Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    05.12.2015
    Beiträge
    584

    Standard Teenyland, Rösrather Straße 336, Köln (alias Girls-Wohngemeinschaft)

    EM-Vorspiel im Teenyland: Endlich mal ´ne Fee gekickt

    EM-Auftakt mal anders: In Vorfreude auf das aktuelle sportliche Großereignis gönne ich mir einen Kick im Teenyland, das weit über die Kölner Stadtgrenzen hinaus quasi als Talentschuppen für seine besonders jungen Hühner (natürlich alle volljährig ) bekannt ist.
    Eigentlich wollte ich ja eine hübsche Ukrainerin oder Polin vögeln.

    Geht beides nicht, denn im Teenyland arbeiten ausnahmslos deutsche Mädels. Wenigstens kann ich eine Fee aufs Spielfeld schicken, die mich auf der Heumarer Spielwiese in einem sexy Outfit mit strahlendem Lächeln begrüßt. Dieses junge Mädel versprüht einfach gute Laune und ist mir auf Anhieb supersympathisch. Fee wirkt sehr natürlich und ein bisschen frech mit ihrem hellblau gefärbten Haar. Fee ist Anfang 20, schlank, dabei schön kurvig statt dürr und mit einigen, aber noch dezenten Piercings und Tattoos versehen. Sweet and hot!

    Erst mal wird zur Begrüßung ein bisschen geknutscht. Wobei ein bisschen stark untertrieben ist. Während ich sanft an ihrem Ohrläppchen und Nacken sauge, geht Fee ab wie Schmitz Katze. Dann schäle ich sie aus ihrem knapp bemessenen Outfit, umklammere ihren Knackarsch fest mit meinen Händen und schmeiße sie aufs Spielfeld. "Geil", juchzt Fee.

    Nach ein paar Minuten Kuscheln und Knutschen widme ich mich ihrem Tor zur Lust. Fee schließt die Augen und genießt. Und wie sie genießt. Sie lässt sich richtig schön fallen und unglaublich viel Nähe zu. Sie feuert mich an, sie zittert und bebt: einmal, zweimal, dreimal, ich weiß nicht wie oft. Vorsichtig schiebe ich ihr einen Finger in die Spalte, dann etwas fester, dann noch einen zweiten. Fee gerät schon wieder in Ekstase und zeigt mir, wie es für sie am schönsten ist: "Beweg ihn noch mehr von unten nach oben, sonst komme ich nicht!"

    Fee beißt sich in ihrem Finger fest, vielleicht damit sie nicht das Haus zusammen schreit. Nach einer kurzen Phase der Erholung schicke ich sie erst mal in die Niederlande - wobei die sind ja gar nicht qualifiziert.

    Ich sag der Fee, dass sie eher sanft agieren und ein bisschen auf Zeit spielen soll, damit die Partie nicht vorzeitig zu Ende geht. Das macht sie vorbildlich, fast schon italienisch.

    Jetzt will ich dieses fabelhafte Wesen ficken. Auch wenn es vielleicht langweilig ist, möchte ich Fee dabei in die Augen schauen. Wir vögeln eng umschlungen in der Missio. Immer wieder feuert Fee mich an. Sie schaut ziemlich glücklich drein und bringt das auch deutlich zum Ausdruck. "Darf ich spritzen, wenn ich komme?" Klar darfst du, Fee! Die rechts in ihrer Leistengegend eintätowierte Pistole scheint zu signalisieren, dass die Fee gleich scharf schießen könnte...

    So langsam naht der Schlusspfiff. Zum Finale lutscht Fee voller Wolllust meinen Zauberstab und meine Bälle und schaut mit ihren süßen Augen immer mal wieder zu mir hoch: "Mich macht das geil, wenn ich sehe, wie ich dich zum Wahnsinn blase"! Zwischendurch greife ich ihr kräftig an den Po und gebe ihm ein paar ordentliche Klapse mit. Das gefällt ihr auch! Irgendwann kann ich dann nicht mehr an mich halten und knalle ihr die volle Ladung in ihr Schleckermäulchen. Siegtreffer!

    Danach wird noch gekuschelt und gequatscht. Der Kick ist eigentlich schon um. Wie es sich für ein richtiges Fußballspiel gehört, nehmen die Fee und ich ein paar Minuten Nachspielzeit in Anspruch. Fee ist nicht auf den Mund gefallen, man könnte auch sagen ausgesprochen unterhaltsam und redet, wie ihr der Schnabel gewachsen ist: "Ich komme nicht bei jedem Gast, aber wenn ich komme, dann komme ich. Und wenn nicht, dann eben nicht."

    Eins kann ich euch versprechen, Jungs: Wer es nicht schafft, dieses zauberhafte Geschöpf zum Orgasmus zu bringen, der schafft es vermutlich bei keiner Frau. Fee ist wie eine Märchenfee, nur naturgeil und zum Glück real. Um es mit Felix Magath (und Jarvis ) zu halten: " Das war europäische Weltklasse!"



    Hier der Link zu Fee und ihren "Freundinnen":
    http://teenyland-koeln.de/html/?q=teenys

    Für Fees famosen Service vergebe ich .

    Auf der Homepage finden sich auch Informationen zum Teenyland und Preisangaben.
    http://teenyland-koeln.de/html/?q=preise


    Geändert von Balou (13.06.2016 um 17:00 Uhr) Grund: Threadtitel "neutralisiert" und Überschrift i.B. eingefügt

  2. #2
    Registriert seit
    19.07.2015
    Beiträge
    552

    Post Teenyland – „McDouble® ‚Blonde & Black Jalaknutschos‘ mit ohne Tittchen...

    „McDouble® ‚Blonde & Black Jalaknutschos‘ mit ohne Tittchen...als Stunden-Maxi-Menü, bitte!“
    Montag, 13. März 2017




    „Welche Sauce darf es zu Jenna und Sarah sein?“ - „Danke, die mache ich lieber selber! Aber ne Coke hätte ich gerne.“


    Die Coke bekam ich auch flott. Die Sauce brachte ich nicht zu Stande, trotz der Hingabe und Leidenschaft der Mädels. Manchmal habe ich das Gefühl, dass der bessere Sex bei mir „gerne erfolglos“ bleibt. Zumindest ist es für meine Altersschwäche eine schöne Ausrede.





    Der Motivationscouch für Prostituierte, der adelige Nachfahre einer Mittelalterlegende, war mir bei der Vorbereitung, der Auswahl und Terminierung des „Happy Huren-Meals“, mit tatkräftiger Unterstützung behilflich. Ursprünglich war der Plan ein anderer, denn es sollte eigentlich ein gemeinschaftlicher Besuch im gräflichen Bordell werden, aber bereits in aller Herrgottsfrühe flattere mir die Absage des FK dazu ins virtuelle Postfach.

    Was Streiks doch, neben dem volkwirtschaftlichen Schaden, noch so alles anrichten können! Letztlich wollte ich mir aber vom Berliner Flughafenpersonal nicht den Tag verderben lassen und entschloss mich halt alleine von den beiden gebuchten Mädels bespaßen zu lassen. Ich hatte mächtig Spaß und bekam einen neuerlichen Beweis, dass Abspritzen überbewertet wird.




    Jenna
    Sexuelle Checkerbraut mit dezentem Lackhuhn- und Assi-Touch, sehr humorvoll und kommunikativ, schwarze lange Haare (Extensions), tintenverziert und mit einigen Blechpickeln gespickt, spitze „Nicht-Tittchen“, fleischige Fotze. Garniert mit einer versauten Ader und ein bisschen devot dazu.



    Sarah
    Verblasste ein wenig im Schatten Jennas. Im Wesen zurückhaltender. Süße Knutschmaus. Dankbare Facesitterin. Überdurchschnittliche Bläserin. Coole, unkomplizierte Gespielin mit niedlichen und formschönen Tittchen. Im direkten Vergleich nicht schlechter, sondern anders. Ein bisschen GF-affiner. Rollenspieltraum „Kleine Stiefschwester“, denn der Bruderbauch vermutet mögliche Unterwürfigkeit. Leider kann AV im Portfolio.





    Zimmer 4 „New York“ wurde mir zugewiesen. Wäre Jugendherbergsstil ein Kompliment fürs TL? Soll keines sein. Wohlfühl-Ambiente haben die einfachen Zimmer nicht. Also gar nicht! So überhaupt nicht! Überhaupt nicht gilt für meine wenigen Besuche auch für „Gemeinsames Duschen“. Würde schon ein bisschen mehr Nähe vermitteln. Unter dem Hygiene-Aspekt müsste ich mir vor Ort nicht mal den Lurch waschen, da ich terminfrisch erscheine. Immer!

    Das soll es aber auch tatsächlich schon an Kritik gewesen sein, denn ich bekam ansonsten alles geboten, um richtig Spaß zu haben. Im Prinzip ist das Schönste bei einem FFM das Wechselknutschen. Die Lippenbekundungen dreier Münder, das gegenseitige Necken. Hat eben unheimlich viel Spielerisches. Fand ich schon immer so. Dies war heute nicht anders. I love it! Natürlich haben auch zwei Blasmäuler unschlagbare Vorteile. Eines alleine kann nicht wirklich gleichzeitig die Fleischpfeife schrubben und die Brunftbälle lutschen.





    Unabhängig vom zeitlichen Ablauf möchte ich mich in der weiteren Beschreibung auf die erwähnenswerten Momente und individuellen Besonderheiten beschränken.


    Beide boten intensives, ausdauerndes Eierschlecken. Jenna etwas nasser und fingerte währenddessen auch meine Prostata. Keinesfalls wild, sondern mit „Einfühlungsvermögen“. Mit dem gewünschten oralen Saugdruck hatten beide ein wenig Mühe. Ein anstrengender Pissfreier eben! Letztlich haben es beide gut gemacht! Sarah mit einem Hauch mehr Schwanzverständnis.Jenna mit in den Bann ziehenden Blickkontakt.


    Eindringliches Fingern war bei beiden problemlos möglich. Sarahs Döschen wirkt und fühlt sich „mädchenhafter“ an. Leider kann ich zum Fickfeeling kein Statement leisten, denn GV (Cowgirl & Missio) hatte ich nur mit Jenna. Sie missioniert und Sarah Wange an Wange mit Jenna positioniert, brachte einen der schönsten Momente. Den Dreizungenschlag und den fließenden Übergang zum reinen Knutschen mit Sarah, während ich Jenna fickte. Dabei fingerte ich Sarah und sah Jenna tief und verschmitzt in die Augen. Wat herrlich!


    Apropos herrlich: Sarah saß auf meinem Gesicht und rutschte mit ihrer Fotze nach ihrem Gusto hin und her. Kein gelangweiltes Stillhalten! Prima! Gleichzeitig versuche Jenna mir den Schwanzrotz aus den Lenden zu saugen. Mit Elan, mit wahrnehmbaren Ehrgeiz und Ausdauer. Mit steigendem Druck und eisernem Willen. Offensichtlich an der Hurenehre gepackt. Aber sie hatte die Rechnung ohne den „Spermawirt“ gemacht, denn Jenna brach in Gelächter aus, als ich ihre Bemühungen mit „Schaffste nich, schaffste nich!“ kommentierte. Spätestens jetzt hatte ich bei ihr (beiden?) einen Stein im Sympathie-Brett!

    Tittlein, ich saug dich und zwar richtig fest und komplett in meinen Mund (sind ja klein genug ), konnten man mit allen vier und doch bin ich mehr der Links-Titter. Komplett eingesogen, Grenzen testend, Warzen knabbernd. Auch das kann Feinkost sein.



    Aber „Das Beste“ aber ist für mich: Völlig frei von irgendwelchen Allüren. Gilt für beide Mädels! Kein bisschen Zickenalarm! Tatsächlich Zero! So wie die Cola. Die vom Neuer Manuel. Dessen Schultern auch alles ertragen können, nur keine Zicken! Perfekt! Volle Punktzahl!


    Allgemein merkte man, dass 3er-Buchungen nicht allzu oft vorkommen und man in Folge dessen bei den beiden auch nicht von einem eingespielten Team sprechen kann. Sarah wirkte ansatzweise ein bisschen unbeholfen bis deplatziert. Nicht weiter tragisch, da sie gut zu führen war. Letztlich auch Jenna Präsenz geschuldet.

    Als die Stunde vorbei war und ich sozusagen abbrach, gucken die beiden sich verdammt blöde an, denn es nahm sie Wunder, dass ich nicht mit Gewalt noch meinen Abgang einforderte. Ich war mehrfach ganz knapp davor und es war für mich einfach nicht einschätzbar. Mit der Gewissheit es noch innerhalb weniger Minuten zu schaffen, hätte ich sicher gerne gewollt, denn diese Zeit brauchte es auch den beiden zu versichern und glaubhaft zu erläutern, dass ich ganz, ganz wirklich ganz, ganz viel Fun hatte und auch nicht hinten rum ein Klagelied anstimmen würde.



    Abschiedsknutscher und die beiden zogen fröhlich gackernd von dannen.



    Der Dreier war zweifelsfrei spaßig und geil. Für das gleiche Geld (240 Schleifen) wäre dennoch ein zweistündiges Einzeldate, egal mit welcher der beiden, gehaltvoller gewesen. Nicht zuletzt, weil ich bereits einige FFM erlebt habe, möchte ich dieses Fazit für mich persönlich ziehen. Buchen würde ich beide sofort wieder. Und das hat in den Jahren zuvor noch kein TL-Mädel geschafft!


    Auf der Autobahnfahrt heimwärts spielte WDR2 einen zu meiner Stimmung passenden Song, den ich mir mit entsprechender Lautstärke geben musste…






    No boobs, i like fucking holes, hiding dick inside, no rules *huhuhu
    Seit ich das erste Mal eine Möse gesehen habe, weiß ich, dass alle Frauen gespaltene Persönlichkeiten sind

  3. #3
    Registriert seit
    05.12.2015
    Beiträge
    584

    Standard Aus Teenyland wird Wohngemeinschaft

    Das Teenyland ist tot. Es lebe die http://girls-wohngemeinschaft.de/.

    Ein Blick aufdie Unterseite http://girls-wohngemeinschaft.de/rechtsbehelf/ lässt die Gründe erahnen.

    Also nix wie hin, wenn ihr endlich mal nicht in einen Puff wollt, sondern lieber in "eine nette Wohngemeinschaft junger Frauen, die viel Spaß miteinander haben", deren gemeinsames Hobby Sex heißt und die keinen Bock auf feste Lebenspartner, Arbeit oder Schule haben.


  4. #4
    Registriert seit
    17.06.2018
    Beiträge
    1

    Standard

    War Gestern Vorort(Kerpen Industriegebiet), zwei DL sollen im Haus gewesen sein, mir wurde Lilly vorgestellt (KF 40-42)sah Lust los aus. Bin dann gegangen und von Empfangsherren wurde mir gesagt das in der Woche mehr DL da wären

 

 

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.5 (Deutsch)
Copyright ©2021 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Copyright © 2015, Eisbärenforum
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:26 Uhr.
CompleteVB skins shared by PreSofts.Com