Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    17.05.2015
    Beiträge
    773
    Themen
    333
    Thanks
    115
    Thanked 228 Times in 126 Posts

    Standard Zeus, Wallenhorst - Berichte

    Zeus
    Otto-Lilienthal-Str. 3
    49134 Wallenhorst (bei Osnabrück)

    Tel.: 05407-2746

    www.fkk-zeus.de

  2. #2
    Glen Guest

    Standard

    Hallo Gemeinde,

    ich war eigentlich auf dem Weg Richtung Süden. Hinter Osnabrück entwickelte sich ein Stau. Also kein stockender Verkehr, sondern ein richtiger, stehender Stau… so ein Mist! Handy raus, was gibt’s denn hier in der Nähe. „FKK Zeus“ in Wallenhorst. Naja die Internetseite gab jetzt nicht so viel her, aber bevor ich hier meinen Sprit in die Klimaanlage haue kann ich auch dorthin. Also Blinker rechts und langsam über den Standstreifen zur nächsten Ausfahrt. Nach 800m runter und gleich wieder auf die Autobahn zurück, nächste Abfahrt ab und wenig später auf dem Parkplatz eingeparkt. Sieht aus wie eine der Firmen im umliegenden Industriegebiet, lediglich ein schwarzes Schild weist auf den „Gentlemensclub“ hin.

    Die Tür befindet sich an der Seite, alles recht unscheinbar. Eine kleine Klingel, nicht zu hören, na mal abwarten. Nach gefühlten 2h… oder eher 1 Minute höre ich Hakenschuhe und die Tür öffnet sich. Eine gertenschlanke Blondine öffnet im Evakostüm die Tür, mir bleibt spontan der Mund offen stehen, damit hatte ich nun nicht gerechnet. Sie lachte und bat mich herein, drückte mir einen Schlüssel in die Hand mit der Vermutung dass ich mich auskenne. Ich verneinte und sie vertröstete mich auf die Hausdame. Puh, Luft holen… schön brav Platz nehmen kleiner Mann!

    Wenig später kommen 2 kleine älter rundliche Damen aus dem Raum gegenüber der Tür mit der Aufschrift „Privat“. Sehr nette Damen, aber alles andere als erotische heiße Feger. Sie erklärten mir die Bedingungen und ich verschwand in die obere Etage zum Umziehen und Duschen. (Eine positive Anmerkung nebenbei, Handtücher liegen überall im Club verteilt aus, ohne Ende und die Eimer werden regelmäßig durch die dritte etwas jüngere Hausdame geleert.

    Also die Regeln in Kurzform:

    - alle Girls sind immer Nackt (außer an entsprechenden Mottotagen, Dessous o.ä.) J (wirklich nackt, nicht mit Handtuch zugedeckt oder so wie in anderen Clubs)

    - es findet keine Anmache statt, wenn man was will muss man den 1. Schritt tun, Gentleman wie es im Buche steht J (Ich war ein paar Stunden da und es gab sicher ein Gespräch, aber nicht eine provokante Anmache)

    - Sex kann man überall im Club haben, überall! Auch in der Sauna oder im Bar Raum (ich habe selbst mehrere gesehen die sich auf der Couch vergnügten oder im Ruheraum eine Nummer schoben bzw. sich anblasen ließen

    - Die 1. Nummer kostet 80€ (40€ für die Dame und 40€ fürs Haus), jede weitere Nummer dann 60€ (wieder 40€ für die Dame und 20€ fürs Haus)

    - Alkoholfreie Getränke kosten 3€, alkoholische und alkoholfreies Bier 4€, Essen sah ich nicht, ein paar Schokoriegel und Knabbereien, aber gem. Website soll es wohl auch mehr geben wenn man fragt, das habe ich auf Grunde mangelnden Bedarfs nicht ausprobiert)

    - Geht man unverrichteter Dinge kostet es 40€ beim Auschecken, also ist die erste Nummer eigentlich günstiger als jede weitere, wird einem aber nicht so verkauft, ich hatte das Gefühl man will den Kunden nicht ausbeuten. (oder ich sehe das zu naiv und man will den Gast zu mindest zur 1. Nummer überzeugen)

    - Aufnahme kostet 120€ extra!!! :-O Was ist das denn jetzt?!
    Anal 150€ extra!!! Alter Schwede, das ist echt heftig, aber gut wenn man es weiß und drauf verzichten kann geht es ja.

    - Küssen, Fummeln, FO ist inkl. Ja das hört sich wieder gut an

    - Die Zeitabrechnung ist mir nicht ganz klar geworden, aber ich hatte den Eindruck die Mädels lassen sich echt Zeit ohne dadurch mehr abzugreifen. (Es war aber auch nicht so sehr viel los.)

    Nach der Dusche Treppe, mit Handtuch um die Hüften, runter und durch den verwinkelten Flur zur Bar, auf den Sitzmöbel warteten 3 Mädels getrennt auf Besuch. Jede saß für sich und sie lächelten freundlich, mehr nicht. An der Bar bekam ich noch mal erklärt dass es dort einen Privatfachspint gibt, den Schlüssel gibt man ab und dieser wird mit einem Kärtchen für alle Leistungen versehen, die Rechnung des Hauses wird erst beim Gehen beglichen, die Mädels bekommen die 40€ nach dem Date, wie auch in anderen Häusern... aber direkt am Tresen unter Aufsicht der Hausdame, wirkt irgendwie überwachend, soll aber vielleicht nur sicherstellen dass keine bevorteilt wird. Dass man den Schlüssel zwar jederzeit bekommt aber nicht bei sich hat fand ich komisch. Der Spint-Schrank steht zwar im Raum, ca. 3m von der Bar weg, aber irgendwie ist das ungewöhnlich…

    Ich wurde gefragt ob ich eine Hausführung möchte, klar! (Aber nicht von dir ) So lernte ich ALEX kennen, warum sie „Nicole“ auf dem Rücken tätowiert hat erfuhr ich an diesem Tag nicht. Auf den High ´heels ist sie etwa 175cm groß, sehr schlank, kommt aus Osteuropa, hat nen A-Cup und wirkt sehr höflich und fröhlich. Ich fühlte mich wohl, sie zeigte mir das Haus und erklärte mir noch mal die Bedingungen, ihr deutsch war passabel, wenn auch mit unverkennbarem Akzent, naja ich habe ja so meine Erfahrungen mit Osteuropäerinnen gemacht, also stapelte ich meine Erwartungen erst mal tief. Außerdem wollte ich wissen ob die Mädels nicht doch heimlich „animieren“… nichts dergleichen geschah, sie war höflich, beantwortete nett alle Fragen und am Ende verabschiedet sie sich mit einem unverfänglichen Lächeln und ging.

    Ich blickte mich in dem Raum neben der Bar um, links von dieser geht es ein paar Stufen tiefer in einen Sitzbereich, dort saßen 3 Damen in unterschiedlicher Reichweite. Es gibt dort eine Poledance-Stange und auf dem Fernseher läuft ein Hydraulikfilm…

    Bei meinem Rundgang mit ALEX sah ich eine dunkelhaarige kleine Frau mit knallroten Lippen. Mit einem Cappuccino (sehr lecker) in der Hand ging ich zu ihr. Wir lernten uns kennen und unterhielten uns teilweise auf Deutsch, teilweise auf Englisch. Nach einigen Minuten legte INA aus Rumänien ihre Hand auf meine, mein Handtuch schien immer kleiner zu werden, sie grinste wissend, neigte den Kopf und küsste mich. Kein Kuss wie die meisten anbieten, leicht und oberflächlich, eher zärtlich und fordernd. Der Lippenstift war nicht kussecht und wir lachten, ich konnte mir mein Spiegelbild vorstellen. Das Eis war nicht gebrochen, es war dahin geschmolzen! Nachdem sie meine und ihre Lippen gereinigt hatte knutschen wir weiter, sehr intensiv und leidenschaftlich, aber sie hielt sich mit anderen Körperteilen zurück und hatte keine Eile. Ihre Hand lag still auf meinem Bein ohne dass sie nach mehr suchte, lustlos wirkte sie dabei nicht, eher abwartend – man könnte meinen sie genoss den Moment. Nach einer ganzen Weile wollte ich dann aber doch mehr, ihre Brüste hatten gute B-Cup Größe, hingen etwas aber noch nicht zu viel. Ihre Nippel waren sehr groß, erinnerte mich an Reifenventile, wirkten im Gesamtbild aber nicht unattraktiv. Sie grinste mich wissend an, nahm mein Handtuch beiseite und legte mich mit einem intensiven Kuss und durchbohrendem Blick auf die Armlehne. So ging sie auf Tauchstation und machte das sehr gut. Wenig Handeinsatz, ab und an ein Blick in meine Richtung um mein Verhalten einzuschätzen und mit viel Zungenspitzengefühl spielte sie förmlich mit meiner Lust. Ich wollte mehr, aber nicht hier. Also zog ich sie hoch, sie nahm ihre Tasche und wir gingen durch einen Gang in einen anderen großen Raum. Hier ist es absolut ruhig. In der Mitte steht ein weißer Baldachin mit zwei großen Betten – wie eine Art Rummelwiese. Ringsherum gibt es einige Zimmer und wir gingen in eine Ecke, dort war ein Raum mit 2 Doppelkinosesseln und ´nem Pornofernseher. Der Raum war besetzt und der ältere Herr winkte uns zu als er uns sah. Ich lehnte ab, wir nahmen den Nebenraum. Dort breitete sie 2 Handtücher auf dem sauberen Laken aus ehe wir es uns gemütlich machten. Sie ging noch mal mit dem Kopf nach unten, meinte irgendwann nur ich solle ihr nicht in den Mund spritzten. Danke für den sparsamen Hinweis! Daraufhin bat ich um den Conti. Sie ließ sich gut und so wirklich echt fingern, es schien ihr zu gefallen, zu mindest wurde sie so feucht, dass die Gel Tube in der Tasche liegen blieb. Ich dachte, ich sei mit einer Freundin zusammen, sehr intensiv, zärtlich und doch voller leidenschaftlich verging etwa eine viertel Stunde bis 20 Minuten und ich ließ mich fallen. „Tja…“ dachte ich, dass war`s… aber nichts da, sie knutschte und streichelte mich weiter, ohne Eile so dass mir der Gedanke nach Zeitschinderei in den Sinn kam, nirgends war eine Uhr, also rechnete ich schon mal eine halbe Stunde mehr drauf. Irgendwann reichte es mir denn doch, da meine Entspannung verflog brach ich auf. Sie folgte mir nach dem Aufräumen des Zimmers. In der Zeit ging ich duschen. Die Duschen sind neben einem riesen Whirlpool vom Raum mit dem Baldachin zu erreichen. Sie wartete geduldig, mit einem verzückenden Lächeln im Gesicht. Arm in Arm gingen wir zum Tresen. Dort begriff ich die Zahlweise, 40€ fürs Girl, 40€ für den Club. Kein Aufpreis, kein Trinkgeld, keine Überstunden nichts… Okay, sehr schön! Nach der Bezahlung redet wir noch über dies und das und mit einem langen elektrisierenden Kuss verabschiedete sie sich. Sehr schön dieser Service, ging es mir durch den Kopf. Die Bardame erkundigte sich nach meinem Befinden und meine Zufriedenheit schien mir auf der Stirn zu leuchten.

    Im Hof gibt es einen kleinen unbeheizten Pool sowie ein Massagehäuschen, dieses war unbesetzt. Des Weiteren findet sich eine Sauna wieder mit Außendusche. Der Innenhof kann sowohl vom Bar Raum als auch vom Whirlpool Raum begangen werden, das Gebäude schließt sich quasi im rechten Winkel um den Hof. Alles ist recht überschaubar von der Größe, aber die Anzahl der Gäste und Mitarbeiterinnen ist nicht so groß, dass es überfüllt ist.

    Da die Sonne schien, genoss ich ein alkoholfreies Weizen im Garten und unterhielt mich mit ein paar anderen Gästen über diesen und andere Clubs, ein sehr redefreudiges angenehmes Publikum. Find ich gut.
    Die Sauna war leer, man sollte zwar keinen Aufguss machen, aber da alles bereit stand konnte ich nicht wiederstehen. Weit und breit keine Menschenseele, Zeit zum Relaxen…
    Anschließend ging ich ins Haupthaus zurück und traf an der Bar auf INA. Sie ist so Mitte – Ende 20, vielleicht 160cm groß und hatte lange schwarze Haare und einen normalen Körper, nicht super schlank, aber sexy. Ich griff ihre Haare und zog daran wie an einer Glocke. Plötzlich erschrak ich durch eine sehr sehr laute Klingel. Also von draußen ist nichts zu hören, aber an der Bar fliegen einem fast die Ohren weg. Wir lachten beide auf, damit hatte ich nun nicht gerechnet. Ina kommt aus Rumänien und grinste mich an. Wir wechselten ein paar Worte auf Deutsch und ich fragte ob sie wir einen Film sehen wollen. Sie reichte mir ihre Hand und nahm mich mit in einen abgelegenen Raum. Es lief auch hier ein Porno. Sie grinste nur und wartete geduldig auf meine Reaktion. „Sollen wir bloß gucken und das da umsetzten?“ fragte ich sie. Sie kniete sich vor mir auf den Boden, nahm das Handtuch weg und begann so gleich mit ordentlichem Französisch, nicht sehr tief, aber gekonnt. Wir blieben im besagten Raum, sie sattelte dann auf und wechselten auf der Couch auch noch mal die Positionen. Alles sehr gut, war immer dabei und nach dem Abschuss auch keine große Eile. Ich ließ mich noch etwas massieren, alles in allem waren wir ca. 40min zu Gange, ich reizte die Zeit dieses mal etwas mehr aus. Dann zum Tresen, 40+20€ gelöhnt und ab zur Dusche.

    Anschließend 2. Saunagang dieses Mal mit Poolbesuch als Kaltbeckenersatz, scheiße war das kalt!!! Na gut dafür wieder wach. Im Bar Raum TV lief Fußball, ein Trupp ziemlich junger Typen stolperte herein, alle im Bademantel, die muss es dann ober in der Umkleide wohl auch geben, hatte ich nicht gesehen, hat auch kein anderer Gast getragen, da sie alle gleich aus sahen schätze ich aber dass es kein Privatbesitz war. Ich beobachtet die 3 erstmal, alle sehr schüchtern, sahen aus wie Streichhölzer und hatten tatsächlich noch ´ne mächtige Akne, hoffe die haben am Eingang die Ausweise kontrolliert, aber gut, wir waren alle mal jung und das erste Mal in so einem Laden…

    Mir viel eine etwa Älter Dame auf, ca. 175cm, Mitte-Ende 30, D-Silis aber ein dunkler Teint. Es war eine Brasilianerin mit Namen AMANDA, ich zettelte ein Gespräch an, wie die anderen auch, leicht akzentuiertes deutsch, aber keine Verständigungsproblem. Die einzige die ich hier sah mit etwas Schambehaarung, natürlich gestützt und gepflegt, aber das ja nun mal alle nackt sind fällt das halt auf. Wir schäkerten etwas rum und sie lehnte sich bei mir an. Irgendwann wollte ich dann aber zur Sache kommen und bat sie in ein Zimmer, es war dieses Mal ein Zimmer im oberen Stockwerk bei den Umkleiden. Also an Örtlichkeiten mangelt es diesem Laden nicht. Wir rein, Standardprogramm, aber sehr zungenaktive Küsse. Deep Throat gab´s gratis und ohne Mühe und auch die ganze Nummer war sehr gut, aber eben auch sehr professionell. Ich merkte dass AMANDA schon länger im Geschäft ist, das war damit ein nicht ganz so schöner Tagesabschluss, aber gut, kann man das einer Dame in diesem Business zum Vorwurf machen? Nächstes Mal nehme ich dann doch wieder eines der jüngeren Hühner… Am Tresen bezahlt, die Getränkerechnung wird erst bei Spintschlüsselabgabe beglichen. Nach dem Umziehen also wieder runter alles geregelt und ab nach Hause.

    Fazit:
    Einrichtung: 1(viele Verrichtungszimmer, Sauna, Pool, Innenhof, Whirlpool, alles sehr sauber)

    Speisen: unbewehrte (habe nicht zum Essen gesehen was zu bewerten ist, Getränke sind okay, der Kaffee sehr gut)

    Line Up: 2 (sehr hübsche und auch weniger schöne Damen (ca.10) da, international, aber alle sprechen ganz passabel deutsch so dass es für Smalltalk reicht.)

    Service: 1 (die Mädels sind absolut zurückhaltend und bieten meiner Meinung nach ein Top Preis-Leistungsniveau an, das Hauspersonal ist sehr nett und freundlich, alles wirkt äußerst harmonisch)

    Ich hatte das „Harmonie“ in Seevetal immer als Lieblingsclub, aber dieser Laden hat es mir angetan, wenn die nächsten Besuche genauso gut werden, wird dieser auf jeden Fall in die Tops einsteigen.



    So, dass war`s nun endlich auch, danke fürs Lesen und viel Vergnügen.

  3. The Following 6 Users Say Thank You to Glen For This Useful Post:


  4. #3
    Registriert seit
    11.12.2015
    Beiträge
    11
    Themen
    1
    Thanks
    1
    Thanked 45 Times in 10 Posts

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich war heute zum ersten Mal im Zeus in Wallenhorst. Und was soll ich sagen...ich war positiv überrascht. War um 11:30 Uhr vor Ort. Netter Empfang von Dame in Strapse. Habe mich als neu zu erkennen gegeben und ich wartete kurz auf die "Hausdame". Diese klärte mich über das Preismodel (hat der Vorredner ja alles gut erklärt) usw. auf. Alles sehr nett. Also nach oben und ab unter die Dusche (groß und wirklich sauber; ohne komischen Geruch wie in anderen Clubs). Skeptisch war ich in Bezug auf die "Gäste tragen hier nur Handtuch" Ansage. Schon in der Dusche erklärte mir ein anderer Gast das das aber sehr praktisch ist (Zugriff auf das Wesentliche). Habe mich schnell dran gewöhnt und fand "nur Handtuch" letztlich sehr gut. Bademantel gibt es auch für €3 als Gebühr.
    Fand den Club ausreichend groß und vor allem sauber!!! Sauna ist draussen, Whirlpool drinnen, viele Sofas überall verteilt. Es waren 11 Mädels anwesend. Machten alle einen freundlichen und netten Eindruck. Getränke kosten zusätzlich und werden später abgerechnet.
    Nachdem ich mich orientiert habe und die Zeit schon knapp wurde, habe ich mich dann für Na..... entschieden. Nettes kennenlernen auf dem Sofa und dann ab aufs Zimmer. Dort wurde ich nicht enttäuscht und es gab nettes kuscheln, schmusen, knutschen und französich. War sehr zufrieden!

    Ich kann nur sagen das es ein schöner, sauberer Club mit netten Mitarbeiterinnen ist. Ich war nicht das letzte Mal dort!!!

    Gruß
    Morten

  5. The Following User Says Thank You to Morten For This Useful Post:


  6. #4
    Registriert seit
    11.12.2015
    Beiträge
    11
    Themen
    1
    Thanks
    1
    Thanked 45 Times in 10 Posts

    Standard

    Hallo zusammen,

    bin immer noch sehr zufrieden mit dem Club. War jetzt schon einige Male dort. Mittlerweile hat man den Club sinnvoll vergrößert. Es gibt einen neuen Bereich mit 2 großen TV´s auf denen Sport läuft. Dazu ein großer Tisch mit schicken Stühlen und mehrere Sofas. Auch konnte ich mir mal eine Massage (Profi) im externen Gebäude gönnen. Bin gerne dort!

  7. The Following 3 Users Say Thank You to Morten For This Useful Post:


 

 

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2018 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins
Copyright © 2015, Eisbärenforum
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:13 Uhr.
CompleteVB skins shared by PreSofts.Com