Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    24.01.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    6

    Standard FKK Club Europa, Leipzig

    ClubKnigge - FKK Club Europa Leipzig

    Kontaktdaten

    Essener Str. 27A
    04129 Leipzig



    www.fkk-europa.de
    Telefon: 0341 2251751

    Öffnungszeiten
    Montag - Sonntag: 12:00 - 02:00 Uhr


    Anfahrt v. Norden
    A9 --> Schkeuditzer Kreuz (20) --> A14 --> Abfahrt (23) Leipzig - Mitte --> B2 --> Essener Str. 27A
    B184 --> B2 --> Essener Str. 27A

    Anfahrt v. Westen
    A14 --> Schkeuditzer Kreuz (20) --> A9 --> Abfahrt (16) Großkugel --> B6 --> Essener Str. 27A

    A14 --> Schkeuditzer Kreuz (20) --> A9 --> Abfahrt (17) Leipzig - West --> B181 --> B6 -->
    Essener Str. 27A

    A38 --> Abfahrt (32) Leipzig Süd --> B2 --> B6 --> Essener Str. 27A

    A4 --> Hermsdorfer Kreuz (56a) --> A9 --> Kreuz Rippachtal (19) --> Abfahrt (32) Leipzig Süd -->
    B2 --> B6 --> Essener Str. 27A

    Anfahrt v. Süden
    A9 --> Kreuz Rippachtal (27) --> A38 --> Abfahrt (32) Leipzig - Süd --> B2 --> Essener Str. 27A

    Anfahrt v. Osten
    A14 --> Abfahrt (26) Leipzig - Ost --> B6 --> B2 --> Essener Str. 27A

    A14 --> Abfahrt (25) Leipzig - Nordost --> B87 --> B6 --> B2 --> Essener Str. 27A

    A14 --> Abfahrt (23) Leipzig - Mitte --> B2 --> Essener Str. 27A

    Parken
    Der Club befindet sich hinter einem Autohaus, deshalb sind unmittelbar am
    Club nur wenige Stellplätze vorhanden. Auf der Zschortauer Straße kann man
    dann weiter Lücken finden.

    Empfang / Eintrittspreis
    Vom Parkplatz bzw. der Zschortauer Straße kommend geht man rechts am
    Gebäude entlang, betätigt den güldenen Klingelknopf. Ein paar Stufen aufwärts
    wird man dann von einer nackten CDL begrüßt. Ist man neu im Club führt einen
    genau diese CDL auch dann durch den Club.

    Gleich an der Eingangstür, an der oberen Bar, wird man auch gleich seinen
    Eintritt los. An dieser Stelle sei erwähnt, dass es sich hier um einen kleinen,
    und ruhigeren Club handelt.

    10ner Karte 450€ inkl. 1 Flasche Puffbrause
    Tageskarte zu 50€
    Ab 00:00 Uhr 35€

    In der Tageskarte enthalten sind alle alkoholfreien, warmen und kalten Getränke,
    die ganztägige Nutzung der Wellnessetage / Kino. Handtücher findet man im
    Untergeschoß direkt bei den Schränken. Kein Limit bei den Handtüchern, ob
    zwei Größen bin ich mir gerade nicht sicher.Mit den Speisen ist das dort nicht so komfortabel wie in anderen Clubs.
    Ein ganztägiger Imbiss existiert dort nicht. Ab 17:00 Uhr gibt es ein
    warmes Buffet. Wer also mittags dort aufschlägt sollte vorher einen
    Metzger kontaktieren. :-/

    CDLs
    An normalen Tagen, also wenn keine Party angesagt ist, so ca. 10 Girls.
    An Tagen mit angesagter Party sind dann wesentlich mehr Damen anwesend,
    auch gibt es an diesen Tagen ganztägig Leckereien bzw. wird im Aussengelände
    gegrillt.

    Preise Zimmer
    30/60min - 50€/100€ inkl. Kinobesuch / FO / ZK
    Extras wie Anal / KB / FT ab 50€ / Poolzimmer ?€
    Bezahlung nach dem Zimmer am Spind, hier gibt es keine Wertfächer.

    Barrierefreiheit
    Ist nicht gegeben, da mehrere Etagen.

    Erdgeschoss
    In diesem Bereich findet man nur den Eingang zum Club.

    Erste Etage
    Hier findet man die obere Bar, die gleichzeitig als Empfangstresen dient.
    Des Weiteren die Handtuchaufbereitung, den Kontaktraum mit etlichen
    Sitzecken, und diverse Zimmer wie z.B. dem Iglu-Zimmer u.s.w.

    Im hinteren Teil des Raumes gelangt man über eine Treppe auf das Aussengelände.

    Untergeschoss / Bar
    Von der oberen Bar gelangt man über eine schmale Treppe in das Untergeschoss.
    Dort zu finden ist das Kino, die Duschen, die Dampf- und Finnische Sauna, dass
    Solarium, die Umkleide, und die untere Bar. In dieser kann man sich, wenn im
    Angebot, den Begrüßungssekt abholen.

    Hier findet man nun den Flat, und die Tabledance-Strip-Stange, die bei Feierlichkeiten
    genutzt wird. Auch von hier unten gelang man, über ein paar Stufen, auf das Freigelände.
    In einer Ecke beim Aufgang zum Aussengelände findet man auch den kleinen Imbiss, der
    wie gesagt, bei einer Sause, größer ausfällt.

    Außengelände - Sitz / Liegemöglichkeiten & Pool
    Hier findet man den Grillplatz, den beheizten Pool mit einigen Liegestühlen.

    Sauna
    Platz für ca. 6 Personen.

    Dampfbad
    Auch nicht viel größer.

    Tauchbecken
    Gibt es. Fassungsvermögen eine Person.

    Ruhebereich
    Kein Platz für so etwas.

    Massage
    Nein

    Lichtspieltheater
    Fällt mit fünf kleinen Sofas nicht groß aus, meist Endlosschleife.

  2. #2
    Registriert seit
    02.07.2015
    Beiträge
    72

    Standard

    Das Autohaus ist der Marke Renault.
    Neben der Sauna, im "Keller", gibt es ein paar Liegen. Aber wie im Samya in Köln ist es dort nicht einfach sich auszuruhen.
    Fand es immer langweilig in diesen Club, so dass ich in Leipzig lieber zu den Leipzigmodelle im Taübschenweg ging.

  3. #3
    Registriert seit
    24.01.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    6

    Standard 13 Jahre FKK Club Europa in Leipzig


    Mein letzter Besuch im
    FKK-Europa liegt nun auch schon 3 Jahre
    zurück. Da es mir bei Feierlichkeiten dort immer gefiel dachte ich
    so, zu einer Geburtstagsparty kannste da mal wieder aufschlagen.

    Ich hätte es sollen bleiben lassen.

    Um kein Soloprogramm zu geben entschied ich mich erst gegen
    14Uhr dort um Einlass zu bitten. Auf dem kleinen Parkplatz gab
    es verdächtig viele Möglichkeiten das Gefährt zu parken. Empfang
    durch eine CDL, würfeln war erst einmal angesagt. Klar, nix mit
    Double Six.

    Jetzt war noch die Heiße Tombola an der Reihe. Ich bekam ein
    Gläsernes Losbehältnis gereicht, der zufällig gezogene Zettel
    ermöglichte mir das mit dem würfeln noch einmal zu probieren.
    Tja, abermals kein halber Eintritt.

    So gingen 50€ über den Tresen, noch das übliche Clubbändchen
    erhalten, und viel Spass. Mittlerweile hatte ich mich an die
    Muschebubu-Beleuchtung gewöhnt, ein erster Blick verriet mir,
    einige aufgeblasene Elemente sollten Partystimmung vermitteln,
    5CDLs, alle mit Bunnyohren bestückt, starrten mich an, kein Eisbär
    war zu sehen.

    Im UG angekommen sah ich dann doch 3 Handtuchträger umher
    irren. Hat die Bar noch geschlossen? Ein Blick hinein verriet mir,
    offen, aber stark abgedunkelt. Das Girl hinter dem Schanktisch
    grüßte verhalten.

    Ok, raus aus den Klamotten, duschen, saunieren. Hier viel auf,
    die Sitzbänke inkl. Rückenbrettchen wurden erneuert, alles andere
    beim alten. Der Ofen hat mittlerweile stark gelitten, für diese
    Kleinstsauna reicht der aber völlig aus. Aufgusswasser mit Duft
    im Kübel vorhanden.

    In der kleinen Raumerweiterung neben der Sauna mal nach dem
    Dampfbad geschaut, nicht in Betrieb, wurde auch an diesem Tag
    nicht aktiviert. Kenne ich von einer anderen Einrichtung auch.

    Gut, mir die blaue Hotelwäsche umgebunden und mal meinen
    Begrüßungssekt geholt. An der Treppe zum Außengelände wurde
    wie immer schon das Buffet stationiert.


    • Kartoffel, Nudel- und Tomatensalat
    • Hackfleischbällchen
    • Schnitzel
    • Hähnchenkeulen
    • Rinderbraten in Sauce
    • Kartoffelgratin
    • Käse-Lauchsuppe mit Fleischbällchen
    • Kuchenkram


    Später kamen dann noch Steaks und Bratwürste hinzu. Auffällig
    war, wurde früher ein Leipziger Metzger beauftragt am Grill zu
    arbeiten erledigte das heuer der Jungchef nun selbst.

    Die verbrauchten Plastikbecher die jahrelang durch den Club
    wanderten, und aus denen die Gäste am Getränk nippten, wurden
    auch entsorgt, Getränke werden nur noch in Gläsern gereicht.

    Nach einer Runde im warmen Pool & einer Portion Sonne tanken
    kam eine CDL mit einem Tablett mit diversen Süßigkeiten herbei.
    Machten das früher nicht immer die gebuchten GoGos? Ok, waren
    ja keine zu sehen. Wir sollten nun also in die untere Bar kommen –
    „Mädschen jetzt tanzen ansehen“.

    Ich mach es kurz, immer noch 6 Gäste, fünf CDLs, die Barfachkraft.
    Wie sich nun herausstellte waren die Werbeversprechen Sexy GoGos
    & Hot Showgirls nur heiße Luft. Es gab keine Truppe die für zusätzliche
    Unterhaltung sorgen sollte. An der Stange probierte sich eine CDL,
    dass Schauspiel war nach einer Minute aber fix vorbei da das einfach
    nicht ihr Metier war.

    Im Laufe des Nachmittags versuchte sich noch eine CDL, doch
    auch hier kam nicht wirklich Stimmung auf, die können das einfach
    nicht. Da die zwei Versuche nichts brachten wurde die Sexy GoGos
    & Hot Showgirls Angelegenheit für diesen Tag komplett beendet.

    Ich lümmelte auf der weißen Liege im OG und bewunderte die
    Endlosschleife im Fernsehgerät. Eine ältere Barmitarbeiterin
    streifte durch die Gegend, so gegen 18Uhr sollte Lea Starr ihren
    ersten Auftritt haben, meinte sie.

    An dieser Stelle möchte ich kurz die CDL / Gästesituation erwähnen.
    Ich zählte 12 CDLs, ca. 15-20 Dreibeiner. Das blieb auch bis in die
    Nacht so. Es kamen neue Gäste, es gingen andere, also blieb die
    Anzahl nahezu konstant.

    Die CDL-Situation war eher schlecht. Wie sich nun herausstellte
    waren die CDLs die ab 12Uhr anwesend waren auch die einzigen
    an diesem Tag. Es kam einfach keine zweite Schicht, und somit
    neue Girls.

    Die Folge war, sobald es klingelte hechteten die Girls zu Tür um
    sich zu präsentieren, und vielleicht den neuen Gast zu gewinnen.
    Die Kerle schlichen durch den Club, immer in der Hoffnung doch
    noch ein neues Girl zu entdecken. Pusteblume.

    Der Begleiter von Lea moderierte das Girl nun an, es sollte explosive
    Stimmung in den Laden kommen. Hm, laut Gefahrensymbol war an
    dem Tag eigentlich nur der Reinex Raumspray Typ Lemon am Pissoir
    hochentzündlich. :-/

    Nun hatte Lea Starr ihren Auftritt in der Bar, kurzer Strip an der
    Stange. Nun ging es ins OG auf das Rundsofa, hier konnte wer
    wollte nun mit Öffentlichkeitsarbeit glänzen. Zwei Kollegen mühten
    sich ab, hatten sich das vor all den Leuten sicher leichter vorgestellt. :-/

    Am Abend gab es dann noch zwei weitere Gelegenheiten die Dame
    zu beschlafen. Die Stimmung wurde dadurch aber auch nicht besser.
    Diese GangBangMaus war die Einzige die für diesen Geburtstag
    eingeladen wurde.

    Eine weitere Session von Lea fand im Kino in der kleinen Nische
    statt. Das Kino selbst wurde auch zurückgebaut. Die Leinwand
    eingerollt, der Beamer abgebaut, auf einem Bildschirm konnte
    man sich am vergrieslten Bild laben.

    Waren das Zeiten als über den Tag verteilt diverse Themenshows mit
    professionellen Tänzerinnen in der Bar bzw. dem Außengelände/Pool
    stattfanden. Zu später Stunde auch immer ein Feuerwerk, wurde aber
    alles wegrationalisiert.

    Ebenso scheint es kein Servicepersonal mehr zu geben welches
    sich um die Handtuchsituation und um den Nassbereich kümmert,
    dass müssen die Bardamen mit erledigen. Die wissen was sie den
    Tag über gemacht haben.

    Die Gäste mit Getränke versorgen, sehen das alles sauber ist, die
    nassen Tücher in die Wäsche schaffen, neue Stoffe in die Garderobe
    bringen, mit dem Wischmopp für Trockenheit sorgen. Abends griff
    sogar der Jungchef zu Mopp, tja …

    Zwei blondierte Damen mit russischem Akzent waren ganztägig
    damit beschäftig den Gästen einen Dreier inkl. einer Flasche Moet
    aus dem Kreuz zu leiern.

    Eine ganz hübsche ist die Maria aus Rumänien. Ca. 1,60m groß,
    schwarzhaarig mit spitzen Brüstchen und knackiger Figur. Leider
    blieb es bei der Couchaction. Kein küssen möglich, auch kein FO.
    Ok, zur Not FO als Extra zu 25€. Na wie jetzt, wenn dann ist FO
    doch in den 30min inkl. Das war es dann …

    Barbara aus Ungarn
    , ca. 1,50m groß, mahagonirot behaart, C-Cub
    original. War bisher in einem Club in Wien tätig, pendelt zwischen
    FKK-Leipzig & FKK-Europa.Ich hatte den Clubtag gedanklich schon
    als Zimmerlos eingestuft. Während ich so auf der weißen Liege im
    OG döste gesellte sich Barbara zu mir. Bei einem kleinen Plausch,
    und während ich die Dinger bespielte, liebkoste sie das Arbeitsgerät
    auf Betriebsgröße, und ehe ich den Schmodder wieder mitnehme buchte
    ich wenigstens ein Zimmer. Fazit – fein gemacht.

    Mittlerweile war es 23Uhr, was habe ich die ganze Zeit eigentlich
    gemacht? Das Außengelände war mittlerweile verwaist, ich besuchte
    noch einmal das Buffet, ehe es gegen 24Uhr gen Ausgang ging.

    Von all meinen Besuchen war das echt der mieseste Partytag, vielleicht
    auch der letzte Besuch im Europa. Nun ja, dass nächste Event steht zum
    Glück schon in den Startlöchern.

  4. #4
    Registriert seit
    18.06.2015
    Beiträge
    113

    Standard FKK Club Europa, Leipzig

    Auszug aus Tourbericht:

    Zitat Zitat von Pelagos Beitrag anzeigen
    Donnerstag, 17.11.2016:
    09:30 Uhr: Nach einem reichhaltigen Frühstück geht's mit dem Bus zurück nach Gotha, von dort weiter nach Erfurt und von Erfurt mit dem ICE nach Leipzig. Der ICE schafft auf der neuen Schnellbahntrasse die Strecke in einer Dreiviertelstunde, das ist mit dem Auto nicht zu schaffen und mit der Bummelbahn dauert's 2 Stunden.


    In Leipzig Hbf großer Bahnhof. Als ich das letzte Mal hier war, sahe es hier noch anders aus. Der größte Bahnhof Europas beeindruckt in seinen Dimensionen und mit seiner modernen integrierten Shopping-Mall. Ich ziehe mir erst mal für 7,20 € ein ÖPNV-Tagesticket für den Leipziger Citybereich und da es noch früh am Tage ist, schaue ich mich erst einmal in der City um.

    Leipzig Marktplatz.jpg
    am Leipziger Markt wurde schon zum Weihnachtsmarkt gerüstet


    Irgendwann finde ich mich auf dem citynahen Uni-Campus wieder, schlendere durch die Mensa und hinein ins Augusteum, der Alma mater der Leipziger Uni, und unversehens stehe ich in einem der großen Hörsäle, deren Türen weit geöffnet sind, und lausche den kundigen Ausführungen eines Dozenten zum Thema Verwaltungsrecht II. Was mich von den Studenten im Hörsaal unterscheidet, ist mein Ansinnen, der Vorlesung nicht bis zum Ende beizuwohnen, sondern mich in die nächste Straßenbahn zu setzen und direkt ins FKK Europa zu fahren. Eine halbe Stunde später steige ich an der Bushaltestelle Zschortauer Straße aus, von dort sind es noch 400 Meter zum Club.


    Der dreigeschossige Backsteinbau, in dem das FKK Europa beheimatet ist, besticht durch sein abweisend ostalgisches Flair und wirkt an diesem tristen Novembertag so pittoresk wie ein Sonnenaufgang in Baltimore. Mit dem mir eigenen unerschütterlichem Optimismus schreite ich zum Seiteneingang und rein geht's. 50 € Eintritt.
    http://fkk-europa.de/


    FKK Europa k.jpg
    FKK Europa

    ... und nach einer Stunde war ich wieder draußen, natürlich ungepoppt . 5 Mädel im Club, es war einfach nichts los zu dieser frühen Mittagszeit und ich beschloss, es kurz und schmerzlos zu machen, bevor ich einen Lagerkoller erleiden würde, zumal ich ohnehin weiter wollte. Der Club selbst ordentlich und von familiärem Flair, etwas kompakt im Inneren und mir persönlich etwas umständlich arrangiert, da man zwischen den Etagen hin und herlaufen muss. Ein Außengelände mit kleiner hübscher Poolanlage gibt es auch, sodass ich mir hier an lauen Sommertagen einen extensiven Aufenthalt sehr gut vorstellen könnte.
    Geändert von Jarvis (25.11.2016 um 21:15 Uhr) Grund: Ausschnitt kopiert

 

 

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.5 (Deutsch)
Copyright ©2020 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Copyright © 2015, Eisbärenforum
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:49 Uhr.
CompleteVB skins shared by PreSofts.Com