Die Stadt weist einen Antrag auf Verhinderung der 100-Girls-Plakate zurück. Sie habe bereits eine Strategie. Ein Verbot von Erotikwerbung sei juristisch bedenklich. Der Beschwerdeausschuss nimmt sich des Themas an.

Ein sogenannter Saunaclub aus Erkrath wirbt derzeit breit gestreut in der Region für sein Angebot von "100 Girls". Auch in Leverkusen hat der Erotik-Betrieb großräumig plakatiert. Vor allem über ein Plakat regt sich der Leverkusener Stefan Menge jetzt besonders auf: Es hängt in der Nähe der Bushaltestelle am Kreisverkehr Rennbaumstraße - und damit in unmittelbarer Nähe der Bushaltestelle, die von etlichen Opladener Schülern jeden Tag frequentiert wird: Das beklagt Stefan Menge als Vater einer neunjährigen Tochter, aber auch in seiner Funktion als Frauenarzt.
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/...-aid-1.5149897