Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    22.07.2015
    Ort
    Stilleben
    Beiträge
    174

    Standard Forenberichte als Ausgangspunkt für kl. oder größere Erwartungen

    So Ihr Lieben,

    ich hab da mal ne Frage:

    Ausgangspunkt wäre ein subjektiver und unreflektierter Bericht über eine DL, welcher bei uns als Leser Erwartungen und Wünsche weckt, Beispiel gefällig?

    "Chantal knutscht als wenn es kein morgen gäbe, masturbiert sich auf Touren während ich Sie fast zum Höhepunkt fingere"

    ...es werden nun die Erwartungen "Knutschen und Fingern" geweckt, aber (jüngst noch gehört also keine Theorie) als Ihr dann im Club auf Chantal trefft und kurz vor der Buchung steht, sagt Sie Euch:
    "Knutschen is aber nicht und Finger bleiben bitte draußen!"

    Was geht nun in Euch vor,
    Wie geht Ihr mit dieser für Euch neuen Ausgangssituation um?
    ....und natürlich kennt Ihr selbst solche Situationen, die sich natürlich auch erst auf dem Zimmer so ereignen können.

  2. #2
    Registriert seit
    19.07.2015
    Beiträge
    552

    Standard

    Naja, wenn man die Ansage so klar definiert bekommt, sehe ich kein Problem und keinen Grund sie tatsächlich noch zu buchen.

    Generell sollte jedem bewusst sein, dass es sicher eine Richtung in Sachen Service(-qualität) gibt, aber letztlich man selbst sehen muss, was man bekommt. Wie heißt es so schön? Kein Bericht ist nachfickbar!
    Seit ich das erste Mal eine Möse gesehen habe, weiß ich, dass alle Frauen gespaltene Persönlichkeiten sind

  3. #3
    Registriert seit
    26.08.2015
    Ort
    Sex-Diaspora
    Beiträge
    272

    Standard

    Apfelsine,
    genau das ist der Grund warum ich mich so gut wie nie im Vorfeld eines Club-Besuches
    über die aktuellen DL's "einlese". Vergesse ich eh wieder was über wen geschrieben steht.
    Aber jetzt eine fast aktuelle Aktion:
    Im DV geht ein mir bekannter Freier mit einer sehr hübschen Rumänin auf Zimmer. Sein
    Kommentar: Scheiße!
    Mist, mit der wollte ich doch auch.
    Hab mich aber nicht schrecken lassen und am nächsten Tag Sonntag ein richtig gutes Zimmer gehabt mit
    fast keinen Einschränkungen (und wenn ich gewollt hätte, hätte Sie mit mir auch da schon richtig geküsst!
    Aber Respekt...und beim zweiten Mal ist es passiert). Ich schreibe das, weil Sie nicht mehr da ist. Leider!
    Aber grundsätzlich: was Sie Dir anbietet aus Sympathie oder warum auch immer ist nicht
    reproduzierbar bei dem nächsten Freier.
    Also: Schnauze halten und geniessen. Die Details geht niemanden was an. Capito?

    ekes

  4. #4
    Registriert seit
    22.07.2015
    Ort
    Stilleben
    Beiträge
    174

    Standard

    Was Details angeht, so mag dies jeder handhaben wie die Maurer, aber wie ist es denn wirklich mit der eigenen Erwartungshaltung, wenn Du über das Mädel weißt Was alles gehen "kann" und wenn dies dann nicht abgerufen wird?

    ....Wenn Du z.B. weißt das Mädel macht s.o. oder ZA oder ist tabulos - kann Mann darauf warten bis einem dies auch angeboten wird oder schmeißt man schnell das Handtuch, wenn das beim ersten Zimmer nicht gleich abgerufen wird?

  5. #5
    Registriert seit
    19.07.2015
    Beiträge
    552

    Standard

    Keinen wird es wundern, dass ich Details mag! Und Boxer bin ich auch. Lieber das Handtuch als die sauerverdiente Kohle (hinterher-)werfen!
    Seit ich das erste Mal eine Möse gesehen habe, weiß ich, dass alle Frauen gespaltene Persönlichkeiten sind

  6. #6
    Registriert seit
    25.06.2015
    Beiträge
    500

    Standard

    Zitat Zitat von Apfelsine Beitrag anzeigen
    So Ihr Lieben,
    "Chantal knutscht als wenn es kein morgen gäbe, masturbiert sich auf Touren während ich Sie fast zum Höhepunkt fingere"

    ...es werden nun die Erwartungen "Knutschen und Fingern" geweckt, aber (jüngst noch gehört also keine Theorie) als Ihr dann im Club auf Chantal trefft und kurz vor der Buchung steht, sagt Sie Euch:
    "Knutschen is aber nicht und Finger bleiben bitte draußen!"

    Was geht nun in Euch vor
    Ich kann mir da drei mögliche Theorien vorstellen...

    1. Das Mädel hat das aus der Situation entstehend zugelassen, möglicherweise aus Sympathie oder Gefallen. Oft ist guter Service ja auch von gegenseitiger Sympathie abhängig.

    2. Der Berichterstatter hat das Mädel so mit seiner Performance herangenommen, dass sie sich gedacht hat: "Das war zu krass. Das mache ich nicht nochmal mit."

    3. Der Bericht war nicht wahrheitsgemäß verfasst und möglicherweise erfunden oder übertrieben.

 

 

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.5 (Deutsch)
Copyright ©2020 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Copyright © 2015, Eisbärenforum
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:47 Uhr.
CompleteVB skins shared by PreSofts.Com