichtservicegranaten Ihre Scheu ueberwinden. Auch hinterher gab es zaertliche Beruehrungen wenn wir uns im Club ueber den Weg gelaufen sind.

    Der weitere Abend
    immer mehr Girls kamen. Relaxte Stimmung und mit mehreren Freierkollegen gequatscht. Ein Stammgast wird mir hoffentlich noch den Namen per Pn schicken. Vielleicht kann der Admin Ihn dann nachtragen. Ich hab ihn vergessen. Dina hatte sehr gut zu tun. Fotzen guken mit orientalische Atmospaehre war angesagt. Meine Blicke gingen immer zum rumaenischen Liz Salander Typ. Traute mich aber nicht so richtig. Spaet abends kam Andra. Der reinste Wahnsinn. Zimmerbeschreibung ( siehe Setcard ). https://www.eisbaerenforum.com/forum...m%C3%A4nien%29

    Verabschiedung klappte und ich hatte einen schoenen Tag im Great Palace. Komme wieder da sehr viele Optikkracher da sind die in mein Beuteschema passten. Publikum und Atmospaehre sehr relaxt. Ambiente, Essen, Freundlichkeit der Mitarbeiter gebe ich fuer Ruhrgebietsverhaeltnisse die Note sehr gut. Bis zum naechstenmal.

  40. The Following 10 Users Say Thank You to orange For This Useful Post:


  41. #21
    Registriert seit
    28.06.2015
    Beiträge
    48
    Themen
    13
    Thanks
    0
    Thanked 97 Times in 24 Posts

    Standard

    Friday Night - Was für ne Show

    Spontan mit Kollegah ins GP.Am frühen Abend tote Hose,wie immer wenige Frauen und wenige Gäste.Stimmung absolut nicht erwähnenswert,also Bierchen chillen und relaxen.

    Zum Abend hin kamen weitere Gäste man könnte sagen gut besucht,aber weit entfernt von voll.Auch endlich ein paar interessante Ladys.

    Vor allem ein Dreier Neuzugang stahlen den anderen absolut die Show.

    Im Raucherbereich von ARABELLA nett begrüßt worden,garnicht wieder zu erkennen im Verhältnis zum letzten mal.Nettes Gespräch gehabt mit Versuch mich aufs Zimmer zu locken.War ehrlich und sagte das das Zimmer letzte mal Ok war aber mir der kick fehlte.

    Nun ja was soll ich sagen Arabella hat ihr Versprechen eingehalten und im Nachhinein bin ich froh das ich nochmal mit ihr gegangen bin.Möchte an dieser Stelle nicht ins Detail,ist ja imma so ne Sache von Chemie bzw Sympathie aber das Zimmer mit ihr hat richtig gerockt.

    Dann erstmal gechillt und einige hektische Ereignisse und Verhalten beobachtet,die mich und Kollegah zum lachen brachten.Details und Beispiele spare ich mir in Hinsicht BTM.

    Während meines Saunaaufenthalts soll es noch einen Verletzten gegeben haben der mehrere Stunden sein Kopp kühlen musste. Irgendwie hat der die Glastür übersehen.

    Also erstmal was gegessen und mit nen Neuzugang unterhalten.Lady mit Modellmaß,Rastazöpfen und einer kleinen Deluxepussy.

    CHANEL hatte den gewissen Reiz und wir waren sofort auf einen Nenner.
    Also ab aufs Zimmer und die folgende Stunde war der Hammer.Ob intensiv gefühlvoll mit viel Nähe und Dauer Zks oder heftige Fickerei alles war geil und törnte.

    Noch paar Bierchen und in den frühen Morgenstunden gings ab nach Hause

  42. The Following 6 Users Say Thank You to Jamaika Jack For This Useful Post:


  43. #22
    Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    255
    Themen
    51
    Thanks
    1.372
    Thanked 820 Times in 223 Posts

    Standard



    LEKKERDINGPARTY im Great Palace

    Hallo liebe Eisbären,

    am letzten Samstag war die LEKKERDINGPARTY in Castrop-Rauxel angesagt. Gegen 15 Uhr traf ich zum späten Frühstück ein und rechtzeitig ging es dann auch nach oben zur Bundesligakonferenz im ersten Obergeschoss. Unten war bereits früh ein ordentliches Lineup vorhanden. Schnell waren dreißig Mädels zusammen und spaeter schätzte ich die Anzahl auf über vierzig, Richtung fünfzig ein. Offiziell wurde vom Club sogar die Zahl 54 genannt. Wie auch immer, das Lineup war richtig gut und es gab keinen Grund zur Klage. Toll auch, dass viele Nationalitaeten vertreten waren, u.a. auch Deutschland, Polen, Thailand, Tschechien, eine Deutsche philippinischer Abstammung sowie mindestens eine Afrikanerin. Eigentlich war die Party wohl auch für holländische Gäste gedacht. Die Busse kamen jedoch nicht an, vielleicht ein oder zwei Autos, das dürfte es wohl gewesen sein. Stattdessen kamen zur spaeteren Stunde einige Fahrgemeinschaften suedlaendischer Besucher. Der DJ legte bereits ab nachmittags auf. Es gab zwei Shows. Bei der ersten kam Schlagsahne sowir Kerzen ins Spiel. Ich durfte oder musste Sahne vom Po der Dame ablecken. Bei der zweiten Show einer anderen Dame kamen dann Dildos zum Einsatz und ein Bekannter durfte oder musste richtig ran. Zu essen gab's das übliche Buffet, welches ein wenig um seafood und Obst, u.a. Anna nass ergänzt wurde. Ach ja, am Eingang gab es einen Sektempfang. Andere besondere Vorkommnisse gab es dieses Mal zum Glueck nicht.

    Gepoppt habe ich natürlich auch. Die schöne Elena war leider nicht anwesend. Die ebenfalls eingeplante Anastasia wurde es überraschend auch nicht. Denn eine andere Dame war interessanter und wurde zu meinem

    LEKKERDING der PARTY

    Sina
    25
    Deutschland/Phillippinen
    in Deutschland aufgewachsen
    ca. 1,68 cm
    KF 36
    a/b cups Natur
    laengere schwarze Haare
    dunklerer Hauttyp

    Die Nummer war insgesamt okay. Service inklusive ZK, Fingern und EL. Sie ist sehr sympatisch und geht auf den Gast ein, dennoch kam nicht genug rüber. Das letzte bischen hat gefehlt. Trotz ihrer bereits 25 Jahre wirkt sie teilweise zu unerfahren und als zu gut für diesen Job. Die perfekte Sexgespielin ist sie nicht und wird es auch nicht mehr werden. Allerdings war sie schon sehr bemüht und fuer vieles offen. Ein befreundeter anderer Eisbär hatte sie bereits vor mir angetestet und ein ähnliches Urteil abgegeben.

    Uebrigens war sie letzten Samstag nur einmalig im GP zur

    LEKKERDINGPARTY.

    Demnächst duerfte sie wieder eher in Nuernberg, in erster Linie im Pompeji anzutreffen sein. Das Hinfahren ihretwegen lohnt sich aber nicht. Vielleicht wird sie auch nochmal im Großraum Köln aktiv. Bessere Phillippinas trifft man selbstverständlich in Angeles City, Phillippinen, an. Nur ist dorthin die Anreise sehr aufwendig was Zeit und Geld betrifft.

    Ich hoffe ich konnte Euch einen kleinen Eindruck von der

    LEKKERDINGPARTY im Great Palace vermitteln.

    Bis demnaechst

    der
    RedLightLover


    Geändert von RedLightLover (30.09.2015 um 22:44 Uhr)

  44. The Following 7 Users Say Thank You to RedLightLover For This Useful Post:


  45. #23
    Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    255
    Themen
    51
    Thanks
    1.372
    Thanked 820 Times in 223 Posts

    Standard

    Thriller-Party im GP

    Hallo Eisbaeren,

    ich war gestern nach drei Wochen mal wieder im GP. Viel geändert hat sich nichts. Elena scheint aufgehört zu haben oder woanders zu arbeiten. Auch Christina scheint nicht mehr zurückzukommen, ich glaube der Name wurde bereits an eine dicktittige Neue vergeben. Es waren noch ein paar wenige Neuzugaenge da, aber es hat sich schon ein Stamm gebildet. Davon gibts für mich noch einiges abzuarbeiten. Hab gestern mit Pitiq, 25, HU, angefangen. Demnächst muss auch mal Sonja, russische? MILF? zeigen was sie kann, und das soll ja einiges sein. Andrea und Arabella wären auch noch weitere Optionen. Aber Arabella wirkte gestern bis Abend total desinteressiert. Als dann aber die gute Michael Jackson Show startete und ihr junger Tuerkenstecher auftauchte, wurde sie nachtaktiv. Aber das junge hubsche skinnygirl mit Sidecut sah schon sehr lecker aus. Apropos lecker, das Essen war gestern auch gut, es gab aber kein spezielles Buffet. Dafür aber Sekt und Käsehäppchen am Empfang. Die Stripshow war gut, da die Stripperin recht gut aussah und auch den ein oder anderen Gast/Forenkollegen einbezog. Die Lesbenshow mit zwei blonden MILFs fand ich jetzt nicht so gut. Insgesamt fand ich die Party eher durchschnittlich, nur das späte Highlight Michael Jackson war besonders. Beim Lineup von über 40 Frauen musste Mann auf die Optik bezogen meiner Meinung nach ein paar Abstriche machen. Bei den männlichen Gästen auch. Bis abends waren es für ne Party zu wenige. Aber dann kamen zig Busse mit teilweise schon etwas speziellen Gästen. Meine Tagesnummer machte ich auch erst spät wie oben bereits geschrieben mit Pitiq. Optisch nicht übel, aber kein Model, da ein paar Kilos zu viel. Sie hat aber eine total lustige Art auch in Bezug auf ihre Deutschkenntnisse. Einen Eisbaerkollegen nennt sie Stricher, weil er sie immer so nett streichelt. Beim Eingummieren sagte sie zu mir Mütze aufziehen, damit es gleich nicht regnet. Der Sex mit ihr war okay, das Blasen, was ich sehr ausgiebig genoss, war sehr gut. Wiederholung aber nein, wie bisher immer im GP, denn dort gibt es für mich noch viel zu tun.

    Gruss vom RedLightLover

  46. The Following 7 Users Say Thank You to RedLightLover For This Useful Post:


  47. #24
    Registriert seit
    05.07.2015
    Beiträge
    12
    Themen
    0
    Thanks
    1
    Thanked 10 Times in 7 Posts

    Standard

    Der Laden gefällt mir sehr gut und die Party gestern war super und gut organisiert....... Es hat sich gelohnt......

  48. The Following User Says Thank You to Rheinschwimmer For This Useful Post:


  49. #25
    Registriert seit
    03.07.2015
    Ort
    Im Pott
    Beiträge
    74
    Themen
    34
    Thanks
    550
    Thanked 432 Times in 69 Posts

    Standard

    Thriller Party mit Flori



    Die allererste Information,die ich in Form eines gruseligen Plakates von dieser Veranstaltung hatte,hat mir eigentlich schon sehr gut gefallen.

    Denn hier hat man sich wieder mal was einfallen lassen und nannte diese Party nicht einfach Halloween-Party wie das jeder erdenkliche Club an diesem Wochenende tut,sondern eben Thriller-Party.

    Das GP hat es sowieso irgendwie drauf mit Motto`s wie z.B „Mädchen ohne Abi“ Party.

    Auch die „Lekkerding“ Party war so ein Ding der genialen Werbeabteilung.



    Die Party selbst nahm wie üblich dann frühen Abend Fahrt auf,indem sich die Anzahl der Gäste erhöhte und auch die erste Show einer Stripperin stattfand.Hier musste man aufpassen nicht mit einbezogen zu werden,da die „Gute“ quer durch den Laden wuselte und auf der Suche nach Unfreiwilligen war.

    Mich hats natürlich auch erwischt.



    Der Höhepunkt an Gästen war glaube ich schon um 21Uhr oder so erreicht.
    Ich glaube es hatten sich so 50-60 Männer eingefunden.
    Viel wichtiger sind natürlich die Girls und da kann man sich bestimmt nicht beschweren,denn an dem Abend waren so um die 40 Mädels oder vielleicht sogar mehr anwesend.
    Viele dort noch nie gesehene Gesichter konnte man erspähen und zudem noch einige verdammt hübsche darunter.
    Ich will damit nicht sagen,das die Stammbelegung der Ladies dieses Clubs schlecht ist,ganz im Gegenteil.Auch da kann man nicht meckern.


    Die zweite Show war eine Lesben Darbietung zu ungewohnt harten Beats von ACDC.
    Für meine Begriffe war die Mucke noch fast das Beste daran,denn was ein Kerl aus dem Publikum im Mittelpunkt einer Lesbenshow zu suchen hat,erschließt sich mir nicht wirklich.


    Zwischenzeitlich boten die dort werkelnden Girls die weitaus bessere Show.

    Sie zeigten mehrfach und ausdauernd provokant ihre Reize in Form von herausgestreckten Ärschen oder breitbeinig präsentierten Muschis.Das Ganze nicht vereinzelt sondern wie gesagt mehrfach von verschiedenen Frauen.

    Einfach geil.
    Überhaupt habe ich das Gehabe Gott sei Dank bei fast jedem meiner Besuche im Great Palace erlebt.Hauptsächlich präsentieren die Mädels freiwillig ihre Intimitäten auf dem fliegenden Teppich mitten im Raum.
    Und deswegen entpuppt sich das große Sofa direkt gegenüber dieser Schaukel selbstverständlich als Pole Position.
    Dieses bewusste offenlegen der Reize kenne ich aus keinem anderen Club in dem Maße.



    Irgendwann kam dann die dritte Show und das war wirklich mal was anderes.

    Es kam ein Michael Jackson Imitator.Erst dachte oh je,aber dann legte er los.

    Und ich muss sagen,der Typ war wirklich klasse,da er die Moves des King of Pop wirklich täuschend echt drauf hatte.Da passte alles zusammen und es kam richtig Stimmung auf.

    Die Mädels hatten einen Heidenspaß und der arme durchgeschwitzte Michael musste auch noch zwei Zugaben geben.Der Typ war aller erste Sahne und bestimmt nicht billig.



    Vielleicht nannte sich die Party auch deshalb Thriller Party weil natürlich der Song Thriller von Jacko eine maßgebliche Rolle spielte.



    An Flori kam ich diesen Abend nicht vorbei,denn ihre geilen relativ großen Brüste haben es mir angetan.Es sind keine wirklichen Schlackertitten,die ich im Moment so mag,aber sie gehen etwas in die Richtung,Naja was soll bei so einem jungen Ding auch richtig schlackern.



    Ja die ganzen Proportionen haben mich schon angemacht und eine Buchung folgte.
    Flori machte bei mir einen soliden Job ohne große Highlights.Sie küssst und das Ganze auch mit Zunge,aber überzeugend und fordernd war das nicht.Die Blaseinlage mit Eierlecken hat sie wiederum ganz gut drauf und ich glaube DT war auch dabei.

    Ein ganz großes Problem hat sie allerdings,denn Flori hat panische Angst davor,das das Gummi abgeht und deshalb fast sie permanet dort an oder lässt es auch nicht mehr los.

    Das stört wirklich.
    Das ist auch der Grund weswegen es bei mir nicht zum gewünschten Erfolg geführt hat.
    Ich konnte da einfach nicht drüber hinwegsehen.


    Eine Wiederholung kommt wahrscheinlich deshalb für mich eher weniger in Frage.

    Ich bin nicht böse,aber schade.



    Egal es war ein schöner abwechslungsreicher Abend mit guter Unterhaltung zu einem äußerst fairen Preis (den gibt es hier immer).



    Ich komme auf jeden Fall wieder.


    und tüss...
    --Kein ist so hart wie das Leben--

  50. The Following 11 Users Say Thank You to Alf For This Useful Post:


 

 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2018 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins
Copyright © 2015, Eisbärenforum
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:18 Uhr.
CompleteVB skins shared by PreSofts.Com