Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    02.08.2016
    Beiträge
    129

    Standard Alexandra/Alex (Polen)



    Alexandra/Alex (Polen)
    Alter : 35 Jahre Sprache(n) : Deutsch (gut)
    Haarfarbe : Dunkelbraun Haarlänge : Kurz (Lockig)
    Körpergröße : 1,61 m - 1,65 m Statur : Schlank
    Tattoo/Tätowierung : Nein Körperteil :
    Piercing : Nein Körperteil :
    Brüste : A-Cup Silikon : Nein
    Augenfarbe : Unbekannt Wiederholungsgefahr :
    Preis : 100 Euro Dauer : 60 Minuten
    Service : Sex mit Kondom (GVM), Blasen mit Kondom, Deepthroat, Eierlecken, Zungenküsse, Küssen, GirlFriendExperience (GFE), Lecken, Fingern, AfterSexTalk (AST), PreSalesTalk (PST)
    Zusatzinfo : Geistreich, witzig, zurückhaltend, vorwiegend am WE anzutreffen (aber auch mal wochenlang nicht), höchst attraktiv, echt (alle Angaben bereits konform zu ab Juli 2017)




    Geändert von moravia (05.06.2017 um 16:21 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    02.08.2016
    Beiträge
    129

    Standard

    Auszug vom Bericht (03.06.2017): Alex und Natalie - ein Hoch auf die slawischen Frauen Ü30

    ..... der Speisesaal, plötzlich wie leergefegt. Ich bewege mich durch das Haus, im Raucherraum angekommen sitzt allein an einem der Tische die „Unbekannte“, deren Gesichtszüge slawischer Prägung sind, und die sich mir als Alexandra (Ü30, ca. 165 cm, kürzere, leicht gelockte dunkelbraune Haare, Cup A, KF 36) oder aber hier, wie sie meinte, kurz „Alex“ genannt wird. Der Typ Frau, der mich in den Bann zieht, normal, natürlich, erhaben aber nicht arrogant. Polin … irgendwie ziehen mich diese Frauen magisch an. So oft sei sie nicht da, und wenn, dann vorwiegend am Wochenende. Ihr Deutsch mit diesem Polnischen Timbre in der Stimme ist für mich perfekt, wenngleich sie so viele Jahre in Deutschland noch nicht zu sein scheint. Ich offenbare ihr, dass ich mich um das Erlernen der polnischen Sprache bemühe und auch schon Sprachkurse in Warschau gemacht habe. Die erste Polin, die sich im Club für mich die Zeit nimmt, damit ich Polnisch üben kann. Das Eis ab diesem Moment gebrochen, so dass klar war, dass ich diese Frau näher kennenlernen möchte. Wir trennen uns, um uns kurz darauf im UG wieder zu treffen. Ein favorisiertes Zimmer, nein, habe ich nicht, such‘ du mal eines raus. Die Atmosphäre zwischen uns bereits am Schlüsselbrett super entspannt. Ich folge ihr die Treppen hinauf in Zimmer 22 …. Was für ein jugendlicher Körper wackelt da vor mir her, hellblaues Oberhemd, der Po in eine ausgefranste Jeansshorts gehüllt, die Füsse in weißen Sneakers – durchaus für Tragen in der Öffentlichkeit geeignet. Himmel, ist diese Frau, die ich ja nur bislang sitzen sah, so was von anmutend schön und geistreich noch dazu, wie ich ja schon feststellen durfte. Im Zimmer ließ Alex zunächst die Rollläden ein wenig runter. Alex schälte sich aus Hemdchen und Shorts, ooh, ein weißes Höschen mit Spitze war da auch noch ..... ordentlich, diese polnischen Frauen „Ü 30“.


    Eine Stunde der gegenseitigen Sinnenfreuden, leidenschaftlich, genussvoll, ohne Berührungsängste, jeder Quadratzentimeter des einen gehört nun auch dem anderen. Wir geben ubs gegenseitig hin, unnötige Fragen, wozu, es gibt Begegnungen, die auf dieser Ebene ohne große Worte einfach dafür bestimmt sind großartig zu sein. Man trifft sich mit Mund, Zunge, liebkost einander mit Fingerkuppen und -nägeln, schmeckt , knabbert, umspielt, spürt, hört ….. ein subtiles Spiel um die gegenseitigen Reize zu entdecken, deren Pegel auszuloten, bis dass Gefühle, in welcher Form auch immer, als sei dies selbstverständlich, überborden und in Ekstase enden.

    Ach ja, irgendwann war Alex dann so weit, dass sie mir den Präser überrollte und sich auf mich setzte. Die wohl geformten A-Körbchen vor mir, ihr Körper sich nach oben streckend, ihre Unterschenkel mich über Kreuz umklammernd, ich aber mich dennoch ihren Fängen entziehen und sie in den Schneidersitz bugsiere. Nein, das Kamasutra sei nicht so ihrs, meint Alex in lustig unbekümmerter Form, windet sich und ohne voneinander zu lassen landen wir in Missio, ihre Beine längs meines Halses, ihre zuvor schon umspielten Füsse und Zehen erneut in Reichweite zum Beknabbern und Bespielen. Eine wohlige Enge umgibt mich, unsere Gesichter treffen sich wieder, mehr Nähe geht nicht mehr, befreiend komme nun auch ich zum Höhepunkt ….. eine einzigartige Frau schenkt mir einzigartige Momente .....

  3. #3
    Registriert seit
    02.08.2016
    Beiträge
    129

    Standard

    (Auszug zum Berichtethema vom 26. Juni 2017)

    ..... halb so schlimm, denn zuvor hatte ich das erste Mal an diesem Tag Gelegenheit, mich mit Alex zu unterhalten, lieb, nett, knisternd und mir die Freiheit gebend, doch gerne später, sofern …..

    …. Ich liess sie noch ‚ne Fluppe mit Natascha rauchen, hielt aber bereits latenten Blickkontakt, und als Natascha such dann weg machte und Alex in Richtung Saal aufbrach, machte ich mich „handgreiflich“ bemerkbar und bot mich für eine Halbstundensession an. Es war ebenso bewegend und erotisch wie beim letzten Mal. Der edukative Aspekt wurde ihrerseits ebenfalls berücksichtigt, weiss ich doch jetzt das „brodawki“ die umgangssprachlichere Bezeichnung der Nippel sind – die stehen bei Alex aber auch so was von schön gerade und recken sich meinen Lippen und Mund um einen Zentimeter entgegen. Ich liebe es, wenn Alex auf mir reitet …. bis zum Höhepunkt.

    Die US guys sprechen von dammage ..... ich sage, nach unserer einstündigen Erstsession von vor drei Wochen zu 100 Euro ..... auch diesmal bestens angelegte 50 Euro für 30 Minuten und empfehle Alex aus Überzeugung weiter.

 

 

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.5 (Deutsch)
Copyright ©2021 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Copyright © 2015, Eisbärenforum
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:32 Uhr.
CompleteVB skins shared by PreSofts.Com