Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registriert seit
    18.06.2015
    Beiträge
    61

    Talking Sex mit Gummi: Dortmund hat Deutschlands erstes Puppenbordell

    Da bekommt die Gummipflicht eine ganz neue Bedeutung.

    50 Euro für eine Stunde Sex – wer in Evelyn Schwarz’ Bordell in Dortmund Spaß haben möchte, muss nicht wirklich tief in die Tasche greifen. Vorausgesetzt, man ist bereit, mit einer Puppe ins Bett zu steigen. Denn Evelyn Schwarz betreibt Deutschlands erstes Puppenbordell. Wir haben uns ihre Ladys mal aus der Nähe angeschaut.

    Anna wiegt so um die 20 Kilo, ist blond und hat richtig große Brüste. Im “Bordoll”, Deutschlands erstem großen Puppenbordell, ist sie die gefragteste aller elf Plastik-Ladys, sagt Evelyn Schwarz.

    Die 29-jährige Dortmunderin ist die Betreiberin des Puppenbordells im Stadtteil Schüren und weiß ganz genau, worauf die Männer stehen. Sie selbst ist in ihrem eigenen SM-Studio aktiv, versohlt als “Cleopatra 2.0” den Männern auf Wunsch ordentlich den Hintern.

    Auf die Idee mit den Puppen ist Schwarz Anfang dieses Jahres gekommen. In einer Reportage über Puppenbordelle in Japan habe sie von dem neuen Geschäftsmodell erfahren, dann machte plötzlich Europas erstes Puppenbordell in Barcelona Schlagzeilen. Für Evelyn Schwarz war dann klar, dass sie auch in dieses Geschäft einsteigen wolle.

    Puppen statt Frauen

    “Eigentlich hatte ich vor, ein Bordell mit richtigen Mädels zu eröffnen”, erzählt Schwarz. Doch bei der Suche nach deutschsprachigen Frauen wollte sie einfach nicht fündig werden. Die Sprache sei wichtig in Schwarz’ Gewerbe, denn in ihrem Studio bietet sie Sadomaso-Sex an – und da muss die Kommunikation stimmen. “Wir wollen ja nicht, dass ein Mann später mit amputiertem Bein hier rausgeht”, scherzt die Dortmunderin.

    Dafür müssen im “Bordoll” die Puppen selbst schauen, dass sie nach dem Sex mit den Männern noch alle Glieder in der richtigen Position haben. “Unserer ersten Puppe hat ein Mann beim Austoben aus Versehen das Rückgrat gebrochen”, erinnert sich Schwarz. Das könne mal passieren, auch wenn eine Puppe – je nach Gewicht und Größe – so um die 2.000 Euro koste.

    Wie es aussieht, wenn ein Mann Sex mit einer der Puppen hatte, will uns Schwarz dann auch mal direkt vor Ort zeigen. In einem Zimmer liegt noch eine dralle Blondine, die kurz vor unserem Besuch “benutzt” wurde. Sie liegt auf dem Rücken, die Beine weit gespreizt und in der Luft. Neben ihr zusammengeknäultes Küchenpapier und ein schwarzer Vibrator. “Da hat jemand seine ganze Fantasie ausgelebt”, kommentiert die Bordell-Betreiberin.

    Denn genau das ist es, was die Männer ins “Bordoll” zieht. Es geht darum, Dinge auszuleben, die sich so manch ein Mann mit einer echten Frau nicht trauen würde. “Viele Männer haben Angst vor Frauen, sind zu schüchtern, um ihre Wünsche zu äußern – oder sie wurden enttäuscht oder angezickt”, erzählt Schwarz. Das könne mit ihren Puppen nicht passieren.

    Sexpuppen besser als Affäre


    Vorteile haben die Silikon-Liebespuppen auch in so mancher Partnerschaft. So sei es keine Seltenheit, dass manche Frauen ihre Männer persönlich zum Puppenbordell führen. “Bevor sie betrogen werden, nehmen die Damen lieber eine Nacht mit einer Puppe in Kauf”, erzählt Evelyn Schwarz. So kann es also sein, dass die Puppen so manch eine Beziehung retten.

    Dafür kommen die Kunden aus der ganzen Republik nach Dortmund, nehmen mehrere Stunden Fahrt in Kauf. Ob das alles Fetischisten seien? “Keine Ahnung”, sagt Schwarz, “es sind jedenfalls alles vernünftige Leute.” Viel eher sei das Perfekte entscheidend. Die Plastikpuppen haben das, was ihre Kunden Zuhause vermissen würden: perfekte Maße, hübsche Gesichter, sexy Kleidung.

    “Manche Kunden”, erzählt Schwarz, “haben schon gefragt, ob wir Puppen mit noch größeren Brüsten und großen Ärschen bestellen könnten.” Und sogar Männerpuppen seien angefragt worden. Die wird es bei Zeiten dann auch geben, kündigt Schwarz an. Die auf dem Markt zu habenden Männerpuppen seien momentan qualitativ nicht so gut wie die weiblichen Pendants.

    Übrigens: Anders als man glauben könnte, werden die Puppen angezogen an die “Freier” übergeben. Es soll nunmal möglichst echt rüberkommen.

    Am Ende gibt es aber doch einen entscheidenden Unterschied zwischen Plastik-Ladys und echten Frauen. Die Puppen bewegen sich nicht, sprechen nicht, sind nicht warm – sie bringen die Männer also erstmal nicht so richtig auf Touren. Evelyn Schwarz lässt in den Privatzimmern deshalb Pornos laufen. Schwarz: “Eine echte Dame würde den Mann mit Berührungen oder Worten aufheizen.” Am Ende ist es wohl dieser entscheidende Vorteil, der so manch einer leichten Dame die Angst vor der Plastik-Konkurrenz nimmt.

    Bald nur noch Puppenbordell?

    Ob Evelyn Schwarz eines Tages nur noch die Puppen tanzen lässt, statt selbst ins Bett zu steigen, weiß sie noch nicht. Sie müsse erst schauen, wie hoch der Verschleiß der Gummipuppen sei – und am Ende der Gewinn. Denn erlaubt sei – außer Kratzen und Beißen – erstmal alles. Und auch ob die Herren ein Kondom tragen möchten, ist ihnen freigestellt. Noch zumindest. Denn Evelyn Schwarz traut den Behörden zu, dass eines Tages selbst für den Sex mit Gummipuppen eine Kondompflicht gilt. So zumindest lautet aktuell die Regelung beim Geschlechtsverkehr mit Prostituierten aus Fleisch und Blut.

    Vor ansteckenden Krankheiten, versichert die “Bordoll-Chefin”, müsse sich in ihrem Laden aber niemand Gedanken machen. Die Puppen würden nach jedem Gebrauch fachgerecht gereinigt und desinfiziert – und dann könnte schon der nächste Mann an die Reihe kommen.

    Das Puppenbordell “Bordoll” befindet sich an der Bickefeldstraße 13 in einem kleinen Gewerbegebiet in Dortmund-Schüren. Eine Stunde mit einer Puppe nach Wahl kostet aktuell 50 Euro, im Normalfall 80 Euro. Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 22 Uhr. Termine gibt es nur nach Anmeldung.
    Quelle: Link
    Folgt dem Link, da gibt es auch Bilder und ein Video.

  2. #2
    Registriert seit
    08.10.2016
    Ort
    Westmünsterland
    Beiträge
    2.495

    Smile BorDoll neu in Dortmund.

    Der neuste Club in Dortmund kommt mit einen neuen Geschäftsmodell daher.


    BorDoll

    powered by Evelyn Schwarz

    Kontaktinformationen

    Bickefeldstraße 11-13 in 44269 Dortmund-Schüren


    Telefonische Erreichbarkeit immer zu den Öffnungszeiten unter 01523 274 12 46


    (separater Eingang / nur eine Klingel / Parkmöglichkeiten / diskrete Atmosphäre)



    http://bordoll.de/info/

    Es sind ja echte Schönheiten dabei, aber für mich etwas zu devot und passiv.

    Aber wer es etwas ruhiger mag , die Dolls machen wohl "alles" ohne Wiederworte und Zicken.

    Da werden keine Aufpreise für Extras fällig.

  3. #3
    Registriert seit
    24.06.2015
    Ort
    Paradies City
    Beiträge
    349

    Standard

    Kommen die „Damen“ auch aus Rumänien? [emoji23]
    ...

  4. #4
    Registriert seit
    08.10.2016
    Ort
    Westmünsterland
    Beiträge
    2.495

    Standard

    Hier eine Video Ihrer Schöpfung.

    https://www.youtube.com/watch?v=wLVOnVsLXqw

  5. #5
    Registriert seit
    24.06.2017
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    48

    Standard

    Naja die Serviceleistung dürfte höher liegen als die in so manchem Großclub.(Premiumclub)

    Aber trotzdem frag ich mich wer denn 50€ für ne halbe Stunde mit ner Gummipuppe zahlt?

    Okay so gesehen die Aktivität mancher Damen in besagten Großclubs ist gleich.Der Silikongehalt liegt hier nur leicht höher.

    Positiv ist das Anal nix extra kostet also 20-30€ gespart und auf's Gummi kann dann ja wohl auch legal verzichtet werden was nochmal 20-50€ spart.

    Allerdings bei den Preisen hätt man auch schnell das Geld für ne eigene Gummipuppe zusammen.
    Geändert von Cuttyframm (20.10.2017 um 07:55 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    08.10.2016
    Ort
    Westmünsterland
    Beiträge
    2.495

    Smile Morgen schon ein Lude oder der Herr der Puppen.

    Das Geschäftsmodell mit dem Club sehe Ich auch etwas skeptisch. 50 Euro für 30 Minuten ist schon was.

    Gut die Reinigung nimmt auch etwas Zeit in Anspruch.

    Einfach mal ein zwei Puppen kaufen, bei "kaufmich" inserieren und die Puppen zum Kunden fahren.

    Mindestmietdauer ein Stündchen, 49 Euro all. inkl. bis 20 km frei Haus drüber eine faire km Pauschale.

    Over Night 129 Euro und wenn Ich die Gummi Trulla wieder abhole gibt es 2 Brötchen für den Kunden gratis mit einer Visitenkarte.

  7. #7
    Registriert seit
    18.06.2015
    Beiträge
    61

    Standard

    Zitat Zitat von David Elsewhere Beitrag anzeigen
    Kommen die „Damen“ auch aus Rumänien? [emoji23]
    Wohl eher aus China. Auch wenn sie nicht so aussehen.

    Zitat Zitat von Cuttyframm Beitrag anzeigen
    Naja die Serviceleistung dürfte höher liegen als die in so manchem Großclub.(Premiumclub)

    ...

    Positiv ist das Anal nix extra kostet also 20-30€ gespart und auf's Gummi kann dann ja wohl auch legal verzichtet werden was nochmal 20-50€ spart.

    ...

    Allerdings bei den Preisen hätt man auch schnell das Geld für ne eigene Gummipuppe zusammen.
    Mit dem ersten hast Du sicher nicht unrecht.
    Anal dürfte in den meisten Läden - nehmen wir die RTCs mal aus - wohl eher +50€ sein. Mindestens.
    Für eine Gummipuppe aus dem Beate Uhse-Shop reichen vielleicht 200€, bei den Dingern aus dem "Puppenpuff" möchte ich aber nicht wissen, was die kosten. Da werden sicher ein paar Tausender fällig.

  8. #8
    Registriert seit
    24.06.2017
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    48

    Standard

    Naja hier am Niederrhein hab ich jetzt noch nie mehr für ein Extra wie 20-30€ bezahlt egal welches Extra.Die meisten hier hatten immer für Aufnahme,Anal oder AO mit cum in 20-30€ genommen.

    Ich war ja früher auch viel im CA(Club Angelique und in diversen Wopus hier) und auch in so manchen Club sind 20-30€ Extra hier normal.

    Aber seit dem neuem Gesetz hab ich natürlich nur noch Gesetzestreuen Sex alles Safe natürlich ... Blasen mit, Ficken mit und wenn ich mir das Gummi über den dicken Zeh streife beim blasen trag ich immer eins...

    Es hat auch viele Gründe warum ich nicht mehr über alles schreibe.

    Klar wie schon erwähnt bei Stammdamen muß ich im Wopu heute zum Teil schon nen Termin machen.Wie ich die erstenmale da war waren bei machen Location am Tag drei Gäste.Heute muß ich auf ne Dame die ich aus ihren Anfangszeiten kenne ohne Termin 5Stunden warten...kam schon vor.

    Früher hatte ich als Stammkunde gewisse Vorteile, konnte im Wopu an der Theke sitzen Kuchen essen Zimmerzeit die ausgemacht war überziehen ohne nachzubezahlen.Hatte mit Mädels gesoffen und Fussball gekuckt und und.Heute kommt in einem Laden die Chefin immer bei den Zimmern klopfen weil die die Zimmer vermietet und Angst hat das wenn Gäste nachzahlen die nicht mit verdient.

    Naja Ansonsten ist das mit dem Aufenthalt mancher Orts auch ein Problem wegen der Diskretion man will nicht das sich Kunden groß begegnen.Naja über Stammkundenbonuse und so kann man ja auch nicht groß schreiben.Hier in der Gegend läuft schon viel selbst in einer Kneipe kann man der Bedienung nach Feierabend 50€ hinlegen und mit der dann nach oben verschwinden.

    Naja da ich aus der Gastro komme und hier früher eh alle paar Meter nen Puff war bekomm ich da sowas und überhaupt vieles mit.Wenn ich so überlege das 150m von meinem der zeitigen Wohnort nen Mädel mal nen ziemlich geiles Nacktshooting gemacht hatte welches die bei poppen.de online gesetzt hatte und was ich sonst so mit bekomme wundert mich kaum noch was.

    Auch von der Firma Flexipool oder Conectiva wo Polen als Gastarbeiter hier in sämtlichen Branchen arbeiten hört man immer wieder das da immer 2-3DL's dabei sind die in diversen Wopu's oder Clubs arbeiten.Hatte sogar früher DL's im Hotel wohnen wo ich gearbeitet hatte.

    Pay6 ist das älteste Gewerbe der Welt und auch da wo es verboten ist blüht es und selbst in streng muslimischen Ländern gibt es Stundenweise Scheinhochzeiten und und.Der Staat denkt der kann mit dem neuem Gesetz nun alles kontrollieren....lol.

    In der Gastro gab es eh schon immer das in manchen Bertieben jeder mit jedem vögelt bei 6Tage Wochen mit 12-16 Stunden,heute gibt es auch hier so manche Damen die Leistungen unter Kollegen gegen Taschengeld anbieten.Ist auch Pay6 und bestimmt nicht auf dem Schirm der Ämter und nicht nachweisbar.Sex ist und bleib ne Sache zwischen zwei Menschen.Ob man nur geil auf einander ist Zuneigung sucht oder ob man jetzt finaziellen nutzen draus ziehen will das bleibt meist eine Sache zwischen zwei Menschen.

    Aber um auf die Sexpuppen zurück zukommen sorry bei den Preisen...

    30 Minuten / ALLiN / 50€

    1 Stunde / ALLiN / 80€

    1,5 Stunden / ALLiN / 120€

    2 Stunden / ALLiN / 150€

    3 Stunden / ALLiN / 220€

    4 Stunden / ALLiN / 290€

    5 Stunden / ALLiN / 350€

    12 Stunden / ALLiN / 650€

    Da hab ich doch schnell den Preis so einer Puppe zusammen und wenn die 3000€kostet so ne Puppe hält doch auch nen bischen.Also eh man(n) dahin fährt könnte man sich auch selber eine zulegen wenn man(n) drauf steht.

    50€ für 30min sind hier schon oberer Standard für ne richtige Frau und okay im Groß oder Premiumclub ist der gebotene Service geringer.Aber in manchem kleineren Club oder kurz gesagt auch guten Clubs hab ich für 50-70€ ne Knutscheule die ich Ao aussser Anal in alle Löcher nageln kann.Selbstständig bläst beweglich ist sprechen kann und sich garantiert geiler anfühlt und ne bessere Illusion bietet.Bei 80-90€ liegst du bei manchen Locations schon bei All-in in alle Löcher für ne echte Frau die dir an den Ohren und Eiern lutscht.

    Wenn man dann so hört was so mancher Pattaya-Fan erzählt hast du da für das Geld schon ne Harem's-Party mit 3-5 Girls Ao all in.Na okay mit Gesundheitsrisiko aber manchen ist das ja auch egal.

    Jedenfalls für ne Puppe find ich die Preise heftig.
    Auch wenn man in manchen Premiunclubs mehr bezahlt wo man an nen Klumpen Gelantine und nen Playboy mehr Spaß dran hätte.
    Ich war jedenfalls manchmal in Großclubs echt verwundert über so manches Zimmer nen haufen Tabus ...Sex am besten nur in der Missio und am besten selber anwichsen und für die Nummer mußte man dann schon ne gewisse nekrophilie Veranlagung haben und am besten zahlst du für so ne Nummer noch 70 statt 50 einfach nur weil die Dame jung ist und meint wie ein Model auszusehen oder du gehst mindestens ne Stunde. Für eine Stunde nerkophiles Vergnügen.

    Naja die Osamanen stehen wohl drauf.Naja wie mir ne Dame die früher am Vulcan gewerkelt hatte schilderte ist das eh teilweise lustig.Die hatten die mit 10Leuten belagert alle anderen Kunden sind weiter gegangen wollten dann mit 10Mann jeder nur 20€zahlen statt 30 sie sagte okay aber nur abspritzen und fertig und bei manchen war schon nach dem überziehen Ende.Also abwichsen leichtgemacht ... (in 45min hatte die die ganze Truppe abgefertigt und 200€verdient.) (War am Vulcan in Duisbug...Laufhaus)
    Geändert von Cuttyframm (20.10.2017 um 23:28 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    24.06.2017
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    48

    Standard

    Zitat Zitat von Paul Aner Beitrag anzeigen
    Für eine Gummipuppe aus dem Beate Uhse-Shop reichen vielleicht 200€, bei den Dingern aus dem "Puppenpuff" möchte ich aber nicht wissen, was die kosten. Da werden sicher ein paar Tausender fällig.
    Hab mal recherchiert... die meisten liegen so um die 1.052,99 €

    Quelle: https://www.vip-dolls.de/premium-tpe-dolls/

    P.S.:Sind sogar die im Bordelll verfügbaren Modelle dabei.

 

 

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.5 (Deutsch)
Copyright ©2024 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Copyright © 2015, Eisbärenforum
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:36 Uhr.
CompleteVB skins shared by PreSofts.Com